Jump to content
Hans van den Berg

Bauer P8 wenn warm läuft immer langsamer

Recommended Posts

Viele grüsse aus die Niederlanden!

 

Ich habe ein Problem mit meinem Bauer P8 Universal.

 

Wenn der Projektor warm wird, nach etwa eine halbe Stunde, fängt er an immer langzamer zu laufen. Die 24 BpS Leistung geht dan langsam nach unten. Wenn ich den Projektor einige Zeit abschalte und nach Abkühlung wieder anschalte, läuft er einige Zeit wieder normal. Aber dann wenn der Projektor wieder wärm wird geht die BpS Leistung wieder runter und is die Projektion zu langzam. Wenn ich dann die Lampe abschalte, geht die BpS aber schnell auf 24 zurück und laüft wieder normal. Schalte ich die Lampe wieder an, fällt die BpS Leistung gleich zurück, aber diess nur wenn der Projektor warm ist. Am anfang wenn der Projektor noch kalt is, ist anschalten der Lampe kein problem. Die Lampte is eine Halogen Standardlampe 24V 250W ELC.

 

Ich habe alle Kondensatoren bereits durch neue ersetzt. Wass kann hier wohl die Ursache sein?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo und viele Grüße aus dem Alpenvorland :)

 

Das immer langsamer werden hängt mit der nachlassenden Schmierung der Greifermechanik und der Sinterlager im Alter zusammen - ein Klassiker

 

Zur Schmierung der Greifermechanik nur das dafür Vorgeschriebene Klüber-Fließfett nutzen, sonst hält das nicht mehr lange. Die Sinterlager kann man mit Weißöl einträufeln, das hält dann wieder ein paar Jahre.

 

Die Drehzahlregelung läuft ja mittels einer Scheibe und entsprechender Elektronik (IR-Lichtschranke, teils auch Reedkontakte) am ende der Motorachse, hier auch mal alles saubermachen, eine leichte Staubschicht verursacht die seltsamsten geschichten.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank. Ich werde mich das alles mal Anschauwen. Fließfett ist noch genug im Reservoir, und ich habe extra Isoflex Topas NB 5051 vorhanden. Werde mal sehen ob die Schmierung noch richtig funktioniert. Weißöl gibt es verschiedene Viskosität. Soll ich eine bestimmte anwenden, z.B. Silikonöl?

Share this post


Link to post
Share on other sites

möglichst Dünn, damit es in die Hohlräume der Sinterbuchsen eindringen kann.

Am besten ist es, wenn Du den Schmierdocht leicht mit dem NB 5051 einstreichst, sodass die Kapillarwirkung wieder in Schwung kommt. Der Filz trocknet leider schnell aus und dann kommt kein Fett - entgegen der Meinung der Konstrukteure - nicht mehr nach.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Schmierdocht war ja ganz trocken. Ik habe das alte Fließfett herausgenommen und werde diess von neues ersetzen. Dann werde ich den Schmierdocht einstreichen.

 

Noch eine Frage dazu: was ist denn die Funktion des kupferen Behälters? Ich wurde denken dass er das Fließfett im Reservoir eher vom Schmierdocht abhält.

 

spacer.png

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Hans van den Berg:

was ist denn die Funktion des kupferen Behälters?

 

Das ist poröse Sinterbronze. Das Öl aus dem Fließfett wird durch die Kapillarwirkung durch die Sinterbronze an den Filz weitergegeben. Übrigens hilft das Einstreichen des Dochtes mit dem Fett nicht. Der Docht muss mit dem Topas Öl getränkt werden. Alternativ geht auch Sinterlageröl. Es muss nur synthetisches Öl sein. Kleiner Tipp: Ich würde den Docht einmal in Benzin auswaschen, damit der ganze Dreck aus dem Docht verschwindet.

 

Gruß Rainer 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...