Jump to content

Zombie Trailer für Kinder ?


bubu
 Share

Recommended Posts

Hallo ich bin neu hier und weiß nicht genau ob ich hier richtig bin, ich habe mal ne fragen.Ich war vor etwa 2 Wochen in den Film Hotel wo ein Trailer von 28 Weeks later lief der wohl ab 18 Jahre frei gegeben ist, vor 2 Tagen war ich in den Film Transformers der ab 12 Jahre ist und dort lief der selbe Trailer von 28 Weeks later und im Kino waren auch 9 Jahre Alte Kinder . Als ich ein verantwortlichen des Kinos aufmerksam gemacht habe das in ein Film Ab. 12 Jahre ein Zombie Trailer gezeigt wird wurde mir gesagt das der Trailer so von der FSK geschneiten ist das der Trailer auch Kinder Ab. 12 sehen dürfen.Da ich mir nicht vorstellen kann das ein Trailer eines Zombie Films so geschnitten wird das 12 oder auch 9 JAHRE Alte Kinder das sehen dürfen möchte ich hier Fragen ob es möglich ist das der Trailer auch für Kinder im Kino zugänglich gemacht wird ?.

Link to comment
Share on other sites

Der Trailer von "28 Weeks later" ist von der FSK geprüft mit einer

Länge von 2:32 und Freigabe ab 12 Jahre, ff.

 

nachzulesen unter fsk-online.de

 

 

 

Gruß Torsten

Danke für die antwort habe aber noch ne Frage, da Kinder mit ihren Eltern Ab.6 Jahre in ein Film Ab. 12 Jahre kommen ist der Trailer somit auch Ab. 6 Jahre ?.

Link to comment
Share on other sites

Nein, da Eltern (fürsorgeberechtigte)das Recht haben mit ihren Kindern ab 6J ZUSAMMEN in Programme mit einer FSK von 12 zu gehen, gilt das natürlich auch für Trailer und Werbefilme, die in einer solchen Vorstellung zu sehen sind. Das Risiko, das Kinder unter 12 somit Trailer für Filme ohne Freigabe bzw. ohne Jugendfreigabe sehen können, müssen die Eltern eingehen. Deshalb werden diese aber nicht zu "freigegeben ab 6J" ! Sonst könnte man die FSK 12 komplett aufgeben.

Link to comment
Share on other sites

Na ja das muß Man wohl so hinnehmen, da möchte ich noch sagen das ich es nicht gut finde das die Leute von der FSK ihr 12 Jahre Altes Kind den Trailer zeigen würden ich jedenfalls würde mein 12 Jahre Altes Kind das nicht zumuten wollen.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe gedacht der Film ist Ab, 16 und nun sehe ich das der auch noch ab 18 Jahre ist, da Frage ich mich was los ist, gibt’s da noch Grenzen.Meine Persönliche Meinung ist das die FSK da etwas Falsch macht. :shock1:

Link to comment
Share on other sites

die beurteilen eben den trailer (als eigenständigen "kurzfilm") und nicht den jeweiligen hauptfilm... [wenngleich ich manchmal eher ein würfelsystem vermute :roll: ]

 

wenn du trailer für 18+ filme nur noch in 18+ filmen einsetzen dürftest dann wär die möglichkeit der werbung dafür wohl drastisch eingeschränkt...

 

edit: u ja ned den vorführern vielleicht die schuld in die schuhe schieben wegen ungeschickter oder/und unmoralischer trailerauswahl - wir kriegen zb vorgeschrieben was wo gezeigt wird.

auch wenn ich mir ans hirn greife wenn zb einst bei shrek3 am start-we transformers eingesetzt werden musste...

Link to comment
Share on other sites

Wenn ein Film Ab. 18 Jahre ist weil dort Menschen, Menschen Fressen und diese Monster im Trailer gezeigt werden wird dadurch Kinder dieses Teama nahe gelegt, durch Brutale Bilder und allen Sound Effekte die das unterstützen. Mama was war das, warum waren die voller Blut und warum haben die alle geschrieen, Manna ich kann nicht schlafen weil die Monster kommen. Kann Mir einer ein Link geben wo Man sich bei der FSK beschweren kann?

Link to comment
Share on other sites

Immerhin war der Hauptfilm ab 12 freigegeben. Hier liegt es bei den Eltern zu entscheiden ob der Film für die Kinder geeignet ist oder nicht. Wenn nun den Trailer irgendein 6 jähriger sieht, ist das nicht unbedingt ein Problem der FSK Freigabe, sondern ein Problem des PG-Systems/der Eltern die ihre Kinder trotz 12er Freigabe in den Film nehmen.

Link to comment
Share on other sites

Eins sollte ja klar sein, es gibt ein Unterschied ob ich mein 10 oder 12 Jahre altes Kind einen Film ab 12 Jahre sehen lassen will oder einen Zombie Trailer, wenn man ins Kino geht weiß man nicht welche Werbung kommt und ein Zombie Trailer in einem Film ab 12 Jahre habe ich vorher auch noch nie gesehen. Ich denke nicht, dass man mit einem Zombie Trailer rechnen muss und es gibt sicher auch Erwachsene die in Filme ab 12 Jahre gehen, weil sie keine Zombie Filme sehen möchten. Vor ein paar Wochen habe ich für mein Kind um 16 Uhr den Fernseher angemacht und musste feststellen, dass der Film „Der 13 Krieger“ gesendet wurde. Dieser Film wird als Action/Horror Film bezeichnet und ist ab 16 Jahre freigegeben. Ich dachte Filme ab 16 Jahre dürfen erst ab 22 Uhr gesendet werden? Leider haben viele Kinder diesen Film gesehen, weil Eltern ihre Kinder vor dem Fernseher parken. Da frage ich mich, wofür es die FSK gibt, wenn die Filme und Trailer für das Kinder Pogramm zugeschnitten werden.

Link to comment
Share on other sites

Guten Abend!

 

weil Eltern ihre Kinder vor dem Fernseher parken. Da frage ich mich, wofür es die FSK gibt,

 

Da hast Du leider, beim heutigen Standard des vor allem gesehenen Free-TV´s recht.

Dennoch, und nicht persönlich bezogen; Für einen großen Teil der Allgemeinheit könnte es auch so formuliert werden, dass es Eltern gibt, welche einen Teil der Verantwortung ihrem Kind, und somit auch Schutzbefohlenem gegenüber, im Vorfeld anderen überlassen.

Auch die FSK, als Bevormundungs-, sowie Interesseninstitution, kann es natürlich nicht allen recht machen.

Und absolut niemand kann u. soll, zumindest mir, die Verantwortung abnehmen, was für mein Kind gut u. schlecht ist.

Die FSK ist schon immer, einfach ausgedrückt, enormen "Schwankungen" und fragwürdigen Entscheidungen unterlegen.

Auch kann man FSK-Freigaben von vor ca. 20Jahren nicht unbedingt gleichsetzen mit heutigen Einstufungen.

Was wohl nebenbei bemerkt, an der (gewollten?) Verrohung der Gesellschaft u. etlichem anderen beiträgt.....

(Z.B. gibt es heute Musik und darin enthaltene Texte, leider auch immer stärker abfärbend in´s rein deutsche, welche in den 80ern hätte niemals gesendet oder verkauft werden dürfen. Man denke nur an Falco´s "Skandalsong" "Jeanny")

 

Man kann auch eine Freigabe, wiederum von früher oder heute, nicht auf jedes Kind übertragen.

Jeder Mensch ist ein physisches u. psychisches Individuum, mit ganz persönlichen Empfindungen, die sich wiederum mannigfaltig unterscheiden können.

Ja im eigentlichen Sinne ist sie nicht mal auf Erwachsene übertragbar.

Ab 18 darf man alles; trotzdem hält der eine mit 50 noch keine 5min einen Splatter-Film aus, und der andere ißt Sushi dabei.

Oder kann man generell sagen, ab 18 darf man in den Krieg u. töten?

Gott sei Dank nein, aber leider darf man das auch schon mit 10.

Bestes Bsp. unser Planet.

Evtl. harter Vergleich, aber er trifft zu.

 

Meine Tochter ist jetzt 17, und hat schon seit dem Krabbelalter diverse Filme jenseits der 18er Einstufung mehr oder wenig freiwillig mit meinem Einverständnis mitbekommen.

 

Es langte schon, wenn ich einen Film sah, den sier nicht sehen sollte.

Kinder sind schnell.....

An ihren Reaktionen konnte ich ablesen, ob sie Angst,Ekel oder sonstiges hat.

Zeigte sie solche Reaktionen, ging sie von selbst.

Später redeten wir darüber, wenn sie es wollte, oder ich es für nötig hielt.

Warum, wieso, weshalb, und vor allem, wie es gemacht wird.

Die Effekte, Masken, etc .

Alles auch unterstützt mit schauen von Making Off´s etc.

Und auch die Thematik des Films wurde besprochen.

In wie weit etwas auf die Realität übertragbar ist, oder nur Fiktion aus der Phantasiewelt Film.

Manchmal kann sowas durchaus auch erziehende Wirkung im positiven Sinn haben.

Man kann Kiddies vor Augen halten, und sachlich fundiert erklären, daß Zombies nicht durch die Straßen schleichen.

Das es aber perverse Mörder gibt, welche nicht nur im Film die Messer wetzen.

Und profitgierige Hirne, die Völker in den Krieg und damit Ruin treiben.

Im übrigen können das die armen Kids ohne FSK Segen u.a. in jeder Nachrichtensendung sehen.

Nun, meine Tochter sah bis jetzt sämtliche Filme, die sie sehen wollte ohne sich zu ekeln und fürchten.

Da gibt es, dank Erklärungen früher, nichts, wovor sie danach durch den Film Angst hätte.

Sie findet es allerdings abscheulich, daß manches leider die Realität mehr oder weniger wiederspiegelt.

Bei zitierten Zombie Filmen hat sie ca. seit sie 12 ist, nur ein müdes Lächeln.

Sie hält es einfach für Schwachsinn....

Entwickelt hat sie sich übrigens bestens.

Sie haßt Gewalt u. Rassismus u. Fanatismus, ist ziemlich aktive Tierschützerin, zeichnet gern, war immer im schulisch sozialen Verhalten zwischen Note 1 u. 2, ., und,und....

Sie nimmt nebenbei bemerkt absolut keine Drogen,

nicht mal Alkohol u. Zigaretten.

Der Film "Christiane F." hat dazu ,neben der Erziehung, bestimmt einiges beigetragen, den sah sie mit ca. 9.

 

Man ist stets als Elternteil in der allgemeinen Erziehung gefordert, genau wie bei der Sexualerziehung.

Dabei kann man sogar gezielt, auserwälte u. wertvolle Filme, als veranschauendes Mittel einsetzen.

Kiddies fassen etwas viel besser und realistischer auf, was sie greifen oder sehen oder beides können.

Darum erlutschen sie schon als Baby ihre Welt.

Auch noch; was kann jenseits des Kindergartenalters schlimmer sein, als die Kleinkindgeschichten vom Wolf, der die Oma frißt?

Oder der arme, welcher den Daumen abgeschnitten bekommt?

Und eingesperrte Kinder im Käfig bei der Mast durch die Hex´?

SM-Erziehung im Krabbelalter?

Welche FSK greift bei dieser psychischen Kleinkind-Folterung?

Wer seinen kleinen Kindern solche Geschichten erzählt, gehört mindestens zwanzig Sitzungen auf die Couch!

 

Also, schafft die FSK ab, und schickt einen Großteil der Eltern zur Erziehung für die Erziehung.

Dann parken sie ihre Kinder u.a. nicht mehr vor der Glotze, und noch besser, die Kinder wollen dann dort gar nicht parken.

Das Kind jammert dann auch nicht, wenn ein Trailer ab 18 läuft.

Sie wollen mehr vernünftigen realen Input, und wissen, daß die Glotze und der Film schwachsinniger Schein ist.

Zumindest zu 90%.

 

Läuft hier in Kindesjahren was schief, sind das dann oft später die Erwachsenen, die mit 50 noch bei "Psycho" zittern.

Die zittern dann allerdings oft auch im Real-Life vor ihrem Chef.....

:wink:

Das wiederum ist nicht erbauend für Erziehung eigener Kinder

, und ein totaler Kreislauf in die nächste Generation.

Wo doch Erziehung immer ein Spagat ist, zwischen Freiraum, Bedürfnis, Aufgaben, Notwendigkeiten, und eigenständiger Entwicklung in allen Hinsichten des Kindes.

Und eine perfekte Erziehung gibt´s wohl auch nicht.

Aber jede mit größter Verantwortung und Liebe ist besser, als der Stempel irgend einer Institution im Kinoaushang oder TV-Programm bzw. DVD-Hülle.

 

MfG.

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube es gibt eine Märchen Welt für Kinder und eine für die Eltern wenn die Eltern das dann brauchen, die Welt der Hexen sollte die für Kinder sein und die der Zombies dann für die Eltern. sind nicht schon genug Kinder den Eltern gegenüber ohne Respekt und wird es nicht durch so was noch verschärft? das Eltern es immer schwerer haben ein Kind von manchen dingen wie Zombie Trailer weg zu halten ist doch auch klar weil es immer schwerer wird weil es kaum noch Grenzen gibt die aber der Gesetzgeber schaffen sollte. Ich habe mal eine Kinder Sendung mit meinen Kindern gesehen ich denke ab 6 Jahre weil um 14 Uhr, da sagte ein Kind plötzlich das wahr ja spannender als bei Freddy Krüger, da frage ich mich auch warum dieser Name in einer Deutsch Produzierten Kinder Sendung vorkommt ?.Ich habe mein Kind gefragt ob es Freddy Krüger kennt und wahr echt froh das es nein gesagt hat.

Was ich meine ist das schon im Kino und TV die gewallt den Kindern so nahe gebracht wird das ich es selber nicht mehr nachvollziehen kann und ich noch besser aufpassen muss was mein Kind im TV sehen darf , selbst bei Kinder Sendungen. Die Zeiten was im Kino und TV gesendet wird haben sich sicher geändert aber die Ängste der Kinder nicht.

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube es gibt eine Märchen Welt für Kinder und eine für die Eltern wenn die Eltern das dann brauchen, die Welt der Hexen sollte die für Kinder sein und die der Zombies dann für die Eltern.

 

denkst du wirklich, dass für kinder [die deiner beschreibung nach noch nicht reif sind für die böse medienwelt] die märchen-hexe (die kinder in den ofen steckt damit sie sie fressen kann etc etc) unrealistischer ist als im film dargestellte zombies?? >> v.a. (um aufs thema zurückzukommen) da im trailer keine eindeutigen gewalthandlungen an menschen dargestellt werden...

Link to comment
Share on other sites

Ich denke die unversehrtheit der Kinder ist zu Wertvoll als sie mit ein paar "glaubst du..." aufs Spiel zu setzen. Man sollte das dann schon genau wissen, bevor man etwas auf Kinder loslässt.

Wir können gerne erörtern warum Kinder und gerade Jugendliche immer gewalttätiger werden.

Vor der Hexe die Kinder isst, brauchte man sich nicht zu fürchten, es wurde ja auch nie visualisiert. Wenn Kinder ihren Kopf gebrauchen müssen um sich etwas vorzustellen ist das etwas ganz anderes als wenn man ihnen fertige Bilder vorsetzt.

Link to comment
Share on other sites

Ich denke die unversehrtheit der Kinder ist zu Wertvoll als sie mit ein paar "glaubst du..." aufs Spiel zu setzen. Man sollte das dann schon genau wissen, bevor man etwas auf Kinder loslässt.

Wir können gerne erörtern warum Kinder und gerade Jugendliche immer gewalttätiger werden.

Vor der Hexe die Kinder isst, brauchte man sich nicht zu fürchten, es wurde ja auch nie visualisiert. Wenn Kinder ihren Kopf gebrauchen müssen um sich etwas vorzustellen ist das etwas ganz anderes als wenn man ihnen fertige Bilder vorsetzt.

Ich kann mich dir nur anschließen! ich würde sicher keinem Kind einen Film zeigen in den Hexen Kinder Essen (auf der ebene eines Zombie Films), ein Buch dagegen vor zu lesen lest dem Kinder seine eigene Fantasie und nicht die der Erwachsenen, die sicher grausamer ist. Ich habe auch als Kind Märchen Bucher bekommen oder vor gelesen bekommen aber die Angst die ich hatte als ich meinen ersten Horror Film gesehen habe hatte ich von Märchen sicher nicht. Im Trailer sind Menschen mit sehr viel Blut zu sehen und sehr bedrohlich Dargestellt, eine Frau wird in Krankenbett von eine Feuer Walze getroffen und viele andere Zehnen die nach meiner Meinung Kinder nicht sehen sollten.

Link to comment
Share on other sites

Ich muss noch hinzufügen: Wenn Eltern von der PG Regelung gebrauch machen wollen, sollten sie sich ihrer Verantwortung bewusst werden und sich über den Film informieren. Besser noch ist, den Film sich vorher selber ansehen. Wem das zu umständlich ist sollte von der Regelung besser absehen. PG für FSK 12 bedeutet nicht "ist geeignet für Kinder ab 6 Jahren"!!!!

Link to comment
Share on other sites

I

Vor der Hexe die Kinder isst, brauchte man sich nicht zu fürchten, es wurde ja auch nie visualisiert. Wenn Kinder ihren Kopf gebrauchen müssen um sich etwas vorzustellen ist das etwas ganz anderes als wenn man ihnen fertige Bilder vorsetzt.

 

Braucht es auch garnicht. Du unterschätzt die Vorstellungskraft und Phantasie der Kinder. Selbst ich hatte vor einigen Märchen nicht nur respekt sondern auch Angst. Und wer glaubt das das problem nur bei Trailern wie 28 Weeks zu suchen ist der sollte sich mal die Mühe machen und samstags und Sonntags morgens Kindersender wie Nick und Kika anschauen. Die Gewalt die teilweise in fragwürdigen Trick- und Animationsfilmen dargestellt wird ist durchaus visualisiert und grenzt teilweise an Brutalität die zwar oft verharmlost dargestellt wird, aber durchaus seinen Weg ins Unterbewußtsein der Kinder findet. Und etwas ganz anderes ist das ganz und garnicht. beides ist sehr nahe beieinander.

Link to comment
Share on other sites

Du unterschätzt die Vorstellungskraft und Phantasie der Kinder. Selbst ich hatte vor einigen Märchen nicht nur respekt sondern auch Angst.

 

Nein, unterschätze ich nicht. Ich erlebe es gerade jeden Tag bei meinen eigenen. Nur ist es ein Unterschied, ob sich das kind etwas vorstellt, oder ob es etwas "fertig visualisiertes" vorgesetzt bekommt. Lasse mal verschiedene Kinder die selbe Geschichte malen und du wirst über die inhaltlichen Unterschiede in den Bildern staunen.

 

Und wer glaubt das das problem nur bei Trailern wie 28 Weeks zu suchen ist der sollte sich mal die Mühe machen und samstags und Sonntags morgens Kindersender wie Nick und Kika anschauen.

 

Hat niemand bestritten, war aber hier kein Thema und weicht nur vom Thema ab.

Link to comment
Share on other sites

Mal ganz nebenbei angemerkt ,

als ich sah das dieser Trailer vorkopiert gewesen ist kam bei mir gleich die Schere ! Ob der Trailer ab 12J freigegeben ist interessiert mich nicht die Bohne . Den zeige ich nicht !

 

Was ich auch finde dass Transformers für 12Jährige ungeeignet ist .....aber das ist wieder ein anderes Thema.

Link to comment
Share on other sites

Also ich weiß nicht, es wird dieser Trailer mit Zeichentrick, Kinderfilme und Märchen verglichen, es ist scheinbar so das es doch Leute gibt die ein Trailer aus einen Zombie Film der ab 18 Jahre ist für gut heißen, wenn er ab 12 Freigegeben ist und so für Kinder zugänglich gemacht wird die auch unter 12 Jahre sind. Ich habe eine 12 Jahre Alte Tochter die sicher den Tranformers Film gerne ansehen würde, ich es aber nicht zulassen kann weil der Trailer in der Vorschau gezeigt wird, da meine Tochter schon bei Alten Frankenstein und Dragula Filmen Angst bekommt. Bitte schreibt jetzt nicht so was wie dann soll die nach der Werbung ins Kino, ich habe das glück das ich weiß das der Trailer gezeigt wird ,aber wie viele Elter wissen nicht das der Trailer gezeigt wird und würden sich es überlegenden ihr Kind ins Kino zulassen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.