Jump to content

Frank Bell

Mitglieder
  • Content Count

    20
  • Joined

  • Last visited

About Frank Bell

  • Rank
    Member

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    Ostwestfalen-Lippe
  • Interessen
    (Geschichte und Sammeln der) analoge(n) Film-, Kino- und Tontechnik, Kinoverstärker-Technik, Klangfilm, Zeiss Ikon, Bauer, FH, Steenbeck, Kinoton, Siemens, Philips. . .

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo in die Runde, wir stellen im Rahmen unserer Kinoausstellung "Die große Illusion" in Bielefeld eine Eurocord-II-Anlage (ohne Tisch) aus. Kann mir jemand etwas zu Preisen um 1950 sagen?
  2. Hallo zusammen,

    ich komme mit meiner Frage reichlich spät, weil ich gehofft hatte, auf anderem Wege an eine DP 70/75 zu kommen.
    Also: Unsere Stiftung Tri-Ergon Filmwerk eröffnet am 6. September 2020 im Bielefelder Historischen Museum die Ausstellung "Die große Illusion - Bielefelder Kinogeschiche(n) aus 125 Jahren". Dazu suche ich noch einen DP 70/75 als Ausstellungsstück. Kann jemand helfen? Die Maschine wäre versichert, die Ausstellung dauert bis Ende April 2021.
    Ich habe noch eine demontierte Maschine in der "Hinterhand", bei der aber die Feuerschutztrommeln fehlen (Umbau auf Tellerbetrieb). Könnte ggf. jemand mit Abwickelarm und Trommel helfen?
    Viele Grüße aus Bielefeld!

  3. Vielen Dank Jensg! Habe DR-Zahnriemen von Steenbeck ausprobiert, passt nicht. Haben jetzt Teilung und Abstände der Zähne auf den Riemen gemessen und schauen mal bei Riemen 24, ob da was geht. Notfalls müssen wir neue ROllen machen mit herkömmlicher Teilung lassen. Das ist schon ärgerlich, dass die bei Siemens und Steenbeck ungewöhnliche Teilungen verarbeitet wurden. Danke nochmal! Viele Grüße Frank Bell
  4. Hallo zusammen, ich habe eine Duocord Duplex und eine Duocord Einzel-Maschine. Bei allen dreien sind die Zahnriemen abgefault. Die Service-Anleitung gibt über die Riemen-Daten leider nichts her. Die Firma Werthenbach Industrietechnik kann mit auch leider nicht helfen, weil Siemens (ich hasse sie dafür) Spezialanfertigungen genutzt hat. Ich will die Bandspieler aber gerne wieder in Betrieb nehmen. Kann mir jemand helfen? Vielen Dank! Frank
  5. Nach dem Erfolg der vergangenen vier Kinorundgänge werde ich am Sonntag, 10. August ab 11 Uhr (Start vom Foyer des Historischen Museums im Ravensberger Park) wieder interessierte Menschen an die Orte der Bielefelder Innenstadt führen, an denen früher (zum Teil bis 2001) die alten Lichtspielhäuser standen. Ich werde von ihrer Geschichte berichten, von Beschätigten und ihrer Arbeit und kleine Anekdoten erzählen. Alte Fotos habe ich dabei. Ein weiterer Rundgang ist am Sonntag, 5. Oktober, geplant. Auf dem Foto stehe ich (mit unserem 1995 veröffentlichten Bielefelder Kinobuch) mit einer Besucherg
  6. Oh, wie schade. Schönherr war ein toller Schauspieler. Politisch fand ich ihn auch sehr gut. Raumpatrouille schaue ich mir regelmäßig an (noch auf VHS, das ist ja auch schon Geschichte).
  7. Vier Jahre später fällt mir auch noch was zu Bauer ein: Der Studio-Projektor U 14 (eine Weiterentwicklung des B 14) wurde wegen Schließung der Fertigung bei Bauer dann an Zeiss Ikon abgegeben. Ich habe den Prospekt davon (leider ohne Foto).
  8. Hallo Theo, was Du schreibst, passt leider nicht und ist historisch-wissenschaftlich nicht nachvollziehbar.
  9. Leider hat Dieter (ich habe einen Teil seines NAchlasses) nicht recht!
  10. Weißt Du was über Joseph Massolle? Ich habe seine Tochter Ende der 90er Jahre interviewt (natürlich auf 16mm mit Nagra).
  11. Nee, nee. Singing fool war kein Tonbild. Das war ein echter Tonfilm mit synchron laufenden Schellackplatten (von innen nach außen). Der Unterschied war, dass es inzwischen eine gute Synchronisiermöglichkeit gab und vor allem die Verstärkertechnik. Warner hätte theoretisch damals auch schon Lichtton einsetzen können, hatte aber auf Sound on Disc gesetzt; aber nicht, weil die Firma vor der Pleite stand.
  12. Hallo ins Runde, ich bin ja jetzt Jahre zu spät in dieser Diskussion. Aber was hier so geäußert wird, hat historisch-wissenschaftlich kaum Bestand. Tut mir leid. Der Lichtton ist trotz Massolle, Vogt und Engl keine deutsche Erfindung. Denken wir an Ernst Ruhmer, Eugene Lauste, Sven Aason Berglund. Man könnte so weit gehen und sagen: Die Triergon-Leute haben es geschafft, das erste produktionstechnisch reife Lichttonverfahren an den Start zu bringen. Ja! Es gibt aber Zeiten, in denen "Erfindungen" auf der Hand liegen, und das geht dann manchmal parallel, natürlich auch in den USA. Wer es ganz
  13. Frank Bell

    picot4

    Du willst Dich trennen von der Picot? Ist das eine 35er? Ich bin derzeit mnicht so oft im Forum, wäre aber ggf. interessiert, obwohl diese feinen Maschinen ja nur noch ideellen Wert haben. Ich selbst eine Picot (16mm), such aber für Ausstellungszwecke eigentlich eine wenigstens zu Anschauungszwecken funktionsfähige Eurocord oder eine Unicord (habe das aber noch nicht mit Nachdruck betrieben). Viele Grüßé, Frank
  14. Auf dem zweiten Bild von TK-Chris glaube ich, in der Mitte einen Siemens 2000-Studio-Zweiband (25 B/s) zu erkennen.
  15. An TK-Chris: Rechts auf dem ersten Bild ist ein 16er-Abtaster zu sehen, der auf dem hervorragenden Philips-Projektor EL 5000 basiert. Ich habe drei Stück davon. Sie haben Schaltrolle, die über ein spezielles Getriebe bewegt wird, sind äußerst laufruhig und kommen auch mit problematischem Material zu Recht!
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.