Jump to content

Gregor G.

Mitglieder
  • Content Count

    38
  • Joined

  • Last visited

About Gregor G.

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday 07/10/1959

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    Berlin
  • Interessen
    Die Eva-Lichtspiele in Berlin-Wilmersdorf, Berliner Kinos damals und heute, Kinotechnik, Kinoarchitektur, Kinobetrieb, damals übliche Programm-Anzeiger, Kinos mit Atmosphäre.

Recent Profile Visitors

833 profile views
  1. Kino Spekulationen um CineStar Treptower Park Einem Bericht des Tagesspiegel zufolge soll das Gebäude, in dem sich das CineStar-Multiplex am Treptower Park befindet, demnächst abgerissen werden. Doch nicht nur bei CineStar hat man von einem solchen Schritt bislang nichts gehört... 27.08.2018 14:39 • von Marc Mensch Der Tagesspiegel stellt eine baldige Schließung des CineStar Berlin - Treptower Park in den Raum. Doch nicht nur der Kinobetreiber zeigt sich überrascht. (Symbolbild) (Bild: CineStar) Der Tagesspiegel schürt Spekulationen über die
  2. Liebe Mitglieder, Eure Meinung als Fachleute ist mir wichtig: Als treuer Besucher (seit ca. 50 Jahren!) eines Filmtheaters im Berliner Süden (1 Saal, 276 Plätze, 1952 eröffnet, gehört seit vielen Jahren zur Cineplex-Gruppe) schrieb ich eine zugegebenermaßen etwas provokante Mail an den Theaterleiter mit folgendem Wortlaut: Liebe Kinomacher, den Disponenten, der zur Spätvorstellung im XXX-Kino einen Zeichentrickfilm für Kinder terminiert, sollten Sie - mit Verlaub gesagt - auf den Mond schiessen. So kann man natürlich auch Überstunden beim Personal abbauen, denn da ist m
  3. ... also eine Bekannte von mir war gestern zur Eröffnungsfeier im Delphi Lux eingeladen gewesen. Sie sagte, es sei in Natura viel besser, als man es nach den Fotos vermutet hätte und war echt begeistert. Sowohl von der Ausstattung, dem Sitzkomfort und der Saalbeleuchtung. Die Atmosphäre sei sehr angenehm und sie glaube, es werde sein Publikum sicher finden. Und wer doch die größeren Säle bevorzuge, könne ja auf die nahegelegenen Arthouse-Filmtheater Delphi-Filmpalast und Cinéma Paris, beide ebenfalls zur Yorck-Gruppe gehörig, ausweichen.
  4. Also mit Verlaub gesagt: Im Vergleich zum Schanzenkino 73 oder den Heilbronner Arthaus Kinos sind die Säle des Delphi Lux geradezu Meisterwerke der Kinoarchitektur :-) Man hat auf gute Sichtverhältnisse durch eine nicht übertriebene Reihenabstufung geachtet, die Leinwände haben eine zur Saalgröße angemessene Größe und hängen nicht zu hoch, die Reihenabstände und die Breite der Sessel sind ausreichend, alle Leinwände haben einen Vorhang (heute nicht selbstverständlich), die Lichtarchitektur ist zwar Geschmackssache, aber immerhin hat man sich Gedanken gemacht, mal etwas anderes zu bieten. Frei
  5. Ohne meinen Kommentar vom 29.8.16 wiederholen zu wollen, aber hässlicher geht es ja nun gar nicht. Ein weiß gestrichener Raum mit ein paar Plastiksesseln, Beamer und Leinwand. Da hatten ja die Ladenkinos vor 100 Jahren mehr Atmosphäre! Kann denn niemand mal höhere Ansprüche stellen? Ich meine Betreiber und Besucher! Ich bin kein hoffnungsloser Nostalgiker, aber auch moderne Innenarchitektur kann doch durchaus ansprechend sein. Wie seht ihr das? Beste Grüße aus Berlin! Gregor
  6. Darf man fragen, wie weit Eure Planung eines Programmanzeigers vorangeshritten ist bzw. bereits realisiert worden ist? Beste Grüße aus Berlin Gregor
  7. Kann mir jemand erklären, wie ich Benachrichtiungen löschen kann? Herzlichen Dank aus Berlin Gregor G.
  8. Ich kann zwar den Text auf der historischen Webseite lesen, aber keines der Fotos wird mehr angezeigt. Hat jemand eine Ahnung, woran das liegt? Mache ich etwas falsch, oder existiert die Seite, auf der die Fotos hinterlegt sind, vielleicht gar nicht mehr? Danke für Euren Rat!
  9. Das wäre mein nostalgischer Favorit, die Eva-Lichtspiele in Berlin-Wilmersdorf!
  10. Danke Stefan für dieses Statement. In Berlin haben wir auch haufenweise solche Säle (die ich meide), aber zum Glück auch haufenweise wunderschöne Säle. Alle Säle der Yorck-Kinogruppe oder die Säle im Zoo-Palast sind wunderschön und sehenswert. Auf der Seite kinokompendium.de kann man Fotos von allen Berliner Kinos und Sälen finden, positive sowie negative Beispiele. Mein Favorit sind die Eva-Lichtspiele in Wilmersdorf. Nostalgie pur. http://www.kinokompendium.de/
  11. Auf die Gefahr, mich hier unbeliebt zu machen: Für mich sind das keine Kinos sondern Abspielstätten. Alles sieht gleich aus, keine Individualität der Säle. Ich bin ein Nostalgiker. Für mich gehören in einen Kinosaal ein schöner Vorhang vor die Leinwand (mit Kaschierung), dazu passende Saalbeleuchtung, farbige Wände, also eine Atmosphäre, in der man sich wohlfühlt. Und die Leinwand darf nicht wie hier so hoch hängen, dass man in den ersten Reihen Genickstarre bekommt. Die Architekten haben anscheinend keine Erfahrung im Kinobau gehabt. Also nichts für ungut, aber schön ist was anderes.
  12. So liebe Freunde, hier kommen nun die letzten Bilder vom neuen Programmanzeiger. Mit mehr werde ich Euch dann wirklich nicht mehr belästigen. Falls jemand daran Interesse hat, sich so etwas bauen zu lassen (oder in anderer Art), empfehlt doch bitte diese Firma. Ich finde sie hat es sich verdient. Service, Kundenbeutreuung und Qualität der Arbeit suchen ihresgleichen.
  13. So sah das Foto aus, daß mich auf die richtige Firmenwahl brachte!
  14. Danke Stefan, daß war aber auch ein großer Zufall. Google-Bilder hat mir dabei geholfen. Fand dort ein Foto mit der Außenreklame vom Titania-Palast. Von dort kam ich auf die Homepage der Fischer-Lichtwerbung in Oettingen. Die hatten das für den Titania-Palast gebaut. Das war wirklich großes Glück!
×
×
  • Create New...