Jump to content

Lucas Film THX D 1138 Bedienungsanleitung


ossi.brake
 Share

Recommended Posts

Wurden von BACP produziert. Vermutlich dürfte Sam Chavez dazu was beitragen können. Gar kein so uninteressantes Gerät. Wusste garnicht, dass es sowas modernes von THX gab.

 

Habt Ihr mal Versandkosten nach DE gescheckt? Oh, die shippen leider nicht international...

 

 

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Ich hab's bei Sam Chavez mal angefragt, mal sehen...

Problem ist, dass das ja keine frei verkäuflichen Geräte waren. Die sind von THX Technikern für die Kinos konfiguriert worden, daher kann man nicht zwingend davon ausgehen, dass es ein klassisches Manual gibt, evtl. nur interne Schulungsunterlagen.

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Wofür willst Du das Ding benutzen?

Ist eigentlich ein sehr schön verarbeitetes Gerät.

Bedienung und Parametrierung seriell über ein etwas krudes Textkonsolenprogramm.

 

Ich sehe die Hauptfunktion heute als Monitorverstärker. Als DSP Weiche geht man heute andere Wege, mit Netzwerkaudio oder komplexeren Signalprozessoren. Die sind zudem flexibler und besser dokumentiert. Und fast alle modernen Kinoprozessoren können DSP am Ausgang als 2 oder 3 Wege Weiche

Der 1138 datiert auf etwa 2000, ist also auch schon 20 Jahre alt.

Als preiswerter Monitor sicher eine gute Sache, mit dem eingebauten kompressorgesteuerten (über THAT 4301) und einem Endverstärker IC, das 68W max leistet, dürfte das auch gegen Maschinenlärm ankommen.

IdR reicht dann der Eingang über die analoge Schnittstelle, die in Standard Belegung daher kommt.

 

Edited by stefan2 (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Carsten,

den eigentlichen Zweck eines Abhörlautsprechers macht das Ding gut.

Der 8 Kanal Analog Eingang ist direkt mit den üblichen Kinoprozessoren der Vergangenheit beschaltbar.

Auch der Anschluss an die Verstärkerausgänge ist ja problemlos möglich, da hier eine ähnliche Beschaltungsstruktur des Steckers vorliegt.

Und über die digitalen Eingänge geht noch mal was.

Sondermüll ist es nicht, auch ohne Doku. Weichenfunktion, das macht man heute anders, oder es ist Basis Bestandteil dr modernen Kinoprozessoren wie Datasat AP und Dolby 950 oder QSys.

Die Crossover Funktion kann man ja durch spielerisches Herantasten testen.Halt seriell, und kein eingebauter webserver.

Link to comment
Share on other sites

Mir ist 2015 auch ein THX D1138 zugelaufen. Ich hab mich über mehrere Ecken zu einem Techniker von THX vorgetastet, von welchem ich folgende E-Mail bekam:

 

Dear Hannes,

I am attaching everything we have for the D1138. It is not much, but it is the extent of our documentation and software.

As you may know, the D1138 has not been manufactured for over 12 years.
Due to its age, we no longer have spare parts or any technical staff with knowledge of the unit.
This means we do not have the capability to repair D1138s or to provide technical support beyond the information attached.

I have included the following information we do have in the attached zipped folder:
 the D1138 software, the D1138 user manual, and the "user" information text file. The user221.exe file can be extracted directly to the desktop of your computer.
 Double click the user executable file to launch the application. You will need a standard RS232 serial cable to connect to the crossover.

If you are connecting to a D1138 with an older version of the DSP, the software may not recognize the crossover as an "initalized" device.
If this occurs, after the "unrecognized" prompt is displayed, press the function 4 key (f4) to initalize the crossover.
Follow the instructions on the screen for the initalization process. The manual includes programming instructions if you need additional information.
The user text file includes the list of speakers that the "type" number represents. Please note there may or may not be a crossover for the speaker system you are using.

The main crossover paramaters are fixed: crossover frequency, Q, and slope.
The user can change the delay for individual transducers or for entire channels. Also there are parametric filters available to the user for fine tuning the system.

As I mentioned, we do not have the capability to repair D1138s or to provide technical support beyond the information attached. I hope you find this information useful.

Kind regards,

Jerry

 

Im Angang die Dateien, welche ich dazu erhalten habe. Falls jemand natürlich noch mehr Infos auftreiben kann, dann wäre das sicher sehr interssant.

Wie Stefan bereits ausgeführt hat, gibt das Teil einen styischen Monitor, als aktiven Crossover würde ich es aber heute nicht mehr einsetzen wollen.

D1138 software and manual.zip

Link to comment
Share on other sites

Das Monitoring der frequenzgetrennten Verstärkerausgänge ist schon ganz schön schick. Das bieten einem selbst moderne digitale Prozessoren nicht mehr.

 

Sowas würde ich bei uns durchaus noch aktuell als Ersatz des gruftigen Kinoton Abhörmonitors einbauen. Leider verschickt dieser ebay Anbieter offenbar nicht nach Germany.

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.