Jump to content

Thomas

Mitglieder
  • Posts

    2,021
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    7

Everything posted by Thomas

  1. Thomas

    Bahnhofskino

    Bali Bremerhaven hatte bis zur Schließung 2001 Mono-Lichtton. Natürlich mit dem klassischen Philips-Bahnhof-Verstärker. War ja auch naheliegend...
  2. Die Bremer haben tatsächlich ein Herz für Analoges. Schon für das Filmfest 2017 hatte ich die B12 in der Schauburg wieder spielfertig gemacht. Deshalb sollte dort nun auch DER MANN OHNE VERGANGENHEIT in 35mm laufen. Aber dann ist mir Corona dazwischen gekommen...
  3. Thomas

    Bahnhofskino

    Ziemlich sicher. Das Kino wurde 1959 eröffnet.
  4. Thomas

    Bahnhofskino

    Wenn du vom Vorplatz in die Halle rein kommst war der Aufgang zum Kino auf der rechten Seite. Der Laden oben auf der Treppe wird in einem Zeitungsartikel als "Schallplattenbar" bezeichnet. Ist mir seitdem auch nicht noch einmal begegnet. Später wurde die Treppe dann verkleinert und auf die linke Bildseite verlegt.
  5. Thomas

    Bahnhofskino

    Das war das BALI/Cinema Bremerhaven Hbf. Das Kino war auf einer Zwischendecke der Bahnhofhalle. Diese wurde ~2009 wieder entfernt und das Kino gleich mit. Wir konnten damals nur die beiden Maschinen, die GLR und etwas Kleinkram retten. Die Sitze waren absolut fertig. Vielleicht hätte man noch einige vorderen Reihen retten können aber es mangelte an Zeit und Lagerplatz.
  6. Thomas

    Bahnhofskino

    In diesem Fall nicht. Es stand ein Pärchen E9 drin, die zwar eine Tellersteuerung hatten, allerdings konnte ich keine Umlenkrollen oder deren Reste erkennen. Das Kino war zum Schluss ein one-dollar-house: Mainstream-Kino mit Filmen kurz vor der Video-Auswertung für 4DM Eintritt. Winterjacke war selbst mitzubringen...
  7. Thomas

    Bahnhofskino

    In diesem Fall rechts neben der LW über dem Notausgang. Hier ging es dann am BASA-Raum vorbei zurück in die Bahnhofshalle.
  8. Thomas

    Bahnhofskino

    Da gab es vor einigen Jahren mal einen ARTE-Film: https://www.arte-edition.de/item/01666.html Maschinen waren glaub' ich meist Philips. Das Programm hat sich im Laufe der Zeit stark gewandelt. Wurden zuerst (50er) noch verschiedene Wochenschauen, Kurzfilme, Kulturfilme, Unterhaltung zur Überbrückung von Wartezeiten gezeigt ("In 55 Minuten um die Welt!"), kamen später die typischen Bahnhofskino-Filme (Eastern, Erotik, Western,...) In vielen Balis hingen beleuchtete Uhren neben der Leinwand, damit der Reisende seinen Zug nicht verpasste. Überblendung hat es bis in die 90er noch oft gegeben. Der Umbau auf 2000m-Spulen war für Ein-Saal-Häuser preiswert zu machen. 600m-Überblendung dürfte spätestens in den 80ern weitgehend verschwunden sein.
  9. Thomas

    R.I.P.

    unvergesslich: "...ist ohne Frühstück!" "?" "...ist auch ohne Diskussion!" (Solo Sunny)
  10. Ohne Schwungmasse würde es erbärmlich jaulen. Die originale Schwungmasse ist gewuchtet. Das bekommt man auf der Drehmaschine eher nicht hin. Allerdings hat Kinoton bei den 35ern später auch ungewuchtete Tonschwungscheiben genutzt. Könnte also funktionieren.
  11. Vielleicht kann jemand sagen, ob die Schwungräder von P6/7 und P8 identisch sind. Das würde die Suche vielleicht ein wenig erleichtern.
  12. Aus dem Osten kenne ich für ältere Filme die Fiber-Kartons (teilweise ziemlich verzogen) oder diese genialen grünen Kunststoffkisten, in denen man wahlweise die ebenfalls grünen Filmdosen vorfand, oder in denen man den vorbereiteten Film auf TK-Spulen perfekt transportieren konnte.
  13. Das wurde so in mehreren Ländern gehandhabt. In Belgien wurden zB Säcke mit rundem Holzboden verwendet.
  14. In Deutschland waren Atlasfilm und der Bundesverband Jugend und Film die größten Verleiher für 16mm. Mit den verbesserten Möglichkeiten zur Videoprojektion lief 16mm dann Anfang der 2000er aus. Die letzten beim BVJF auf 16mm erschienenen Filme waren meines Wissens nach "Harry Potter und der Stein der Weisen" und "Ice Age"
  15. Es kommt mehr Licht durch die Maske, allerdings kommt es dabei sehr stark auf den verwendeten Anamorphot mit passender Grundoptik an.
  16. Der Lichtgewinn ist marginal. Erst mit den größeren Kolben sieht man wirklich einen Unterschied.
  17. Ja das funktioniert. Die Veranstaltung auf dem Bild war eigentlich fürchterlich, da ein 4KW-Lichtmast vom Nachbargrundstück auf die Leinwand strahlte. Und selbst dafür war das Bild noch echt gut.
  18. Ich habe eine solche Leinwand mit der Ernemann 12P und 1KW hor.Xenon bespielt. Das ging super, allerdings ist die E12P auch sehr lichtstark.
  19. Das Bundesarchiv hat die Rollen bei mir von TNT abholen lassen...das war dann thematisch schon fast wieder passend 🙂 TNT hat feuersichere Behälter, in denen solche Stoffe transportiert werden dürfen.
  20. Man kann es bei dieser Menge kaum ausschließen, dass nicht doch irgendwo Nitrofilm dazwischen liegt. Ich hatte 2x Nitromaterial unwissentlich in der Sammlung. Beide Male sollte lt. Aufschrift eigentlich etwas anderes in den entsprechenden Dosen sein. Es reicht ja schon, wenn jemand vor 50 Jahren mal beim Abbauen die Dosen vertauscht hat oder gerade nichts anderes greifbar war. Gerade in der Übergangszeit, als sowohl Nitro- als auch Azetatfilm in Gebrauch war.
  21. Das bezog sich nicht auf den Film sondern war eine eigene Beobachtung, da ich das gleiche LH im OpenAir eingesetzt habe.
  22. Das müsste das LH von der Ernemann12 sein. Das ist für 1KW ausgelegt, hat jedoch einen ziemlich hohen Wirkungsgrad. Zumindest kam aus der Maschine gefühlt erheblich mehr Licht raus als aus der zuvor genutzten B8B mit 1,6KW.
  23. Den Griff habe ich selbst gebaut. Das sind einfache Gerätefüße aus Silikon.
  24. Moin, ich habe kürzlich einige Rohlinge für meine FP23 bekommen, brauche sie aber nicht alle. Ich kann dir gerne eins zuschicken. Du musst es allerdings selbst zurecht feilen.
  25. Moin, kann mir jemand sagen, wer aktuell die Rechte für HAIR hat? Danke für eure Hilfe.
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.