Jump to content

DAS ROTE ZELT (1969) - DDR-Fassung in 70mm ?


George Pal

Recommended Posts

Hallo,

 

am Wochenende kam ich endlich dazu meine neu erworbene deutschsprachige DVD eines meiner Lieblingsfilme anzusehen (die US-Version habe ich schon seit längerem) - die leider (zu Unrecht) gefloppte italienisch-russische Co-Produktion DAS ROTE ZELT (La Tenda Rossa / Krasnaja palatka), 1969 von Mikhail Kalatozov mit Peter Finch, Claudia Cardinale, Hardy Krüger, Mario Adorf, Sean Connery etc. gedreht. Es geht um den Luftschiffabsturz von General Nobile mit dem Luftschiff "Italia" am Nordpol im Jahr 1928 und die Rettung der Überlebenden. Schon als Kind hat mich der Film bei seiner ersten TV-Ausstrahlung Mitte der 70er fasziniert, und nach wie vor halte ich ihn für einen der interessantesten Abenteuerfilme dieser Zeit.

 

Nun fielen mir beim Ansehen wieder mal die seltsamen bzw. etwas angeschnittenen Kameraeinstellungen auf - bei beiden DVDs handelt es sich um die 121 minütige internationale Fassung im Flat-Format (1,85 : 1). Die Langfassung die nur in Russland und der DDR zu sehen war hat eine Länge von 158 min. - und soll laut IMDB (ich weiss, ich weiss, keine zuverlässige Quelle) in 70mm und 6-Kanal-Ton sein da der Film in Sovscope gedreht wurde. Das würde die z.T. abgeschnittenen Einstellungen erklären und den 5.1 - Ton der US-DVD...Da die DEFA für die DDR-Auswertung eine eigene deutsche Fassung erstellt hat würde mich natürlich interessieren ob denn irgendjemand hier diese deutschsprachige lange Version kennt und weiss ob die technischen Angaben tatsächlich zutreffend sind ? Und haben sich für diese Fassung Hardy Krüger und Mario Adorf auch, wie in der internationalen Version, selber synchronisiert ? Ist diese Version in irgendeiner Form zugänglich ?

Link to comment
Share on other sites

Unfachmännisch/unter Vorbehalt gesagt:

 

DAS ROTEH ZELT Ist als "Sovscope 70"-Produktion gelistet (was sich aber auch auf Blow-up-Titel beziehen kann).

Ein DDR-Einsatz auf 70mm? Glaube nicht, schaue aber gerne noch einmal hinein in die Progress-Liste und in die Starts im KINO INTERNATIONAL und im FILMTHEATER KOSMOS (Ostberlin).

Er lief aber auch im ROYAL PALAST (Westberlin): dort ohne 70mm-Hinweis in der Annonce, was nun kein Beweis für einen 35mm-Einsatz sein muss, da etliche ostdeutsche 70mm-Kopien im ROYAL und CITY gelaufen waren, so u.a. DAS ZIGEUNERLAGER ZIEHT IN DEN HIMMEL (unter westdeutschen Titel allerdings).

 

Wer weiss mehr und ist Zeitzeuge??

Edited by cinerama (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Inzwischen wurde mir von anderer Seite bestätigt dass zumindest tatsächlich jemand 1971 diese zweite deutschsprachige Langfassung in Leipzig im Kino gesehen hat (und sich seither ärgert dass diese wie vom Erdboden verschwunden zu sein scheint - diese Fassung soll wohl deutlich besser sein, aber zur technischen Seite konnte er mir keine Angaben machen, nur zu einigen inhaltlichen Dingen). Spannend wäre ob diese Version seither wirklich nirgendwo mehr gezeigt wurde (und wieso) und ob diese noch existent ist - das wäre mal eine interessante Vorstellung im Rahmen eines Festivals...

Link to comment
Share on other sites

Hier der Eintrag fuer DAS ROTE ZELT in der Datenbank der DEFA Stiftung. Demnach wurde die deutsche Fassung der DEFA auf 35mm verliehen und war 153min lang. Die Rechte fuer die DEFA synchronisierte Fassung liegen wohl bei Progress Film. Ob die noch eine Kopie haben?

http://www.defa-stif...J9A0036GH&qpn=0

Edited by jkmelb (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...

Überraschenderweise hat mir ein Bekannter eine TV-Aufnahme (ORB Anfang der 90er Jahre) der DEFA-Fassung dieses Films zukommen lassen über die ich sehr dankbar bin - denn die DDR-Fassung ist ein völlig anderer Film als die internationale Fassung. Es sind nicht nur die zusätzlichen 30 min. enthalten (komplett synchronisiert), auch ist der ganze Film über weite Strecken anders geschnitten (und hat auch eine komplett andere Filmmusik). Zusammen gefügt würden die Szenen aus beiden Fassungen wahrscheinlich einen Drei-Stunden-Film ergeben. Es scheint also doch eine abspielfähige Langfassung zu geben - die TV-Ausstrahlung war leider in 4:3 so dass man über das eigentliche Format nichts sagen kann...

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.