Thomas007

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.112
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    7

Über Thomas007

  • Rang
    Advanced Member
  • Geburtstag 14.02.1969

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  1. Hallo! Na das nenn ich mal Inovation. Ich find es toll, das sich mal jemand dem Thema Zweiband zuwendet. Nur eine Frage hätte ich dazu. Warum ist das System nur mindestens 1 Stunde Lippensynchron? Damit ist es für Spielfilmsammler schon nicht so toll wenn die 2 oder mehr Stunden am Stück spielen.
  2. Wenn du keinen Dolby Prozessor hast (CP65) einfachen Vorverstärker bauen oder Solar von Wittner. An einem modernen AV Receiver Yamaha oder Denon klingt das phantastisch. Bombastischer Surround.
  3. Ich glaube einige hier wissen nicht, das Wittner verschiedene Ölsorten hatte. Jetzt hat er nur noch eine. Die nennt sich universal Projektorenöl. Das sogenannte Bauer Öl hat er nicht mehr im Programm.
  4. Jens ich kann nur das behaupten, was ich selber erlebt bzw. gerochen habe. Das Wittner Öl ist absolut geruchlos wärend man beim Tankstellen Rasenmäher Öl die Additive leicht riecht. Das Öl für Bauier welches Wittner verkauft hat war ein SAE 30 unlegiert. Das Universalöl hat er noch. Das könnte in der Tat ein HLP/MG 68 sein. Ich hab leider keine Drehbank oder Fräse, wo ich was abzwacken kann. Thomas
  5. Jens, das Rasenmäheröl aus dem Baumarkt ist legiert. Das riecht man schon, wenn man die Flasche aufmacht und die Nase drüberhält. Ich habe dieses legierte Öl einige Jahre benutzt mit dem Ergebnis, das der Kopf immer undichter wurde. Das kriecht durch die kleinste Ritze. Auch wurde das Kreuzgetriebe sehr laut. (Es nagelte). Habe dann den Kopf revidiert und nur noch das Öl von Wittner benutzt. Dieses vertreibt er nun nicht mehr. Ich habe aber noch zwei Flaschen die schon 5 Jahre bei mir stehen. Sind die jetzt zu alt? Sollte ich sie nicht mehr gebrauchen? Wenn dann würde ich mir Wagner Oldieöl kaufen. Thomas
  6. Die alten Öle waren früher auch teilweise sehr dunkel in der Farbe. fast wie Cola. Bei Bauer war das wohl so. Sind die dann gealtert oder sind die auch im Neuzustand so dunkel?
  7. Auch von mir ein herzliches Willkommen. Falls du auf dem Gebrauchtmarkt nicht fündig wirst, die Testschleifen gibts bei Wittner Kinotechnik noch neu zu kaufen. Und BPW 34 ist zu klobig um nah genug an den Film zu kommen. Ebenfalls bei Wittner gibts kleine Solarzellen, die man nebeneinander kleben kann. Die haben dann die Größe vom ehemaligen Dolby Plättchen, das es leider nicht mehr einzeln gibt. Gruß Thomas
  8. Was hast du für eine Brennweite bei CS? Der Anamorphot ist recht weit vom Objektiv entfernt. Gibts da keine Probleme mit Vignetierungen? Ich benutze den gleichen Anamorphot und habe ihn direkt mit dem Objektiv verbunden. Brennweite ist bei mir 84mm.
  9. Was ich immer im Winter gerne sehe ist der Name der Rose mit Slater,Conery. So was hat es nach Eichingers Tod nie wieder gegeben.
  10. Der verstorbene Dr. Dobelmann hatte einen in seinem Kinotechnikmuseum.
  11. Generell ist das eine gute Idee uch wenn so etwas den finanziellen Rahmen der Heimkinobetreiber sprengen würde. Und wieso ist das Bild zu klein? Wenn man auf kurze Distanz ein Riesenbild mit dem Elmo machen will, dürfte die Lichtleistung ziemlich schnell an ihre Grenzen stoßen zumindest bei der Halogenversion.
  12. Hallo Alex! Irgendwo muß ja ein minimaler Unterschied zwischen dem alten und dem neuen Blendenlager bestehen. da du ja das alte recht gut einstellen konntest. Vielleicht solltest du herausfinden woran das liegt. Aber, wenn die Zahnräder gegeneinander nur minimales Spiel aufweisen ist das oK. Die müssen jetzt nicht total locker ineinandergreifen. Da reichen schon wenige Zehntel Luft. Nur wenn sie zu stramm sind (ohne jegliches Spiel) kann bei Erwärmung des Kopfes im Betrieb zusätzlicher Druck durch Ausdehnung entstehen und somit kommt es zu diesem sirrenden Geräusch und zu zusätzlichem Druck auf die Lagerstellen. Gruß Thomas
  13. Wenn du zwei ineinandergreifende Zahnräder gegeneinander und zurück bewegst, muß es immer etwas Spiel haben. Nicht zu stramm. Thomas
  14. Kann es ein, das wenn du die komplette Einheit in den Kopf einbaust diese ausgerichtet werden muß? Wenn ja, hast du wahrscheinlich die Zahnräder an die im Kopf verbauten gedrückt und dann die Schrauben angezogen. Wenn zwei Zahnräder ineinandergreifen darf dies nicht zu stramm (unter Druck) geschehen. Es muß stets ein gewisses Spiel zwischen den Zähnen sein. Ansonsten kann es auch sein, das sich die neuen Zähne erst auf die gebrauchten anpassen (einschleifen) müsssen. Gruß Thomas
  15. Das liegt manchmal aber auch an der Magnetbespurung. Gerade aufgegossene Tonspuren können minimal in der Dicke schwanken, was dann ein nachstellen erforderlich macht. Der GS 1200 bietet ja die Möglichkeit der synchronen Zweibandwiedergabe für Spielfilmkopien ganz ohne Magnettonspuren. Da bleibt es relativ stabil bei der Schärfe.