Jump to content

Ein Schärfewunder: Vision3 50D in DS8


Recommended Posts

Letzten Monat durfte ich für Pro8mm den neuen Vision3 50D in Doppel Super 8 ausprobieren. Aber was filmen? Also zog ich mit der Bolex los, um im schönen Zwickau fast zehn Stunden lang interessante Motive einzufangen. Die Stadt hat eine aufregende Architektur, die von den Umbrüchen der Zeit geprägt ist. Entwicklung und Abtastung erfolgte durch Pro8mm, der Film kommt in den nächsten Monaten in den Handel und soll wesentlich günstiger als der derzeitige Ektachrome DS8 werden, so Phil auf in der DS8 group auf Facebook. Mein Fazit: das perfekte Farbnegativmaterial, welches in DS8 so richtig Spaß macht.

 

 

Link to post
Share on other sites
Zitat

Ich habe Patricks Post und dann den Film schon via Facebook gesehen mich aber dort "in der Öffentlichkeit" still gehalten... denn,

hmm... mit Verlaub, ich weiß nicht....

Unabhängig davon, daß die Farbtöne eines Negativfilms Geschmackssache sind (da finde ich Umkehrlook für S8 um Klassen besser):

  • Ganz schön viele Fusseln für eine professionelle Abtastung
  • So scharf finde ich die Aufnahmen eigentlich nicht....nicht mehr als bei einer anderen guten S8-Aufnahme auch.
  • Und irgendwie ist das Bild doch ziemlich zittrig (wenn ich es z.B. mit den Testaufnahmen von Friedemann mit der Logmar vergleiche -diese Aufnahmen auf dem norddeutschen Bauernhof- dort steht das Bild wirklich so festgenagelt, daß man teilweise daran zweifelt ob es Schmalfilm ist). Ob es evtl. nur am Scan liegt?
  • Bei den Einstellungen mit vorbeifahrenden Autos sind ein paarmal Bildsprünge festzustellen (ich meine, daß das durchs Bild fahrende Auto plötzlich einen ganzen Satz weiter ist und nicht kontinuierlich durchfährt) - vielleicht ist das aber auch absichtlich so gefilmt

  Ich habe ja nun keine große Bolex DS8 - aber alles in allem wäre ich enttäuscht wenn ich viel Geld für so einen Kamera-Bomber ausgegeben hätte und "nur" so eine Abtastung als Ergebnis hätte...

Vielleicht sieht es in der Projektion anders aus - aber um dies beurteilen zu können brauche ich vom Negativ eine Kopie. 

 

Link to post
Share on other sites

Ich wünsche Pro8mm dennoch viel Erfolg mit dem Negativ-Material.

Andec ist vor Jahren ja mal leider auf einer Unmenge davon sitzen geblieben - wollte damals keiner haben.

Vielleicht zieht Pro8mm das aber auch besser mit mehr Öffentlichkeitsarbeit auf.. Phil "hortet" zur Zeit ja auch alle der wenigen Kameramodelle, die es für dieses Nischenformat gab.

Filmverkauf mit Kameraverkauf oder -verleih kombiniert... vielleicht läuft das....

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Und im Übrigen kann ich Klaus da nicht beipflichten. Staub am Anfang einer Testrolle finde ich völlig okay, da ging es ja nicht um den Staub. Und der Scan war bestimmt nicht die teuerste Option. Die Jumpcuts denke ich mal sind so gewollt und ich finde sie dynamisch. Vor allem der Effekt der wohl leicht geschlossenen Sektorenblende beim Schwenk (2:14-2:16) ist ziemlich genial, finde ich. 
Und die Farben – die sind hier halt neutral. Aber wenigstens farbrichtig, was die meisten Negativscanner ja nicht hinbekommen. Graden, auch zu Umkehrlook, kann man immer. 
 

Ob Patrick ein Stativ dabei hatte weiß ich nicht...

Edited by F. Wachsmuth (see edit history)
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Kann man davon ausgehen, dass dieses Material zu moderatem Preis in Europa erhältlich sein wird?

(da E100d in DS8 ja leider nur mit Entwicklung zu haben ist und auch der Versand kleinerer Mengen nach Europa unverhältnismäßig teuer kommt, ist der für mich ja leider keine Option)

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb k.schreier:

...

Hallo Klaus, danke für deine Kommentare. Da Phil DS8 als 16mm-Streifen mit beiden Seiten in 4K scant, was halbe Kosten bedeutet, bleiben nur 2K pro Seite. Ich finds nicht schlimm. Ich habe hier keinen Bildstandstestfilm gedreht um die Bolex zu testen, sondern wollte einfach einen Film drehen, der den Spaß vermittelt, auf Film zu drehen. Testaufnahmen gibt es schon von Pro8mm zuhauf. Bis auf die ersten drei Aufnahmen, die mit Stativ entstanden sind, ist alles aus der Hand gedreht. Hat neun Stunden gedauert, alles abzulaufen und zu filmen, meine Frau hatte vorher einen Plan gemacht. 🙂 Mit Stativ hätte ich nie die Spontanität gehabt. Aber Recht hast du, meine Bolex hat leichte Bildstandsprobleme, die mich aber nicht weiter stören. Die umoperierte Dame ist eben auch schon in die Jahre gekommen. 😉 Da ich aber keine Perforationslöcher mag, sind die hier auch nicht zu sehen. Sie lenken mich immer vom Bild ab. Die Bildsprünge sind Jump Cuts und raffen das Geschehen und geben Dynamik, gefällt mir sehr und diese Eigenart findet sich in vielen meiner Filme wieder. Volle Absicht, also. Viele Grüße nach Regensburg!

Edited by Patrick Müller (see edit history)
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb DS8Tommy:

Kann man davon ausgehen, dass dieses Material zu moderatem Preis in Europa erhältlich sein wird?

(da E100d in DS8 ja leider nur mit Entwicklung zu haben ist und auch der Versand kleinerer Mengen nach Europa unverhältnismäßig teuer kommt, ist der für mich ja leider keine Option)

Bislang nicht, da es in den USA selbst noch Monate dauern wird. Wenn sich hier allerdings kaum jemand meldet, wenn Jürgen nach Interesse für DS8 E100 fragt, hat der Importeur eben auch Zweifel und lässt es sein. E100 als DS8 ist ein tolles Format, damit halbiert sich der Filmpreis. Ich selbst würde allerdings E100 Vision3 vorziehen, weil ich E100 selbst entwickeln und projizieren kann. Wer nur abtasten will, ist mit Vision3 allerdings gut beraten, vor allem, wenn er, wie Phil sagt, deutlich günstiger als der jetzige E100 DS8 wird. Aber hey, was sind das für großartige Entwicklungen. Wir haben zwei der großartigsten Schmalfilmsorten verfügbar in einem so seltenen Nischenformat. Wer hätte das vor zehn Jahren gedacht, als der Tod des Schmalfilms ausgerufen wurde. Aufregende Zeiten.

Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten schrieb F. Wachsmuth:

die Farben – wenigstens farbrichtig

Das stimmt natürlich !

 

vor 5 Minuten schrieb Patrick Müller:

Hallo Klaus, danke für deine Kommentare. Da Phil DS8 als 16mm-Streifen mit beiden Seiten in 4K scant, was halbe Kosten bedeutet, bleiben nur 2K pro Seite.

Das wusste ich nicht.

Bzw. ich wusste durch seine FB-Beiträge das er das macht, dachte aber das wäre eeine Sonderoption.

 

vor 5 Minuten schrieb Patrick Müller:

 Die Bildsprünge sind Jump Cuts und raffen das Geschehen und geben Dynamik, gefällt mir sehr und diese Eigenart findet sich in vielen meiner Filme wieder. Volle Absicht, also.

Habe ich mir schon gedacht ! Kommt mir persönlich aber hier aber ein bischen zu wenig deutlich rüber... so das man meinen könnte es wäre ein "Fehler" (wenn man als Anfänger z.B: versehentlich nicht ständig mit genügend Kraft auf den Auslöser drückt - stelle ich oft bei meinen Kindern fest, bei deren Aufnahmen gibt es oft unfreuwillige "jumpcuts")

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.