Jump to content

Valentino

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    325
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Valentino

  • Rang
    Advanced Member
  • Geburtstag 01.01.1985

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling
  1. 70mm Event in Karlsruhe

    Wenn du selber mal ein paar der 70mm Kopien für die digitale Nachwelt erhalten würdest und dich um das beste Ergebnis bemühen, egal was es kostet, dann würde ich deine Kritik ja noch irgendwie verstehen. Anderen Leuten zu sagen wie es besser geht, aber selber nur das Forum volltexten ist wenig hilfreich. Bin sehr verwundert wo diese bessere Kopie oder Negativ von FLYING CLIPPER den sein soll, die abgescannte Kopie stammt doch vom Rechteinhaber und wenn dieser halt nichts besseres "raus geben" will oder gar hat, dann muss der Dienstleister halt damit arbeiten. Meiner Meinung nach richtest du die Kritik an den falschen Personenkreis, der diese von dir beschrieben Misere nicht zu verantworten hat. Den Auftragnehmer einen Vorwurf zu machen, das sie den Auftrag angenommen haben, macht die Kritik noch absurder. PS: Versuche dich mit deiner Antwort kurz zu halten, ab dem zehnten Satz steigen die Meisten aus ;-)
  2. 70mm Event in Karlsruhe

    Naja das ist aber schon fast ein Jahrzehnt her und die dortigen Vorführer schwärmen noch Heute von dem Besuch ;-)
  3. 100 Jahre ARRI

    @Vogel Das ARRI mit der ALEXA und AMIRA Kameraserie neben RED zu den Marktführen gehört, dazu auch noch einiges an Kamerazubehör, Cine Primes+Zoom, Lichttechnik, Medizintechnik und Postproduktion im Programm hat wird gerne mal vergessen. Aber wenn du meinst das die in München nur Festplatten versenden, dann solltest du mal in der Türkenstraße und Stephanskirchen vorbeischauen. Das Erstellen und Versenden von DCPs wird nicht mehr als 5 Prozent des gesamten Umsatzes ausmachen. Das Film irgendwann mal "sterben" wird war doch klar und auch wenn ich großer 35 und 70mm Fan bin, hat auch diese Ära mal ein Ende. Hätte ARRI weiter an der analogen Filmtechnik festgehalten, dann würde es heute wahrscheinlich nur noch Scheinwerfer von ihnen geben.
  4. Kinoeröffnungen

    Ja habe ich auch gerade von einem Kölner Kollegen mitbekommen. Ob im Jahre 2017 mit der sehr hohen Verbreitung von VoD-Diensten hingegen das One-Dollar-Haus wirklich noch so funktioniert, bezweifle ich sehr stark. In meiner Kölner Zeit von 2008 bis 2010 war das echt noch cool für ein paar Euro ein älteren Film zu schauen. Heuzutage gehört ein 50" Flat, Beamer und mehrere VoD-Abos zur Grundausrüstung jeder Studentenbude. Dazu noch der extreme Imageschaden durch die Sache mit den Gehältern, den der Kölner nicht so schnell vergisst. Nun haben wir wenigstens den Mindestlohn, die Art wie aber in den beiden Häusern mit Angestellten umgegangen wurde, hat sich wahrscheinlich nicht geändert. Würde mich freuen wenn hier ein paar Kölner schreiben, wie das neue Rex so ist.
  5. Terminator 2 3D Imax

    Ah ok danke für die Info. Der Grund für eine Umstellung auf digital sehe ich halt in den geringeren Kosten und dem fehlen von Technikern, die eine solche Anlage warten und betreiben können. Dazu halt noch das Risiko, das irgendwann wegen fehlenden Kopien von Heute auf Morgen Schicht im Schacht ist. Dank starker Gewerkschaften in den USA kann ich mir auch ganz gut vorstellen, das sogar die einzelnen Schauspieler und Techniker schon allein ihrer Jobs wegen auf eine digitale Lösung drängen werden. Werde nächstes Jahr mal für ein paar Wochen in den Staaten sein und vielleicht schaue ich mal in Orlando vorbei.
  6. Terminator 2 3D Imax

    @Max Bist du dir sicher das die Show im Jahr 2017 wirklich noch von analogen 70mm gezeigt wird? Die meisten Attraktionen in Orlando wurden schon vor 10 Jahren mit dem Aufkommen "digitaler"-Projektoren auf diese Umgestellt. Alleine schon der Betriebskosten und Wartung halber wird man den Film digitalisiert haben. Auch wenn man auf dem Video nicht viel erkennt, nach 70mm Kopien, die schon seit Jahrzehnten laufen sieht das ehrlich gesagt nicht aus. Vermisse dazu das typische Bildflackern, das beim Abfilmen mit den Handy auch bei 30fps entstehen müsste. Dazu stammt das Video von 2015. War hier einer die letzten Jahre mal in Orlando und kann das bestätigen? Klar am Ende kann es auch 70mm sein, dann müssen die aber noch ein paar Kopien auf Lager haben, wenn sie das die nächsten Jahre durchziehen.
  7. In gewisser Weise kann ich deinen Unmut verstehen, da aber bei solchen Terminen immer mal wieder etwas dazwischen kommen kann, das am Ende keiner so wirklich verantworten kann, sollte man eben eine Reiserückrissversicherung oder so abschließen. Da die Schauburg auch kein Reisebüro bzw. Agentur ist bei der du das Komplettpaket "TC-Festival" gebucht hast, hast du rechtlich auch keinen Anspruch auf Erstattung des Betrages. In diesem Falle bist du nämlich für dich und dein Handeln selber verantwortlich und kannst diese Verantwortung nicht an Preston weitergeben, so lange kein Vertrag zwischen dir und z. B. der Schauburg bestanden hat. Dazu sind Flug und z. B. Ticket für das TC-Festival getrennt zu betrachten, den am Ende hättest du trotz Ausfall nach Stuttgart fliegen können und als Alternative eine Kinotour durch den Südwesten machen können. Aus Kulanz hätte es von der Schauburg bestimmt auch eine Freikarte, Führung und Hoepfner gegeben.
  8. Diese Woche zwei Neustarts in A.R. 2,00 : 1

    Der "Jahrhundert Frauen" hatte bei uns ein echt nervigen Pixelfehler im DCP und da der Film an sich schon sehr langatmig ist lenkt die Geschichte leider davon auch nicht ab. Am besten sieht man das mit den Pixeln bei der Szene in den Weinreben. Das mit dem 2:1 gab es aber doch auch bei 35mm und gerade in US haben doch die meisten neuen Kino eh nur noch eine 2:1 Leinwand verbaut, da man damit z. B. auch das teure Zoom-Objektiv sparen kann, wenn ich das richtig verstanden habe.
  9. Verlassenes Film-Set in Marokko

    Netter Clip, kann jemand sagen was da genau gedreht wurde. Ich tippe mal auf Ouarzazate und den dortigen Atlas-Studios, bzw. halt eine Außenstelle der dortigen Studios. Nur weil Filme wie SW8 oder Guardians sehr viel VFX-Inhalte haben, bedeutet das nicht, das keine Kulissen mehr gebaut werden. Es ist sogar meiner Meinung genau das Gegenteil der Fall, die gebauten Kulissen werden bei Kino- und TV-Produktionen immer komplexer und aufwendiger. Gibt unzählige Making-Ofs oder B-Roll-Clips im Netz die das ganz gut belegen. Seit den "SW 1-3" und "300" VFX-Schlachten glaubt der durchschnittliche Zuschauer aber, das das alles nur noch vor Grün gedreht wird und der Rest aus dem Computer kommt.
  10. Sony Laserprojektor - Prototyp auf der Cinemacon 2017

    Ja nur mit dem großen Unterschied, das man halt eben den Schritt von 2k zu 4k sehr gut erkennen konnte. Ist ja alles recht ausführlich wissenschaftlich belegt, das man halt auch 4k nur im ersten Drittel wirklich erkennt und 8k dann wahrscheinlich im vorderen Sechstel oder Achtel. Da muss man nix Abwarten ;-) Da aber nachweislich die Mehrheit der Kinogänger immer noch dem Irrglaube aufsitzt, das hinten die besten Plätze sind, sehe ich 8k eher als Marking-Mittel oder Leute die gerne vier Meter vor der Leinwand sitzen. Eine weitere Tatsache, gerade die älteren Kinogäste sehen sogar mit Sehhilfe nie mehr als 2k.
  11. Sony Laserprojektor - Prototyp auf der Cinemacon 2017

    Was soll den bitte 8k bringen, wenn das keine Kamera ernsthaft auflösen kann und nur für CGI-Filme installiert sich keiner ein 8k Projektor. Die Sony und RED Kameras mit 8k Sensor kommen gemessen auf irgendwas zischen 6k S/W und 5 bis 4k Farbauflösung, für was soll also so ein Projektor gut sein? Die 8k erkennt man je nach Entfernung und Größe der Bildwand nur sehr weit Vorne. Sogar beim 4k IMAX konnte ich in den ersten Reihen beim besten Willen keine Pixelstruktur erkennen. Wenn man bei der News mal das ganze Marketing Zeugs weg lässt, sind es nüchtern betrachtet zwei SXRD Projektoren mit RGB-Lasern als Lichtquelle, dazu kommt noch die Sache das wirklich ein grüner Laser zum Einsatz kommt und man halt durch eine Optik zwei Bilder für Dolby-3D schicken kann. Das war es dann aber auch schon und auch Sony hat kein echten Laser-zu-Pixel-Projektor. Was die Kühlung der Laser angeht, da wird auch Sony nicht zaubern können oder einfach weniger Licht am Ende liefern. Klar für Messen und z. B. Gebäudemapping sind die 8k natürlich sinnvoll, aber die erreicht man schon per Stacking einzelner Geräte.
  12. Fehlerhaftes Kinoprogramm via Google-Suche

    Und genau hier liegt der Hund begraben, es wurde mal optimiert, echtes SEO ist aber deutlich mehr also eine einmalige Optimierung, es ist ein andauernder Prozess. Je nach Größe eines Unternehmens beschäftigen sich tagtäglich Leute mit dem optimalen SEO eines Webportales. @chrisdae Ein gut überarbeiteter Webauftritt ist zeitaufwendig und damit halt nicht für 500 Euro zu machen. Eine Webseite ist kein fertiges Produkt, das man wie ein Auto von der Stange kaufen kann, auch wenn das leider immer wieder so verkauft wird. Damit es ist auch nicht so einfach zu kalkulieren. Das große Problem, jeder meint er wüsste wie einfach so eine Webseite aufzubauen ist, da er mal mit dem 2und2-Hompage-Baukasten irgendwas anständiges "gebastelt" hat, das irgendwie nach Webseite aussieht. Leider führt so etwas zu einem Pseudoverständnis bzw. Halbwissen und die eigentlich hochkomplexe Thematik wird dabei immer wieder gekonnt unter den Teppich gekehrt. Es geht mir seit Jahren tierisch auf den Keks, das das Handwerk des Webentwicklers so gut wie keine Wertschätzung mehr erhält und die meisten Leute über ein Prozess reden von dem sie einfach keine Ahnung haben. Ein bisschen ist da die Branche auch selber dran schuld, aber jeder Dackdecker- oder KFZ-Meister steht in unserer Gesellschaft deutlich höher. Habe dir eine PM geschickt.
  13. Fehlerhaftes Kinoprogramm via Google-Suche

    Verstehe, das das ein echt großes Ärgernis ist, bin mir aber recht sicher, das man dieses Problem durch SEO und gezielte Schnittstellenprogrammierung zu Google wieder in den Griff bekommen kann. Wer meint er komme als Kinobesitzer mit etwas Wordpress auch zum Ziel, der bekommt genau an dieser Stelle zu spüren, das er die Sache eigentlich gleich von einem Webentwickler hätte programmieren lassen sollen. Für die Kino-, Haus- und Klimatechnik hat man ja auch einen Fachmann zur Hand und versucht das nicht alles selber zu machen. Teilweise ist der Webauftritt gar nicht oder zu spät für mobile Endgeräte optimiert worden. Aus diesem Grund sind die Gäste bzw. Kunden zu Google abgewandert. Dieses Problem haben auch sehr viele mittelständische Betriebe, da sie es nicht für nötig erachten mal etwas Geld in entsprechende Fachexpertise zu stecken und sich bei dem Thema auf dem Laufendenden zu halten.
  14. 4K - FILME

    Blade Runner 2049 ist "nur" eine BlowUp von 3,2k auf 4k und die anderen Titel auch recht durchwachsen was Format, Auflösung und Medium angeht. Eine reine 4k Produktion ist im Jahre 2017 leider immer noch selten und alleine durch die komplexe VFX sind immer wieder 2k Inhalte dabei.
  15. Fehlerhaftes Kinoprogramm via Google-Suche

    Etwas OT aber einfach mal für ein besseres Grundverständnis: Wenn es interessiert, Grundlage von Google war der PageRank-Algorithmuss von Mitbegründer Larry Page. Die letzten Jahre ist der TrustRank immer wichtiger geworden. Dazu werden Webseiten ja extra für den "Google-Scann" optimiert. Gas Ganze nennt sich Suchmaschinenoptimierung (kurz SEO) und fast jeder gute Webentwickler passt diese an seinen Kunden an. Einige Firmen haben dafür meist sogar eine ganze Abteilung, die sich nur um SEO kümmert. Gerade Kinowebseiten sollten den SEO-Prozess alle halbe Jahre neu durchlaufen, aber meist sind die Webseiten einiger Kinos in den 2000er steckengeblieben und es fehlt: Ein responsive Webdesign für alle Endgeräte Abruf der Webseite über HTTPs mit gültigem Zertifikat Flashfrei Seite (Bitte wer benutzt den noch ernthaft Flash?), die auf HTML5 setzt uvm Auch wenn ich kein großer Fan von Google-Analytics bin, gehört auch dieses Tool zum alltäglichen Web-Werkzeugkasten. Es gibt aber auch recht gute Alternativen zu Google-Analytic. Gebt mal bei Google-Trends den Namen eurer Stadt und "Kino" ein, ihr werdet stauen was da so alles steht. Wenn hier ein Webexperte mitließt, bitte seit gnädig mit mir, habe bei der Thematik der Einfachheit halbe ein paar Sachen ausgelassen.
×