Jump to content

Iron Lady

Mitglieder
  • Posts

    37
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Everything posted by Iron Lady

  1. Geschätzte Mit-Blogger Auch ich hasse die 3D-Aufgüsse von ehemaligen Klassenschlagern. Nur hat man oft die Pflicht, solche leider unnötigen Epen in den Kinos zu zeigen, da die starken Ami-Verleiher eben doch am längeren Hebel sitzen. Seis drum. Natürlich ist Emmerich Ansichtssache. "Independence Day" hatte durchaus seine Zeit. (Möchte ihn aber nicht unbedingt wieder aufwärmen.) Aber Emmerichs "Anonymous" hat mich vom Hocker gehauen. Ich war unter den geladenen Gäste, als der Film in Zürich in einer Matinée gezeigt wurde und der Regisseur anwesend war. Klar und deutlich meinte Emmerich, dass er wohl kaum die Produktionskosten dafür einspielen werde, und er wohl 2-3 Pop-Korn-Filme produzieren müsse, um "Anonymous" abdecken zu können. Pop-Corn-Filme bräuchten wir alle dringend, denn davon leben wir. Aber Filme wie Anonymous, bombastisch und intelligent, machen nur die Seele, nicht aber den Geldbeutel satt. Mit freundlichem Gruss Iron Lady
  2. Guten Auffahrts-Nachmittag liebe Forumsteilnehmer! Nun ist der "Avengers" schon 3 Wochen gelaufen. Eigentlich mit gutem Erfolg. Ich bin zufrieden. Schön, dass es Filme von 2 1/2 Stunden Länge gibt, welche Spannung, Humor und gute Action, sowie verbüffende filmtechnische Tricks liefern. Ich hatte etliche Kunden, die mehr als nur einmal gekommen sind. Am Ende jeder Vorstellung lachende, zufriedene Gesichter.:grin: Jettzt aber: Warum fragt man sich in diesem Vorum immer wieder, wie wohl ein Film abschneiden werde, noch bevor dieser gestartet ist. Die Prognosen sind wie Kaffeesatz-Lesen. Seid Ihr alle "Madame Mischanou's" ? (Die Wahrsagerin in Elvis Presleys Rust about - wer erinnert sich?):blush: Mit einer gewissen Sorge sehe ich das Gebaren der Filmverleiher in Deutschland den ansässigen Kinos gegenüber. Da seid Ihr wirklich nicht zu beneiden. Auch wir hatten schons solche Trotz-und-Krieg-Orgien unter Verleihern auszubaden. Sie sind etwas vom Gemeinsten, das es gibt. Ich hoffe enfach, dass uns unsere Schweizer-Verleiher erhalten bleiben und wir nicht mit Leuten aus Hamburg oder sonst wo verhandeln müssen. Sonst "Gute Nacht" Schweizer Kinos!:-( Mit freundlichen Grüssen Eure Iron Lady
  3. @Filmtechniker und Rebel Na klar findet Ihr Männer, die Nathalie Rickli sei ein heisser Feger. Stimmt, sie ist ein hübscher aber halt etwas dummer, vorlauter Fratz.:P
  4. Lieber Rebel Das mit der Unterhaltungselektronik hat schon was. Sehen Sie, das Publikum, welches zuhause oft über recht gute Audio/Video-Anlagen verfügt, setzt den Massstab auch in den Kinos recht hoch. Somit muss man diesen sich stets nach oben schraubenden Zirkus mitmachen.:blush: Lieber Stefan 2 Nein ich bin nicht aus Deutschland. Das habe ich übrigens schon in meinem ersten post klargestellt. Und der Film (cinema paradiso) befindet sich in meinem Privatbesitz.:grin: Zudem mag ich Euch Deutsche. Ganz im Gegensatz zu unserer Nathalie Rickli, dem dummen Polithuhn.
  5. Hallo Rebel Ja, die LOLA! Natürlich rennt sie immer noch auf 35mm. Sie würden staunen,wenn Sie wüssten wie gross meine Filmband-Sammlung ist. Leider nur zu Privatzwecken. Ab und zu gönn ich mir ein kleines Stücklein Nostalgie. Am liebsten "Nuovo Cinema Paradiso" in OV! Aber meine Kohle habe ich mit Digital-Film zu verdienen. (Hoffentlich noch ein Weilchen.) L.G. Iron Lady :rolleyes:
  6. Geschätzte blogger Nur mal zur Info: Walt Disney Schweiz wird ab 2013 KEINE 35mm-Filmkopien von neuen Filmen mehr anbieten. Aug gut Deutsch: entweder man rüstet um, oder man macht den Schuppen dicht! Das meine lieben Filmbandfreunde ist Realität. Die anderen Anbieter werden folgen. (Auch in Deutschland!) Und noch eins: Die Produktionshäuser sind an den Kinos nicht mehr gross interessiert, da die Auswertungsmöglichkeiten über el. Medien ungemein grösser und lukrativer sind. M.f. G. Iron Lady
  7. @cinerama: Sagen Sie mal, können Sie überhaup noch einen Film geniessen? Es scheint mir, dass Sie vor lauter analysieren, auseinandernehmen, aufspliten, setzieren u.s.w. gar nicht mehr dazu kommen! Dank Leuten wie Ihnen, die so 9xgscheit herumratschen, werden Kunden vom ins- Kino-gehen direkt abgehalten! Vielen Dank auch! Iron Lady
  8. So den Kopf gewaschen kriegen von stefan 2 ist schon allerhand! Merke, lieber 9xklug: Meine Tonanlagen (Inkl.Lautsprecherboxen) sind knapp 1 1/2 Jahre alt. Waren nicht die Billigsten, wie auch die ganzen Digital-Anlagen nicht! Sie werden regelmässig gewartet. Vom hohen Ross runter schwatzen kann mancher, aber im Matsch liegt man schneller, als einem lieb ist! Trotz allem, guten Tag! Iron Lady p.s. Till Schweiger ist eh schwer zu verstehen, er nuschelt!
  9. Guten Abend bloggers Auch bei uns war der Film "Intouchables" ein absoluter Renner. Doch wie es oft bei diesen Erfolgsgranaten ist, kommen Leute der "TV-Bedienungs-Kästchen-Generation" und die halten sich über die Lautstärke und Tonabmischung auf. In der Eingangssequenz (Maseratisound!) haben wir die Lautstärke mittels toc gedrosselt, dann aber wieder auf angenehme Dialoglautstärke angepasst. Verständlich, dass nach dem Kammermusik-Konzert die Discomusik (naturgemäss) vielen "unbelegten Brötchen" zu laut war. Nun, es gab Diskussionen mit älteren Kunden. So habe ich sie dann gefragt, ob ihnen die Dialoglautstärke zu massiv sei. Nein, nein, das wäre schon in Ordnung, aber die Musik!!!! - Na, was machen Sie daheim beim TV, wenn Sie sich einen Film anschauen, war meine Frage. Ja, da nimmt man halt die Fernbedienung und dimmt runter, kams postwendend. Darauf erklärte man den Leuten, dass dies eben im Kino nicht gehe und man nur laut oder leiser das Ganze vorführen könne. Eine Tonabmischung individuell machen könnten auch wir nicht. (Die Tonabmischungen aus den Studios sind oft massiv daneben!) Geglaubt haben es lange nicht alle, leider. Wie ist das bei Euch? Ist es nicht so, dass ältere Leute oft Mühe mit dem Kinoton bekunden? Haben die wohl noch einen einzigen Mono-Lautsprecher in Erinnerung und können sich nicht in einer Rundum-Tonkulisse zurecht finden? Was macht und sagt man da? M.f.G Iron Lady
  10. Na, Ihre Reaktion auf meinen post kann ich nun nicht ganz nachvollziehen, Rebel. Ich hatte mich an Lifter (Michael) gewandt, aufgrund SEINES posts. Spass? Unter Spass verstehe ich etwas anderes. Ich mich gewaltig irren? Wer irrt hier wirklich? Gute Woche! Iron Lady
  11. Guten Abend Lifter Schön, dass Sie so interessante alte Klassiker Ihr Eigen nennen können. Dass Sie sich nicht mit 3D anfreunden können, lasse ich Ihnen durchgehen. Nur, Sie müssen sich nicht über die neue Technik mokieren! Digital ist nicht nur NUR 3D! In meinen Häusern sind die 35mm Anlagen noch installiert und voll vorführfähig (regelmässig gepflegt). Dennoch werden neue Filme nur noch Digital vorgeführt. (Oft abwechselnd in OV oder synchr.) Titanic (der von Cameron) war und bleibt meiner Meinung nach der eindrücklichste Film über dieses grosse Schiffsunglück. Sicher, die Liebesgeschichte ist Ansichtssache, aber auch die früheren Verfilmungen boten viel Schmalz. Die Aufarbeitung von 2 auf 3D ist Cameron sehr gelungen, wenn man von weniger glücklichen Experimenten wie "Kampf der Titanen" mal absieht. Es ist Ihnen überlassen, ob Sie sich der neuen Technik (auch neuen Filmen!) verschliessen und lieber im kleinen Kämmerlein der Nostalgie fröhnen. Jedem Tierchen sein Pläsierchen;-)! Aber dies gibt Ihnen nicht das Recht, so abwertend über die neue Technik herzuziehen. ( ....oder sind es am Ende die sauren Trauben?) Ich denke ja nicht, dass Sie sich "Ziemlich beste Freunde" daheim auf dem PC angeschaut haben......na könnt ja auch sein. Mit freundlichem Gruss Iron Lady
  12. Guten Abend Gespannt habe ich die verschiedenen posts pro oder contra Pause gelesen. Teilweise habe ich mich amüsiert, teilweise auch geärgert. Hier tummelt sich ein eigenartiges Völklein! Ich muss vorausschicken : ich bin Kinobesitzerin in der deutschen Schweiz. In meiner ganzen Berufslaufbahn, habe ich lediglich bei einem Film vertraglich zusichern müssen, keine Pause zu machen. Das war bei "Shining" v. St. Kubrick. Zudem war auch untersagt, zuspät kommende Kunden nach Filmstart nicht mehr einzulassen. Da machte es auch wirklich Sinn! Ansonsten habe ich NIE auf einem Vertragsformular, diesen Pasus angetroffen, sei es nun von Kleinstverleihern bis hinauf zu den ganz Grossen. Und glauben Sie mir, ich habe wohl etliche Hundert unterschrieben. Ob Pause oder nicht Pause, kommt ganz auf den jeweiligen Film an. Ein geschickter Vorführer (das kann ich übrigens auch noch) findet immer die passende Stelle! Selbst bevorzuge ich allerdings den Film pur, doch bei Längen von mehr als 2 1/2 Stunden,stehe auch ich gern mal auf. Dem Grossteil der Schweizer Kinogänger ist jedoch eine Pause "heilig". Dem Wunsch komme ich nach. Zum Pausenverzehr: Selbst verzichte ich auf Popcorn, chips und Natchos in meinnen Theatern. Dieses unsägliche Geknister, Geraschel tötet. Eis, Schokolade, Getränke (kein Alk!) geht in Ordnung. Der Umsatz ist nicht zu verachten. Mag sein, dass sich hier der eine oder andere blogger etwas gehen liess und entspr. Antwort gekriegt hat. Schon recht so, das ist das Salz in der Suppe! Gutten Appetit beim Auslöffeln. M.f.G. Iron Lady
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.