Jump to content

Thomas

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.790
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Thomas

  • Rang
    Advanced Member
  • Geburtstag 01.01.1970

Profile Information

  • Ort
    Bremen

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Thomas

    Kinotechnik und Prozesse

    In diesem Forum gibt es eine Menge Fachleute, die gerne ihr Wissen teilen und einem echt weiterhelfen können, wenn man eine konkrete Frage hat. Deine Fragen sind sehr allgemein gehalten und lassen sich ggf. auch mit einer kurzen Recherche selbst klären. Es ist ein wenig so, als fragte man in einem Auto-Forum, wie denn eigentlich ein Motor funktioniert...
  2. Thomas

    TK35 : Was ist heller: Glühlampe oder Halogenlampe

    Traditionell werden die Tks auf 36V/400W Halogenlampen umgebaut. Das originale Schaltgerät kann entsprechend umgebaut werden. Beamerlampen sollen deutlich mehr Licht bringen, hab' ich selber aber noch nicht ausprobiert. 1000W Xenon ist möglich mit Mantelstromkühlung, war mir persönlich aber immer zu aufwändig, wumal nur praktikabel mit Langlaufeinrichtung mit mind. 2000m-Spulen. Von den 400W-Lampen gibt es zwei Ausführungen. Die mit den ~60 Stunden Lebensdauer ist deutlich heller als die Andere. Halogenlicht ist für Film nicht gerade ideal, jedoch schon deutlich "weißer" als die Röhrenlampen. Für den Heimgebrauch hat's bei mir in jedem Fall ausgereicht, wenngleich die 400W-Lampen in einer stationären Maschine mit gerader Beleuchtungsoptik (also ohne Umlenkspiegel) noch einmal deutlich mehr Licht geben.
  3. Thomas

    Single 8 Kassette öffnen und wiederbefüllen

    Die Apothekentaler als U-Scheibe sind super! Ich nehme immer die dänischen Kronen aus dem letzten Urlaub...Da ist das Loch schon drin.
  4. Thomas

    Umbau Schaltgerät TK35

    Hier ist zB eine solche Maschine: https://www.ebay.de/itm/2x-TK-35-Filmprojektor-Klangfilm-entspeckte-Version-220-V-portable-Cinema-35-mm/253540129786?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m1438.l2649
  5. Thomas

    Reinigung von Zeiss-Projektionsobjektiv

    Bei den Tks, die ich bisher in den Fingern hatte waren eigentlich nur selten Visionare dabei. Meist waren es die klassischen Kipronar-Objektive, meist in den Brennweiten 90, 120 und 140mm. Visionare (Gauss-Typ) bekam ich eher aus stationären Installationen. Wenn ich mich recht entsinne haben die Kipronare (Petzval-Typ) zwar eine schlechtere Abbildungsleistung, jedoch eine höhere Lichtstärke, was bei der Tk ja nicht ganz unwichtig war...
  6. Thomas

    Umbau Schaltgerät TK35

    Bei Ebay tauchen ab und zu Maschinen auf, die schon zu DDR-Zeiten umgebaut wurden. Dabei wurde die Lichtwurflampe 36V/400W gegen eine 230V-Halogenlampe getauscht. Der Motor wurde auf 230V umgewickelt. Außerdem wurde eine kleine Platine mit einem Tonlampengleichrichter und einem kleinen 25W-Verstärker in die Maschine integriert. Vorne an der Maschine befanden sich dann der Ein-Aus-Schalter, ein Lautstärkeregler, sowie die Stromversorgung. Damit konnte auch ein Schaltgerät dann vollständig verzichtet werden. Diese Maschinen erkennt man an den DIN-Audiobuchsen an der Frontseite.
  7. Thomas

    Vorstellung eines Neulings

    Die von Bauer sind recht brauchbar. Allerdings kommen die nur noch selten zum Einsatz, da ab den 60ern auf dem Projektor zurückgespult werden konnte. Ansonsten funktioniert auch jeder 35mm-Umroller (Bergfelder, Kinoton, Hasso...). Nur muss dort die runde Aufnahmeachse zu einem Vierkant umgefeilt/gefräst werden. Ich hätte hier noch einen Bergfelder-Umroller mit 16mm-Achsen. Nix dolles - aber immerhin elektrisch...
  8. Thomas

    Wichtig: Cinetixx und Online-Tickets

    Seit Cinetixx PayPal und Sofortüberweisung anbietet gibt es eigentlich nur noch weniges was für Kinoheld spricht...
  9. Thomas

    Kameras Schmieren - wie?

    wie bekommt man denn das alte und verharzte Fett am besten runter?
  10. Thomas

    Leinwand zur Miete

    Wir machen auch 4-8 solcher "Just-for-fun"-open-airs jedes Jahr. Dabei versuche ich möglichst vor Ort jemanden zu finden, der dort häufiger Außen-Veranstaltungen durchführt. IdR ist dies das örtliche Kulturzentrum/Kulturverein. Die Location ist dann bei den Zuschauern schon bekannt und meistens sind die notwendigen Bedingungen der Behörden (Toiletten, Fluchtwege, Blitzschutz, Lärmschutz) schon für frühere Veranstaltungen geklärt worden. Technik/Dispo/Abrechnung/SPIO-Karten/Auf-und Abbau/etc. machen definitiv noch genug Arbeit...
  11. Thomas

    Uralte 35mm-Naßklebepresse verwenden?

    Ein paar Bilder dazu (aus "Anleitung zur Herstellung einer Klebepresse", Zentrale Betriebsschule des Lichtspielwesens Langenau/DDR 1977)
  12. Thomas

    Software-Player

    Moin, da sich bei unserer im Open-Air-Betrieb genutzten Cine-Suite die Festplatte langsam verabschiedet bin ich derzeit auf der Suche nach möglichen Alternativen. Sehe ich das richtig, dass der ROPA-Server das in Kürze startende SMTPE-Format der DCPs nicht mehr abspielen kann? Wie sind die Erfahrungen mit Software-Playern wie zB der von digitAll? Funktioniert die Belieferung ähnlich wie beim Ropa, sprich Festplatten und KDM nur von kleineren Verleihern oder bei deutschen Titeln? Welche Voraussetzungen muss ein PC für diesen Zweck mitbringen? Vielen Dank für Eure Hilfe!
  13. Thomas

    Kurze Frage - Kurze Antwort.

    liegt es an der Perspektive oder sind die Elkos tatsächlich alle deutlich gewölbt?
  14. Es wäre spannend mal konkrete Preise der Dienstleister zu haben. Hier geisterten schon einmal Preise von 40€ pro KDM und 300€ pro Festplatte durch den Raum. Sind solche Preise noch aktuell?
  15. Thomas

    Wo bekomme ich Ersatz-Klangstab fuer UFA-Gong ?

    Wenn du ihm eine von deinen Cinemeccanica-Spulen für 179€ anbietest müsste er sich doch drauf einlassen...oh! Hab' die 250€ Versandkosten übersehen...
×