Jump to content

Sony Digital Cinema

Mitglieder
  • Content Count

    488
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

About Sony Digital Cinema

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday 01/01/1970

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Nochmal ganz kurz zurück zum Moviemento bitte, wenn das OK ist. Bei Kinokompendium http://www.kinokompendium.de/moviemento_kino_berlin.htm findet sich folgender Satz: Kann mir mal jemand auf die Sprünge helfen, ich kapier's nämlich nicht...oder gibt's davon sogar Bilder? Klingt ziemlich verwegen... Dankeschön.
  2. (Noch) kein Buch - sondern nur digital / *.pdf - und eigentlich auch nicht in der Rubrik "Nostalgie" einzuordnen, aber hervorragend und unbedingt lesenswert! https://unic-cinemas.org/fileadmin/CinemaAuditoriumDesign_v1.0.pdf
  3. Ist ja spannend! War mir nicht bewusst, dass IMAX das so macht - gibt's dafür eine Quelle? Danke und Gruß Oliver
  4. Auch diesmal kommt die Macht wieder in 4K (nur in 2D natürlich!)!
  5. Der hier sollte immer funktionieren... https://rodlzdf-a.akamaihd.net/none/3sat/19/10/191012_kinokino_extra_kinokino/3/191012_kinokino_extra_kinokino_3296k_p15v13.mp4 Danke für den Hinweis - interessanter Film!
  6. Nee, wieso? Beide Varianten enthalten die Hälfte des Originalmaterials - 60 Bilder pro Auge pro Sekunde anstelle der originalen 120 Bilder pro Auge pro Sekunde. Nur eben eine leicht andere Hälfte... Bei der DLP-Variante bekommt ein Auge neues Futter, während das andere "stummgeschaltet" ist. Bei der Sony- bzw. Doppelprojektionsvariante bekommen beide Bilder gleichzeitig eine Information, was man als "natürlicher" empfinden mag (zumal wir im Alltag ja auch so gucken) - wobei das wohlgemerkt ja nicht zweimal die gleichen Bilder sind, sondern separat aus der L- und R-Perspektive. Also ich würde jetzt nicht soweit gehen zu sagen, dass das damit zwei unterschiedliche Filme sind... ? Interessant dürfte in der Tat das Phasing sein - einen Direktvergleich fände ich hochspannend. Gleichwohl: ich wage mal zu behaupten, dass man das überhaupt nur wahrnimmt, wenn man vorher das 120 fps / Auge / Sekunde Original gesehen hat. Ich durfte seinerzeit so einer Demo mal während der IBC mit Material von "Billy Lynn" (ist ja genauso aufgenommen) beiwohnen - da hat man tatsächlich einen Unterschied in den "Downscaling"-Varianten gesehen. Hat jemand denn mal die 2D-"Normal"-Variante angeschaut? Die soll ja 4K sein (kann das jemand bestätigen?) und trotz der 24 fps einen gewissen HFR-Look haben? Schönes und erfolgreiches Wochenende: draußen regnet es und drinnen glühen die Framerates, hoffentlich füllt das die Kassen! Oliver
  7. Ja! Gemini Man wurde ja in 120 fps / pro Auge gedreht, was bekanntlich weit außerhalb der DCI Specs ist. Insofern wurde die Framerate auf 60 fps / Auge heruntergerechnet. Und da die Art und Weise, wie einerseits Einzel-DLP-Projektoren ("triple flash") und andererseits Sony Einzel-Projektoren (mit Doppeloptik) oder auch Doppelprojektionen (dann natürlich nicht nur Sony) 3D wiedergeben, sehr unterschiedlich ist, hat man wohl seitens der Produktion darauf bestanden, zwei unterschiedliche DCPs anzufertigen, die diesem Umstand Rechnung tragen. Technisch sollten die DCPs natürlich auf jeder Plattform laufen, aber sie sind halt "optimiert". Ich habe mal versucht, das zu visualisieren... (hoffentlich bekomme ich das hin, hier ein Bild einzubetten...): Schönen Gruß Oliver
  8. Danke filmempire! Direkter Download: https://rodlzdf-a.akamaihd.net/none/3sat/18/09/180920_der_vorfuehrer_film/3/180920_der_vorfuehrer_film_3296k_p15v13.mp4
  9. Vermutlich keine große Überraschung...
  10. Auch auf die Gefahr hin, dass das ein bißchen off-thread werden könnte: mir hat jemand mal erzählt, dass das TIVOLI in München eine Rückprojektion hatte? Ist das so und kann da jemand mehr Details beisteuern? Umlenk- und Spiegelprojektionen waren ja ziemlich weit verbreitet, aber eine Rückprojektion habe ich persönlich nie in einem professionellen Kinoumfeld gesehen. Danke und Gruß Oliver
  11. Ein frohes neues Jahr allerseits! Das - aktualisierte - Programm ist jetzt auch hier... https://internationalcinematechnologyassociation.com/event/4th-icta-seminar-munich/ ...zu finden! Besten Gruß Oliver
  12. Hallo zusammen - ein kleiner Hinweis in nicht ganz in eigener Sache, gleichwohl ich bei der ICTA im "Board" sitze. Die Veranstaltung findet wie immer direkt vor der "Filmwoche" statt. Würde uns sehr freuen, viele von Euch begrüßen zu dürfen! Besten Gruß, Oliver Köln, 6. Dezember 2018: Der internationale Kinotechnik-Verband ICTA hat heute das vorläufige Seminarprogramm für seine Münchner Veranstaltung, die am 21. und 22. Januar (kurz vor der Münchner Filmwoche) stattfindet, vorgestellt. Die ICTA ist der internationale Branchenverband für Kinotechnik-Hersteller und -Dienstleister und richtet sich mit seinem jährlich in München stattfindenden Seminar an Kinobetreiber und Technikfirmen, die mehr über neuste technologische Innovationen und Marktentwicklungen in der internationalen Kinobranche erfahren wollen. Wie jedes Jahr sind alle Gäste am Abend des 21. Januar zum traditionellen Get2gether eingeladen, um sich mit Freunden und Kollegen/ Kolleginnen über neuste Entwicklungen in der Branche auszutauschen. Für den 22. Januar hat der Verband ein Seminarprogramm entwickelt, welches viele oft technologische Entwicklungen und Innovationen in der Kinobranche behandelt: der internationale Kinoexperte Patrick von Sychowski wird über einen bisher noch relativ unbeachteten (und geheim gehaltenen) Trend in China referieren. Facebook wird über seine neusten Pläne bzgl. Kinoticketing und Kundenbindung berichten. Neben vielen weiteren Kinotechnik-Themen wird das Seminar eine Bestandsaufnahme bzgl. LED Screens/ Direct View Displays und Premium Large Formats vornehmen. Aufgrund des internationalen Charakters des Seminars findet dieses auf Englisch und Deutsch statt. Interessierte können sich auf ICTA's Website - www.icta-web.com - im Event-Bereich anmelden. Kinobetreiber und deren Mitarbeiter dürfen umsonst am Seminar teilnehmen, werden aber gebeten sich Online zu registrieren. Weitere Fragen können auch gerne an office@icta.eu.com gesendet werden. PROGRAMM UND ANMELDUNG
  13. Auch als 4K DCP kommend oder bereits verfügbar...besten Gruß, Oliver
×
×
  • Create New...