Jump to content

audiohobbit

Mitglieder
  • Content Count

    374
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

About audiohobbit

  • Rank
    Advanced Member

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling
  • Ort
    München

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Das ist kein "echtes" Imax. Bildwand 22x13 m, Polfilter 3D. Sony Center Bildwand 26x19m, Interferenzfiltertechnik für 3D. (infos kinokompendium.de)
  2. Ja die normalen Säle im Potsdamer Platz cinestar waren schon ziemliche Schachteln. Ich schätzte es, wenn ich in Berlin war auch im wesentlichen wg. der OVs. Ambiente quasi nicht vorhanden, das ist leider in den meisten Plexen so. Vom Ambiente her schätze ich da schon eher den Zoopalast, aber bin auch nicht so häufig in Berlin, so dass ich viele Kinos dort nicht kenne. Dass da ein echtes Imax verloren geht ist halt bitter, bleiben nur die Liemaxxe...
  3. Falls Vue Cinestar übernimmt wird es wohl noch in mehr Städten zu Konsolidierungen kommen. In Augsburg wirds da interessant. Da hat das cinestar am Bahnhof ja erst gerade wieder neu eröffnet mit neuem Konzept, nachdem cinemaxx jahrelang der Platzhirsch war. Ursprünglich war das cinestar das erste große Multiplex dort mit für die Stadt sehr großem Hauptsaal mit sogar SDDS Installation. Ging dann über die Jahre dann aber den Bach runter.
  4. Das finde ich ja echt bitter, v. A. wg. dem Imax. Und das andere wäre hier bei mir um die Ecke in Freising, das beobachte ich schon seit Baubeginn. Gibt zwar nicht so weit weg Cineplex Konkurrenz aber Freising ist Studentenstadt und man bräuchte ein Auto um zum cineplex zu kommen, was wohl viele Studenten eher nicht haben werden.
  5. Carsten, danke fürs nachfragen bei Film Tech. Ich kann leider der Diskussion nicht ganz folgen, da fehlt mir ein bisschen Hintergrund (Mirror Setup?) Wichtig wäre für mich nur zu wissen ob diese Pixeligkeit auch in anderen Dolby Cinemas auftrat, davon konnte ich noch nichts lesen. Hast du mal die Niederländer fragen können (falls du da Kontakte hast wie ich meine verstanden zu haben). Wenn ichs richtig im Koof habe müsste die Bildwand im Münchner Dolby Cinema auch etwas gekrümmt sein. Zum Thema Alignment: Es läuft ja relativ wenig 2D, nur da sieht man das ja. Im Sommer war ich in Godzilla 2D scope dort, da waren die Bilder beider Projektoren an den äußeren Rändern nicht mehr deckungsgleich. Beim Joker kürzlich in 2D flat konnte ich davon nichts sehen, vermute es ist gensu der äußere Scope Bereich in dem das passierte. Joker war auch soweit ich weiß in 4k in Dolby Cinema und ich meine das sah man auch. Trotz feinem (künstlichen, da offenbar digital gedreht) Korn war das Bild schon sehr detailreich. Hoffe ich kann den nächste Woche noch in 70 mm sehen.
  6. Was aber echt peinlich wäre. Wäre wirklich interessant rauszufinden ob das in den anderen Dolby Cinemas auch so war. Bei filmtech konnte ich noch nix finden. Ich saß 5. Reihe. Paar Plätze weiter saßen auch zwei. Beim Abspann haben die auch genauer hingeschaut wie es schien. Hab sie aber nicht gefragt ob sie das gesehen haben. Personal hab ich auch nicht angesprochen. Weiss noch nicht ob ich der Theaterleitung wieder schreibe. Mag nicht immer der Meckerer sein. Das fast vertikale Banding stört mich da fast mehr denn das ist bei jedem Film.
  7. Nein, dann wäre das ja bei allen Filmen. Außerdem digitale Trapezkorrektur? Wirklich? Das würde ja jedes 4k Material sinnlos machen. Wozu haben die Lens Shift? Was auch noch auffällt, und das habe ich auch vom Salzburger Dolby Cinema in Erinnerung, ist (fast) vertikales Banding. Sowohl in 2D wie auch in 3D, und da auf jedem Auge, also wohl pro Projektor. Keine Ahnung wo das herkommt. Bildwand? Reinweiß ist die nämlich keinesfalls, die ist auch etwas silberbeschichtet, wohl um etwas Licht zu gewinnen. Was positiv auffällt ggü. Imax ist quasi kein speckle Effekt. Kann ja nicht nur anden Screenshakern liegen, die hat Imax auch. Aber vll. ist da die Bildwand einfach zu groß und schwer? Wobei ich mich ja frage ob Screenshaker überhaupt was bringen?
  8. So ich war ja nun am Sa. selbst drin. (Soo schlecht fand ich den Film übrigens gar nicht wie er bei imdb gemacht wird.) Die Pixeligkeit kann ich leider bestätigen! Ich vermute der Normalzuschauer sieht das eher nicht und von weiter hinten eh nicht. Es sah aus wie ein falsches De-Interlacing bei Videomaterial, aber ich vermute eher was anderes: Da der Film wohl nur in 2k vorliegt müssen die Projektoren das auf 4k skalieren. Es sah so aus als ob die Projektoren bei 120 fps nur noch eine seeehr einfache Skalierungsmethode verwenden können. Denn ich denke die Pixeligkeit könnte 2k Pixelgröße gewesen sein. Besonders krass sah man das an allen Schriften und alles mit Ecken und Kanten, bei Schauspielergesichtern etc. fällt das nicht so auf. Achja und bei Gras fiels noch stark auf. Eigentlich unzumutbar... Da der Film jetzt eh ausläuft bringts wahrscheinlich auch nix mehr im mathäser nachzufragen. Wäre nur interessant ob das in jedem Dolby Cinema so aussah. Carsten, warst du schon oder gehst du noch in den Niederlanden? Können die niederländischen Kollegen was dazu sagen? Müsste man mal noch bei film-tech nachlesen ob da was steht. Ansonsten war halt der typische Soap-Effekt vorhanden. Man gewöhnt sich da dran in gewissem Maße. Aber man sieht einfach die Effekte auch besser, also erkennt diese eher als Effekte, was ja nicht so gut ist. In schnellen Szenen verwischte natürlich nichts. Ich denke zwischen 60 und 120 fps dürfte man keinen Unterschied mehr sehen, die 120 fps hätte sich Dolby da sparen können, falls die Pixeligkeit da wirklich der Drawback ist. Das junge Gesicht von Will Smith war aber gut gemacht. Das ist angeblich komplett CGI, nicht nur verjüngt. Schon beachtlich.
  9. So. Albern, 2h hab ich jetzt auf die wirklich schlimmen verstörenden Szenen gewartet. Ds gibt's ganz andere Filme. Die da angeblich rausgehen mussten waren wohl sehr zartbesaitet. Man wird ja eigentlich im Film schon lange drauf vorbereitet. Klar gibts ein paar drastische Szenen, die 16er Freigabe ist vielleicht auch ein bisschen fragwürdig. Vielleicht wars ja in ner Sneak? Ich fand den (Fernseh?) Film über Natascha Kampusch z.B. verstörender.
  10. Bei Ad Astra ists umgekehrt... Vertraue da lieber dem Publikum... Das trägt euch auch das Geld ins Haus, nicht die Kritiker.
  11. Das klingt irgendwie nach Kompressionsartefakten. Wäre interessant zu wissen wie groß dieses 120fps Dolby Cinema DCP ist. Ich meine auch dass dies sogar 4k pro Auge sein könnte, da fehlt mir aber der Nachweis. Ist ja eh nicht DCI compliant. Carsten, was sagen die Niederländer dazu? Werde mir den auch noch im Dolby Cinema anschauen und mal drauf achten.
  12. Danke. Bei 10:30 sagt er doch konkret dass für die 24fps Variante 3 frames zusammengerechnet/überlagert werden (blend together), ganz genau wie ich oben schon vermutet hatte. Meinem Verständnis nach wird also nichts "künstlich" hinzugerechnet. Oder verstehe ich hier etwas völlig falsch?
  13. Echt? Hast du da eine Quelle dazu wo man das nachlesen kann? Ich gehe von aus dass L1 und R1 zum gleichen Zeitpunkt aufgenommen wurden, ebenso L2 und R2 etc. Die Doppelprojektorvariante zeigt nur die ungeraden Frames, während die geraden da fehlen. Die Single-Projektorvariante zeigt quasi jedes Frame, wenn auch abwechselnd für das eine oder andere Auge. So mein Verständnis. Insofern zeigt letztere Variante ein Frame von jedem Zeitpunkt zu dem je ein Doppelbild aufgenommen wurde, die erstere nicht. Wenn also Will Smith im 4368sten frame blinzelt, entgeht das den Fans in der Doppelprojektorvariante weil die nur R4367, L4367 und R4369 sowie L4369 zeigt. Achtung das war Ironie...
  14. Interessant, danke für die Info. D.h. eigentlich enthalten die triple flash Versionen mehr vom Originalmaterial sozusagen. Direktvergleich wäre interessant, ob/wie sich das unterschiedlich auf die Bewegungsdarstellung auswirkt. Wie im anderen thread schon geschrieben werden die Dolby Cinemas offenbar die originalen 120 frames pro Auge zeigen, also das ist keine Werbeblase. Wobei ich denke zwischen 60 und 120 dürfte man kaum noch einen Unterschied sehen, kann mich aber täuschen. Bleibt nach wie vor die Frage wie man die Konversion auf 24fps macht, wg. der kurzen Belichtungszeiten. Vielleicht werden da tatsächlich mehrere frames zusammengerechnet?
×
×
  • Create New...