Jump to content

jkmelb

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    47
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über jkmelb

  • Rang
    Advanced Member

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    Adelaide, Australien

Letzte Besucher des Profils

320 Profilaufrufe
  1. jkmelb

    35mm Kinderfilme

    Biete zwei Kurzfilme fuer Kinder auf 35mm... DER KLEINE RITTER (1998) Trickfilm von Michael Zamjatnins. https://www.fbw-filmbewertung.com/film/der_kleine_ritter "Besonders wertvoll" MARVELLOUS MILLY : DRACHEN ALARM (1998) Trickfilm von Ted Sieger & Alexandra Schatz, spielte im Berlinale Kinderprogramm. https://www.fbw-filmbewertung.com/film/marvellous_milly_drachen_alarm "Wertvoll" Beide Filme ca. 10 min lang, in sehr gutem Zustand, sehr gute Farben, deutscher Lichtton. EUR 30 pro Film. Preis ist inklusive Versand innerhalb Deutschlands.
  2. Im englischsprachigen Raum wird nachwievor im Kino mit "imperial measurements" gearbeitet. Eine Rolle Film hat 2000ft (feet), kein Mensch redet hier von 600m. 35mm Film hat 16 frames/foot und laeuft mit 90 feet/min durch den Projektor. Beim 16mm film ist es aehnlich, dort gibt es 40 frames/foot und 36 feet/min, und die Standardgroessen fuer Spulen sind 400ft, 800ft, 1200ft, 1600ft und 2000ft. Australien hat sich in den 60er Jahren auf metrische Masse umgestellt, aber eben nicht in allem. Groessen von Menschen werden weiterhin in feet & inches angegeben, babies in inches und pounds & ounces gemessen. Und ueberall auf der Welt werden in der Schiffahrt und beim Fliegen nautical miles und knots verwendet, und feet fuer die Flughoehe. Solange man weiss worum es geht, die Einheit angegeben ist und nichts verwechselt wird, ist das alles kein Problem...
  3. jkmelb

    Alterbestimmung von 35mm-Filmkopien

    Bei ORWO Material kann man das Datum ungefaehr bestimmen. Siehe diese Diskussion...
  4. jkmelb

    Trafo vom Elmo 16 CL Xenon durchgebrannt!

    Die ELMO Rollen sind bekannt dafuer, dass sich der Gummi nach einigen Jahren zersetzt. Ich hatte auch schon so einen Projektor. Das liegt am Material. Da hilft nur, die original ELMO Gummirollen mit neuen zu ersetzten. Werden z.B. bei URBANSKI angeboten, oder bei WITTER (doch der hat ja gerade geschlossen), oder auch auf EBAY. Doch angeblich ist Urbanski der einzige, der sie nach ELMO (OEM) Spezifikationen herstellt... http://www.urbanskifilm.com/projectors.html --- siehe weiter unten auf der Seite: ELMO 16-CL, AL ROLLER KIT EXCHANGE
  5. Laut dem Vorwort zur letzten Ausgabe, war die Auflage zu Beginn um die 500 Exemplare. Die Zahl der Abbonnenten (und somit die Auflage) hat sich jedoch im Laufe der Jahre auf ca. 200 verringert. Das war nicht mehr rentabel und der Hauptgrund fuer das Ende der Zeitschrift. Viel Glueck beim Suchen. Soweit ich das sehen kann, hat keine der Bibliotheken in Deutschland die komplette Zeitschrift. Den meisten fehlen etliche Ausgaben, der Bayerischen Nationalbibliothek nur 0/83. Die LEINWAND NACHRICHTEN sind in keinem Katalog aufgefuehrt.
  6. Vor einiger Zeit habe ich einen kompletten Satz von DIE LEINWAND erworben. Sehr interessant ueber das Filmesammeln in den 80er Jahren zu lessen, und was in Deutschland erhaeltlich war. Der Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek ist nicht korrekt, die Zeitschrift erschien 6x pro Jahr, nur im letzten Jahr waren es 4x. Es begann 1983 mit einer Testausgabe. Zusaetzlich gabe es im letzten Jahr auch noch die LEINWAND NACHRICHTEN, ein paar photokopierte Seiten, die zwischen den Ausgaben der LEINWAND erschienen. Manchmal enthielt ein Heft auch eingeklebte Farbphotos, Filmstreifen, Werbedias, oder dergleichen. Der Hauptteil der Berichte waren ueber Super-8 und 16mm Filme, aber 35mm kommt auch ab und zu vor. Komplette Liste der Ausgaben... DIE LEINWAND 0/83 Testausgabe 1/84 - 6/84 1/85 - 6/85 1/86 - 6/86 1/87 - 4/87 LEINWAND NACHRICHTEN 1/87 - 3/87 Herausgeber waren Eva-Maria und Michael Teubig (erst herausgegeben in Ebenhausen, spaeter Weilheim). Jetzt wohl in Tutzing... http://www.tutzing24.de/kurtheater/
  7. jkmelb

    35 mm

    TK-Chris schreibt: "Mal ganz kurz angerissen, es sind alle Materialien vor 1948 in Deutschland auf Nitrofilm kopiert worden, da gabs keine Ausnahmen." Das ist nicht ganz korrekt. Sicherheitsfilm wurde im 3. Reich schon eingesetzt. Ich habe originale Kopien von zwei Ufa Spielfilmen von 1944, die auf Sicherheitsfilm kopiert sind. Laut des 85 Jahre alten Vobesitzers, wurden die Kopien fuer den Einsatz in Kinos an der Front hergestellt. Auch Kurzfilme wurden manchmal auf Sicherheitfilm kopiert.
  8. jkmelb

    16mm-Anamorphot

    Ich glaube die meisten dieser SINGER Anamorphote wurden von SANKOR gebaut. (Siehe meine fruehere Nachricht.)
  9. jkmelb

    16mm-Anamorphot

    Welches Fabrikat ist das denn. Je nach Hersteller haben diese Buchstaben andere Bedeutungen. Du sollest die Anamorphoten normalerweise mit allen Grundoptiken verwenden koennen: 36mm, 50mm, etc. Nur bei 25mm funktioniert es meistens nicht und die Ecken des Bildes sind abgeschnitten. SANKOR gibt den Durchmesser an: C = 42mm, D = 52mm. Bei KOWA bedeuten: C = 43mm Durchmesser mit Gewinde (zum anschrauben an die Grundoptik), F = 43mm ohne Gewinde, H = 52mm (ich glaube mit Gewinde)
  10. jkmelb

    Fundstücke

    Ich nehme mal an, da sind Polfilter drin (nict ro/blau). D.h. Du brauchst eine entsprechende Brille.
  11. jkmelb

    Bell und Howell 1680 - Rückspulfunktion?

    Ein SERVICE MANUAL kannst Du bei www.film-tech.com herunterladen. Gehe zu "Warehouse" und dann zu "Manuals". Vielleicht hilft das ja.
  12. http://www.ebay.de/itm/PROKIMASKOP-Carl-Zeiss-Jena-Projektions-Objektiv-vintage-projection-lens-/121932621652 Gerade gesehen. Nicht meine Auktion.
  13. jkmelb

    "Above and Below": fehlerhaftes DCP (A.R.)

    Liegt das nicht daran, dass Disney sehr lange (oder: immer noch?) Filme im Format 1.78:1 herstellt(e)? D.h. 1920x1080 in 2K.
  14. jkmelb

    Lampe gesucht für Siemens 800

    www.donsbulbs.com ist eine gute web-Seite, aber nur als Referenz, um Daten nachzusehen. Fuer den Einkauf viel zu teuer. Andere Haendler sind im meist billiger.
  15. jkmelb

    stummfilme fps (b/s)

    Angeblich ist die Daumenregel: Die letzten beiden Ziffern der Jahreszahl sind das Tempo: 1921 = 21fps. Kann Dir aber nicht mehr sagen, wo ich das mal gelesen habe.
×