Jump to content

Cinemascout

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    39
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Über Cinemascout

  • Rang
    Advanced Member

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling

Letzte Besucher des Profils

189 Profilaufrufe
  1. Blade Runner 2049

    System ist ein 7.1 THX System, denke Moviemagic kann was zu den neuen Lautsprechern sagen die vor ein paar Monaten neu installiert wurden.
  2. Blade Runner 2049

    Kurzer Sichtungsbericht: Blade Runner 2049 OV 19:30, Broadway Kino Saal 1 4K Sony Doppelprojektion (2 mal 515 wenn ich mich recht erinnere, vielleicht kann Moviemagic was dazu sagen) Rein technische Analyse: Ein knackscharfes 4K Bild auf dem selbst die hauchdünne Schrift am Beginn aus Reihe 8 Mitte (etwa 6. Reihe von der Leinwand gezählt) perfekt und ohne Konturen,Halos oder sonst was war. Eindrucksvolle Bilder von Roger Deakins der hoffentlich ENDLICH seinen verdienten Oscar dafür erhält. Der einzige Makel war zu Beginn das Sony Logo, hier spiegelte sich die Schrift unten rechts leicht verzerrt wieder, denke das ist die Projektionsscheibe. Ist bei dem Schwarz aber auch hier auffällig. Ansonsten eine absolut perfekte Projektion die ich nur noch von Laserprojektion wie Dolby Cinema in Hilversum getoppt sehe. Der Ton war der Hammer. Die neuen Lautsprecher sind definitv besser als bei Episode 7. So knochentrocken der LFE Kanal, so weiträumig die Surrounds das es an Atmos erinnert. Der Spinnerflug im letzten Akt in der Stadt geht so genial von Front zu Hinten ohne den üblichen Klangfarbenverlust das es eine Freude war. Der Film hat mir auch inhaltlich gut gefallen da er zwar eindeutig in der Blade Runner Welt spielt und sich vor Ihr verneigt, aber in Geschichte und Thema auf eigenen Füßen steht. Auch die Darsteller sind inklusive Ford eine Wohltat. Frage an Moviemagic: War das ein 4K DCP, wenn nein wäre ich sehr erstaunt. Die Pressebilder hier im Thread sind als Licht und Farbenbestimmung völlig hinfällig. Würde sagen das neben Mother! und Dunkirk der Film aktuell die beste Kinopräsentation des Jahres war. Und das bei 173 Kinobesuchen dieses Jahr. Definitv ein Titel den man nicht verpassen sollte.
  3. 70 mm - Vorführtermine (In- und Ausland)

    Ein Frage an Preston da es ja Platzkarten gibt: Die Onlinebestellung scheint keine Auswahlmöglichkeit für die Tickets zu haben. Oder kommt das nach der Eingabe der Zahlungsmethode? Falls es keine Möglichkeit gibt, würde das bedeuten das man nur an der Kasse in der Schauburg Plätze gezielt buchen kann? Bei Hateful 8 meine ich das ich über Reservix das auswählen konnte bis auf die blockierten Reihen.
  4. Technicolor-Filmreihe in Frankfurt/M.

    Hallo, zum Ort: Das Deutsche Filminstitut bietet zwar keine sonderlich breite Leinwand (ca 7 Meter Breite in Scope geschätzt), aber es kann mit erstklassiger Bild und Tontechnik und (mindestens genauso wichtig) fähigen Personal auftrumpfen. Bin dort sehr regelmäßig und kann z.B. berichten, das die 70mm Version von Patton in D150 damals hervorragend war. Allerdings sollte man darauf hinweisen, das der geringe Reihenabstand für 1,80m lange Besucher ab 2 Stunden teilweise doch recht anfordernd ist. Zusätzlich kann man allerdings positiv erwähnen das die Verpflegung durch das Cafe sehr gut ist und ein Besuch des Filmmuseums ja ein weiterer Punkt für einen Ausflug sein könnte. In diesem Sinne, klein aber fein!
  5. 70 mm - Vorführtermine (In- und Ausland)

    Nur zur Klarstellung: Mein Beitrag war in keinster Weise als Vorwurf gemeint. Ich finde das diesjährige Programm sehr gut und freue mich auf das kommende Festival. Ich dachte nur das angesichts dieser terminlichen Nähe die Frage berechtigt wäre. Richtig ernst gemeint war sie aber nicht. Eventuell sollte ich mir angewöhnen eine "Ironie" Zeichen an diese Beiträge zu machen. Das 2001 erst vor ein paar Jahren lief ist mir bekannt. War damals in der Schauburg. Wahrscheinlich hatte das Gartenbaukino einfach diesen Termin schon sehr früh abgestimmt und es war eher der Harlan Termin in Karlsruhe der dann noch dazu kam. Und ein Highlight ist das ja trotzdem. Einen schönen Sonntag noch.
  6. 70 mm - Vorführtermine (In- und Ausland)

    Könnten Besucher des Donnerstag Abend Events in der Schauburg Herrn Harlan dezent fragen wieso er in der Schauburg nicht diese 70er Version vorführt bzw wann er mit dieser Kopie bitteschön in seiner Heimatstadt in Zukunft wieder auftauchen wird? ;-)
  7. 70mm Event in Karlsruhe

    Laut Film Tech: Aspect Ratio is 2.76:1 (MGM Camera 65) In theatres with only 1.85 and 2.39, this will appear letterboxed inside 2.39 Sollte auf der Südkurve also in 2,76:1 sein.
  8. 70mm Event in Karlsruhe

    Ich sag nur: Nur ein PING Vasili! Und ein Schotte und ein Australier als Russen ist in der OV noch lustiger. Freue mich schon.
  9. 70mm Event in Karlsruhe

    Da auf 70mm.com und in der Reservix Seite Jagd auf Roter Oktober als OV angekündigt ist. Was stimmt? das Poster (DE) oder Reservix/70mm.com (OV)?
  10. 70mm Event in Karlsruhe

    Vielen Dank für die Aufklärung. Hatte mir sowas ähnliches gedacht. Ist sicherlich interessant mal einen weiteren aktuellen Filmtransfer neben Interstellar und Hateful zu sehen.
  11. 70mm Event in Karlsruhe

    Darf man fragen warum Batman vs Superman ins Programm genommen wurde? Relevanz? Wegen den 65mm IMAX Squenzen?
  12. Hateful Eight - 70 mm

    Ah, dann wurde die Schärfe an den Aliasing-Treppen ausgemacht? ;-) Nun in diesem Fall scheint hier wohl tatsächlich ein Versagen der Vorführung vorzuliegen. Passiert in diesem Kino selten, aber ist natürlich nicht auszuschließen. Das macht wie bereits erwähnt Hoffnung das nicht alle deutschen DCP Vorstellungen so mau sind. Bin jedenfalls froh die 70mm Vorstellungen in der Schauburg gesehen zu haben.
  13. Hateful Eight - 70 mm

    Na dann besteht ja noch Hoffnung das es sich bei der Vorstellung heute um ein unscharfes Objektiv handelte. Wobei die Trailer davor eigentlich scharf waren. Es ist festzuhalten das ich eigentlich auf ein gutes DCP gehofft hatte. Bin mir sicher das die Vorstellung die ich heute sehen durfte auch anderen hier im Forum als unscharf aufgefallen wäre. Frage: War es ein DLP 4K Beamer oder ein Sony SXRD? In meinem Fall war es ein 4K Barco. Eigentlich ja keine schlechte Maschine. Hat den jemand mal eine 70mm Vorstellung und ein DCP gesehen bei denen beide Vorstellung gut waren um einen fairen Vergleich zu haben? Eventuell könnte man ja mit etwas Abstand im Herbst bei 70mm Festival einen kleinen Shootout machen? Roadshow DCP wird wohl nicht viel anders sein von der Qualität als das normale DCP. Wäre mal eine gute Gelegenheit 70mm und 4K mal zu vergleichen. Preston? würde das der Zeitplan eventuell gestatten?
  14. Hateful Eight - 70 mm

    Also beide meiner Vorstellungen in der Schauburg waren sehr gut bis perfekt. Ja, die ersten Bilder bis zum Schwenk auf Jackson sind weich. Aber die Farben, der Kontrast und die Bildgestaltung gerade in der Hütte sind hervoragend und übertreffen den eher überschätzten Inglourious Bastards deutlich. Auch war die Stimmung bei meinen Vorstellungen im Kino sehr gut. Gerade die Schärfe der Nahaufnahmen waren toll, auch die Splitvision Szenen mit geteilter Schärfe (die 70er lassen grüßen!) Nun habe ich gerade das deutsch DCP gesichtet. Folgende Unterschiede: Es fehlen nicht nur längere Einstellungen, auch einige Szenen mit Bob fehlen. Dazu ein sehr unscharfes und blasses Bild. Kein Vergleich zu 70mm Version. Und das auf einem 4K Barco mit 4K Optik bei 22 Meter Bildbreite. War einfach nur Matsch. Dazu die optische Verzerrung an vilen Szenen aufgrund der geraden Silberleinwand. Ich kann gut verstehen, das Leute die die deutsche DCP Fassung sehen den Film völlig anders bewerten als die Leute die die Roadshow sehen. Und nicht das mit jetzt jemand mit Nostalgie kommt: Samsara und Lawrence in 4K waren sehr tolle Kinostunden die definitiv ein schärferes Bild boten. Aber die 70er Version von Hateful ist bei guter Vorführung definitiv ein Augenschmaus wenn man von den Eröffnungszenen absieht. Das deutsche DCP ist auch in den Hautfarben und in den dunklen Passagen grauenhaft. Seuft teilweise deutlich im dunklen ab.
  15. Hateful Eight - 70 mm

    Zum Ablauf der Overtüre in der Schauburg für den interessierten Mitleser: Kinogong bei Saalbeleuchtung. Saallicht runter, Licht auf Vorhang bleibt, dadurch angenehmes Restlicht für die Spätkommer oder zum verstauen der Mobiltelefone etc. Musik ca 3 1/2 Minuten. Während der letzen Minute geht die Beleuchtung in sanften Schritten immer weiter runter. Da die Schauburg die Spots unten hat und diese nach Oben leuchten hat dies den Vorteil das das Licht "in den Keller" zu verschwinden scheint. Am Ende der Overtüre ist das Licht erloschen und der Vorhang setzt mit dem blauen Weinstein Logo ein. Letzte Woche war auch noch das Cinerama Logo, gestern ist mir das irgendwie nicht aufgefallen. Zur Vorführung: 31.1. 15 Uhr: Perfekt. 7.2. 16:45: 4-5 leise Knackser die aber den Dialog nicht störten und in Anbretracht der Länge des Films zu vernachlässigen sind. Einziger Wehrmutstropfen: Die Programmhefte waren alle mit Sam Jackson. Diese und letzte Woche. Hatte gehofft noch eins mit anderem Centerfold zu erhalten. Hat da jemand Info ob in Wien, Berlin, Hamburg Essen auch nur Herr Jackson in der Mitte war (englisches Programm). Es wurde in den Raum gestellt das es 8 Motive gibt, also die 8 Darsteller.
×