Jump to content

chrisdae

Mitglieder
  • Content Count

    939
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    7

Everything posted by chrisdae

  1. Je nach Streitwert 1500 - 3000. Das kann das Gericht individuell festlegen. Der HDF kat Rechtsschutz abgelehnt mit der Begründung er könne nicht allen Mitgliedern Rechtsschutz gewähren und würde bereits andere Kinos im Rahmen einer Musterklage unterstützen. Das ist wohl gelogen, wenn man den Newslettern glauben schnenkt. Dort schrieb der HDF es sein nur ein Kino bekannt, was klagt. Es war zum einen ich (HDF wusste das) und zum anderen das Colosseum Kino (auch hier wusste dass der HDF). Dann würden auch noch die weiteren fehlen, die durch den HDF als Musterklage laufen.
  2. Wie zu erwarten, hat der Verwaltungsgerichtshof in Kassel meinen Eilantrag abgewiesen. Das copy and paste Urteil muss ich nicht kommentieren. ABER auch in Begründung steht es sei befristet bis 30.11 und es gibt Kohle. Wie kann man so begründen wenn ich noch keinen Bescheid habe und aktuell in Diskussion steht dass es länger geht? Ich hoffe einfach nur auf die schnellen Hilfen und dass irgendwann im Nachgang mal festgestellt wird, dass es eben nicht rechtens war.
  3. Was ist denn mit dir los? Klar brauch das Zeit, aber dann darf man nicht vor das Volk treten und Zahlen in den Mund nehmen und vor allem Worte wie schnell und unbürokratisch. Und lt. Pressemeldung vom 29.10 waren die Hilfen da bereits beschlossen. Auch eine Lüge? Außerdem glaube ich nicht, dass man sich das alles erst 10 Minuten vor der Pressekonferenz überlegt hat.
  4. https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Corona-Hilfen-Keine-Einigung-zwischen-Bund-und-Laendern,coronavirus3590.html Pressemeldung vom 29.10.2020 - „Wir helfen ihnen, dass sie das auch durchstehen können“, betonte der Vizekanzler. Die beschlossenen Unterstützungspakete wirkten „unmittelbar, massiv, schnell und unbürokratisch“. Pressemeldung vom 11.11.2020 - keine Einigung bei Bund und Ländern. Wundert es dann, wenn man echt sauer und enttäuscht ist? Um nicht zu sagen, man fühlt sich ein wenig verarscht und hingehalten?
  5. Nicht dass ich begrüßen würde, dass alles wieder öffnen darf oder die Masken überall verschwinden ABER ich begrüße das ein Richter mal Klartext redet und die ganze Sache mal genau unter die Lupe genommen hat. Ist natürlich vom Grunde her für alle Corona-Verordnungen die in die Grundrechte eingreifen übertragbar. https://www.westfalen-blatt.de/Ueberregional/Nachrichten/Themen-des-Tages/4308962-Amtsgericht-spricht-drei-Maenner-die-gegen-die-Corona-Verordnung-verstiessen-frei-Richter-haelt-Kontaktverbot-in-NRW-fuer-illegal
  6. Die ersten Urteile sind gefällt. Wie zu erwarten alle abgelehnt. ABER viele schreiben in Ihren Begründungen indirekt, dass Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Schließungen bestehen dass aber in einem Hauptverfahren geklärt werden müsste. Schon ein wenig merkwürdig alles. Auch wird oft argumentiert, dass es durch die großzügige Erstattung von 75 % dann wieder verhältnismäßig sei. Das sehe ich übrigens genauso, aber reicht da ein Versprechen? Bis heute hat niemand Geld erhalten. Man kann ja noch nicht einmal den Antrag stellen. Mittlerweile ist es 14 Tage her
  7. Details sind bekannt. Nunja nicht das erhoffte und unbürokratische und schnelle Verfahren, was versprochen wurde. Schnell? Abschläge bis ende des Monats? Da wurde aber was vollkommen anderes der Allgemeinheit verklickert. https://www.tagesschau.de/wirtschaft/novemberhilfen-corona-ausser-haus-101.html
  8. Ja das stimmt, aber sonstige Förderungen/Zuschüsse und Kurzarbeitergeld werden von den 75 % abgezogen. Mag ok sein, aber dann soll man nicht groß in Öffentlichkeit tönen dass jeder Betrieb der schließen muss 75 % erhält. Von Abzügen oder Zugangsvoraussetzungen war nicht die Rede. Hauptsache die Füße werden still gehalten, denn es klingt ja erst einmal gut. Ich bin sauer, dass bis heute nicht fest steht wer was wann wo wie bekommt. Und dennoch froh, dass an uns gedacht wird. Ich bin aber einfach skeptisch.
  9. Bis heute sind keine Details über die angebliche Hilfe von 75 % bekannt. Da ich nicht länger warten bis sich eine Klage nicht mehr lohnt, ist soeben die Klageschrift elektronisch versendet worden.
  10. In Hessen habe ich 3 Hilfen erhalten. Für eine der Hilfen musste etwas gekauft werden, die beiden anderen waren aber tatsächlich einen Betriebskostenzuschuss.
  11. Wo es herkommt ist egal. Wichtig ist dass zeitnah die Voraussetzungen dafür verbindlich veröffentlicht werden und man sich dann überlegen kann, was man daraus macht.
  12. Für mal abwarten bleibt keine Zeit, wenn es ggf. Zugangsvoraussetzungen gibt die der ein oder andere nicht erfüllt und im schlimmsten Fall mit 0 dasteht. Ich habe heute eine Mail des Wirtschaftsministeriums erhalten, in der steht es wird Zugangsvoraussetzungen geben. Im übrigen hieß es 75 %. Genau nicht +plus X, aber eben auch nicht minus X,Y und Z! Das ist ein Versuch, dass man ruhig bleibt. Lieben gerne mache ich die nächsten 4 Woche zu, wenn ich 75 % der Umsatzes erstattet bekomme. Aber wie einer der Vorredner sagte - ich glaube es erst wenn es auf dem K
  13. Die versprochenen 75 % Erstattung haben mich auch kurzzeitig friedlich gestimmt. Aber wer dachte, es gibt diese pauschal lag falsch. Allein diese Formulierung sagt ja schon aus, dass es a ) keine 75 % werden können und b) es formlos nicht geht. Die gewährte außerordentliche Wirtschaftshilfe wird mit bereits erhaltenen staatlichen Leistungen für den Zeitraum, wie zum Beispiel Kurzarbeitergeld oder Überbrückungshilfe, oder mit eventuell späteren Leistungen aus der Überbrückungshilfe verrechnet. Ich traue dem Braten nicht und erwäge eine Klage. Der HDF bietet keine finanzielle Unterst
  14. Ich würde mir das Geld nicht sparen! Möglicherweise gibt es ja auch Unterstützer oder Rechtsschutz. Eine Schließung der Kinos ist doch keine (zielführende) Lösung. Lieber ein paar Leute kontrolliert irgendwo, als im privaten Raum und da liegen ja (angeblich) die Quellen für die Welle der Neuinfektionen.
  15. Hat denn ein Kollege, der von der Maskenpflicht am Platz, betroffen ist in Erwägung gezogen Klage einzureichen.
  16. Ja Carsten hat Sie, aber auch jeglich neue oder das was du postest bringt keine Neuerungen für mein Kino. Da der Rheingau-Taunus-Kreis explizit Kino erwähnt bzw. Kulturveranstaltungen und auch dies nicht geändert hat, sagt für mich aus dass im Kino keine Maskenpflicht am Platz besteht. Wenn ich es sogar ganz sorgfältig lese, lese ich noch nicht einmal heraus dass auf dem Weg zum Platz eine Maskenpflicht besteht (was wir natürlich vorschreiben). Da sich die aktualisierte Allgemeinverfügung an die vereinbarten ,,Stufen´´ hält, gibt es für mich auch bei über 50 bzw. 75 Fällen pro 100.
  17. Dies ist die Allgemeinverfügung unseres Kreises. Auch aus dieser ergeht keine Maskenpflicht, obwohl Kinos sogar explizit erwähnt sind. Aus dieser Allgemeinverfügung ergeht dann eben auch, dass ein Kino keine öffentliche Veranstaltung ist sondern ein Kulturangebot. Da weder öffentliche Veranstaltung, noch öffentliche Einrichtung (eine öffentliche Einrichtung ist z.B. ein Rathaus) ergibt sich aus keiner der genannten Vorschriften eine Maskenpflicht am Platz. https://www.rheingau-taunus.de/fileadmin/forms/ausschreibungen/2020/allgemeinverfuegung_corona_16_10_2020.pdf Alle
  18. P.S. Unser Kreis hat über 50 und deshalb eine Allgemeinverfügung erlassen. Auch hieraus ergeht nichts, dass es eine Maskenpflicht nun am Platz gibt.
  19. In Hessen gibt es keine Maskenpflicht auf dem Platz im Kino.. Nicht einmal im Foyer usw. Eventuell gibt es regionale anders lautende Verschärfungen, generell ist dem aber nicht so - im Gegenteil. Die Auslegungshinweise sind vom 21.10.2020, also sehr aktuell und von einer offiziellen Seite des Landes Hessen. Hier ist auch das Wort Kino explizit erwähnt. Ich kopiere: Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) wird bei allen Zusammenkünften und Veranstaltungen in geschlossenen Räumen zumindest bis zur Einnahme eines festen Platzes empfohlen. Dies kann im Wege des Hausrechts vom
  20. Wir haben gar keinen Antrag gestellt, da ich die Voraussetzungen einfach nicht erfülle. Wenn es klar ist wie viel Umsatzeinbruch man braucht um einen Antrag zustellen braucht es auch keinen findigen Steuerberater. Allerdings habe ich gelesen, dass du auch die Kosten deines Steuerberaters ansetzen kannst und zumindest einen Teil zurück erhälst. Auf den ersten Blick sieht sogar unsere gesamte Jahresbilanz besser aus wie 2019. Das liegt zum einen an den Hilfen, zum anderen aber auch daran dass sämtliche Abschreibungen fehlen und ich mir als Geschäftsführer nur einen Bruch
  21. Kurz gedacht die Hilfen und der Unternehmerlohn. Problem gibt es ggf. auch bei anderen Unternehmen, die in Corona Zeiten aktiv waren. Mit Open Air Kino, Open Air Konzert und Mitwirkung an einem Autokino wurden Umsätze generiert. Wir fallen damit aus dem Raster, obwohl das Betriebsergnis deutlich andere Zahlen spricht als der Umsatz. Sehr schade!!
  22. Wer hat denn New Mutants im Einsatz? Wie macht er sich?
  23. Kurz und knapp - NEIN!
  24. Ach nee? Wenn es jedoch nur das Wetter wäre.
  25. Nach einem sehr erfolgreichen Open Air Kino über 10 Tage gönnen wir uns noch eine kurze Pause und eröffnen dann am 01.08 wieder. Ich hoffe dass es dann etwas besser läuft als die erste ,,Wiedereröffnung´´.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.