Jump to content

Krämer73

Mitglieder
  • Content Count

    305
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

About Krämer73

  • Rank
    Advanced Member

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    Wuppertal

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Gute Frage, die letzte Nachricht hierzu aus diesem Forum hatte ich so verstanden, dass es keine Neuauflagen des Velvia gibt, weil man den Ferraria abwartet und keine ausreichende Nachfrage für den Velvia sieht. Der Fuji Provia wäre ein würdiger Nachfolger des Kodak 100d... DEN würde ich gerne mal in der Kassette oder auf 16 mm Rolle erleben. Mal so als Wunsch in die Runde. Die Dienstleister lesen schliesslich mit.
  2. Das stimmt, die perfekte Kamera gibt es nicht... Das einzige Vernunft-Argument, sich eine Sammlung zuzulegen. Die eine Kamera für die Situation, die andere für die, usw. In Sachen Handlichkeit und Flüsterlauf sind für mich die Nizo Tonkameras das Maß aller Dinge und wegen des Gewichtes bevorzuge ich mittlerweile die 2/4/6056er Kameras. Bei anderen Topmodellen interessiert mich vor allem die ewige Schärfenfrage: was kann man aus dem Kassettensystem maximal an Schärfe herauskitzeln. Die Canon 814 xl-s ist für Rechtshänder... annähernd perfekt ergonomisch und wirkt durch diesen Klapp
  3. Die Macht war mit Dir! :-) Ein Freund von mir hat eine funktionierende Nizo Professional auf dem Sperrmüll gefunden... ernsthaft. Sie hat nur einen Makel: Kratzer auf der Frontlinse... der sich auf die Aufnahmen nicht sichtbar niederschlägt. Alles knackscharf. Ok, und der Beli regelt die Bilder zu dunkel. Trotzdem, Sperrmüll... Ts ts...
  4. Arbeitet der Simon dann wenigstens für lau? :razz: ok, also Bucht gucken...
  5. Doppel Super 8 spalten, aber wie? DS 8 10 Meter und 7,5 m sind praktisch, weil leicht im herkömmlichen Jobo-Tank zu entwickeln. Aber wie kriegt man den Film längs gespalten? Der Kahl-Mann hat einen Doppel-Super 8 - Spalter im Angebot. Sonst bin ich nirgendwo fündig geworden. Gibt es irgendwo eine Adresse, wo man so ein Gerät erwerben kann, das den 16mm Film auf 2 mal 8mm auspaltet?
  6. Danke, ich bin jetzt auch aufgeklärt... kann auch bei mir dauern.... mal sehen, wer als erster Erfolg vermeldet! :dance1:
  7. Die dritte, angekündigte Empfehlung von Joachim, kommt aber auch öffentlich in diesen Thread, oder...? Mein Visacustic 2000 hat auch dieses Problem der nachgebenden Geschwindigkeit und des hochjagenden Lüfters. Ich hätte aber gedacht, es liegt an ausgeleierten und auszuwechselnden Gummiriemen. Also ist die Sache doch diffiziler... bitte hier auch die Lösung verraten, wenn´s zu einer kommt!
  8. Privatleute neigen eher dazu, ihren Frust öffentlich zu machen. Das System Kahl ist trotzdem obskur.
  9. Ich sach ma: beginnt vielversprechend, gleitet aber viel zu früh in bräsigen Spielberg-Kitsch ab... hat seine guten Momente, aber die hatte Rambo 3 auch. "Das ist Blaues Licht" "Und was macht das?" "Es leuchtet blau." (Rambo 3)
  10. Hi Rudolf, ein Kollege von mir schwört von mir auf Ubuntu Linux. Gibt es auch für Mac. Laut seiner Darstellung gibt es für Ubuntu einen Windows-Emulator, der die Nutzung von WinDosen-Programmen ohne CPU-Verlust erlaubt. Kannste ja mal gucken...
  11. erstmal erstaunlich, daß es das Produkt überhaupt bald geben wird... Wenn die 15 m erstmal als 3 GB grosse Datei abgelegt werden, ob nun als Filmdatei oder als Ordner voller durchnumerierter jpegs: ok. Vielleicht werden die erwähnten, in der Tat viel zu dürftigen 190 MB von der mitgelieferten Software generiert. Avi ist auch doof. Und Gretchenfrage, für mich: welche Korrigieroptionen bietet die mitgelieferte Software. Bei einem Angebot mit der Zielgruppe Amateure wird wohl keine Gammakurve oder präzise Farbkorrektur mit drin sein. ... kleine Hoffnung: dies ist erstmal die Versi
  12. ... oder Filmriss... so wie bei "Nachtzug nach Lissabon" - war aber auch ne schlechte Kopie, am Anfang sehr viel weisser Staub sichtbar - also einkopierter Staub.
  13. Der Titel sagt es bereits - warum nicht mal ein Kinotipp ins Schmalfilmforum Zwei aktuelle Filme, der eine läuft (vielleicht - noch) in Programmkinos, der andere ist vor kurzem in den formatierten Kinos angelaufen. Die männlichen Protagonisten beider Filme sind ganz dem Analogen verfallen. Deswegen hier der Hinweis! 1. "Only Lovers left behind", der neue Film von Jim Jarmusch. spielt, wechselt und transzendiert zwischen Detroit, USA und Tanger, Marokko. Zum einen eine Jarmuschsche Interpretation des Vampirfilm-Genres... zum anderen nutzt Jarmusch die Protagonisten, besonders "A
  14. Die Tristesse der Aufnahmen und der Toncollage, der gefühlsentleerten Propagandarede, paßt bestens. "Die Grossplatte entsteht in Betonwerken... Die Arbeit ist leichter geworden." Was für trockenes, inhaltsleeres Blabla... in dem Kontext wirkt´s unheimlich.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.