Jump to content

Thomas

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.819
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Thomas

  • Rang
    Advanced Member
  • Geburtstag 01.01.1970

Profile Information

  • Ort
    Rotenburg/W

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Thomas

    Bis wann gab es Agfachrome (Mondrian-Schachtel)?

    Das ist richtig. Speziell die Discounter wie zB Aldi haben oft abgekündigte Emulsionen noch lange im Sortiment gehabt. Als die Kunden anfingen das zu bemerken wurden die Filme dann eben mit eigenen Etiketten versehen...
  2. Thomas

    Noch eine Neuvorstellung

    Hallo Michael, willkommen im Forum. Das erinnert mich daran, dass ich mir eure Sammlung schon lange mal ansehen wollte. Vielleicht kommt man dann ja vor Ort ins Gespräch. Ich finde es prima, dass du dich mit der Materie auseinander setzen möchtest. Ich gehe mal davon aus, dass es auch bei euch enorm schwierig ist, interessierte Leute für so ein Museum und für die ehrenamtliche Mitarbeit zu begeistern. "Fachpersonal", dass außerdem noch Lust und Zeit auf Ehrenamt hat kann man meist mit der Lupe suchen. Umso wichtiger finde ich es, dass sich auch Leute von außerhalb der Kinotechnik für diese einmalige Sammlung begeistern.
  3. Thomas

    Infos zu "Leitz H3"

    Ich habe leider auch nur diesen Katalog-Ausschnitt:
  4. Weiter oben hatte ich einen Ebay-Link gepostet. Mit dem Verkäufer hatte ich schon mehrfach zu tun. Er ist ausgewiesener Verstärker-Experte, speziell für Klangfilm.
  5. Sieht ehrlich gesagt ziemlich selbst gebaut aus. Basis könnte ein früher Selekton/Sonolux-Verstärker gewesen sein. Anzahl und Anordnung der Röhren sprechen dafür: Link Verstärker
  6. Thomas

    TK 35 Umbau auf Laser + Diode

    ...wo wir gerade so schön dabei sind: Ich muss demnächst ein Philips Makrotongerät auf Stereo umbauen. @Jensg : Hast du dazu eine Empfehlung, also welche Zelle(n) und wo montieren? Vielen Dank!
  7. Thomas

    TK 35 Umbau auf Laser + Diode

    Bei den 1W-Umbausätzen, die zB Wittner seinerzeit verkauft hat mussten allerdings noch einige Pappblenden in die TK eingebaut werden, da das Projektionslicht mit seinen 48 Unterbrechungen/s in die Zelle einstrahlte und für Brumm sorgte. Bei den 3W-LEDs war des Pegel dann so hoch, dass das Brummen nicht mehr ins Gewicht fiel. Als Gehäuse für die LED habe ich Kupferendkappen aus dem Heizungsbau (Baumarkt) genommen. Passen sowohl bei der TK als auch bei der Ernemann. LED auf den Boden schrauben, zwei Löcher seitlich rein, kleines Gewinde schneiden...fertig! Die Spannung für die Konstanstromquelle der LED habe ich aus der Klemme vom Projektionslicht genommen, da Bild und Ton ohnehin immer gleichzeitig geschaltet werden. Dies erspart die Frickelei mit der 6V Tonlampenspannung.
  8. Thomas

    Filmtrommeln Ernemann IX

    Richtig...Ich habe sie erst schätzen gelernt als die Kopien aus Polyester kamen. Davon passten dann häufig 2 Akte auf eine 900er Rolle.
  9. Thomas

    Filmtrommeln Ernemann IX

    Auch in die ältere Variante passen 900m-Spulen
  10. Thomas

    Aufwickel bis 1800m bauen / basteln

    ...na denn man los! 😉 Die einfachste Variante ist natürlich eine alte Bauer-Friktion als Abwickelbock, ein Meo5-Hysteresemotor als Aufwickelmotor, das Ganze auf einen kleinen, stabilen Tisch montiert und ein paar Umlenkrollen um den Film in die Maschine zu bekommen. Theoretisch habe ich alle Teile noch da, fragt sich nur in welcher Kiste...
  11. Thomas

    Lizenzen für Vorführung von Blu Rays

    Oh ja...ein immer wiederkehrendes Problem. Ich sage inzwischen nur noch zu, wenn im Vorfeld mindestens dreißig Karten abgenommen werden. Dann sind zumindest die Fixkosten gedeckt und es besteht seitens der Veranstalter eine gewisse Motivation sich um die Werbung auch wirklich zu kümmern.
  12. Thomas

    Aufwickel bis 1800m bauen / basteln

    Bei dir geht es um eine TK35, richtig? Dafür hatte mir jemand aus dem Forum auf Stahlprofilen eine 1800m-Einheit gebaut. An seinen Benutzernamen kann ich mich leider gerade nicht erinnern, da müsste ich ggf, in den alten Unterlagen nachschauen. Die Trafo-Konstruktion bitte ignorieren...das sieht inzwischen anders aus. Der Motor ist ein einfacher 12V-Getriebemotor (Scheibenwischermotor), wie es ihn zB bei Pollin für ein paar Euro gibt.
  13. Thomas

    neues Museum

    Ist das ein Mechau da in der Mitte? Den würde ich gerne mal in Aktion sehen.
  14. Thomas

    Max. Vorführdauer mit Kohle/Lichtbogen-Betrieb

    Nur im Moment des Zündens. Daher hatten alle HI-Lampenhäuser einen entsprechenden Schutz, der meist an die Lichtabschlussklappe gekoppelt war. Dabei ging es hauptsächlich darum den Spiegel zu schützen. Zum Film war die Entfernung wohl zu groß, zumal ja auch noch die Blende dazwischen lag.
  15. Thomas

    Max. Vorführdauer mit Kohle/Lichtbogen-Betrieb

    Bauer ging bei HI-Kohlen bei 27A von einer Abbrandgeschwindigkeit von 13cm/Stunde aus. Demnach müsste bei den üblichen 30cm-Kohlen ein Spielfilm ohne nachsetzen drin gewesen sein. Bei 16mm wurde anscheinend mit deutlich weniger Ampère gespielt; wohl auch, um die Hitzekonzentration im Bildfenster nicht zu groß werden zu lassen.
×