Jump to content

Retro

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    85
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

Über Retro

  • Rang
    Advanced Member
  • Geburtstag 16.03.1971

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    85250 Altomünster
  • Interessen
    Filme, Videogames, Musik, Trikes, Hunde

Letzte Besucher des Profils

600 Profilaufrufe
  1. Neulich an der Kinokasse...

    "A Film with me in it" ist in dem Zusammenhang auch erwähnenswert.
  2. Eigener Super 8 Katalog mit Infos zu Filmen

    Danke für die Antwort, sowas ist immer schwierig... Habe in der OFDb gesucht, aber keinen Kino-Eintrag gefunden. Auf meiner DVD ist 1,85 angegeben, daher habe ich dieses Format als Original angesehen. Würde aber erklären, warum das Super 8 Bildformat unauffällig ist, und daher "richtig" scheint. Mein erster Entwurf war übrigens ohne Apostrophen- das wurde vom Gegenleser bemängelt... Da ich aber selbst nicht SO viel Plan vom Thema Rechtschreibung habe, sollte ich es wohl doch lassen, und bei meinem privatem Katalog bleiben.
  3. Mir ist bewusst, dass in diesem Forum eher die Techniker und Filmer als die Filmsammler unterwegs sind, was Super 8 angeht. Trotzdem hoffe ich auf ein wenig Feedback, bzw Meinungen. Mein ursprünglicher Gedanke war, für mich selbst einen kleinen Katalog meiner vorhandenen Super-8-Filme zusammenzustellen, und dort neben kurzen Infos zum Film auch genaueres über die Qualität meiner eigenen Kopie zu vermerken. Vom eher sachliche Ergebnis war dann ein Bekannter von mir, der ebenfalls Super 8 sammelt (allerdings ausschließlich klassische Horrorfilme), recht begeistert- und meinte, dass so etwas evtl. auch in kleiner Auflage und erweiterten Infos als Druckwerk zum Verkauf interessant wäre. Aus dem eher kurzen, sachlichen Blättchen ist jetzt also ein wenig mehr geworden, inzwischen sieht das ganze so aus: Die Infos zu meiner privaten Fassung stehen normal in der untersten Zeile, habe ich hier jetzt aber entfernt- so würde ich es dann auch veröffentlichen, wenn es dazu kommen sollte. Was meint ihr zu dem obigen Entwurf? Zu wenig? zu viel? Gerade richtig? Fehlt was? Natürlich müssten erst mal einige solcher Seiten fertig sein, bevor man über Veröffentlichung nachdenkt, was nicht so schnell gehen wird. Ich denke da an mindestens 50 Filmrezensionen pro Ausgabe. Alleine schon, da ich wirklich jeden Film meiner Sammlung noch einmal komplett ansehen will, um für mich selbst auch Punkte wie "Bildstrich muss bei Aktwechsel angepasst werden", "Schärfe muss nachgestellt werden", "meine Kopie hat leichten/starken Rotstich" zu notieren, und für einen eventuellen Druck meine bisherigen Notizen zu Vorspann, Abspann, Schnitten usw etwas genauer zu beschreiben. Meine Grundsätzlichen Überlegungen dazu: Ja, es gibt Seiten im Netz wie super8rezensionen.de, aber auch dort sind noch viele Lücken in der Sammlung. Ich persönlich gehöre aber zu der aussterbenden Spezies, welche lieber etwas zum schmökern in der Hand hält, als am PC nachschauen zu müssen. Andere Sammler eventuell auch- vor allem, wenn auch Filme vorkommen, die im Netz bisher nicht zu finden sind. Viel verdienen wird man daran mit Sicherheit nicht, ich denke eher man kann zumindest Anfangs froh sein, wenn die Ausgaben wieder reinkommen. Reizen würde mich so ein Katalog aber schon, bei Interesse natürlich mit mehreren, aber wohl eher unregelmäßig erscheinenden Ausgaben, denn für mich persönlich werde ich alle Filme so beschreiben, ausdrucken und abheften, welche ich kriege. Format sollte Din A4 werden, also im Stil des alten "Die Leinwand" Magazins. Ich denke dass in A5 die Coverscans zu klein werden, um noch vernünftig erkennbar zu sein, oder zu viel Platz wegnehmen. Auch wenn man den Text auf den Seiten durchaus noch auf eine A5 Seite verkleinern könnte. Alternative wäre, bei Mehrteilern immer nur das Cover der ersten Rolle zu zeigen, was ich aber vermeiden möchte. Diverse Punkte: - Frontcovers Möchte ich generell alle zeigen, alleine weil ich schon sehr viel positives Feedback zu eben diesen in den Foren gekriegt habe, in denen ich von meiner Sammlung berichtet, und Filme kurz vorgestellt habe. Viele sind fasziniert von den Artworks. Kann ich verstehen, sind ja wirklich oft sehr schöne Covers dabei. - Backcovers Nehmen meiner Meinung nach zu viel Platz auf der Seite weg, und die kleinen Bilder auf dem Backcover könnte man eh kaum erkennen. Alle anderen dort enthaltenen Infos wie Inhaltsangabe, Bestellnummern usw. kriegt man ja im weiteren Text sowieso noch zu lesen. - Filmauswahl Generell nur Spielfilme, dort aber natürlich auch Zeichentrick wie "Asterix" oder "Die Schlümpfe". Anders gesagt: die ganzen "üblichen" kurzen Looney Tunes, Disney usw Filmchen werden nicht erwähnt, alleine schon weil diese mich auch persönlich nicht interessieren. Schwerpunkt deutsche Fassungen der Filme. Ausnahmen würde ich hier zumindest machen, wenn es sich beim Import und der deutschen um verschiedene Schnittfassungen handelt, die man eventuell kombinieren könnte, um eine längere Fassung zu erhalten. Beispiel: Caprona (240m Marketing) & The land that time forgot (110m Ken Films) Generell keine Stummfilm, und/oder Schwarz/Weiss-Versionen von Filmen, die es inhaltsgleich auch mit Ton und in Farbe gibt. Wenn sich s/w-Ton Fassungen von den farbigen inhaltlich unterscheiden, werden diese aber erwähnt. Stummfilmfassungen würde ich aber gerne komplett aussen vor lassen, ausser es ist generell keine andere Fassung erschienen. Stummfilm-Titel wie "Tarantula" oder die 33m Revue-Fassung in s/w mit Ton von "Erdbeben" werden also besprochen, die 33m Revue-Fassung in s/w stumm von "Ein Fremder ohne Namen" aber nicht, da eine längere Piccolo Fassung in Farbe mit Ton existiert. - Mögliche Titel der Druckausgabe "Die Leinwand" wiederbeleben. Schlau machen, wer die Rechte daran hat, ob man den Namen übernehmen darf, und eventuell auch noch andere Beiträge zulassen. Also vielleicht sogar wirklich auch wieder etwas ins technische gehen, sofern jemand Interesse daran hat, hier etwas beizutragen? Vorteil ist natürlich, das der Name immer noch zumindest einen geringen Bekanntheitsgrad haben dürfte, und schon immer mit dem Thema Schmalfilm verbunden war. "Retro" wiederbeleben. Retro war der Titel eines Filmmagazins (und einer Filmprogramm-Reihe), welche mein Vater bis zu seinem Tod herausbrachte. Die Rechte wurden damals zwar an einen Bekannten meines Vaters abgegeben, welcher aber nur noch eine handvoll Filmprogramme herausbrachte, und den Namen dann nicht mehr nutzte. Den Namen zu kriegen dürfte vermutlich kein Problem sein Nachteil wäre, dass es dort nicht, bzw nur ganz am Rande auch mal um Schmalfilme ging, aber das Magazin dürften eh die wenigsten kennen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Der Name des Magazins käme wieder in "Familienbesitz", ich nutze ihn ja eh schon überall in Foren. Schmalfilme sind nun mal ziemlich "Retro", auch das wäre passend. Zusätzlich könnte man unter dem Namen auch anderes zum Thema Retro herausbringen, wie z.B. Berichte zu Filmen, die in Deutschland bisher ausschließlich auf VHS veröffentlicht wurden. Auch dazu habe ich schon viel für Foren geschrieben, da stehen nicht wenige in meinen Regalen... Meinungen aller Art sind ausdrücklich erwünscht!
  4. Mal was Lustiges....

    Nachdem wir den Jahreswechsel mit einer langen Filmnacht begangen haben, kam uns bei der Sichtung der Super-8-Fassung von Star Trek, und dem schon im Keller stehenden, aber noch nicht aufgebauten Beamer eine nette Anspielung an einen Titel der Filmreihe in den Sinn- die ich euch nicht vorenthalten will:
  5. Zeigt her Eure Buden!

    Ich bin damit aufgewachsen. Mein Vater war neben seinem Filmhobby auch begeisterter Pac-Man und Space Invaders-Spieler, weshalb auch schon bei Release Ende der 70'er ein Atari im Wohnzimmer stand. Ich habe erst die letzten Jahre das Interesse an neuen Spielen komplett verloren, da sich inzwischen das meiste nur noch online abspielt. Da sitze ich lieber mit Kumpels zusammen in meinem Keller und spiele die älteren Games.
  6. Zeigt her Eure Buden!

    Ups... der Witz kam bei mir nicht an. Die beiden Trinitrons habe ich, weil darunter jeweils eine miteinander vernetzte XBOX steht. Wir machen oft Multiplayer-Abende mit vier bis (selten) acht Mann, dann haben beide Teams z.B. bei "Halo" jeweils einen eigenen TV.
  7. Zeigt her Eure Buden!

    Stereo über den TV. Mehr braucht's da für mich nicht, obwohl die biden Trinitrons sogar die guten Dolby Surround Geräte sind. Hauptsächlich wird sowieso darauf mit diversen Retro-Konsolen gezockt, VHS oder LD laufen nur sehr selten.
  8. Zeigt her Eure Buden!

    Ich mag meine Röhren.
  9. Zeigt her Eure Buden!

    Die Röhren brauche ich eben für VHS- sowie alte Spielkonsolen. Die kann man auf 'nem modernen Flachbild nämlich alle ziemlich vergessen.
  10. Zeigt her Eure Buden!

    Ich habe meinen kleinen Super 8-Kino und Zocker-Keller ein wenig umgebaut...:
  11. Ist jetzt zwar Off Topic, aber bei Blu-ray gilt wohl wie bei allem anderen auch: Je weniger Technik drin ist, desto langlebiger und weniger anfällig. Ich habe seit Release einen der billigsten Samsung-Player (BD-P1580), und auf dem liefen wohl schon Filme im vierstelligen Bereich. Ohne jegliches Problem...
  12. Projektorensammlung zu verkaufen

    Genau so geht's mir eben auch...
  13. click & surr öffnet die Tore

    Ich habe weder "gemeckert" noch "kritisiert", sondern lediglich erwähnt dass mir persönlich das zu weit weg ist. Und mit "sicherer Verpackung" bei Versand braucht mir keiner kommen- vor allem DHL schafft es trotzdem immer wieder, Ware zu zerstören. Zuletzt war es eine Spielkonsole, folgendermaßen verpackt: Im Originalkarton samt Styroporeinlage, dieser in einem größeren Karton mir rundum zerknülltem Papier. Kam beim Käufer trotzdem mit einem riesen Loch in der Verpackung, und Schaden am Gehäuse an. DHL sieht sich keiner Schuld bewusst, ich hätte zu schlecht verpackt. war ja nur doppelt soviel wie vom Hersteller... Eine Surround-Anlage über Hermes ist mir Anfang des Jahres komplett unterwegs verschwunden. Die haben zwar den Kaufpreis ersetzt, aber für den günstigen Preis den ich gezahlt hatte, habe ich keine mehr gekriegt. Seitdem kein Versand von elektrischen und/oder generell empfindlichen Geräten. Gibt immer wieder nur ärger. Es freut mich ja für euch, dass ihr einen weiteren Shop da oben im Norden habt- nur bei uns im Süden sieht es eben schlecht aus. Wenigstens in der Mitte Deutschlands wäre mal nett- das wäre dann hin und zurück wenigsten "nur" eine Tankfüllung für mich. Nach Berlin wären es schon ganze zwei- von der Fahrtzeit mal ganz abgesehen.
  14. click & surr öffnet die Tore

    Mit Versand von Technik habe ich schon mehr als nur eine schlechte Erfahrung- daher für mich nur selbst mit dem Auto erreichbare Ziele. 100-200km nehme ich da gerne auf mich, aber 600km einfach sind mir dann doch zu heftig...
  15. click & surr öffnet die Tore

    So ist es. Alles, was es gibt und kommt ist leider zu weit weg. Sonst hätte ich jetzt wohl einen Shop gefunden, der sich evtl. auch um die Wartung meiner Bauer S8-Projektoren kümmern könnte.
×