Jump to content

DC

Mitglieder
  • Posts

    857
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Everything posted by DC

  1. Das erinnert mich an einen verstorbenen Sammler in Dortmund Marten...
  2. DC

    Filmnostalgie

    Das Videozeitalter begann nicht mit VHS, sondern vorher gabs schon VCR, VCR Longplay und Grundig SVR. VHS und Beta waren dann natürlich der kommerzielle Durchbruch. Die "alten Hasen" unter Euch werden sich noch an die Berliner Film o Thek erinnern. Commercial gibts ja noch auf Super-8. Aber eine Zeit in der wohl viele Menschen viel verdient haben. 1 Seitige Anzeigen in Zeitschriften sprechen für sich. Schön fand ich die großen UFA Verpackungen (gleiche Höhe und Breite wie die S-8 Verpackungen), da diese wie die Super-8 Cover gemacht wurden. Aber 279,00 DM für "Untergang des römischen Reiches" als UVP war schon happig. Das war dann aber schon die "Kleine" Verpackung. Auch CMV und Bavaria hatten ja tolle Hüllen. Schön waren aber auch die Preise: Eine BASF LVC 180 Minuten Cassette kostete 79 DM. Grausam aber immer diese Tracking Probleme beim VCR System. Trotzdem war es für alle eine Revolution. Quasi als würde man zum Mond fliegen können. Lang lang ist es her. Heute gibts im Netz oder auf dem Wühltisch alles für wenig Cent. Der Werteverfall ist eben grausam. Egal ob im Heimbereich oder im Kino.
  3. DC

    Sperrsitz?

    Hallo Rüssel, die mir bekannten Häuser hatten folgende Anordnung: Bildwand 2. Parkett (da saß man quasi schon fast "in" der Leinwand, führte nach 2h zu Nackenschmerzen) , Bestuhlung war meist komplett Holz, ohne Polster 1. Parkett (das war für 90 Min. schon sehr ok), Auch komplett Holz, bzw. zum Teil auch ganz dünne Bespannung auf der Sitz oder Rückenlehne Sperrsitz (war schon komfortabeler), Bespannung auf Sitz und Rücklehne, Aber weit entfernt von heutigen Sitzen, Farbe war vielfach grüner Cord Loge (komfortabeler Sitz, Hier konnte man auch "Ben Hur" überstehen, meist in rotem Bezug. Teilweise, je nach Bauart des Hauses Seitenloge (meist auf dem Balkon), Komfort und Bespannung wie Loge, Blickwinkel war aber gewöhnungsbedürftig, da seitlich. meist Einzelsitze und nie besetzt Hochpakett (diese Sitze waren hinter der Balkonloge angeordnet), Das war gerade für verliebte Pärchen interessant bzw. für die Bierfraktion, Der Blick zur Bildwand war schon sehr sehr weit. D.h. selbst eine sehr große Bildwand wirkte wie Daumenkino, Aber der Bickwinkel war schon zum Teil sehr steil. Nichts für Leute mit Höhenangst. Meine Angaben beziehen sich auf Lichtspielhäuser mit der Bestuhlung aus den 50er/60er Jahren. Später gab es dann diese grausigen Plüschsitze oder mit Stoffbezug. Selbstredend ist meine Angabe keine Angabe die für alle Häuser zutrifft. Vielfach wurde 1. und 2. Parkett auch nur zu Parkett zusammengefasst. Ich kann mich noch in den 70ern an folgende Preise erinnern: 2.Parkett: 5 DM 1. Parkett 6 DM Sperrsitz: 7 DM Logo: 9 DM Hochparkett: 8 DM Zu dem Zeitpunkt kostete der "Happen" auch nur 50Pf und "Eiskonfekt" 1 DM. Im Vergleich: F. Capri 15.000,00 DM, P. 911 ca. 30.000,00 DM
  4. 2K, 4K, 8K, 16K, 32k.... Wen interessiert es derzeit von den Besuchern? Bitte nicht falsch verstehen, es geht nicht gegen den Post. Reine Feststellung meinerseits. - Es fehlt content der die Zuschauen anlockt und begeistert. Dann sind die Häuser auch mit 2K voll.
  5. DC

    Einzelakte gesucht

    Hat jemand noch Einzelakte übrig? Einfach Filmtitel per PN senden. ggf. ist ja noch etwas für mich dabei. Perforierte Grüße und Danke
  6. DC

    R.I.P.

    Für mich: "Ein irrer Typ" Danke ihm für die tollen Momente in seinen Filmen und in den vielen Lichtspielhäusern! "Repose en paix, Jean-Paul!"
  7. DC

    Gesuchter Vorfilm

    DANKE ALLEN!
  8. DC

    Gesuchter Vorfilm

    OK, dann muss er seinerzeit in Münster "liegengeblieben" sein. Es war bei mir definitiv nicht SOLO SUNNY. Weisst Du ob es Abtastungen gibt?
  9. DC

    Gesuchter Vorfilm

    Ja, das muss er sein! Wunderbar! Danke Euch tausendfach. Mir ging es seinerzeit genauso und hab wie irre in Richtung BWR geschaut. Nun, nach einiger Zeit schauen hab ich's dann auch gemerkt. Aber es war genial gemacht. Insbesondere an der Stelle, als die "Brandflecken" kamen musste ich schmunzeln. Ab da war mir klar: Ein genialer Fake. Hoffentlich war er seinerzeit auf farbstabilem Material. S2? @Herbert: Ich meine mich zu erinnern, dass er vor einem CIC Film gezeigt wurde. Haben die den in den 80ern mit ausgerollt?
  10. Das sieht sehr gut aus! Und die Idee finde ich charmant. Aber das meine ich nicht. Isco sprach seinerzeit von einer speziellen Größe. Ungefähr der Größe einer Bauer Zoom Optik. Eine wurde vor ca. 18 Jahren auch in der Bucht angeboten. Ich hab leider den Endtermin verpasst. Und dann war sie weg. Nun ja, es war eine Spezialauflage von ca. 20 Stück.
  11. War "Sound 360" nicht ausschließlich von der Fox für die "Premieren Kinos" von "DAMNATION ALLEY" gedacht? Es scheint ja auch den ein oder anderen Techniker in der Realisation hilflos gemacht zu haben.- Vielleicht war es eine Art "Kampfansage" von der Fox ggü. Sensourround. Und die Sensourround Releases waren alle vom Wettbewerbsstudio mit der drehenden Erde. Wer weiss das schon.
  12. DC

    Gesuchter Vorfilm

    also ob es der ist, weiss ich erst, wenn ich ihn sehe: gibt es davon auch einen Scan?
  13. DC

    Gesuchter Vorfilm

    Liebe Perfogemeinde, In den 80er gab es einen Vorfilm, der einen "simulierten" Filmriss mit anschließendem Chaos im BWR zeigte. Man hörte im Zuschauerraum nur die Stimmen, wie es im BWR anscheinend zuging. Immer wieder Probleme mit der Filmführung und ich glaube mich erinnern zu können, dass es dann auch noch Einbrenneffekte gab, da die Blende bzw. Feuerschutzklappe angeblich nicht zuging. Kennt jemand den Titel dieses Vorfilms? Wer hat ihn distribuiert und gibt es noch Material? Oder gibt es sogar einen Scan in HD? Für jeden Hinweis bin ich sehr sehr dankbar. Gern auch als PN, oder direkt hier.
  14. Bei manchen Leuten brauchst Du kein Sensourround im WC Bereich. Die bringen Ihr eigenes Odorama-Verfahren mit...😁 Aber Mal ernsthaft. Gibt es perspektivisch eine Wiederauflage? - In der Schauburg ist nicht nur die WC Anlage top.
  15. 70mm Dolby Stereo im Odeon leicester square War seinerzeit sehr beeindruckend den Film dort zu sehen.
  16. Ich möchte einmal eine Petition in diesem Forum öffnen. Das grandiose Sensourround Festival in Karlsruhe ist ja nun einige Jahre her. Auch die Vorführung der Omnivision Rollen in Werder. Nun meine Frage in die Runde, wer auch dafür ist, das sich dieses Highlight wiederholt und welcher Protagonist des echten Lichtspieltheaters würde so etwas nochmal organisieren? Ich zwinker da mal sehr freundlich nach Karlsruhe.😉 Möglicherweise wäre das ja perspektivisch nach der Pandemie planbar? Was meint Ihr? 👍 oder 👎
  17. Isco hat in einer Miniauflage. (Aussage auf dem Stand der CineAsia) auch 20 Anamorphoten der goldenen Serie passend für den Bauer P8 aufgelegt. Hätte ich auch gern. 😭
  18. DC

    Abba - Der Film

    Erst einmal Danke an alle! @Herbert Ich meinte die EA der Tobis. Bei denen stand ja im Werberatschlag immer die Angabe zu lieferfähigen Materialien. Ein Scan als PDF wäre toll. Find aber keinen im Netz. Es gab, so weit ich mich erinnere ein "Sommerangebot" der Tobis. Da wurde über mehrere Wochen nur Tobis gespielt. Vielleicht war's ja auch nur bei uns in Münster so. Nur, da muss schon ein attraktives Angebot im Spiel gewesen sein. Der Lichtspielbetreiber ist nämlich einer der guten und schlauen. Leider sind die ganzen Werbematerialien in einer benachbarten Stadt vor meiner Nase durch den Immobilien Eigentümer entsorgt worden. Und das Material von Abba war das jüngste von allen Materialien. Mir kommen nach mehr als 30 Jahren noch die Tränen. Also eine Schande von demjenigen, der es gemacht hat. Traurig auch um das Lichtspieltheater. Vernichtung von Kulturgut nenne ich das. Es war seinerzeit ein beeindruckendes Erlebnis die Magnettonkopie in Münster zu sehen. Da gab es ja noch keine DTS etc. Ja, der Anfangseffekt mit dem "aufziehen" auf Scope war und ist beeindruckend! Und eine curved screen brachte es noch besser zur Geltung. Leider war die Bildwand seinerzeit nicht so gross, wie in Karlsruhe. Aber die Tonanlage hat mit der Magnettonkopie schon richtig "Wumms" gemacht... Und die 747 über der Harbour Bridge war quasi eine tolle Werbung für Quantas und Australia. Ich bin immer sehr traurig, wenn diese frames angeboten werden. Da musste eine, vermutlich, gute 35er herhalten bzw. der Trailer. Vor allem sieht das ja so aus, als ob ( die Kopie wo der frame raus ist) in DTS spielbar wäre. Grausam für echte Zelluloid Anhänger.
  19. Hat jemand noch den Werberatschlag und kann mir sagen, wieviel AHF mitgeliefert wurden? Gab es auch A3 Grossformat AHF? Weiss jemand wieviel 70mm Prints gezogen wurden? Und final: Wo und wann war Deutschland Premiere, oder gab es die eigentlich? Oder wurde direkt in die Fläche distribuiert? Für Hinweise bin ich sehr dankbar!
  20. DC

    Einzelakte gesucht

    Gesucht werden Einzelakte zu: Tutti Frutti Rock and Roll Die Karnallie von Kansas Auf dem Highway ist die Hölle los Nachtschwester müßte man sein Pünktchen und Anton (50er Jahre) Im Angesicht des Todes Der Edelweisskönig Im Geheimdienst ihrer Majestät Anaconda Im Dienste der deutschen Armee Cinderella Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle Liebe auf den ersten Biss Titanic Goldfinger Zombie Dr. No. Der Spion der mich liebte Liebling ich hab die Kids geschrumpft Hector der Ritter ohne Furcht und Tadel Wer kann helfen? Zustand ist erst mal egal. Freu mich auf eine PN
  21. DC

    Einzelrollen gesucht

    Im Angesicht des Todes Rolle 1 Stirb langsam letzte Rolle Im Geheimdienst Ihrer Majestät Rollen 1. bis 4. Goldfinger Rollen 2, 3 und Abspann Im Dienste der deutschen Armee Rollen 3 bis letzte Rolle, oder ganz Liebling ich hab die .... 3. Rolle Romero's Z...b.e, 3. Rolle Zustand ist erst einmal nebensächlich. Sie sollte aber spielbar sein. Ggf. liegt ja die ein oder andere Rolle noch im Keller und freut sich auf Entdeckung. Bitte PN senden, danke!!!
  22. Bitte um Zusendung der Titel. Besten Dank!

    1. Klaus Peter Weber

      Klaus Peter Weber

      Hallo Roland Schaeffli,

       

      bin sehr an Deiner Liste, auch den OV's, interessiert.

       

      Klaus Peter Weber

       

      kapeweber@t-online.de

  23. "Rendezvous unterm Nierentisch" (1987) Regie: Manfred Breuersbrock Wolfgang Dresler, Dieter Fietzke Ich hatte vor 2 Jahren die Gelegenheit mich ein zweites Mal mit Manfred über "Rendevous" und die anderen Produktionen persönlich auszutauschen. Zunächst sei angemerkt, das Manfred ein ganz feiner Kerl ist. Auch schätze ich Wolfgang Dresler sehr. Wenn jemand mal den Kurzfilm "Ende" in perforierter Fassung abzugeben hat, so bitte per PN melden. Ich suche diesen schon lange. In jedem Fall seien die auf der tackerfilm Webseite gepostete Kultfilme dringend empfohlen. Immer wieder ein Schmakerl diese Klassiker der Werbekultur zu sehen. Und vor allem sei gesagt: Vieles von früher findet sich in heutigen Werbefilme in veränderter Form wieder. Echtes Kulturgut der Bundesrepublik! Eigentlich ein Muß für den Gabentisch unterm Weihnachtsbaum. P.S. Nein ich arbeite nicht für tackerfilm und es ist auch keine Werbung für tackerfilm, sondern meine tiefste Überzeugung. Mehr nicht.
  24. Richtig. Das Stadt News York entstand aus der Schauburg und dem kleinen Winters Studio. Wohl eine Homage von Herrn Mazotti an seine Frau. Gott hab beide seelig. Wobei wohl Frau Winter ehr das sagen hatte. Ich glaube das Winters Studio war die alte Raucherloge. Da bin ich aber nicht mehr ganz so sicher. Orchestergraben wurde zum Schachtelkino. In die Schauburg wurde eine Zwischendecke gezogen. Das heisst, der "alte Balkon" (von der letzten Reihe des Balkons bis zur Bildwand konnte man ein Opernglas brauchen, um überhaupt noch etwas sehen zu können, so weit war die Entfernung, und es war sehr steil) wurde neue "Zuschauertribüne". Somit nur Steigung. Der flache Teil, also die Zwischendecke, war nicht bestuhlt. Dies sollte die Tanzfläche sein, wenn Disco gemacht wird. Man wollte nach der letzten Vorstellung am WE den Saal zur Disco nutzen. Der Boden war wohl blankes silberfarbenes reflektierendes Blech oder Edelstahl, was den Effekt hatte, dass sich das Licht von der Bildwand dort wieder spiegelte. Rechts und links waren Theken für Gastro und DJ. Lasershow vor der Vorstellung hab ich nie gesehen. Wüsste auch nicht, dass man das gemacht hätte. Soweit ich mich erinnere wurde wohl die Nutzung als Disco nicht erlaubt und wenn nur sehr sehr kurzfristig. Schalldämmung war wohl ein Fremdwort. In der Apotheke drunter rumpelte immer was an Glasflaschen im Schrank. Das Stadt News York mit dem Broadway ist nie an das Flair der Schauburg mit 70mm Projektion herangekommen.- In dem Bericht wird das "Rex am Bahnhof" in Münster angesprochen, später hieß es Metropolis. Das Rex hatte später noch das Alpha und Beta als Schachtelkino. Bei einem war die Projektion mittels Umlenkspiegel durch die Decke. Das andere war so klein, dass man dort hätte locker mit 16mm hingekommen wäre. Die Filme aus heutiger Sicht Bahnhofskino. Viel Karate, Splatter, Soft Erotik. Ab und an Mal Spencer/Hill und Louis de Funes. Ab und an auch mal Woody Allen. Meist Scotia, Alemania/Arabella, Kora etc. Dirty Dancing lief dort fast 1 Jahr am Stück. Müsste mal nachsehen, wie lange genau. Spaeter als Metropolis wurden die Titel "hochwertiger". Es gab jedenfalls nach dem Auszug und dem "Kabelkappen" mächtig Stress. Das alte Rex hatte aber nicht viel Charme. Zumindest meine Meinung.
  25. Danke zunächst für alle Anmerkungen. Mir erscheint nur Carsten, dass Holz und Wasser irgendwie für mich verwirrend klingt. Holz ist ja nicht gerade unempfindlich gegen Nässe. Meinst Du nicht, dass Wasser auf dem Holzboden Schäden verursacht? Auch wenn der Holzboden imprägniert wurde? Nur so ein Gedankenspiel von mir. Übrigens war in Münster der Boden ähnlich, wie von Dir beschrieben. Nostalgisch gesehen war es schon interessant, wenn es "knirschte", beim Begehen des Bodens. Aber ich fand und finde es nur schön. Und wenn ich Jean's Aussage lese, dass er jetzt gern ins Theater geht, dann kommt mir der Vergleich zwischen Theater des Westens bzw. Ronacher in Wien und dem SI in Stuttgart.- Witzig fand ich dann z.B. auch im alten Woki in Bonn, dass mitten in der Vorstellung leere Bierflaschen von hinten nach vorne rollten. Für den Betreiber ein Horror, für den Besucher ein Grund für Lacher mitten im besten Gruselfilm. Aus heutiger Sicht ist das natürlich wie ein Pagode Mercedes im Vergleich zu aktuellen Modellen. Trotzdem mag ich diese historischen Häuser sehr. Daher ist für mich z.B die Aufarbeitung der Lichtburg in Essen beim Besuch immer ein Schmankerl.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.