Jump to content

Problem mit Schaltgerät / Tonlampe bei TK


filmfritzeneu
 Share

Recommended Posts

Habe wieder mal eine technische Frage: habe einen meiner TK35-Projektoren an das Schaltgerät angeschlossen und eine Kopie angesehen. Nun bei Akt 4 fiel plötzlich die Tonlampe und auch das Pilotlicht aus. Um zu überprüfen, ob die Glühlampe der Tonlampe defekt ist, habe ich den Projektor vom Schaltgerät-Anschluss "Projektor2" an "Projektor1" angeschlossen. Hier funktioniert die Tonmlampe ganz normal, (das Pilotlicht aber auch nicht). Habe daraufhin am Schaltgerät bei Propjektor2 die Tonlampensicherung gewechselt, Tonlampe funtioniert trotzdem nicht.  Habe nun noch den den Tonlampenprüfschalter betätigt. Die rote Lampe am Schaltgerät leuchtet aber eben nicht die Tonlampe am Projektor. Hat jemand einen Rat, was hier defekt ist und ob dies ein Laie reparieren kann?

Übrigens auch das mit dem Pilotlicht ist seltsam. Die kleine Glühlampe sieht nicht so aus, als ob sie defekt ist. Hängt dies womöglich zusammen?

Link to comment
Share on other sites

Ich denke schon, dass das zusammenhängt.

Pilot- und Tonlampe haben einen gemeinsamen Leiter vom Schaltgerät zum Projektor. Bei einer Unterbrechung des Tonlampenkreises stirbt die Pilotlampe durch Überspannung.  Prüfe mal die Pilotlampe mit einer Batterie um dort eine klare Aussage zu treffen.Wenn Du eine Unterbrechung im Projektor und im 7-poligen Projektorkabel durch gezieltes Tauschen ausschließen kannst, dann tippe ich auf eine Unterbrechung des Tonlampenkreises im Schaltgerät (evtl Sicherung/Sicherungssockel durch ständige Erwärmung).

Grüße Uwe

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb uwe602:

Bei einer Unterbrechung des Tonlampenkreises stirbt die Pilotlampe durch Überspannung.

Kann ich nicht zustimmen, dann würde ja immer bei ausgeschalteter Tonlampe die Pilot durchbrennen. Ich nehme mir nachher mal die Schaltung vor, das kann nicht viel sein.

Link to comment
Share on other sites

Jetzt habe ich mal die Pilotlampe gewechselt. Die war doch kaputt und leichtetr nun (aber nur bei eingeschalteter Projektionslampe bzw. wenn ich den Tonprüfschalter betätige. die Tonlampe leuchtet aber nach wie vorbei beiden Varianten nicht. Die Sicherung der Tonlampe hatte ich aber vorher schon gewechselt, auch ohne Ergebnis. Kann das nun nur an verschmutzten Kontakten im Sicherungsschacht liegen? Wennja, wie komme ich da ran für eine Reinigung?

Link to comment
Share on other sites

Wo genau die Unterbrechung im Schaltgerät liegt läßt sich aus der Ferne leider nicht sagen, sondern sollte durch messen festgestellt werden.#

Die Pilotlampe bekommt dann Überspannung, wenn der gemeinsame Leiter für Ton- und Pilotlampe unterbrochen ist und die Tonlampe eingeschaltet wird. Dann addieren sich die Spannungen über der Pilotlampe, weil der gemeinsame Massepunk fehlt.

Wenn das Maschinenkabel und der Projektor selbst als Fehlerquelle ausgeschlossen sind, dann bleibt m.E. nur das Öffnen des Schaltgerätes und Messen der Spannungen.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 45 Minuten schrieb uwe602:

Die Pilotlampe bekommt dann Überspannung, wenn der gemeinsame Leiter für Ton- und Pilotlampe unterbrochen ist und die Tonlampe eingeschaltet wird. Dann addieren sich die Spannungen über der Pilotlampe, weil der gemeinsame Massepunk fehlt.

Wenn der gemeinsame Massepunkt fehlt liegt überhaupt keine Spannung an, da Klemme 5 und 6 das gleiche Potential haben. Prüfe am Schaltgerät die Steckdose an den Anschlüssen 4-5 und 4-3, dort muss bei eingeschalteten Projektor jeweils 6 Volt anliegen. Die Pilotlampe geht auch noch über den Filmrissschalter, wenn der verdreckt ist kann die auch dunkel bleiben.

img20210116_12561075.jpg

Link to comment
Share on other sites

Pilotlampe und Tonlampe haben zwar beide 6 V, werden aber über getrennte sekundärseitige Abgriffe am Trafo des Schaltgerätes versorgt. Außerdem hängt vor der Tonlampe noch der Gleichrichter mit Siebelko. Bei einer Unterbrechung und damit verbundener Nichtbelastung dieses Kreises steigt die Spannung auf ca. 9 - 10V an, was zur Zerstörung der Pilotlampe führen kann. Die Spannung des Tonlampenkreises bricht erst bei korrekter Belastung durch die 35W Lampe auf die geforderten 6V zusammen.

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank Uwe! Muss mal sehen, ob ich da am Schaltgerät selbst was machen kann. Die ganze Elektonik (was Schaltungen, Schaltkreise betrifft) ist für mich immer ein Buch mit 7 Siegeln. Aben nun verstehe ich wenigstens den Zusammenhang zwischen Tonlampe und Pilotlicht etwas besser!

Link to comment
Share on other sites

Bei den Schaltgeräten welche ich in der Mache hatte, wurde das Pilotlicht immer vom TL Gleichrichter mitversorgt. Selbst wenn es bei älteren Ausführungen noch eine separate Wicklung gab und beide auf Masse geführt worden, also 6 volt minus an 6 volt wechselspannung, dann die Masse fehlen würde, kann man nicht die beiden Spannungen einfach addieren. Es kommt nicht einfach die halbe Halbwelle zu negativ oder positiv dazu. Zum Anderen wäre die Wicklung für die Pilotlampe nur für ein paar hundert miliampere ausgelegt. Mehr als eine Fahrradrücklichtbirne ist die Pilotlampe ja nicht.  Um das Problem mit der Gleich oder- Wechselspannung beim Messen zu umgehen, einfach mit einer 6 Volt 5 Watt KFZ Lampe prüfen. Zwischen Kontakt 4-5 und 4-3 sollte diese leuchten

Link to comment
Share on other sites

Ich vermute den Fehler nach wie vor im Bereich des Tonlampen-Sicherungselementes. Wenn da eine Unterbrechung ist leuchtet zum einen die Tonlampe nicht und die Pilotlampe im Projektor bekommt über die Tonlampe die erhöhte Tonlampenspannung, die hier im Schaltplan am Trafo mit den Dioden bei 11,1V abgegriffen wird. In diesem (Fehler-)Fall sind Ton- und Pilotlampe in Reihe geschaltet und die gesamte Spannung fällt infolge der unterschiedlichen Wattzahlen der beiden Lampen vollständig über der Pilotlampe ab, was zum Durchbrennen selbiger führt.

IMG_20210117_082431.jpg

Link to comment
Share on other sites

Würde da eine Reinigungder Kontakte helfen? Hab schon mal in den Sicherungsschacht gesehen, er wirkt auf den erstenb Blick nicht verschmutzt. das Problem ist, dass man dort von außen schwer rankommt. Evtl kann ich es mal mit einem Wattestäbchen veruchen, mit etwas Alkohol getränkt. Vielleicht kann ich da doch etwas Schmutz erwischen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Uwe, dank Deiner nochmaligen Vermutung, dass irgendwas mit dem Tonlampensicherungselement nicht stimmt, habe ich mir dieses nochmal genauer angesehen und das Problem entdeckt. In dem Bakelitdeckel der Sicherung am Schaltgerät ist eine kleine Federung drin, auf der die Feinsicherung liegt. Diese Feder ist irgendwie abhanden gekommen beim Sicherungstausch. Bin drauf gekommen, da ich mal den Deckel der anderen Tonlampensicherung hergenommen habe. Weißt Du oder jemand aus dem Forum, wo man so einen intakten Bakelitdeckel herbekommt. ohne gleich ein ganzes Schaltgerät zu kaufen?  

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.