Jump to content

UlliTD

Moderatoren
  • Posts

    3,005
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    11

About UlliTD

  • Birthday 05/26/1966

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    Hann. Münden
  • Interessen
    mein eigenes Kino, programmieren, kalkulieren

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich hätt' ja gedacht, bei dem Boandlkramer müsse man bei Alexa noch was dazuzahlen, um den sehen zu dürfen... Aber der is ja im normalen Abo dabei kostenlos... Ob sich das finanziell so lohnt?
  2. Naja... da muss man aber schon das große Latinum haben oder sich z.B. sehr gut mit dem Star Trek Universe auskennen, um zu wissen, dass das Wahlspruch der Sternenflotte ist. Oder gar sich mit Beethovens 5. Sinfonie und den Kommentaren dazu auskennen ... ... Alle anderen stehen wohl da wie ein Ferengi vorm Berg, wenn sie nicht zufällig einen Google dabei haben ,)
  3. Stern: Wut und Sehnsucht wachsen: Vor einem Jahr mussten die Kinos schließen Naja, mal schaun....
  4. Ich glaube nicht, dass Kinobetreiber die Betrüger sind Cremers Claus...
  5. Richtig! Aber meines wissen müssen (oder vielleicht auch nur sollen) die Betroffenen in Quarantäne, bis das Ergebnis des PCR-Testes feststeht. Es würde jedenfalls Sinn ergeben, so vorzugehen. Interessant übrigens die Frage: Bekommt man weiter Hilfe, wenn man aufmachen DÜRFTE, es aber nicht tut!??
  6. @audiohobbit wohl eher nicht wirklich. Das heißt für mich halt auch, dass man im Kino den Schnell-/Selbsttest durchführen müßte. Und da sehe ich schon die nächsten Probleme. 1. Wenn ich das richtig verstanden habe muss jemand geschult sein, der Tests an dritten vornimmt?! (siehe Pflegeheime etc.?) NACHTEIL: Wenn ich es richtig gelesen habe, ist geschultes Personal verpflichtet, ein positives Ergebnis zu melden (Na, da wird der Kinobesucher ja dankbar sein... a) er darf nicht ins Kino b) er muss auch noch in Quarantäne gehen... 🤣🤣 Und bis zu 10% der Ergebnisse sind auch noch falsch... (sowie positiv als negativ) 2. Man gibt dem möglichen Gast den Test in die Hand und er muss es selbst machen. Mit einem selbst gemachten Test ist man zwar wohl nicht meldepflichtig für sich, aber was ist mit dem Kino, dass ja das Ergebnis zwangsläufig mitbekommt??? Abgesehen davon, laut einem Anleitungsvideo vom HR dauert es vom Auftröpfeln der Flüssigkeit auf den Teststreifen bis zum Ergebnis 15 Minuten. Somit dürfte der gesamte Vorgang ca. 20 Minuten in Anspruch nehmen. Wenn da 200 Leute gleichzeitig in einen Film möchten... halte ich für nicht lösbar. Ich bin gespannt, wie die Gastronomie das mit dem Test umsetzen möchte...
  7. Also zumindest kam grad ne Mail wegen Startverschiebung von Ostwind (alt: 25.03 neu: tba). Da scheint also auch keiner zu glauben, dass Kinos am 22. wieder öffnen... ... ...
  8. Seit etwa 14 Jahren habe ich mich überzeugt zurückgehalten, etwas persönlich/geschäftliches in die Öffentlichkeit zu tragen. Warum man persönliche Sachen öffentlich austragen muss, erschließt sich mir auch jetzt nicht. Ich habe nicht angefangen, aber ich habe vermutlich auch das Recht, die Sache auch aus meiner Persektive zu erklären. Eine aufmerksame Leserin der Lokalpresse hat es vor kurzem ganz gut erklärt: Selbe Zeitung hatte von sich aus entschieden, das Kinoprogramm ab einem Donnerstag nicht mehr zu veröffentlichen, obwohl ich es - wie seit 14 Jahren - an die Redaktion gemailt habe und das Programm auch so lief. Ich hätte das ganze von mir aus hier nicht angestoßen. Wenn es aber hier auch schon angesprochen und zitiert wird, möchte ich fragen, ob ich hier die ganze Geschichte aus meiner Perspektive erzählen darf.
  9. Ob die Impung in der Breite wirkt, weiß ja noch keiner. Menschen unterschiedlich zu behandeln, weil sie geimpft sind oder nicht, ist in diesem Stadion reiner Populismus. Sicherheit geht vor. Also wird der Lockdown über den 10.01 fortgeführt, bis (alle) Zahlen wieder in einem erträglichen Maße sind. Und in vielen Monaten erst wird sich herausstellen, ob die Impfungen wirklich das bringen, was wir erwarten. Solange wird es auch für unsere Kinos "garnicht" bis "stark eingeschränkt" bedeuten. In diesem Sinne wünsche ich uns allen ein viel viel besseres 2022!!!!!!!!!
  10. Was wohl noch eine ganze Weile dauern wird, wenn jetzt erstmal so richtig runtergefahren wird! Oh, wie hatte sie doch Recht behalten, die liebe "Fachliche Stellungnahme Corona" des HdF...
  11. Kommt auf den Inhalt des Filmes an;) Aber der Titel hat wenig mit dem ersten Teil zu tun. Daher wäre ich erst einmal skeptisch.
  12. Also Gaststätte als ERSATZ für Schulen ist wohl nicht gemeint, nehme ich an. Hotel-Tagungsräume und Räumlichkeiten von Gaststätten sind ja nicht per se weniger Risikobehaftet. Also kann nur ein 'halbieren' der Klasse gemeint sein. Eine Hälfte macht weiter unterricht im Klassenzimmer, die andere weicht auf die Kneipe nebenan aus. Das Dilemma dabei dürfte nur sein, dass ja eh schon viele Lehrer ausgefallen sind. Und wenn ich nun pro Unterrichtseinheit generell doppelt so viele Lehrer brauche, wird das nicht funktionieren. Und Kinosäle sind in der Tat auch meiner Meinung nach völlig ungeeignet für dauerhaften Unterricht, auch wenn sie sicherlich die am besten belüfteten Orte sind. Bliebe allenfalls das Foyer übrig, wenn es denn groß genug ist. Ich bin aber nicht sicher, ob ich die Leute da überhaupt haben wollen würde auf längere Zeit...
  13. Also soweit ich weiß sind die Kredite auch für Kinos nicht für Umschuldungen bestehender Kredite gedacht, oder?
  14. Genau. Im September kam ja auch noch mal ne mal mit dem als buchbar.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.