Jump to content

Silas Leachman

Mitglieder
  • Posts

    1,511
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    11

Everything posted by Silas Leachman

  1. Jörg, Du hast natürlich recht. Ich würde mich trotzdem freuen, wenn im Herbst eine Börse stattfinden könnte und wäre sofort dabei.
  2. Recht haben und Recht bekommen sind bekanntermaßen zweierlei Ding. Filmfool hat allerdings mit seiner Warnung recht. Mir persönlich ist es zwar noch nicht passiert, habe aber von anderen Leuten (in anderen Foren) ähnliches gehört (Brief vom Anwalt, etc.).
  3. Hallo Michael, herzlich willkommen zurück in der Filmgemeinde. Schöne Seite.
  4. Mh, ich glaube, Tausch von Röhrensockeln und Kondensatoren übersteigt meine (nur rudimentären) techn. Möglilchkeiten. Wenn mal wieder Zeit ist, versuche ich erst einmal die Reinigungsaktion.
  5. Hallo Leute, vielen Dank für eure Ideen. Ich habe heute ein paar weitere Testreihen durchgeführt mit folgenden Ergebnissen: Projektor auf einen anderen (baugleichen) Verstärker gesetzt, sowohl beim Licht- als auch beim Magnetton keine Störgeräusche. 🙂 Das gleiche andersherum, also anderen Projektor (zwar kein Zweiband, aber auch mit L- und M-Ton) auf den Ursprungsverstärker gesetzt, bei beiden Tonarten Störgeräusche, sowohl im 220 V als auch 110 V Betrieb. Was mir noch aufgefallen ist, klopft man auf das Projektor- bzw. Verstärkergehäuse im Stillstandbetrieb (Strom ein), höre ich auch Störgeräusche (Knaclken). Ich gehe daher davon aus, dass der Fehler im Verstärker liegt. Wenn jemand irgendwelche weitergehenden Ideen dazu hat, freue ich mich über euren "Input". Schönes Wochenende, Silas
  6. Hallo Leute, unser Wochenende ist ja leider ausgefallen. Habt ihr statt dessen etwas schönes gemacht? Wir haben die zusätzliche Ziet genutzt, um unser Schalfzimmer neu zu streichen, hatte zwar nix mit Film zu tun, neue Farbe an den Wänden ist aber auch schön. 🙂 Gestern abend gab es dann noch ein kleines Lagerfeuer bei schönstem Novemberwetter.
  7. Hallo Leute, ich habe vor ein paar Wochen einen sehr schön erhaltenen Siemens 2000 mit Zweibandlaufwerk bekommen. Die Maschine läuft recht gut und leise, allerdings habe ich beim Ton (bei laufender Maschine) ein lautes Knacken/Knistern, sowohl bei Licht- als auch bei Magnetton. Ist der Projektor in Ruhestellung bei eingeschaltetem Verstärker, höre ich lediglich das bekannte "Verstärkerbrummen", Drehen des Lautstärkereglers ist auch unkritisch (kein Knistern durch oxidierte Kontakte oider so). Sobald der Projektor läuft (ob mit oder ohne Film), knistert es. Ich habe das Zweibandlaufwerk mal abgenommen, um zu schauen, ob ich an den Motorkondensatoren sehe, ob irgendtwas durchgegammelt ist, sieht für mich als Laie erst einmal gut aus. Auch die Kontakte des Fliehkraftreglers sind in Ordnung. Bin über jeden Hinweis dankbar. Hier noch ein paar Bildchen:
  8. Also für mich sind Frühjahr und Sommer aus den schon genannten Gründen auch keine Option. Herbst - gern auch Frühherbst - finde ich ideal.
  9. Ich schließe mich Patrick an, bei uns in Bochum sind wir heute über dem "magischen" Wert von 50 Ansteckungen, die Prognosen weisen leider nach oben. So schwer es fallen mag, wir müssen momentan auf bessere Zeiten hoffen.
  10. Hallo Joachim, ich fürchte, bei der derzeitigen Corona-Entwicklung wird sich die Frage stellen, ob das Treffen überhaupt stattfinden kann. Momentan ist ja ein ziemliches Durcheinander, was das innerdeutsche Reisen (und Rückreisen) angeht, teilweise gibt es Beherbergungsverbote, etc. Ich denke, wir (von auswärts) können das nur kurzfristig sagen. Hofffen wir das beste, Thomas
  11. Hi Schorsch, gerade nachgesehen, tatsächlich fängt meine "Cine"-Kollektion bei Nr. 24 an, tut mir leid, hätte gern geholfen. Grüße aus der Nachbarstadt,
  12. Meines Wissens gab es bis in die 50er/60er Jahre in Deutschland versch. Strom- bzw. Spannungssysteme (von 110 - 220 Volt), sowohl Gleichspannung als auch Wechselspannung. In den 60er Jahren wurde die Netzspannng auf 220 Volt Wechselstrom verienheitlicht. Die Siemens 2000 Projektoren als "Kind" der 50er sind daher ideal für ihre Zeit ausgestattet: Man kann die Spannung von 110 Volt bis 230 Volt einstellen und es gibt für die Lampen eine Fülle von versch. Widerständen, um in möglichst vielen Stromnetzen betrieben zu werden.
  13. Aber klar doch, und ich denke, bei Ausfall teilen wir die Grundmiete.
  14. ...oder mal die Suchfunktion bemühen, z. B. mit dem Wort "Farbstabilität"....
  15. Das sieht ja schon sehr gut aus, ich denke, damit ist das WE 13.-15.11. gesetzt. Joachim, danke fürs Kümmern für Freitag abend.
  16. Hallo Thorsten, prima Idee, bin natürlich dabei 👍
  17. Du hast den Siemens mit 12 Watt Transistorverstärker, sollte so Mitte der 60er Jahre gebaut worden sein. Vorwiderstände werden immer wieder mal auf ebay angeboten, übllich ist der 500 Watt Widerstand (für 500 Watt Lampen) das war der damalige Standard, 750 Watt ist seltener. Man kann den Siemens recht angenehm auf 110 Volt betreiben, dazu braucht man noch einen Trafo, statt des Widerstandes kommt ein sog. "Brücke" in den Steckplatz. Vorteil ist, dass man damit alle Lampentypen bereiben kann.
  18. Bei mir teils Originalkoffer, Staubschutzhüllen oder einfach unter einem Tuch.
  19. Ich reinige generell vor jeder Vorführung den Projektor. Ist beim Siemens 2000 allerdings auch recht einfach, da man an alle filmführenden Teile gut rankommt. Man wundert sich, was sich schon nach einem Durchlauf (1 Spielfilm o.ä.) an Schmutz so ansammelt.
  20. @Helge Ich weiß, deshalb habe ich ein kleines Meßgerät zur Feuchtigkeitsmessung installiert, Warmluftzufuhr im Sommer wird verhindert und ein Luftentfeuchter ist auch vorhanden 😀.
  21. Hier gibt es Informationen von Fachleuten: https://s3.cad.rit.edu/ipi-assets/publications/acetate_guide.pdf Ich lagere meine Filme (S8 & 16) auf Spulen in Dosen, Metall und Kunststoff, auch gebrauchte. Ich achte bei Metall, dass sie rostfrei sind. Ansonsten habe ich die Sachen im trockenen und kühlen Keller, um Temperaturschwankungen zu vermeiden.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.