Jump to content

Centrum.City.Corso

Mitglieder
  • Posts

    55
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Everything posted by Centrum.City.Corso

  1. Weist denn der besagte eBay-Account auf den tatsächlichen Standort des 35mm-Materials hin?? Was für eine Hexenjagd findet hier statt?
  2. Hallo, ich suche Werberatschlag, Plakat, Schaukastenbilder von 48 Stunden bis Acapulco. Der Film lag weiland beim Fred Hoffmann, München - CS International Filmverleih. Erschienen Ende der 60er. Gruß!
  3. Diese Auktionen starteten NACH besagtem Vorfall; nur zur Info.
  4. ... würde es eher mal bei Splendid-Film versuchen.
  5. Loopmatic. I I Idee der Loopmatic mit ihrer Doppel-Aufwicklung des gesamten Programmes war schon clever. Allerdings war systembedingt einiges zu beachten. JEDE Änderung des laufenden Programmes bedeutete das Programm komplett auf Spule abzuwickeln; selbst bei Tausch eines Trailers oder Werbefilmes! Grund ist schlicht und einfach dass das Entnehmen/Zufügen eines Programmteiles NUR durch Einfügen/Entnehmen von Schwarzfilm in der "Gegenlage" möglich wäre. Bitte bedenkt - es handelt sich um eine Endlosschleife!
  6. Loopmatic. I In einem kleinen schwäbischen Center, eingerichtet um ungewollte Prolongationen u.ä. zu spielen, wurden 2 Prototypen der Loopmatic plus FP 30 (3000m Betrieb) installiert. Projektion lief über Spiegel auf eine "Bildwand". Idee war einfach daß, der Vorführer nach Filmende nicht im BWR rumhantierte, sondern am Tresen mit bedienen konnte.
  7. ... und der sogenannte "Loop" findet exakt 2 Mal im gesamten Programm statt.
  8. Leider Unsinn; das war der erste funktionierende Endlos-Spulenturm; in D durch Rüttgers vertrieben. So ab 1977. Wir hatten weiland 2 Stück in einem kleinen Center. Und ein Alptraum war es nicht.
  9. Aha, und beim jahrzehntelang bewährten Kinoton-Teller - was war anders??
  10. Und welche hochqualifizierte Tätigkeit üben die aus? Unter welchem pausenlosen Arbeitsstress? Etwa Tätigkeiten, die marktgerecht nie ausüben musste?? Ein Kino war noch nie eine Geldscheissmaschine. Denn die Leihmieten waren immer schon am Rande der Unverschämtheit. Es sei denn, man spielte Filme in der Drittauswertung. Leihmietendiskussion einfach mal in alten FE/FW nachverfolgen... Der Tenor war im Prinzip immer vergleichbar. Sein Personal mit einem Handgeld abzuspeisen ist jedoch - unverschämt. Und wer den bis dato lächerlichen Mindestlohn nicht zahlen möchte sollte übelegen was in seinem Unternehmen nicht stimmt. Penny Kassenkraft 14 € brutto - vollkommen gerechtfertigt. Wie bezahlt Ihr den Eure Leute?? Freundlicher Gruß.
  11. "120 Kopien ... eine echte Premiere gab es nach meiner Erinnerung nicht." 120 klingt bombastisch, aber für einen Film dieses Kalibers?? Tobis und War.-Col. haben wenige Jahre später ganz andere Kopienzahlen gestartet (Spencer/Hill) Waren aber FSK 12.
  12. Traurig. Michael war ein ganz freundlicher, den ich gerne in Neukölln besuchte; in seiner Fimldose.
  13. MANNHEIM: "Die Auslöser für diese Entscheidung seien demnach "vielschichtig", konkret wird die vor allem durch ein "Overscreening" geprägte Konkurrenzsituation mit Multiplex-Mitbewerbern in Viernheim, Ludwigshafen und Heidelberg genannt, die schon immer eine "tägliche Herausforderung" dargestellt habe, wie Christian Spickert erklärt. Zudem habe es neben den eigenen 18 Leinwänden im Cineplex und Cinemaxx in der Stadt noch die Kinos Atlantis/Odeon sowie das ortsansässige kommunale Kino gegeben." Aber Hallo! Atlantis/Odeon sowie Cinema Quadrat habe zu gefühlten 98% nie irgend etwas gespielt, was die Spickerts auch nur mit der Beisszange angefasst haben. Oh - bei "Lola rennt" hat Robert Huttenlocher wohl verschlafen, die erste Kopie ging nämlich ins Atlantis und hat den Hausrekord gebrochen, aber das ist Jahrzehnte her. Diese 3 alternativen Leinwände überhaupt nur zu erwähnen ist schon der Hammer. Die Schliessung hat sicherlich - andere Gründe.
  14. Geschäftsführer: Gerd Bender Schwiegersohn von Hans Madsack??
  15. Blattfeder. Stammt jedoch nicht von einer B12 ?!
  16. Centrum.City.Corso

    KINO

    Wenn die Betriebskosten die Stadt bezahlen würde - nicht die schlechteste Art seine Freizeit zu verbringen! 26 Jahre Leerstand riecht allerdings nach hohen Vorkosten. Notbeleuchtung, Notausgänge...
  17. Witzig, daß auch die alten Brummer-Schinken noch im Einsatz waren! Alpenröschen, mehrfach umgetitelt, ist von 1970.
  18. ... Phantastische Tierwesen: Dumbledores sind ebenfalls 4 K DCPS.
  19. Der (West-) Deutsche Verleih hat das auf 335 Min. in 3 Teilen zerlegt.
  20. Die Aussage des Mitarbeiters war demnach falsch. Es besteht zwar eine Maskenpflicht am Platz, die kontrolliert werden soll, aber die Deckenbeleuchtung hat nicht eingeschaltet zu sein, während der Hauptfilm läuft. Zu Flebbes Zeiten hätte so etwas eine Abmahnung bedeutet. Selbst die kurze Lichtpause in analogen Zeiten um die Werbung zum Programmwechsel abzuhängen wurde nur so geduldet.
  21. @ filmhans... Gezielte Provokationen, ohne greifbare Fakten; oder ein Fall für einen guten (!) Arzt. Alles Gute!
  22. ...Auch ich bin auf die gewollte Provokation des Thread-Erstellers reingefallen: Im Schwäbischen sagt man "Keine Ahnung; aber davon viel". ENDE.
  23. Vielleicht bin ich der einzige, der mal ein Kino wegen 25 Bildrate erfolgreich verklagt hat. Herzlichen Glückwunsch!
  24. Wie kommst du darauf, daß ein Projektor, der vom Fernsehen bzw. vom Süddeutschen Rundfunk mit 25 läuft? 35mm war im deutschen Fernsehen eigentlich unüblich. Soooo viele Halbwahrheiten und Annahmen in einem Vierzeiler! Brandneue Kopie läuft im Grossen Haus rund 4 % schneller als im Kleinen Haus; FSK-Länge bekannt. Bedeutet?? Es gab gar keine Filme. Freilich gab es in den 90ern Kopien, die ausdrücklich mit 25 laufen sollten.
  25. ... spätestens mit den umschaltbaren FP 30 (24/25) wurde das schon praktiziert. Und wenn in den Plexen die Vorstellungen dicht hintereinander gequetscht waren (also meistens) - waren 5 Minuten freilich ein Argument. Nicht zu vergessen, die Projektoren, die vom Fernsehen kamen. Wie eine B14 in einem Arthouse im Rhein-Neckar-Bereich, die kam vom Süddeutschen Rundfunk. Alles lief dort 20 Jahre lang mit "25"; und dann im kleinen Haus auf der FP56 mit "24". Und nein, es hat sich nie einer beschwert.
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.