Jump to content

Gizmo

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    787
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    5

Über Gizmo

  • Rang
    Advanced Member
  • Geburtstag 01.01.1970

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.megativ.de

Profile Information

  • Ort
    Bargteheide

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Gizmo

    Hokushin SC-10 - exotischer 16mm-Filmprojektor aus Japan!

    Dann zeig mir mal den passenden Reader dafür. Wenn zwei Magnettonspuren auf einem 16mm Film aufgebracht sind, dann handelt es sich bei der Spur auf der Perfoseite um eine reine "Ausgleichspur". Diese wurde relativ selten verwendet. Meist bei längeren Rollen um 600 Meter, damit sich der Wickel gleichmäßig bildet. Ich kenne keine Geräte, die darauf Nutzsignal aufzeichnen bzw wiedergeben können.
  2. Gizmo

    Super8 Filmaterial

    Ich denke mal, Friedemann wollte sagen, daß selbst um 1978 herum DS8 ein äußerst exotisches und selten genutztes Filmformat war.
  3. Gizmo

    Kurze Frage - Kurze Antwort.

    Du hast hier gefragt und drei Leute haben unabhängig voneinander geantwortet, und zwar eindeutig. Nun kommst Du und sagst, es hat auch anders geklappt. Das Problem dabei ist, dieses Forum lesen auch andere Leute, die mal eben herumgegoogelt haben. Und die glauben Dir, was Du geschrieben hast. Daher möchte ich hinzufügen: Wir haben Deine Ergebnisse nicht in Augenschein nehmen können. Alle anderen Leute würden anders arbeiten. Aber für Dich - und NUR für Dich - war das Ergebnis in Ordnung.
  4. Gizmo

    DIY 8mm Kinograph

    Brun hat doch geschrieben, das er den Film mit Fusion stabilisiert hat. Wenn man das Perfoloch als Referenz nimmt, kommt so etwas dabei heraus. Nur leider sind die Bilder sehr unruhig gefilmt. Da sagt das Perfoloch nicht viel aus.
  5. Gizmo

    Kurze Frage - Kurze Antwort.

    Ich würds fixieren. Aus meiner Dunkelkammerzeit von vor 30 Jahren weiß ich, das unfixierte Positive auf Lichteinfall seltsam reagieren. Z.B. lila Schattenbildung, etc. Filme sind ja noch etwas empfindlicher als Papier.
  6. Gizmo

    DIY 8mm Kinograph

    Hallo Brun, Dein Aufwand ist beachtlich und sicherlich hast Du auch Geld und viel Freizeit investiert. Aber so leid es mir tut, es sieht nicht besser aus, als wenn ich das ganze mit der Kamera direkt von der Leinwand abfilmen würde.
  7. Gizmo

    Der E100D kommt wieder :)

    Bitte alles lesen! Es kommen noch 21 % Mehrwertsteuer obendrauf. Also 77,32 EUR PLUS Porto und Verpackung.
  8. Gizmo

    Brummen im Diaton

    Kontrolliere ganz einfach mal die Lötstellen der Masseverbindungen in den Steckern.
  9. Gizmo

    Synkino – endlich einfach vertonen

    Beaulieu-Auge? Du hast es vermutlich zu dicht montiert! Also zumindest ich benötige das "Startmarkierungsauge" eigentlich nicht, da ich auch schon vorher Zweiband mit Startfilm oder irgendeiner Markierung auf dem Film gemacht habe. Werde mir demnächst einen 2,5er Blindstecker basteln, mit 47k von 5V auf Startmark IN. Hoffentlich kein Denkfehler dabei. Ist jedenfalls eleganter, als den einen Sensor immer so hinzulegen, das er "nichts" sieht. PS: Was ist denn das für ein Sub-D Stecker vorn an Deinem Projektor? Und btw, Du hast da ein ganz schönes Arsenal an hochwertigen 35mm-Optiken auf dem Tisch stehen...
  10. Gizmo

    Fundstücke

    Tja, Frau Aurand hat sich einen Namen gemacht und kann es sich leisten. Ich drehe auch auf 16mm. Mir wird dann oft attestiert, ich wäre dumm und rückständig.
  11. Gizmo

    Eintesten von Negativfilmen, 8 und 16mm

    Ausgesprochen schönes Industriebild, mal am Rande erwähnt.
  12. Gizmo

    Anfängerfragen

    Ups, sorry! Das wusste ich bislang nicht, das es da unterschiedliche Varianten gibt. Was soll denn die goldene Lampe besser können, bzw. wo hat sie ihr Gold? Im Reflektor? Die einfache Variante (64634) wäre in meiner Filiale Hamburg Wandsbek sogar vorrätig. Da binsch platt. 🙂
  13. Gizmo

    Anfängerfragen

    Conrad ist nicht unbedingt die beste Empfehlung. Auch wenn man richtig bei Veranstaltungstechnik sucht, sind das nicht immer Lampen, die auch eine anständige Farbtemperatur im Projektor bringen. Z.B. die OSRAM Projektorlampen trugen immer den Namen XENOPHOT HLX. Eine übliche Xenophot Projektorlampe 15V/150W mit Kaltlichtspiegel für Super-8 kostet bei Conrad rekordverdächtige 65 EUR. https://www.conrad.de/de/osram-halogen-gz635-450-mm-15-v-150-w-1-st-757509.html Die Variante für 16mm Projektoren ist dafür geradezu ein Schnäppchen: https://www.conrad.de/de/osram-halogen-eek-b-a-e-gx53-445-mm-24-v-250-w-1-st-756855.html Darum bitte immer auf alle Details der Lampenbeschreibung achten. Ein Anhaltspunkt ist z.B. die Lebensdauerangabe. Mehr als 50 Stunden sind es bei Projektionslampen nie. Auch wenn sie in der Praxis durchaus länger halten.
  14. Gizmo

    Eintesten von Negativfilmen, 8 und 16mm

    Puh, für SW sollte so etwas auch im Heimlabor funktionieren. Ich glaube Filmtechniker hatte hier etwas zu geschrieben. Zwei Filme zuammen auf einer Kameraspule aufwickeln, usw. Auf unterschiedliche Schlaufengröße achten. Weiße Wand abfilmen. Mit der Blende die Lichtmenge dosieren. Da geht aber immer nur ein Wert pro Film. Kopierfilm soll irgendwo zwischen 6-11 ASA haben...
  15. Gizmo

    Eintesten von Negativfilmen, 8 und 16mm

    So weit mir bekannt, ist die Vorgehensweise umgekehrt: der Positivfilm wird auf das Negativ eingetestet. Das macht man in der Lichtbestimmung. Moderne Systeme hatten dazu eine kalibrierte Kamera und einen Klasse-1-Videomonitor. Dann konnte man an drei getrennten Reglern für RGB die Kopierlichter einstellen. Das war aber auch nur eine grobe Vorlage für die erste Kopierung. Einlichtkopien gehen bis heute so. Hast Du denn ein solches Kopiergerät?
×