Jump to content

kastlmeier

Mitglieder
  • Posts

    215
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Everything posted by kastlmeier

  1. Das ist auch interessant. Die Wandlung der Oscarverleihung in 2021 ohne richtiger Kinoauswertung. Das Problem dabei ist, das "KINO" kein geschützter Name ist, der nur verwendet werden darf, wenn bestimmte Voraussetzungen gegeben sind. Meiner Meinung nach kann man einen "Kinofilm" auch nur richtig bewerten, wenn man diesen auch in einem Kino ansieht und nicht am TV oder noch schlimmer am Handy oder Tablet. Was bringen denn große Bilder und ein monumentaler Sound, wenn ich das aus einem Handy oder Tablet rauspresse, denn genau da werden z.B. die meisten Netflix Filme gesehen ca. 70 %. https://orf.at/stories/3190436/
  2. Hat der Film überhaupt schon einen Deutschen Titel erhalten ? Die Paramount hat ihn immer als "Coming to America 2" geführt. Nach 32 Jahren eine Fortsetzung, gut Top Gun auch, aber das ist ein anderes Kaliber. Der Unterschied zu Mulan ist, das wir Kinobesitzer diesmal nicht den "Werbekasper" gespielt haben, wie bei "Mulan". Die Paramount hat wahrscheinlich selbst nicht an einen Erfolg geglaubt, wenn sie ihn für 130 Mio. $ verkauft haben.
  3. abwarten, die gehen davon aus, das die Kinos wieder aufmachen bis zum 16.12.20. Aber der Film geht dann auch in den Stream, da sitzt man sich doch nicht ins kalte Auto. Es gibt doch nur 4 permanente Autokinos in Deutschland, ob da jemand dann extra eines aufmacht im Winter ist auch fraglich, vor allem sind dann die Kontaktbeschränkungen strenger als im Frühling letzten Jahres.
  4. Hallo Kollegen, was meint Ihr wie es weiter geht in den nächsten Monaten für die Kinos in Deutschland. Eine Woche Vorlauf zur Eröffnung wäre schon sehr knapp, da wir wieder komplett aus den Köpfen der Leute verschwunden sind. Kino auf, Gaststätte bleibt zu oder andersrum oder alle Freiteiteinrichtungen bleiben geschlossen. Diese Ungewissheit macht einen mittlerweilen ziemlich Mürbe. Zwei Wochen aufsperren und dann wieder schließen ist auch keine Lösung. Vor allem die Aussagen von 50 Neuinfektionen bzw. 35 ist das Ziel, das ist doch im ganzen Winter nicht zu erreichen. Sollten wir öffnen wäre eine permanente Maskenpflicht im Kino bis in den Frühling wahrscheinlich standard. Ich kann mir auch nicht Vorstellen, das einzelne Einrichtungen wieder öffnen und andere nicht z.b. Hotels öffnen und Gaststätten bleiben geschlossen und Kinos dürfen öffnen, wenn doch die Kontaktvermeidung ganz oben steht.
  5. Zur Politik: Österreich hat im März alles richtig gemacht, aber jetzt total versagt, die haben die Abstandsregeln und Maskenpflicht bis Ende September komplett abgeschafft und jetzt ab Di. den harten Lockdown. In Deutschland wurde es versäumt diese "Privat" Partys zu unterbinden (bis zu 100 Leute waren erlaubt) was für ein Schwachsinn, das wurde begründet mit der guten Nachverfolgung, genau und das ohne Registrierung, desweiteren diese förderalistischen Unterschiede, allein schon auf die Kinos bezogen. Übrigens Jean, heute wird im TV wieder ein Superspreader Event aus NRW (Köln) im TV gezeigt. "Grill den Hensler" Aufzeichnung aus Anfang Oktober, wo die Jury getrennt sitzt und die Köche auf Abstand kochen, aber 300 Gäste ohne Abstand im Publikum sitzen dürfen, die Klatschen, Gröhlen etc., da es auf Grund der Registrierung erlaubt war und der Abstand dadurch zu vernachlässigen war. Da kommen wir gleich zu den Verleihern, wenn dieser Umstand wie in NRW bundesweit gegolten hätte, wären viele Filme bei einer Auslastung von max. 300 Personen pro Kinosaal bestimmt schon im September gestartet, wie der Eberhofer. Also Leonine, Warner, Constantin, evtl. auch UPI mit Bond haben uns nicht hängen gelassen. Wir sind einfach zu abhängig von Disney und die haben beim Restart uns schon sehr dürftig unterstützt und mit "MULAN" den Vogel abgeschossen und sich danach völlig von 2020 verabschiedet. Wir erfahren von Verschiebungen etc. erst aus der Presse und nicht vom Verleih und es gibt auch keine Statements an uns vom Verleih wie sie weiter planen. So wie es aussieht verschiebt sich alles um ein Jahr nach hinten.
  6. Mir wird schlecht, daß ist doch die US Studie, welche jetzt rausgekommen ist (man fragt sich warum jetzt erst) und vom März/April aus New York stammt. Da wurden Handy Daten ausgewertet (dem Datenschutz sei dank), wo sich im allgemeinen die Bevölkerung aufgehalten hat, also ohne Hygienemaßnahmen etc.🤮 Auf diese Studie ist Herr Lauterbach nicht eingegangen. https://www.berliner-zeitung.de/news/neue-studie-zu-corona-aerosol-konzentration-in-bueros-hoeher-als-in-kinos-li.94837 Ich habe auch eine Studie veranlasst von der Theresienwiese in München September/Oktober 2019. Stellt Euch vor da waren 6,3 Millionen Menschen aus aller Welt auf dieser kleinen Fläche und das auch noch in Zelten.🙈 Diese "ständig präsent" Virologen, also die ständig im TV sind, haben es doch bis heute nicht geschafft herauszufinden, wie im Endeffekt eine Ansteckung stattfindet. Hendrik Streek sagte im März schon, das er in Heinsberg keinen lebenden Virus in den Häusern der betroffenen Personen gefunden hat, selbst auf den Katzen und trotzdem wird immer alles desinfiziert. Noch einmal für alle die meinen die Kinos, Gastro etc. ist geschlossen worden wegen den Ansteckungen. Wir sind die billigste Variante um zu verhinden, das die Bevölkerung nach der Arbeit noch einen Grund hat das Haus zu verlassen, da alles mit Freizeit geschlossen hat, also gewerbliche Kontaktvermeidung, die private kann nur schwer überwacht werden. DAS INFEKTIONSSCHUTZGESETZT KANN ALLLES AUSHEBELN UND AB NÄCHSTER WOCHE ERST RECHT.
  7. 16.00 Uhr: Verfassungsgericht weist Klage einer bayerischen Kinobetreiberin ab https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/coronavirus-news-ticker-kw-46,SFp5YF1
  8. Das schaffen wir nie, 50 auf 100 Tsd. bis Dezember und die November Entschädigung zählt auch für den Dezember, so liest man es zwischen den Zeilen. Ich würde allen empfehlen alles zu beantragen was geht, da sowieso keiner mehr einen Überblick hat, nicht einmal der Steuerberater bzgl. wie sich die Hilfen gegenseitig verhalten. Vor allem wissen wir nicht wie es bis in den Frühling weitergeht.
  9. Disney verschiebt auch noch die letzten Filme aus 2020 auf 2021. Wie wahrscheinlich ist eine Wiedereröffnung der Kinos im Dezember, wenn wir bei Neuinfektionen von 5000 in den Lockdown gegangen sind und jetzt bei 20 Tsd. liegen. Würde die Regierung einer Öffnung bei einem höheren Index als bei der Schließung zustimmen, wäre eine große Klagewelle die Folge und das werden sie auf alle Fälle verhindern. Wir und die Verleiher brauchen aber Planungssicherheit und eine Vorlaufzeit für die Betriebsaufnahme. Was meint Ihr dazu ?
  10. Das wäre ein Thema für die Fachanwälte vom HDF, ob und wie sich die Förderungen gegeneinander verhalten. Nicht das wir tausende Euros an den Steuerberater zahlen für Anträge die sich dann evtl. gegenseitig pulverisieren. Es sind nämlich auch mittlerweile die Steuerberater mit diesen Themen überlastet.
  11. Diese 75 % Hilfen kommen dieses Mal vom Bund Olav Scholz... Ab wann die Hilfen zur Verfügung stehen werden, konkretisierte er nicht. "Wir versuchen, alle Klärungen in dieser Woche zustande zu kriegen." Anschließend müssten die Programme entwickelt werden, damit die Hilfen über eine Internetplattform beantragt werden können.
  12. Eigentlich gab es nur eine Kulturförderung, also diese Anlaufhilfe, welche auch nur gezahlt wurde, wenn man öffnet. Diese ist aber bis Ende 2020 ausgelegt, also die Summe geteilt durch 6 Monate und wird dann zum Jahresabschluss gegengerechnet, die wiederum auch gegen die Überbrückungshilfe gegengerechnet wird, ob I oder II. Im Endeffekt kennt sich keiner mehr aus. Was jetzt wiederum gegen die 75 % gegengerechnet wird, kann auch keiner sagen, obwohl eigentlich gesagt wurde, das diese für den November Ausfall der betroffenen Betriebe gezahlt wird. Aber eins ist sicher, ohne irgendeine Hilfe wären viele Kinos nicht mehr am Start, da bei realistischen 70 - 80 % Umsatzverlusten keiner existieren kann und man muß von den Finanzhilfen keine 53 % Leihmieten zahlen.
  13. Hey Carsten, vielen Dank für die Infos. Das zeigt wie wir in Bayern benachteiligt worden sind. Ich hätte sowieso den Sitzabstand zwischen Personen, welche nicht zusammengehören eingehalten, aber wir mussten auch jede zweite Reihe sperren. Komisch ist nur, das bei "Schlag den Star" welches im September ausgestrahlt wurde und auch in Köln produziert wird nur immer vereinzelt zwei Personen welche zusmmengehören, verteilt im Studio gesessen sind.
  14. Dann gibt es in NRW keine Abstandsregel im Kinosaal, also nur eine allgemein begrenzte Zahl an Besuchern bei "Indoor" Veranstaltungen.
  15. Eine Frage an die NRW Kollegen. Bei der neuen Staffel von "GRILL DEN HENSSLER" die wahrscheinlich Ende September aufgezeichnet worden ist in Köln, sind die Kandidaten und die Jury alle auf Abstand gestellt, aber im Publikum sitzen "alle" Nebeneinander und hintereinander, also ca. 300 Personen. Gewährleistung der Rückverfolgbarkeit durch fest zugewiesene Sitzplätze, sodass dort entsprechend der Corona-Schutzverordnung auf Maskenpflicht verzichtet werden kann und die Zuschauer wie gewohnt nebeneinandersitzen dürfen. (Quelle: www.vox.de) war das in den NRW Kinos im September bzw. bis zum Lockdown auch erlaubt ?.
  16. Das Geld für die jetzige Förderung stammt noch aus der ersten Überbrückungshilfe, die von vielen nicht abgerufen werden konnte. Bei meinem Steuerberater waren gerade einmal 10 von 100 Mandaten überhaupt antragsberechtigt und mein Antrag hat auch ca. 700.- € an den Steuerberater gekostet.
  17. Und das war ein sehr guter Monat (Perfekte Geheimnis) etc., aber der Einzelhandel wird mächtig darunter leiden, da der Lockdown wie eine Ausgangssperre wirkt und die Leute noch mehr in den Online Handel treibt und das vor Weihnachten. Shoppen und nebenbei noch was Essen gehen, Weihnachtsmarkt, das gehört einfach zusammen.
  18. Was soll denn der HDF klagen, den betrifft es nicht. Es steht einfach das Infektionsschutzgesetz über allem und das ist beliebig erweiterbar, vor allem wenn der medizinische Notstand ausgerufen wird, die Alternative wäre eine Ausgangssperre mit den Ausnahmen, Arbeiten, Schulen und Einkaufen etc. dann hat man den selben Erfolg erzielt.
  19. Es geht nicht um Kino etc. bei diesem einseitigen Lockdown, es geht darum alle erdenklichen Freizeiteinrichtungen zu schließen um die Sinnhaftigkeit des Verlassens der Wohnung in Zweifel zu stellen. Also um aktiv die Kontakte (auf gewerblichen Flächen) zu unterbinden. Arbeiten, Schule besuchen, Einkaufen (Lebensmittel, der Rest erfolgt online) und zu Hause bleiben, das ist die Message. Wenn es nach Aerosole geht, hätte ein Fitnesstudio nie öffnen dürfen. Die Regierung und die Virologen haben es versäumt eindeutig festzustellen wie sich Cov 19 ausbreitet. Wir in BGL Land haben den Lockdown, sogar mit Schulschließung jetzt seit über einer Woche praktiziert und die Zahlen sind auf über 300/100000 gestiegen, also liegt es nicht an den geschlossenen Betrieben und 3000 Urlauber mussten auch noch die Gegend verlassen. Ich z.B. kenne jetzt schon ca. 20 Personen die es erwischt hat, im März waren es 2 Personen. Bei uns kommt es von der Nähe zu Österreich, die erst am Sonntag wieder die Abstandsregel (1 Meter) und vor 2 Wochen wieder die Maskenpflicht eingeführt hat, die haben einen durchgehenden Index von 300 (außer Kärnten). Die waren im März sehr gut vorangegangen, haben aber jetzt total versagt, als Angst ihre Wintersaison zu verlieren, was sie jetzt sowieso haben, da es die Reisewarnungen für Österreich gibt. Genauso ist es in der Schweiz und Tschechien. DER JETZTIGE LOCKDOWN IST NUR EIN EXPERIMENT und wird leider in 4 Wochen nicht viel bringen.
  20. Das ist der Kommentar auf den Blickpunkt Film Bericht von Marc Mensch und genau so ist es nämlich. Söder und die Merkel wollen alle Zusammenkünfte von Menschen verhindern, die sich außerhalb der Arbeit oder Schule abspielen könnten, ob das jetzt nachweislich zur Ausbreitung von Cov 19 führt oder nicht ist dabei egal, denn Söder sagt: "Es ist nicht bewiesen, das z.b. das Kino oder die Gaststätte nicht zur Ausbreitung von Cov 19 beiträgt", er meint alles was sich im geschlossenen Freizeitbereich befindet. Gegenteiliges ist auch nicht der Fall, aber es zählt nicht. Z.B. im Berchtesgadener Land steigt die Zahl jetzt wieder auf 300, obwohl wir uns in einem Lockdown befinden, aber jetzt ein Altenheim und eine Behindertenwerkstätte mit Wohnheim mit über 100 Infizierten an einem Tag diesen Indes wieder voll befeuert haben. Übrigens dürfen die Kirchen deswegen geöffnet haben, da es im Grundgesetz steht, im Gegensatz zu Gaststätten und Kinos. etc. Das hast du perfekt auf den Punkt gebracht, lieber Marc! Bayern hat heute 12 Mio. neu angekündigt für die Kinos bis Mitte 2021. Das BKM wird uns helfen und Altmeier auch. Das scheint also die Linie zu sein. Euros gegen Duldung unangemessener Maßnahmen um das Überleben der Filmwirtschaft geradeso zu sichern. Ob das gelingt, wird sich zeigen. Es wird eng.
  21. Ich bin gespannt, wenn Bayern jetzt nacheinander dunkelrot bzw. noch mehr wird, ob es dann Sinn macht den "Eberhofer" zu starten.
  22. Es gibt ein paar Fakten bzw. Vorschriften die zur Zeit einfach gelten, die aber sowohl für den Kinobesitzer als auch für den Besucher abschreckend sind: Die permanente Maskenpflicht ab einen Index von 35, diesen werden wir wahrscheinlich bis nächsten Frühling nicht mehr unterbieten, sowie auch den 50 Index wegen den Kontaktpersonen. Die Tendenz ist 100 + und somit nur noch 50 Personen im Kinosaal zulässt. Somit ist es für den Verleiher nicht mehr sinnvoll seine Produktionen zu releasen und für den Kinobesitzer sie zu zeigen. Eine sozusagen lost lost Situation. Da das Kino keine Lobby besitzt, wird es dafür obwohl Hygienekonzept etc. alles erfüllt wird, keine Ausnahmen geben. In Österreich gibt es seit heute gar keinen Verzehr mehr im ganzen Kinobereich, somit ist der Kiosk auch geschlossen und die permanenete Maskenpflicht herrscht auch am Sitzplatz. Ab Montag werden alle Kinos in Italien geschlossen.
  23. Die Ösis drehen total am Rad, die haben jetzt im Land einen Index von 145 pro 100000, der Söder würde schon fast den Shutdown Button drücken. Die waren erst so vorsichtig im März und jetzt führen sie erst wieder den Abstand von 1 Meter ein. Sie nennen das den Baby Elephanten Abstand. In Hochriskogebieten ändert sich auch nichts, die sind einfach rot und das wars. Jetzt wird es komisch...Indoor bei festen Sitzplätzen 1000, Outdoor selbiges 1500, alles bei 1 Meter Abstand. Indoor ohne feste Sitzplätze = 6, Outdoor selbiges = 12. Die haben aber keine Registrierungspflicht bei Veranstaltungen. Die sind von mir nur 18 KM entfernt und der Virus ist ein ganz anderer. Markus Söder ist jetzt nicht mehr derselben Meinung wie der Kurz. Deutschland und Holland hauen ab Samstag eine Reisewarnung für Österreich raus. Ob die Indoor noch eine Maskenplicht am Platz haben, war nicht ersichtlich. Das ganze wird erst am Sonntag aktiv, obwohl sie es schon am Montag verkündet haben.
  24. Den 35 Index bekommen wir die nächsten 5 Monate wahrscheinlich nicht weg, also wird es schlimmer als beim Shutdown sein, da dieser schätze ich nicht kommen wird, aber das Kino weiterhin öffnen darf mit totalen, inakzepablen Auflagen für den Betreiber und den Gast. Die 100er Grenze ist in Bayern fast schon standard und in den Firmen müssen die Angestellten jetzt den ganzen Tag die Maske tragen und das sollen sie dann in ihrer Freizeit auch und das noch beim Filme schauen im Kino ?. Kino ist nicht systemrelevant, da sehe ich das größte Problem. Es ist der Kinobranche nicht gelungen Ausnahmen zu bekommen in Sachen Abstände im Kinosaal, bzw. Kapazitäten Erweiterung (Österreich 1 Meter), trotz Gutachten für Aerosolausbreitung etc. und jetzt ist sowieso der Zug abgefahren für Lockerungen. Ich persönlich sehe erst ein Licht am Ende des Tunnels, wenn von dem Virus keine Gefahr mehr für Leib und Leben ausgeht. Was meint denn Ihr dazu ?
  25. die Stundung ist in Bezug auf die Überbrückungshilfe kontraproduktiv, da Du sonst von der Gesamtsumme an Fixkosten 80 evtl. bald 90 % erstattet bekommst. Bei der Stundung ist die Miete nicht in Deinen Ausgaben aufgeführt. Desweiteren weiß man nicht wie es für die Kinos weitergeht im nächsten Jahr.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.