Jump to content

open air


BALU
 Share

Recommended Posts

vor 4 Minuten schrieb BALU:

Moin

darf man mit einer DVD Open Air machen,

wenn man keinen Eintritt nimmt.?

 

 

Nutzung einer DVD oder BD, egal ob OpenAir oder "normal" im Kino ist immer Entscheidung des Verleihs und hat mit Eintritt oder ohne Eintritt, zumindest meines Wissens nach, nichts zu tun.

Link to comment
Share on other sites

Richtig. Egal ob gegen Eintritt oder nicht, der Rechteinhaber/Verleih entscheidet über eine öffentliche Vorführung. Viele Verleiher erlauben das auch von einer DVD oder Bluray, die Konditionen sind, von einer ggfs. etwas geringeren Mindestgarantie abgesehen aber typisch die gleichen wie beim öffentlichen 35mm oder DCP Abspiel. Soweit ich weiss lehnt(e?) nur Universal die öffentliche Aufführung von DVD/Bluray kategorisch ab.

 

Die alternativen Rechte-Anbieter wie Bundesverband Jugend und Film, MPLC, kirchliche Medienzentren, etc. haben in der Regel keine Rechte für OpenAir.

 

- Carsten

 

 

 

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Am 24.8.2019 um 19:40 schrieb carstenk:

Die alternativen Rechte-Anbieter wie Bundesverband Jugend und Film, MPLC, kirchliche Medienzentren, etc. haben in der Regel keine Rechte für OpenAir.

 

Sie haben insbesondere in der Regel kein Recht, eine gewerbliche Vorstellung zu lizensieren - und die ist ein Open Air auch ohne Eintritt meistens durchaus (auch wenn nur über Getränke etc. Geld verdient wird). Oft ist z.B. auch explizit ausgeschlossen, dass die Veranstaltung beworben werden darf.

 

Das hindert MPLC & Co aber überhaupt nicht daran, Kinobetreibern Geld abzunehmen für Rechte, die keiner Überprüfung Stand halten, gern auch für irgendwelche völlig untauglichen Schirmlizenzen, die das Kino mit einem Bein in den Knast (aber Geld in die Kasse von MPLC) bringen.

Link to comment
Share on other sites

MPLC listet doch seine Vertragspartner auf für die Bewilligung "nichtkommerzieller"Aufführungen. Wenn so nicht vereinbart, wäre dies ja....

Manchmal liegen die Rechte halt verstreut oder verteilt, nochmals unterteilt in Kino- und Videorechte, nationale und internationale, gewerbliche und nicht gewerbliche Rechte. Das kann sich auch über Nacht verschieben.

Aber selbst bei nichtverschuldeter Annahme von "gesto..enem" Gut ist der letzte Nutzniesser (Kino) haftbar, egal ob die Veranstaltung kommerziell oder nichtkommerziell war oder ob  kein einziger Cent damit eingenommen oder gespendet wurde.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.