Jump to content

SteffenK

Mitglieder
  • Content Count

    74
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

About SteffenK

  • Rank
    Advanced Member

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. SteffenK

    DS8? D8? 7,5m? 10m? Was denn nun?

    Dann lasse ich das lieber und warte, bis die andere Chemie geliefert wurde. Als erste Übung war das Set o.k., aber auf Dauer uninteressant. Ich hatte übrigens nach diesen Weithalsflaschen gesucht. Die findet man auch, aber leider immer nur bis zu 1 Liter. Größere haben die zumindest bei macodirekt, Roth usw. nicht gehabt.
  2. SteffenK

    DS8? D8? 7,5m? 10m? Was denn nun?

    Oh jeh, ich dachte mir schon, dass die Temperaturabweichung nicht ohne ist, aber ist halt leider z.Zt. die niedrigste Zimmertemperatur. Ich müsste also quasi mit Wasser aus dem Kühlschrank ein Bad herunterkühlen. Werde das Morgen mal testen, falls der Tetenal-Ansatz überhaupt ein zweites mal mitspielt 😉
  3. SteffenK

    DS8? D8? 7,5m? 10m? Was denn nun?

    Jetzt wollte ich Morgen die beiden Quarz DS8 testen, jeweil wieder eine Hälfte pro Kamera,(DS8-M und DS8-3). Das ganze dann entgegen der Tetenal Anweisung, daß man die Flüssigkeiten direkt ansetzen soll, weil man sie nur "ganz kurze Zeit" verwenden könne. Ich hoffe, also, Morgen Nachmittag kann ich trotzdem noch ein zweites mal 10m damit entwickeln. Keine Ahnung, wie eng man das sehen muß. Die Bleiche enthält Kaliumpermanganat, wie unschwer zu erkennen ist. Die soll ja nicht lagerfähig sein. Na, mal sehen... Bei nur 1 x 1 Rolle Film wäre das Set preislich wirklich total uninteressant. Nur für mich als Anfänger als Einstieg so weit o.k. denke ich. Ach so: Ich habe noch ein Problem festgestellt, das ich so einfach nicht ändern kann. Meine Flüssigkeiten haben exakt 24°C, weil das halt nun mal so ist. Wenn ich hier kaltes Wasser aufdrehe und dann stehe lasse, hat es 24°C. Ich müsste die Flüssigkeiten also herunterkühlen 😉 Habe ich Heute natürlich nicht gemacht, weil, ich besitze eine kleine Aquariumsheizung für mein Spülbecken, aber halt nun mal keine Kühleinrichtung. (Kühlakkus da mit reinlegen? Weiß nicht). Also habe ich das halt so belassen mit den 24° Raumtemperatur.
  4. SteffenK

    DS8? D8? 7,5m? 10m? Was denn nun?

    Hurra, ich habe mein Tetenal-Kit "verballert" für meine erste Rolle Doppel-8 Film! (Eine Hälfte Bolex, die zweite Beaulieu.Und es sind diesmal Bilder da! Sicher der schlechteste SW Normal-8 Film aller Zeiten, aber, immerhin...diesmal nicht nur Vorspann 😉 BILDER! Ist das ein tolles Gefühl! Leider kann ich die Testaufnahmen noch nicht anschauen und beurteilen, da ich den Splicer aus Russland noch nicht habe. Es sind sehr viele Fehlbelichtungen zu sehen, keine Ahnung, welche der beiden Kameras das war, auf jeden Fall einige Überbelichtungen. Na, das werde ich dann später beim Auswerten sehen. Auf jeden Fall eine wertvolle erste Übung. Irgendwie klappt das Bilder hochladen gerade nicht...
  5. Das ist eine gute Idee, bzw. Option. Mit 16 B/sec sehen dann aber hoffentlich Bewegungen nicht zu abgehackt aus? Ich konnte noch nicht ergründen, in welcher Stellung die kürzere Belichtungszeit statt findet: Bei 0, also leeres Rechteck ist die Sektorenblende offen, also längere Belichtungszeit, richtig? In Richtung 4, also voll schraffiertes Rechteck müsste die Sektorenblende stark geschlossen sein, also kürzere Belichtungszeit,(bzw. Blende weiter geöffnet), richtig? Da muss ich mal Testaufnahmen machen. Solche "Stakkato"-Bewegungen mag ich allerdings nicht.
  6. Das ist ein sehr guter Tipp. Danach habe ich gesucht. War schon im Geiste bei Filzschreiberhüllen und sowas 😉 Mit meiner passenden, aber zu starken 3v Batterie zeigte der Beli Reaktion, mit allen möglichen 1,5V-Hörgeräte-Basteleien kein Mucks. Seltsam. Am Besten messe ich wie gehabt extern, bzw. "Sunny 16"-Schätzung. Leider ist die Beaulieu draußen im Freien angesichts der Heutigen Filmempfindlichkeiten wie gesagt "Blindflug". Das sieht dann z.B. so aus: Blende ganz öffnen, Bildausschnitt festlegen und Focus einstellen. Blende dann auf den korrekten Wert abdunkeln,(mal mindestens i.d.R. 5,6, eher 8-16) und dann quasi blind die Szene aufnehmen.
  7. SteffenK

    DS8? D8? 7,5m? 10m? Was denn nun?

    "Wohnzimmerfenster" trifft es bei der Pentaflex! 1A Sucher. Ja, die Blende draußen spielt mit eine Rolle und die Blendwirkung durch das Umgebungslicht, aber ab spätestens Blende 8 geht wie gesagt kaum noch was bei der MR8. Ich bin mir nicht im Klaren, in wie weit auch das Objektiv eine Rolle spielt? Habe z.Zt. das 13mm Yvar der Bolex drauf. Man muss wirklich durch den Umgang mit den verschiedenen Kameras das Handling erst herausfinden. Welche liegt mir und welche nicht. Auf Bildern sehen die alle toll aus. Die Beaulieu MR8 ist eine wunderschöne kleine Kamera. Zwei Dinge stören mich bislang an der Kamera: Das finstere Gucklöchlein als Sucher und der Auslöser, der keine Sperre gegen unbeabsichtigtes Drücken hat. An Letzteres kann man sich sicher gewöhnen. Schade, der Federwerkmotor läuft butterweich. Zum Thema Filmmaterial: Wieso stellt eigentlich Niemand mehr niedriger empfindlichen Film her? Bei dem winzigen Negativ/Positiv-Format wäre ein mehr feinkörniger Film doch sehr wünschenswert, wenigstens 50 ASA.
  8. SteffenK

    DS8? D8? 7,5m? 10m? Was denn nun?

    Also das Gegenteil einer Beaulieu Reflex "Out of Control" MR8 ? Diese kommt einem Blindflug gleich, schon bei Blende 8 sieht man quasi nichts mehr! Hätte ich mir nicht derart mies vorgestellt muss ich sagen. Da ist mir ja jeder primitive "Gucklochsucher" lieber. Wenn ich auf 16 abblenden muss, kann ich auch gleich die Entfernung einstellen und dann die Kamera in die unefähre Richtung halten. 😞 Ich glaube eigentlich nicht, dass die Sehgewohnheiten 1960 so unterschiedlich waren. Dagegen ist die Quarz DS8-3, zumindest vom Sucher her ein Traum, auch wenn da 20 Jahre dazwischen liegen.
  9. Minuskontakt mit dem Drehmel saubergeschliffen, halbwegs passende CR-1/3N Batterie eingesetzt und... TATA...Funktioniert! Hurra :-) So macht das Spaß! Jetzt muss ich natürlich noch herausfinden, welche die korrekte Batteriespannung ist und ob der Belichtungsmesser schlüssige Werte anzeigt.
  10. Wusste noch so ganz wage, da war doch noch was... Berührt habe ich das Zeugs schon öfter, aber immer Hände gründlich gewaschen. Ich habe das Fach und den Deckel mit Isopropanol gereinigt. Mal schauen, was man da nun für einen Ersatz ausprobieren könnte. CR-1/3N hätte ich hier. Da bewegt sich gar nichts am Zeiger, aber das ist sicher nicht die richtige Batterie. Stammt aus meiner Wühlkiste. Soll ich den Beli lieber ruhen lassen und extern messen, oder weiter probieren? Wäre halt ein ganz nettes Feature.
  11. Danke, eine Kombination der verschiedenen Methoden hat geholfen. Die Befürchtungen sind leider eingetroffen! Da ist "Schnee von Gestern" drin, leider 😉 2 Stück "PX 625" waren das mal.
  12. Ja, kenne ich. Danach könnte man einmal 2 Stück 7,5er-Rollen DS8 entwickeln, oder halt 2 x 1 Rolle und aus die Maus. Ergo relativ teuer. Sollte man die Lösungen aber mehrfach einsetzen können, relativiert sich der Preis von ca. 35€ für das Set. Ich habe mir aber gerade auch die "Eigenbau"-Chemie bestellt, also Schefelsäure, Kaliumdichromat und Natriumsulfit, für die Umkehrentwicklung entsprechend der Anleitung von Friedemann Wachsmuth.
  13. Hallo Leute, mein Beaulieu MR8-Gehäuse ist da und es schein auch alles prima zu funktionieren. Ich würde sagen, sehr guter Zustand, gemessen am betagten Alter. Nun werde ich sicherlich eher extern die Belichtungsmessung machen. Da die Kamera aber nun schon mal einen eingebauten CDS Beli hat mit Nachführzeiger, wollte ich mal schauen, ob man den mit einer neuen Batterie wieder zum Leben erwecken kann. Dazu gibt es einen Drehdeckel(?) an der Rückseite, siehe Videobeispiel,(da sieht man den Knopf sehr schön unterhalb des Okulars). In der Betriebsanleitung heißt es, mit einer halben Umdrehung könne man den öffnen. Der bewegt sich auch mit viel Kraft keinen Mikrometer und mit Werkzeug möchte ich da nicht rangehen. Habe in beide Drehrichtungen schon versucht, hin und her, man weiß ja nie, tut sich nichts. Wie kann ich da noch weiter vorgehen? Besser so ruhen lassen? Ist das Problem evtl. bekannt? p.s.: Sorry, das sollte eigentlich in die Rubrik "Kurze Frage..."
  14. Was war denn die Aufnahmegeschwindigkeit? 16 B/sec oder 18 B/sec? Bei alten Super 8 Filmchen, die meist mit 18 B/sec gefilmt wurden, bekomme ich die besten Ergebnisse wie gesagt mit Shutter fix auf 1/50, Rest Auto, mit dem Camcorder. Smartphone muss ich mal ausprobieren. Die 15 fps wären 16 B/sec ja am nächsten. Vielleicht erklärt es das?
  15. SteffenK

    DS8? D8? 7,5m? 10m? Was denn nun?

    Bitte aufhören! Ich werde sonst hier noch zum "Kurt Tauber Kameramuseum-2" hahaha, schlimm!
×