Jump to content

Dolby DSS220 - Raid System meldet Fehler


LuTe
 Share

Recommended Posts

Unser Dolby DSS 220 Server hat letztens einen Fehler auf einer Festplatte erkannt und mächtig gepiepst :cry:

 

Nach dem "rebuild RAID" war er zwar ruhig, meldet jedoch nun auf dem "RAID Drive 3" 72 reallocated Sectors. :neutral:

 

Nun würden wir gerne diese Festplatte austauschen und wenn möglich auf diesem Weg vielleicht auch das RAID vergrößern.

Klar, dass dann alle vier Platten mehr Speicherkapazität haben müssen.

 

Hat dies schon einmal jemand erfolgreich gemacht?

Gibt es eine Step by Step Anleitung um eine neue Festplatte wieder aktiv ins RAID System zu bringen, bzw. das RAID beim DSS220 zu vergrößern.

Ohne ein völligen Totalausfall (Datenverlust) zu erleiden....? ;-)

 

Derzeit sind verbaut vier Seagate Barracuda ES.2, 500Gbytes Festplatten => Sind auch bereits rarität auf dem Markt...

 

Kann da jemand helfen - wäre super. :bounce:

Link to comment
Share on other sites

Raid neu oder vergrössern beinhaltet immer, das alle Daten neu aufgespielt werden müssen.

 

Bestell bei deinem Integrator die von Dolby zugelassenen Platten (sonst weder Service noch Gewähleistung oder sehr teuer) und mach an einem Abend den Austausch mit Rebuid über Nacht.

Am nächsten morgen alles was du brauchst wieder aufspielen, fertig

Link to comment
Share on other sites

hallo...

 

all unsere sääle haben wir selber aufgestockt und durch hochwertigere platten ersetzt.

unser integrator hat dies sowie dolby akzeptiert!

 

wir haben von unseren servern alle server key sowie die software im hause.

 

klar, es braucht etwas wissen dazu.

 

die Seagate Barracuda ES.2, 500Gbytes Festplatte ist der grösste schrott den es für in unserer branche gibt.

 

die empfehlung ist ganz klar Western Digital Caviar Black. hat aber ihren preis!

 

die Seagate Barracuda ES.2 ist in der regel nach gut 2 bis 4 jahren defekt. kann aber auch schon vorher kaputt gehen.

es ist wahnsinnig wie viele solcher platten bei uns auf den schrott gelandet sind.

 

seid dem wechsel auf wd war nie mehr was los mit den festplatten...sprich absolut keine server probleme mehr!

 

aber jeder soll das für sich und dem dementsprechenden intergator besprechen.

 

freundliche grüsse

 

cinemausi

Link to comment
Share on other sites

Hab da noch ne Frage, weil irgendwie der Server gegen uns arbeitet...

....nun sind es bereits 83 reallocated Sectors.... :cry:

 

Kann noch jemand sagen, wie kann man die Einstellungen, die auf dem Server gespeichert sind, sichern kann?

z.B. vom DFC100, Cues etc., ?

 

Kann mir jemand noch sagen:

Im Falle eines Falles (Wenn zeitlich etwas schief geht, bzw. etwas mit der Installation schief laufen würde):

Ist ein Tausch der vier neuen Festplatten gegen die vier bestehenden jederzeit möglich, um den Betrieb 100% zu gewährleisten ("Roll-Back"),

oder speichert das RAID-System etwas von den neuen Festplatten?

Link to comment
Share on other sites

Soweit ich weiss setzt ein Tausch aller Platten gleichzeitig, also zur Erhöhung der Kapazität, einen CleanInstall der Dolby Software voraus. Dafür sollte man sich also etwas mehr Zeit nehmen. Lieber erstmal die problematische Platte im laufenden Betrieb wechseln.

 

Bist Du sicher, dass das ein 220er ist? Mit 4*500er Platten? Der hat doch normalerweise 4TB?

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Ja, es sind definitiv 4 x 500GByte Festplatten drin (Seagate Barracuda ES.2 / 500Gbytes).

Wir waren eines der ersten 33 Kinos, die Digital gezeigt haben - also alles von erster Serie (auch Projektoren...).

Darum möchten wir auch gerne hochrüsten - ich hoffe man kann es nun auch verstehen... Speicher ist nämlich öft am Limit.

Wobei bei einem der allerersten Server (XDC Solo G3) haben wir sogar nur 900GB verfügbaren Speicher.... :neutral:

 

"CleanInstall der Dolby Software" => bezieht sich das auf die Software auf den Fetsplatten,

oder gibt es im Hintergrund nochmals ein Speichermedium (z.B. im CAT862 selber)?

Link to comment
Share on other sites

Ja, es sind definitiv 4 x 500GByte Festplatten drin (Seagate Barracuda ES.2 / 500Gbytes).

Wir waren eines der ersten 33 Kinos, die Digital gezeigt haben - also alles von erster Serie (auch Projektoren...).

 

"CleanInstall der Dolby Software" => bezieht sich das auf die Software auf den Fetsplatten,

oder gibt es im Hintergrund nochmals ein Speichermedium (z.B. im CAT862 selber)?

 

 

Also ein DSS200. Welche Softwareversion ist denn drauf und habt Ihr ne aktuelle Version der Software auf CD vorliegen?

 

Riecht für mich danach, dass Ihr ne 500er Ersatzplatte jetzt besorgen solltet und den Ausbau und Neuinstallation, ggfs. Update der Software auf aktuelle Version einem Techniker überlassen solltet. Mit Serie-1 Projektoren gibts da eh ein paar Unwägbarkeiten.

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Respekt "cinemausi":

Hier gibt es welche, die sich Zeit nehmen und genauer hinschauen ;-)

In der Tat, es ist ein DSS200.... Einmal verlesen und verlaufen :cry:

 

Western Digital sind unter Vorbehalt nur für den DSS200 erlaubt (Dolby Stand März 2013) :cry:

Bei denen steht: "Using drives of this size will take longer to initialize and rebuild"

Ist da Euch diesbezüglich etwas aufgefallen - Realistische Aussage?

 

Habt Ihr Euch damals eine "Schritt für Schritt Anleitung" geschrieben?

Link to comment
Share on other sites

Platten größer 3TB gehen seit der Dolby 4.4 oder so, letztens erzählte jemand von einem DSS200, der mit 4TB(!) Platten hochgerüstet wurde.

 

Dass Initialisierung und Rebuild bei großen Platten länger dauern, ist ja kein wirkliches Problem, das ist halt so. 500er dauern auch länger als 250er...

 

Seagate sind nach wie vor ziemlich ausfallkritisch, bei allen Vorbehalten gegen solche pauschalen Aussagen, aber es gibt da mittlerweile durchaus belastbare Statistiken. Ich würde es auch mal mit WD probieren. Und nicht die billigste Klasse kaufen, idealerweise die RAID optimierten Platten.

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Haben gestern an unserem DSS200 eine defekte Seagate 500er gegen eine WD 1TB getauscht. Das Rebuild bleibt jedoch bei 86% hängen.

 

Vorstellungen starten korrekt, zweitweise fällt jedoch das Bild aus. Der Ton läuft ganz normal weiter...

Edited by Tex (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Es gibt von Dolby eine Liste offiziell unterstützter Platten. Ist die ausgetauschte 500er denn komplett ausgefallen?

 

Ich würde immer den kompletten Satz austauschen und so lange den alten in Reserve behalten. Unterschiedliche Platten mischen ist nie ne gute Idee.

 

Außerdem am besten immer gleich schon eine baugleiche Ersatzplatte ins Regal legen.

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Die Liste kenne ich... DIe Modelle waren nicht mehr verfügbar.

 

Haben aber auch auf einem anderen Server 500er gegen 1TB Platten erstetzt bekommen, funktioniert...

 

Die betroffene HDD blinkt rot, zeitweise aber auch grün. Zwischendurch werden auch mal 2-3 Platten rot angezeigt!!!

Link to comment
Share on other sites

Aus welchem Jahr ist denn deine Liste? Mit den 500ern Originalplatten wirds natürlich schwierig, aber größere Ersatzplatten sollte man der Liste entnehmen.

 

Vielleicht mal eure verschiedenen Platten vereinheitlichen? Also, 500er aus dem anderen Server rausbauen, dort nach und nach größere reinbauen und irgendwann RAID komplett neu größer formatieren.

 

Wie lange hast Du dem Rebuild denn Zeit gegeben?

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Dolbys RAID rebuild guide kennst Du?

 

Softwareversion?

 

Mag mich täuschen, aber ich würde mir lieber schonmal einen kompletten Satz 2TB Ersatzplatten ins Regal legen, oder halt notfalls noch 3 baugleiche 1TB. Im Grunde sind die 500er Seagates 'doomed'. Sowohl von der grundsätzlichen Robustheit als auch vom Alter her.

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Hallo tex,

 

ich habe mit Hilfe von carstenk, dem Integrator (KT) und der Information aus dem Netz (englisches Filmvorführer Forum) unseren Server wieder fit gebracht.

Ich gebe Dir recht, das die 500GB Platten fast gar nimmer gibt, deshalb wollte ich u.a. (Speicherkapazität) auf 4x 1TB Platten umsteigen.

Zunächst habe ich mir fünf 1TB Festplatten bestellt - (HGST 1TB HUA722010CLA330 erhalten), die auch von Dolby zertifiziert sind.

Laut Netz scheint es mit anderen Festplatten nicht immer 100% zu funktionieren - Ursache scheint an der Zugriffszeit, Datenrate und teilweise an Firmware der Festplatten zu liegen.

Diese wurden dann mit "ext3" formatiert (laut einem anderem Forum ein "muss").

 

Die eine defekte 500GB habe ich dann gegen die neue 1TB ausgetauscht (3x500GB + 1x1TB) - nach 3Std Rebuild ohne Fehler fertig.

 

 

Später wurde das System mit den vier neuen Festplatten komplett neu augesetzt - Eine Platte ist nun auf Ersatz.

Link to comment
Share on other sites

Komisch, uns wurde von Integrator immer gepredigt, daß es IMMER vier gleiche Festplatten sein müssen. Wir haben ja vor einem Jahr von 3 TB gesamt auf 6 TB gesamt hochgerüstet (auch DSS 200).

 

Die Rebuild - Funktion von Dolby haben wir aber auch schon mehrfach laufenlassen müssen....

 

Bei der ersten Störung kam die Platte erst nach den vierten Versuch wieder. Seitdem noch ein oder zweimal aufgetreten.

 

Gruß

Martin

Link to comment
Share on other sites

Wenn man ne CD oder ein ISO Image der gewünschten Softwareversion hat, ja. Installationsmanual wäre auch hilfreich. Die reine Installation ist beim Dolby nicht so arg kompliziert. Aber natürlich muss man ggfs. einiges nacharbeiten im Bereich Inhalte, SPLs, Automation, etc. Der Dolby hat nicht so ne nette Backup-Funktion wie der Doremi.

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.