Jump to content

sdds von the last samurai


Recommended Posts

Kann man bei SDDS (DFP2000) eigentlich irgendwo ala Dolby die Qualität der SDDS Spur ablesen? Gibt es irgendwie die Möglichkeit zu erkennen wann und wie oft der SDDS Prozessor mit der Backup Spur arbeitet und wann und wie oft er in Bypass geht? Klar, die LED fängt an zu blinken, aber wie ist es nur bei kurzen Aussetzern, es wird ja sicherlich auch bei SDDS den Fall geben das die Tonspur zwischen lesbar und unlesbar hin und herschwankt.

 

Gruß Guido

Link to post
Share on other sites
Haha, das wird ja immer besser.

 

1. Beschissene DD Fehlerrate

2. Keine CDs

3. SDDS anscheinend nicht überall lesbar

 

Funktioniert eigentlich der Lichton noch?

Super gemacht Warner!!!

 

ich glaub, damit schaufelt sich warner ein paar "sehr gute" freunde, mal sehen, welche kinos in zukunft noch filme von denen spielen (mal von kommerz-plexxen abgesehen)

 

aber ich habs kommen sehen, irgendwann gibts wieder stummfilme zu sehen....

Link to post
Share on other sites

hi @ all :)

ist echt zum mäuse melken mit warner.

heute habe ich es noch mal getestet. sdds eingelegt und beobachtet was passiert. siehe da, im ersten akt passiert garnichts :( kein signal. im zweiten akt schlägt der sdds prozessor völlig übersteuert aus, erkennt aber den film nicht (im display steht immer noch nur "sdds" und nicht der filmname) und ab dem dritten akt bis zum schluss keine spur mehr von sdds :( toll gemacht warner ;)

für so einen schr... könnten die eigentlich mal die verleihgebühren senken. na ja träumen darf man ja ;)

greetings

tintin

Link to post
Share on other sites

@Odiug: es gibt 'ne kleine Software namens SDDS-QC, mit der genau das bewerkstelligt werden soll, was Du gerne hättest. Gibt's meines Wissens bei unseren amerikanischen Freunden auf http://www.film-tech.com/ im Bereich Manuals zum Download, gab's zumindest auch mal auf www.sdds.com. Scheint irgendwie eine ewige Beta-Version zu sein, kann leider auch keine Erfahrungen mit dem Programm beitragen.

 

Stefan2 kann bestimmt mehr dazu sagen.

Link to post
Share on other sites

Hallo,

wenn OP es schon anspricht.

 

Die Quality check Software ist eigentlich (wie bei Dolby auch) nicht für den Filmtheaterbetrieb gedacht, sondern für Labors, Consultants und andere "Fachkräfte". Offiziell darf sie nur mit gewarteter "2000" Technik benutzt werden, da es in den Kopierwerken nur diese Testsysteme gibt. Es geht aber auch mit der neueren (3000/2500) Generation.

Normales Laptop mit ECHTER COM Schnittstelle ( Hardware- IRQ Steuerung), Windoze 98 oder 95, also ein Gerät wie Pentium 500 MHz, und keinesfalls ein neues XP Laptop vom Mediamarkt, ist erforderlich.

Die Software gestartet, Film starten, und es werden logfiles angelegt, die die Güte der beiden Spuren darstellen, pro Rolle.

 

Die Software ist hilfreich, lassen sich Fehler damit eingrenzen, jedoch sollte sie gegenüber Verleihern nicht oder nur bedingt eingesetzt werden (erst recht, wenn Daten auf 3000/2500 Systemen gewonnen wurden), da im Kino idR die vorherige Überprüfung der Wiedergabeanlage nicht erfolgt ist, und man dann in endlosen Diskussionen endet. Ein Kino ist halt keine Kopienprüfstation, so die Filmanbieter. Gegentests muß man dann teuer bezahlen... aber das gilt für jedes Format.Beste Downloadquelle ist tatsächlich film-tech.com.

 

Das ewige beta... nun, es ist für jene Leute gedacht, die es beruflich nutzen, "Nort for release to the general public".

 

Stefan

Link to post
Share on other sites

Ein Kino ist halt keine Kopienprüfstation, so die Filmanbieter.

Hallo,

das ist natürlich nur die Meinung der Verleiher. :evil: :roll: :evil: :roll: :evil: :roll: :evil:

Link to post
Share on other sites

Hi T_J

 

Nicht nur Verleihermeinung. Sondern Realität. Wenn Du sicherstellst, daß deine Anlage den Laborbedingungen entsprechend geeicht (mit Zertifikat nach ISO 9000) ist, die Antriebsdrehzahl 1440 rpm beträgt, dann solltest Du offiziell werden. Ansonsten hat Deine Aussage (rechtlich) leider keine Beweiskraft. Egal ob SDDS oder SRD.

Inofiziell kann das Ergebnis natürlich als Druckmittel benutzt werden.

Offiziell sind bei SDDS nur mit DFP 2000 gemachte QC's zugelassen.

 

Grüße:

 

Stefan

Link to post
Share on other sites

Hallo,

naja, das DRAS und SDDSQC nicht für uns "Enduser" gedacht sind kann ich mir schon denken. Aber beide Tools helfen ungemein, um beurteilen zu können ob die Wiedergabe des Digitaltones in Bezug auf z.B. Umschalten auf Analog gut oder schlecht ist. Ich spreche hier erstmal von DRAS, denn SDDSQC habe ich zwar zum Laufen gebracht, ich verstehe es aber noch nicht ganz.

Seit dem ich DRAS benutze, ist es mir möglich eine Kopie lückenlos zu kontrollieren. Eine Vorstellung aufzeichnen und danach in 50 facher Geschwindigkeit wiedergeben und schon weiss man woran man ist. Unser Vorgängersystem, alle ca. 10 Min. Bild und Ton bei den neuen Kopien zu überprüfen haben wir natürlich beibehalten, aber für die SRD Spur gehts zusätzlich mit DRAS besser. Allerdings ist das Ergebniss, für alle die auf Fehlern geiern, eher ernüchternd. Wirklich mangelhaft war bisher noch keine Kopie!

 

Sollte eine Kopie eine unspielbare Digitaltonspur haben, möchte ich auch wissen woran es liegt. Die geeigneten Messgeräte um die Hardware zu prüfen habe ich mittlerweilen und das wie kann man sicher erlernen, auch ohne zu studieren! Eine kleine Sammlung von Hilfetexten oä. wie Stefan2 es vor kurzem angeregt hatte, würde sicherlich weiterhelfen. (siehe http://forum.filmvorfuehrer.de/viewtopic.php?t=2364 ).

Die dort geäusserte Sorge, das Vorführer ohne ausreichender Kenntniss auch mehr zerstören können als reparieren, stimmt sicherlich, allerdings bin ich der Meinung das...

... jeder selber wissen sollte wie weit er gehen kann.

... eine gute Erläuterung sicherlich auch helfen kann Fehler die aus Unwissenheit geschehen zu verhindern.

... diese Sorge nicht dazu führen sollte anderen Informationen vorzuenthalten, jeder musste es schließlich mal lernen ;-)

 

Diese Sorge sollte aber dazu führen daß z.b. kleinen Anleitungen gemeinsam perfektioniert werden, sodass aus deren Anwendung keine Fehler durch "falsches verstehen" entstehen können.

 

Ich möchte allerdings nicht den Eindruck erwecken man würde hier mit technischen Problemen ganz alleine gelassen. Ein gut sortiertes Anleitungsarchiv hätte aber auch seinen Reiz.

 

Gruß

Guido

Link to post
Share on other sites

Hi!

 

Bei uns gibt es bisher bei "The Last Samurai" keine Fehler bei SDDS.

 

Ein SDDS-Fehler ist jetzt allerdings bei einer "Herr der Ringe 3"-Kopie aufgetaucht, die allerdings vorher (in diesem Saal) problemlos lief und in anderen Sälen noch immer ohne Probleme läuft.

Der SDDS-Reader (DFP-2000) erkennt die Tonspur nicht mehr. :shock:

Link to post
Share on other sites

hi @ all :)

 

so, nun bin ich schlauer. unser reader (DFP-3000) war defekt! er hat keinen sdds film mehr erkannt. wir haben jetzt, unseren zweiten reader (ebenfalls einen DFP-3000) ausgebaut und durch den defekten ersetzt. ist ja klar, dass natürlich der reader im großen saal defekt war ;) jetzt wird der defekte reader eingeschickt.

kann also für "the last samurai" entwahnung geben. die kopie läuft jetzt super durch, ohne wenn und aber.

 

hat schon jemand von euch neue dts cd's bekommen? die alten sollten ja wieder eingesammelt werden...

 

greetings

tintin

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.