Jump to content

SteffenK

Mitglieder
  • Content Count

    153
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Everything posted by SteffenK

  1. So, Leute, habe endlich mal meine DS8-Rolle von neulich entwickelt. Testfilm 1. Hälfte die Quarz DS8-M, 2. Hälfte Quarz DS8-3 Zoom mit Gelbfilter. Entwicklung in der Lomo-Tonne bei (leider) 21-22°C,(noch zu warm, ich weiß), nach der Anleitung von Friedemann, allerdings, (auch wieder leider), noch ohne Kaliumthiocyanat, sonst alles wie beschrieben. Unterschied diesmal bereits wie Tag und Nacht! Wesentlich bessere Entwicklung mit kaum noch schwarzen Artefakten.(So wenige, dass es zumindest nicht stört). Zu den beiden Quarzen: ALLE Aufnahmen der alten DS8-M sind sowohl in Belichtung, als auch Bildschärfe perfekt geworden! Probleme mit dem Bildstand konnte ich beim besten Willen keine erkennen. Ich bin recht beeindruckt von der Bildqualität für das kleine Super-8-Format. Sehr schönes, angenehmes Korn auch. Die Aufnahmen der DS8-3 sind zum Großteil unterbelichtet, sonst ebenfalls gut. Fehlerquelle klar: Ich habe vergessen, den Gelbfilter ausreichend zu berücksichtigen! Na ja, so lernt man aus Fehlern. (Bei der alten DS8-M kann ich keinen Filter montieren) Ich hatte mal wieder keine Ruhe im Hintern. Daher die Entwicklung ohne Thiocyanat. Die Engländer haben mir leider Kupferthiocyanat geliefert, statt Kaliumthiocyanat. Da hatte ich dann keine Lust mehr, noch mal 2 Wochen zu warten. Was bewirkt nochmal das Kaliumthiocyanat genau? Ich werde nun erstmal noch mehr mit der alten Quarz DS8-M filmen. Belichtung jeweils Hand gemessen mit Smartphone-App übrigens. Die Schärfe der Bilder geht natürlich von der Nasenspitze bis Bagdad, das ist klar bei dem kleinen Format und meist Blende 11. Schade, dass die Auswahl an Doppel-Super8-Kameras so extrem gering ist. Das Format hätte wirklich Zukunft gehabt. Gruß, Steffen p.s.: Ich kann gerne mal bei Gelegenheit versuchen Beispiele abzufilmen und hochzuladen.
  2. SteffenK

    Erste Filmergebnisse Quarz DS-8 Foma100R

    Die DS8-M ist ansonsten "Rundum Sorglos" durch die Fix Focus Optik. Blende einstellen, draufhalten, fertig. Manchmal ganz angenehm. Für eine Gartenparty/Kindergeburtstag Atmosphäre eigentlich genau das Richtige fand ich. Nicht so auffällig. Man stört niemanden wirklich. Ist gleichzeitig auch der Nachteil der Kamera, da man wenig gestalten kann über eine selektive Bildschärfe. (Wobei das ja bei dem winzigen 8mm Format ohnehin nur sehr eingeschränkt möglich ist).
  3. SteffenK

    Erste Filmergebnisse Quarz DS-8 Foma100R

    Weia, ich weiss nicht, ob ich mir das zutraue. Das müsste ich mal bei Gelegenheit an einem ganz billigen, defekten Exemplar üben. Da ist es dann egal, ob ich es versemmele. Sind diese Führungsstifte unterhalb und oberhalb der Andruckplatte gemeint? Der untere "Puffer" ist starr und der obere, dünnere. dreht sich. Die sehen bei meiner DS8-M auf den ersten Blick aus wie neu.(Vielleicht wurde mein Exemplar wenig genutzt?). Würde ja dann erklären, warum der Bildstand einwandfrei ausschaut.
  4. SteffenK

    Erste Filmergebnisse Quarz DS-8 Foma100R

    Wenn ich wüsste, wo da jeweils genau 1 Tropfen Öl hin soll, würde ich das auch gerne selber machen. Könnte man auch direkt an den Greifer etwas z.B. Nähmaschinenöl/Modellbahnöl geben und hoffen, dass es weit genug an die Mechanik rankommt, oder ist ein Zerlegen unerlässlich? (Zerlegt bekomme ich stets generell Alles. Nur der korrekte Wiederzusammenbau... 😉 )
  5. SteffenK

    Erste Filmergebnisse Quarz DS-8 Foma100R

    Das ist sehr wichtig zu wissen für mich, danke! Z.Zt. besitze ich nur SW-Umkehrmaterial von Foma.
  6. SteffenK

    Erste Filmergebnisse Quarz DS-8 Foma100R

    6 Stück! Da hat man ja schon einen statistischen Überblick über die Serienstreuung 😉 Was genau sind die Kritikpunkte? Bildstand? Ich hatte von den Problemen gehört und war auf das Schlimmste gefasst. Hatte daher die Andruckplatte bei der DS8-3 herausgenommen, teilzerlegt, gereinigt und die Filmbühne auch gründlich gereinigt. Bei der DS8-M hatte ich garnichts gewartet. Bislang toi toi toi, sehe keine Probleme bei beiden Kameras. Waren natürlich auch nur jeweils 7,5m Film mit 18 B/Sek. gefilmt.
  7. SteffenK

    Erste Filmergebnisse Quarz DS-8 Foma100R

    Ich weiß nicht, wie viel der "Scan" ausmacht. Ist das abgefilmt von der Leinwand? Das DS8 Beispiel wirkt leicht unscharf. Allerdings die Burg in Normal-8 hat ebenfalls leichte Unschärfe, ich vermute durch das Kopieren. Ich glaube nicht, dass die Originale out of focus waren. Ich finde die Unterschiede zwischen Normal-8 und DS8/S8 in allen Beispielen nie auffällig. Ohne Overscan hätte ich auf YouTube oft Probleme zu erkennen, ob es nun Super8, oder Normal8 war. Als nächstes wollte übrigens ich gerne die Penta8 ausprobieren. Die ist ja recht schwer und unhandlich. Ich denke mal, entweder braucht man zumindest eine Art Schulterstativ. Ansonsten ist da Stativ Pflicht.(Relativ unergonomisch). Gibt es irgendwo ein Foto, worauf ich den Einfädelweg in die Kasette sehen kann? Da kann man ja durchaus Fehler machen. Es existiert zwar ein YT Video, aber das ist so undeutlich, dass es dort nicht zu erkennen ist.
  8. SteffenK

    Erste Filmergebnisse Quarz DS-8 Foma100R

    Gibt leider nur die (teure) Bolex HS8. Steht seit einer Weile bei ebay drin: https://www.ebay.de/itm/BOLEX-DS8-Filmkamera-mit-Leitz-Optivaron-Macroopjektiv-1-8-6-66mm/264302561991?hash=item3d89a90ac7:g:SVwAAOSw6-NbsJdt Bei Canon und Bolex würde ich glaube ich direkt auf 16mm gehen. "Das macht den Bock dann auch nicht mehr fett".
  9. SteffenK

    Erste Filmergebnisse Quarz DS-8 Foma100R

    Das ist der hier: https://www.ebay.de/itm/500g-Kupfer-I-Kaliumthiocyanat-Cuscn-99-3-Reinheit-Hochgradige-Cuprous/254358387586?hash=item3b38f0fb82:g:h4sAAOSwM4xXZT71 Man beachte die irreführende Bezeichnung! (Oder kann ich das dennoch verwenden?) Also die alte DS8-M mit dem Design von "Raumschiff Orion" hat mich wirklich überrascht. Alle Aufnahmen allerdings ohne Konverteraufsätze, also nur diese Mini-Linse. Durchweg perfekt belichtet, sehr gute Bildschärfe und keinerlei Hoppeln, also, aus meiner Sicht guter Bildstand. Dabei habe ich bloss 2-3 x zwischendurch gemessen und dann auch mal Pi mal Daumen eingestellt. Die Kamera scheint da recht tolerant zu sein. Aber auch bei der DS8-3 nicht dieser schlechte Bildstand, wie man ihn in YT-Beispielen meistens sehen kann, mit nervig springenden Bildern. Stativ ist ganz klar vorzuziehen, ABER: In solchen Situationen, wie Geburtstag, Grillen im Garten, etc. würde ich den Leuten doch peinlich auf den Geist gehen, wenn ich da ständig rundherum ein Stativ plaziere. Wenn alle "mitspielen", oder die Takes mehr oder weniger geplant sind, keine Frage, immer lieber mit Stativ. Das ist bei mir persönlich so eine Crux.
  10. Liebe Amateurfilmfreunde, meine Frage klingt wie "warum ist die Banane krumm", ich weiß. Aber nur so aus Interesse: Habe gerade gehört, dass die bekannte Endlos-Soap der nicht enden wollenden Horden an Zombies, The Walking Dead, auf 16mm gedreht wird und zwar mit der Arri 416. Das freut mich natürlich als Amateurfilmer, in einer Zeit, in der analoger Film mehr und mehr zurückgedrängt wird, zu sehen, dass auch solch aktuelle Produktionen immer noch auf einem uralten (bewährten) Medium gedreht werden. Mich würde es einfach interessieren, worauf sich solche Entscheidungen begründen. Die schwedische Krimiserie "Wallander" ist z.B. mit der RED gedreht, um mal einen digitalen Vergleich zu nennen. Mich stört weder der Look in Wallander, noch in The Walking Dead, bzw., ich glaube nicht, dass es merklich auffallen würde, wenn man die Technik genau vertauscht, oder? In beiden Fällen ist die bildliche Dartellung für mich persönlich qualitativ gut und die Stimmung jeweils o.k.. Ich kann weder bei "Wallander" direkt sagen, "oh, das sieht ja schwer digital aus", noch bei TWD, "das sieht analog aus". Mich interessiert halt einfach im digitalen Zeitalter, wie diese Entscheidungen zu einem bestimmten Aufnahmeformat wohl begründet werden? Da sitzt ja jeweils ein Produzent und trifft ,nach Überlegung der Umsetzung des Themas und der finanziellen Aspekte, eine Entscheidung, digital, oder analog, 16mm, 35mm, RED, Arri-Alexa usw.? So in etwa stelle ich mir das jedenfalls als Laie vor. Beides sind ja ausdrücklich Fernsehproduktionen, die niemals für eine Kinovorführung gedacht sind. Wie denkt Ihr darüber? Wie kommen diese Entscheidungen für völlig unterschiedliche Aufnahmemedien zu Stande ? (Man neigt ja ein Wenig dazu, zu vermuten, dass die digitale Version die kostengünstigere sei, bei trotzdem Heutzutage sehr guter Qualität). Gruß, Steffen
  11. SteffenK

    6K-Scan

    Ach die sind das gewesen. AVP in München. Das erklärt einiges. Alle Referenzbeispiele, die man so sieht sehen topp aus für meinen Geschmack.
  12. Ich habe mir Kaliumiodid besorgt für den SW Umkehrprozess. Gefunden und bestellen konnte ich nur Kaliumiodid "Lannacher" 65mg-Tabletten 😁 . Es wäre ja nun am zweckmäßigsten, einfach 1 dieser Tabletten im Erstentwickler aufzulösen. Sind dann halt 65g statt 50g. Daher meine Frage: Muss/Soll ich die 50g lieber präzise einhalten, oder ist das egal? Gruß, Steffen p.s.: Sollte wieder mal in die Rubrik "Schnelle Frage". Hat irgendwie nicht funktioniert.
  13. SteffenK

    Kaliumiodid, müssen es exakt 50mg sein?

    O.k., dann werde ich mir doch noch eine Feinwaage bestellen müssen.
  14. SteffenK

    Kaliumiodid, müssen es exakt 50mg sein?

    Laut meiner Briefwaage wiegen die 0g, d.h., die ist leider viel zu ungenau. 20 Tabletten icl. Plastikblister wiegen 6g 😉
  15. SteffenK

    Kaliumiodid, müssen es exakt 50mg sein?

    Bei radioaktivem Fallout noch fataler. Bei Lactoseintoleranz muss ich weiterstrahlen 😉 ( 1 Tablette enthält 65mg Kaliumiodid. Sonstige Bestandteile sind Maisstärke, Lactose-Monohydrat, mikrokristalline Cellulose, basisches Butylmethacrylat-Copolymer und Magnesiumstearat) Ich gehe mal davon aus, dass sind nur winzige Mengen.
  16. SteffenK

    Kaliumiodid, müssen es exakt 50mg sein?

    Das klingt gut. Dann nehme ich mal 95ml + 1400ml rund gerechnet. Mehr bekomme ich dann auch in meinen Weithalsflaschen nicht unter.
  17. SteffenK

    6K-Scan

    Tolle Qualität! Wie, bzw. wo ist das gescannt worden, wenn ich fragen darf?
  18. SteffenK

    Kaliumiodid, müssen es exakt 50mg sein?

    Genial einfach. Gute Idee. Mit der Säure werde ich auch noch ein Wenig rechnen müssen, sollte aber kein Problem sein. Meine Batteriesäure hat nun 37%. Denke, da bin ich sicher auch nicht alleine mit. Laut Friedemann´s Rezept ist es glaube ich 50%ige Säure. Kann man das einfach per Dreisatz umrechnen, also 50% <= 70ml/1200ml, dann <= 37% natürlich entsprechend mehr ml/1200ml um wieder auf die 50% im Verhältnis zu kommen?
  19. SteffenK

    Kaliumiodid, müssen es exakt 50mg sein?

    Hmmmm..., die Lactose, daran hatte ich natürlich nicht gedacht. Ich werde es erstmal damit ausprobieren und demnächst berichten. (Warte noch auf Kaliumthiocyanat)
  20. Liebe Schwarz Weiß Umkehr Entwickler, meine Frage richtet sich in erster Linie an Euch, also, eigentlich an Alle, die in SW selber entwickeln bis zur "Projektionsreife". Eigentlich wollte ich die Überschrift "Wo zur H...bestellt Ihr Eure Chemie?" nennen, aber, ich habe so weit ja alles beisammen. Auch die Schwefelsäure ist kein Problem. Nur das leidige Kaliumdichromat. Das scheint ja komplizierter zu sein, als angereichertes Uran zu kaufen. Ich hatte mit der Firma Carl Roth nun schon 2 Wochen herumgeeiert, einen Firmennachweis mit Stempel, Unterschrift, Verwendungszweck und Verbleib ausgefüllt. Es gibt hier im Hause einen speziellen Gifttresor und Altchemikalien,(noch von analoger Rötgenfilm-Entwicklung her stammend), werden sachgerecht in extra dafür gestellten Behältern gesammelt und von einer professionellen Entsorgungsfirma abgeholt und quittiert. Was bitte soll ich denn noch tun??? Zitat: da unsere Chemikalien ausschließlich für den Laborbedarf geprüft und bestimmt sind, können wir Ihnen das Kaliumdichromat Krist. 100g nicht liefern. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass unsere Produkte nur für die Forschung & Entwicklung spezifiziert und zugelassen sind. Es scheint ein Erwerb der Substanz Kaliumbromid generell nicht mehr möglich zu sein. Weder als Firma und als Privatperson vermutlich ja schon mal gar nicht. Irgend eine Idee dazu?
  21. SteffenK

    Für schnelle: Super 8 E6-Entwicklung für €10

    Moin, ist das ein eigenes "Kochrezept", oder das Tetenal-Kit? (Nur aus Interesse)
  22. Moin Leute, ich bin Gestern über diesen Scanner der etwas anderen Art von Somikon gestolpert. Gibt es Erfahrungen mit dem Gerät bzgl. Schmalfilm? Sicherlich sehr zeitraubend, aber möglicherweise bessere Ergebnisse, als mit den anderen "Reflecta", "Wolverine" und wie sie alle heißen. https://www.pearl.de/a-NX6114-1301.shtml?vid=917&wa_id=40&wa_num=5116&utm_source=googleps&utm_medium=cpc&gclid=CjwKCAjw1_PqBRBIEiwA71rmtdC6EbTiRiQBJF2NcbDLdylkAYvwbo27weJPYITU3pl4N3x3IDtBcBoChukQAvD_BwE Da wir ja alle ein bisschen das Analoge mit dem Digitalen verbinden müssen, um uns auf die Schnelle gegenseitig unsere Werke zeigen zu können, sind bezahlbare Scanmöglichkeiten, so denke ich, immer aktuell. Gruß, Steffen
  23. Liebe Schmalfilmfreunde, war das eine langweilige Zeit, so mit 4K-Video, weil nie gab es Probleme 😉 . Gott sei Dank gibt es ja das Schmalfilm-Hobby, mit dessen Hilfe man Probleme beseitigen kann, die man ohne niemals gehabt hätte 😉 . Aber zum Thema: Ich habe von einer Schule einen Siemens 2000 mit Tonverstärker-Untersatz und Boxen günstig übernommen. Das Gerät lief auch kurz zum Testen in meinem Beisein definitiv. Einzige kleine Macke: Ein Kabelbruch im Stromkabel. Wenn man kurz an dem Kabel biegt, dann lief der Projektor. Nach Hause gebracht, aufgestellt, angeschlossen: Nichts, Nada, Niente, still ruht der See. Noch nicht mal ein Knacken oder Brummen. Auch das Pilotlicht geht nicht an. Ich habe am Kabel natürlich wieder gedreht und gebogen, weil ich von der kleinen Kabelbruch-Macke wusste. Nichts zu machen. Wie kann ich nun Schritt für Schritt mich "vortasten", was die Ursache sein könnte? Was ist am Wahrscheinlichsten? Ging eben noch einwandfrei und 2 Stunden später...kein Mucks mehr. Vielleicht klingeln ja die Ohren bei dem Einen oder Anderen hier. Das Gerät ist ja sehr verbreitet. Danke schon mal im Voraus für Ideen. Ich hoffe, ich bekomme das als Elektrik-Nerd selber gerichtet. 😉 Schönen Gruß, Steffen
  24. SteffenK

    Alternativen für Kaliumdichromat?

    Dürfte man sich die Büchlein mal zum Kopieren ausleihen? Habe auch so´n paar ältere Sachen zum Thema Foto und Entwicklung. Oft nett geschrieben und kommen oft schneller zum Punkt als neue Literatur.
×