Jump to content
MABA/ORWO/Agfa

Perforierwerkzeuge Farb oder Schwarz/Weisfilm

Recommended Posts

Hallo an alle,

Nun habe ich mich als Chef der MABA überwunden uns doch Direkt hier an zu melden.

Und hätte mal an euch Verwender eine Anfragen.

Wie wäre von euch das Interesse an Perforierwerkzeugen aller Formate?

Welche Filme wären gut diese auf dem Markt erhalten zu können?

Farbe , Schwarz/Weis und eure Anforderungen an die Produkte

 

Diese Fragen wirken wahrscheinlich Kommerziell, sind aber nicht aus dieser Richtung gemeint.

 

 

Besten Dank

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da hänge ich gerne ein. Es fehlen einige 16-mm-Materialien mit beidseitiger Perforation. Kodak tut sich unheimlich schwer mit beidseitigem Ektachrome, man muß unerhörte Mengen abnehmen, damit das konfektioniert wird. Farbpositiv, beidseitig gelocht, wäre auch nichts Schlechtes.

 

Die 9,5-mm-Sektion sitzt seit Jahren auf dem Trockenen. Color-City und der Ciné Club 9,5 de France finden es nicht erwägenswert, wenigstens einen Schwarzweißfilm, z. B. Fomapan R, aus unperforiertem 35 mm zu schneiden.

 

Doppelacht- und Doppel-Super-8-Materialien sind bestimmt auch willkommen. Wichtig ist ein sorgfältiges und konsequentes Marketing, das tief in die Märkte oder wohl eher Marktnischen eindringt. Bei Film Ferrania hat man einen Schwarzweißnegativfilm, den P 30, welcher noch in manchen Formaten Käufer finden möchte. Bergger ist nicht bereit, einen Film als Meterware zu verkaufen. Ilford Pan F plus dürfte auch als Schmalfilm greifbar gemacht werden. Kahl hat es eigentlich vorgemacht, bei ihm besteht halt leider eine gewissen Unsicherheit hinsichtlich Einhaltung der Normen (DIN ISO 69 u. a. m.). Adox CMS 20 für 8-mm-Kameras wäre ganz toll und würde sehr sicher begeisterte Abnahme haben. Man muß es nur machen. Beim Film Photography Project sind die meisten Schmalfilme schon ausverkauft (Kodak PXR, TXR u. a.).

 

Ich will nicht vergessen zu erwähnen, daß 50-Fuß-Portionen (15 Meter) der Formate 16, 2 × 8, DS-8 und 9½ wertvoll wären, damit die entsprechenden Kameras wieder in Betrieb genommen werden können: Pathé Lido, GIC, die alten Bolex Auto und noch weitere mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke.

 

Ich muss euch sagen das eure Weltsicht wer was wie Herstellt etwas falsch ist.

Wir werden nun keine Filmproduktion selber machen , da wir die Techniker für die Produktionsanlagen sind. Aber wir kennen die Laufenden Anlagen und wo was gemacht wird und mit welcher Qualität. in Bezug Qualität...………………………..na ja 😭.

Last euch bitte nicht in Bezug ………..Italiener blenden und glaubt bitte nicht an etwas was ohne Maschinen gar nicht möglich ist …… den die überhaupt verwendbar sind stehen ……..nicht in …...

 

Kodak... liegt an etwas anderen. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

es stellt sich so dar das die Weltweit existierenden Anlagen auf Schrott gefahren werden, da das wissen fehlt und meist nur Investoren dahinter stehen die die Wartungspläne aus Kostengründen nicht machen möchten.

 

Aber eure Hinweise an uns können euch eventuell helfen, den darauf hin können wir mit dem Produzenten einen plan erstellen um wenigstens kleine Mengen wieder in angreif zu nehemn

Edited by MABA/ORWO/Agfa (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist mir völlig bewußt. Es ist auch klar, daß Hartmetallwerkzeug mit Diamantscheiben bearbeitet werden muß, während Stahlstempel und -matrizen mit gewöhnlichen Schleifscheiben nachgeschärft werden können. Bei Polyesterfilm muß man halt öfter nachnehmen. Die Kompetenz von MABA sollte FilmoTec angeboten werden, ich wiederhole mich da mit der Anregung für ORWO-Filme in Doppelacht. Wie gesagt, besser arbeiten als Kahl, dann hat man überhaupt eine Chance, über längere Zeit frische Materialien verkaufen zu können.

 

Wittner möchte vielleicht Stahlwerkzeug anschaffen, um es beim Nachschärfen leichter zu haben.

 

Und ja, vergessen wir Baldini und seine Selbstzwecktruppe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 50 Minuten schrieb Simon Wyss:

 

Das Problem liegt etwas tiefer und weiter zurück.

 

Filmotec ist unser Nachbar und wir machen schon einiges an anlagen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...