Jump to content

Gizmo

Mitglieder
  • Content Count

    1,073
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    12

About Gizmo

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday 01/01/1970

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.megativ.de

Profile Information

  • Ort
    Bargteheide

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Die funktioniert immerhin: KONVAS KSR-1M (35 mm - 4 perf). Das Laufgeräusch erinnert an eine alte Handkaffeemühle.
  2. Eine seltsame Feststellung. Vorführkopien werden immer per Wetgate (Nasskopie) gezogen. Und von wenigen Ausnahmen abgesehen haben die Projektoren den Andruck objektivseitig. Also liegt bei Umkehrfilmen die Schicht auf der "falschen" Seite. Eine Kopie ist in der Regel ein fertiger Film, der nicht mehr geschnitten wird. Das ist ja der Vorteil: schneide das Negativ und kopiere es, um keine mechanischen Schnittstellen in der Vorführkopie zu haben. Da sehe ich persönlich im Material Polyester zur Kopienfertigung sogar Vorteile.
  3. Da hat wohl jemand Dokumol und Eukobrom durcheinander gebracht und sein Halbwissen ins Netz gestellt.
  4. Oder Full CTB. Ist der Name der Farbe.
  5. Wäre vielleicht sogar ein fairer Preis. Die Scoopic hat übrigens unter anderem den Ruf einer "Porno-Cam". In den 1970ern wurde viele solcher Filme damit gedreht. Der Kamermann konnte mit so einer Kamera richtig dicht und direkt ans Geschehen rangehen. Auch andere Profis, sogar in der ehemaligen DDR, kannten und nutzten eine Canon Scoopic. Sie läuft leiser als eine Beaulieu. Zieht elektrisch eine ganze Rolle auf einmal durch. Das konnte eine Federwerk Bolex nicht. Und mit Ansetzmotor waren die nicht mehr so handlich. Bequarzt war die Scoopic meines Wissens aber nicht. Problem sehe i
  6. Sei mir nicht böse, aber es sieht wirklich nach einem Sauberkeitsproblem aus.
  7. Lieber Moby, herzlich willkommen hier im Forum. Nun hast Du uns alle hier aber neugierig gemacht, wer sich hinter diesem Pseudonym verbirgt und wo die Stätte Deines Wirkens und Leidens liegt. Würdest Du Dich einfach mal kurz vorstellen? Gruß Rainer
  8. Lieber Michael, vielen Dank für Deinen Einsatz und Die Mühe, die Du in diese Arbeit steckst. Da ich selber schon Artikel über dieses Thema geschrieben habe, weiß ich, welcher Aufwand dahinter steckt. Allerdings kann ich mir zum ersten Artikel zwei Hinweise nicht verkneifen: - das unsynchronisierte Abfilmen führt immer zu Schlupf. Wenn der Ton jeder Szene einzeln angelegt wird, also immer wieder neu angesetzt wird, dann wird dieser Schlupf zwar immer neu kompensiert. Innerhalb der Szene kann es trotzdem Abweichungen von bis zu 5 Bildern geben. Das ist bei Bil
  9. Camera Service International in München (Georg Bogner) http://www.cameraservice-bogner.de/album_5-2-3_003.htm bietet laut Internetseite auch Eclair Service an. Fragen kostet nichts.
  10. Exakt das ist auch mein Kenntnisstand. Vor etwa drei Jahren habe ich mit Herrn Hammann Junior telefoniert. Erreichbar sind sie nur noch telefonisch und erst ab 18 Uhr Abends und sehr lange klingeln lassen. Damals sagte er mir, ich wäre der zweite Kunde, der innerhalb von 2-3 Jahren dort angerufen hätte. Die Werkstatt gibt es noch. Aber auch nur, weil das Haus ihr Eigentum ist und keine Miete zu zahlen ist. Und ein Anruf ist noch lange kein Auftrag. Ansonsten passiert dort nichts mehr.
  11. Es ist bereits ausgiebig viel über dieses Thema berichtet worden: Mit FOMAPAN R100 gibt es öfters mal Probleme. Das der FOMA-Bildstand nicht so toll ist, gehört auch dazu. Es wurde auch schon berichtet, das R100 in einer Arriflex 16SR gerissen, bzw. steckengeblieben ist. Ich erinnere mich, dass das Mitglied "MICH" dazu mal etwas schrieb. Ich selbst habe erlebt, das eine Rolle eine Schleierspur in der Mitte hatte, allerdings nicht durchgehend. Eine zweite, aus einer anderen Charge, war komplett in Ordnung. Ein quasi industrieller Betrieb wie ANDEC fährt die Prozesse im Grunde nach H
  12. Das Film mehr oder weniger flimmert ist aber normal. Das war auch im Kino so, bevor die Pixelschleudern kamen. Möglicherweise liegt es auch an Deinem Projektionsobjektiv, dass möglicherweise Streulicht einfängt und projiziert. Ich habe ein Schneider Xenon Zoom 1,3/35-65. Gabs auch von ISCO. Wenn es scharf gestellt wird sieht man vom Greifer nichts.
  13. Fällt bei mir eigentlich nur auf, wenn das Projektionsobjekitv komplett unscharf gestellt ist. Ansonsten verspielt sich das. Mit Film nicht sichtbar.
  14. Zumindest vor 12 Jahren hatte man bei DEDO WEIGERT in München einen Kontakt zu einem Eclair-Techniker in Frankreich. Der wollte aber von meiner Eclair NPR nur die Kamera reparieren. An die Motoren wollte er nicht beigehen. Beim Filmhaus Köln hatte man auch Eclairs im Verleih und eine Art Werkstatt. Pille Film Wiesbaden hingegen will mit Eclair-Kameras nichts mehr zu tun haben.
  15. Der KODAK Ektachrome 100D Super-8 Film wird heute noch hergestellt und hat kein Remjet. Tri-X dürfte auch keinen haben. Da bin ich mir aber nicht so sicher. Fomapan R100 gibt es meines Wissens nicht in Super-8 Kassette(?). Der dürfte auch kein Remjet haben. Normalerweise schicke ich alles zu ANDEC. Dank Corona liegen bei mir immer noch zwei Rollen FOMA R100 im Tiefkühler, für die ich vom Forumsmitglied Jacquestati eine Entwicklung bekommen werde. ANDEC mag den FOMA nicht so gerne.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.