Jump to content

Welche ist die beste Leinwand fuers 35mm-Privatkino ?


Recommended Posts

Ich schaffe gerade mein Privatkino in meiner neuen Mailaender Wohnung. Der Vorfuehrraum ist bereits gebaut und die Technik auch bald komplett (Ernemann 15 Kombimaschine 35-16 und CP500).

 

Nun fehlt mir noch die richtige Leinwand.

 

Da das Kino gleichzeitig auch mein Wohnzimmer ist, wuerde ich aus aesthetischen Gruenden ungern eine ganze Wand weiß lassen sondern tendiere zu einer aufrollbaren Bildwand: wenn ich Kino mache, rolle ich sie herunter, waehrend der uebrigen Zeit ist sie eingerollt, versteckt im Stahlprofilschutzkasten mit motorisiertem Rollmechanismus vom Markisenbauer (kostet weniger als vom Leinwandhersteller und ist letzten Endes das Gleiche).

 

Aber: welches Leinwandtuch ist das ideale und geeignetste fuer diesen Zweck ? Eine akustische Transparenz benoetige ich nicht, da ich die Lautsprecher unter der Bildwand aufstelle. Deshalb brauche ich ein unperforiertes Leinwandtuch mit moeglichst hohem Reflexionsgrad aber auch mit moeglichst breitem Abstrahlwinkel, da ich bei Filmabenden manchmal viele Gaeste habe, sodaß auch Leute ganz am Rand sitzen. Leinwandgroeße ca. 2x4m.

 

Wer gibt mir einen Tip ?

 

 

Danke und Gruß

 

Jorg

Link to post
Share on other sites

Also mit einer Ernemann 15 sollte es wohl keinerlei Problem sein, eine 4m Bildwand auszuleuchten. Ergo 'so matt als möglich', also nicht mit 'möglichst hoher Reflektionsfähigkeit' - das wäre eine 'Gain Leinwand', die unnötigerweise zum Hotspot neigt und gerade bei kleinen Sichtabständen auch zu 'Funkeleien', also Glanzeffekten. Mit anderen Worten, max Gain 1-1.4 Folien/Tücher. Bei ner Rollbildwand irgendwas verstärktes, damit es nicht verzieht. Möglichst unstrukturiert.

 

Abhängig von der Lampenbestückung könnte man sogar über eine graue Bildwand nachdenken. Die wirkt kontraststeigernd.

 

 

Im Grunde sollte das Gerriets Sortiment ausreichend sein, wenn man eh selber bastelt.

 

Gerriets hat ein Material, bei dem die Vorderseite weiss, die Rückseite grau ist. Damit kann man schön rumexperimentieren.

 

http://www.gerriets.com/_download/produktblaetter/Gerriets_Screens.pdf

 

- Carsten

Link to post
Share on other sites

Vielen Dank fuer die Tips.

 

Ich habe mir mal die Liste von Gerriets angesehen: viele Leinwaende werden dort als Klebefolie angeboten - wie darf ich das verstehen ? Muß ich dann das Leinwandtuch erst noch auf ein anderes Tuch aufkleben, damit ich es als rollbare Leinwand auf- und abrollen kann ?

 

Gibt es keine erprobte Idealloesung ? Ich hatte dieses Thema vor einigen Jahren bereits angestoßen, kann aber leider die damaligen Tips nicht mehr wiederfinden.

 

Gruß

 

Jorg

Link to post
Share on other sites

Klebefolie? Was wie, wo? Ich sehe im Screens Katalog nirgendwo was von Klebefolie?

 

 

Wenn es rollbar sein soll, brauchst Du ein spezielleres Material, die Folien sind dafür nicht maßhaltig genug. Material für Rollbildwände gibt es bei Gerriets aber auch ('Plana' oder 'Strato'). Einfach mal bei Gerriets anrufen.

 

 

Andere Option: http://www.reprolux-screens.de/reprolux/

 

 

Aber ich glaube Gerriets wird am günstigsten sein.

 

- Carsten

Link to post
Share on other sites

Rollbildleinwände rollen sich immer am Rand ein, das ist normal. Wenn man so eine kleine Rollbildwand machen will, dann sollte man erst mal bei den Fertiganbietern stöbern, teilweise gibts das in 2m Breite günstiger als Eigenbau. Folien lassen sich rollen, wenn der Kern dick genug ist. Unten eine Tasche dran und Rohr rein, das funktioniert.

Für daheim würde ich immer Mattweiß nehmen ohne Beschichtung, also Gain ~1. Opera mattweiß z.B. Da es die in 2m Bahnenbreite gibt, reicht also ein Abschnitt aus, um eine Leinwand zu bekommen. Es funktioniert auch eine weiße Holzplatte mit Wandfarbe gesprüht ganz gut. Nur eben nix Glänzendes.

Jens

Link to post
Share on other sites

Vielen Dank fuer die Antworten !

 

Meine rollbare Leinwand soll 4m breit und 2m hoch sein, also schon etwas schwerer als eine 2m breite.

 

Vielleicht rufe ich tatsaechlich mal bei Gerriets zwecks Beratung an.

 

Gibt es eigentlich Mechanische Weberei nicht mehr ? Oder ist die zu teuer ?

 

 

Danke und Gruß

Link to post
Share on other sites

Gerriets wird dir wahrscheinlich eine Gewebefolie empfehlen. Das Problem bei der Rollerei ist der Strich/Beule, die entsteht, wenn du die Folie über die Befestigung auf der Rolle rollst. Den Abdruck wirst du sehen, der geht nach einiger Zeit von alleine weg. Bei Gewebeleinwänden ist der nicht so sichtbar.

4x2m ist ja kein Format, das gibts in dem Verhältnis nicht. BW ist 3,70m, CS ist max. 4,80m. Eine Rollbildleinwand von der Breite kostet gerne 2.500€, ich habe noch eine mit 3,50m Breite bei mir in der Halle liegen, etwas über 1 Jahr alt. Wiegt so ca. 70kg. Wenns billiger sein soll, dann mußt du die von unten einrollen, siehe Runway von Gerriets. Das ist einfacher zu machen und braucht kein so massives Rohr.

jens

Link to post
Share on other sites

Im Grunde geht auf so einer Markisen oder Rolladenwelle auch schlichte LKW-Plane. Sollte man in 2m noch nahtlos kriegen. Könnte bei kleinen Abständen problematisch werden, weil die selten wirklich matt sind und immer leicht glänzen. Man könnte aber mal lokale Verarbeiter besuchen.

 

- Carsten

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.