Jump to content

Thomas

Mitglieder
  • Posts

    1,992
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    6

Everything posted by Thomas

  1. Danke für die Info. Wobei sich natürlich die Frage stellt wer haftet, wenn dem Kinotechniker während des Wechsels das Board abstürzt...
  2. So lange?? Wir lassen vorsichtshalber immer schon alle zwei Jahre wechseln. Aber gut zu wissen dass da noch Luft wäre.
  3. Wenn es dir hilft kann ich gerne ein kleines Video vom Einfädelvorgang einstellen. Mein Heurtier regiert nur dann mit Knitterfilm wenn der Film nicht vorher angeschnitten wurde.
  4. 1995 ist es noch im Adressbuch verzeichnet:
  5. Kann man das irgendwie verhindern, wenn man eine Maschine nach langer Zeit wieder in Betrieb nimmt? Kontakte vorher reinigen? Wie?
  6. Hat es definitiv gegeben. War hier aber kein großer Erfolg - zumindest steht bei uns seitdem ein Karton mit übrig gebliebenen JAWS-3D-Brillen...
  7. Moin, eine kurze Frage bevor ich die falsche Schraube verstelle: Wenn ein Tongerät bei einigen Kopien die DTS-Spur in den linken Lautsprecher schickt, muss dann der Laser oder die Zelle verschoben werden? Meine Idee war -Buzz-Track einlegen -Laser so lange verschieben bis keine der beiden Randspuren mehr abgetastet werden -Dann mit CAT97 die Kanaltrennung einstellen, wenn man einen CAT97 hätte... Oder mache ich hier einen Denkfehler??
  8. Das ist richtig. Eigentlich wollte ich auch da sein...sollte die 35mm-Kopie von "Der Mann ohne Vergangenheit" in der Schauburg vorführen. Jetzt sitze ich Corona-positiv zu Hause und der Film läuft digital. Und es gibt nach dem Film noch ein Konzert mit Akis Haus-und Hof-Band: Marko Haavisto & Poutahaukat
  9. Ja ich weiß, dass ich den Projektor mal reinigen müsste..😉
  10. Sorry, mein Fehler!! Ich habe gerade gesehen, dass der Trafo zum LMP16 gehört...
  11. Bei diesem Gerät handelt es sich um eine frühe Version des SK16. Dies ist erkennbar an der mehrpoligen Tuchelbuchse, spätere Geräte hatten die von der TK bekannten breiten Verbinder. Ein späteres Gerät ist zB hier zu sehen: http://www.medien-museum.de/museum/FILM/16mm/16mm10.htm Obwohl der Stecker identisch ist, entspricht die Belegung nicht dem SG der TK35. Wie bereits richtig vermutet wurde befindet sich bei der SK der Betreibsschalter im Projektor. Daher stellt das Netzteil hier nur die benötigten Spannungen bereit. Ich habe diesen Projektor nie selbst gehabt, allerdings habe ich hier ein (reichlich verstaubtes) Netzteil, welches ich der späteren Ausführung der SK zuordnen würde:
  12. Interessant! Ich wusste gar nicht dass es davon einen zweiten Teil gibt. Teil 1 habe ich und schaue mal nach in welchem Zustand der ist. Kann aber etwas dauern, da er im Außenlager ist.
  13. Ich hatte bei Behringer auch immer Probleme mit Rauschen. Bin dann auf ein einfaches Yamaha-Pult umgestiegen und seitdem ist Ruhe.
  14. Thomas

    Ernemann Laser

    @PeterGPerfekt, danke dir!
  15. Thomas

    Ernemann Laser

    Moin, kann mir jemand von euch sagen, wie die Stromversorgung beim Ernemann-Laser geregelt ist? Spannungs- oder Stromgeregelt? Und wieviel V bzw mA braucht der? Habe hier ein umgebautes Tongerät für die FP23, das ich gerne einbauen möchte. Vielen Dank für eure Hilfe.
  16. Eine Sucherabdeckung ist bei meiner K3 ebenfalls nicht dabei gewesen. Da die Kamera noch nie benutzt wurde und noch eine Rechnung von Kahl-Film von 1995 dabei lag gehe ich mal davon aus, dass es keine dazu gegeben hat. 400€ ist heftig...die gab's 'ne Zeit lang quasi geschenkt...
  17. Ein optischen Leckerbissen ist diese Konstruktion tatsächlich nicht. Auf der anderen Seite gibt es auch ein paar Vorteile, wie die Verwendbarkeit von 1800m-Spulen und die recht überschaubare Grundfläche für die Lagerung. Als Kopf hätte ich allerdings auch eher Philips FP5/6/56 genommen. Das geringere Laufgeräusch und die problemlosere Vorführung von CS-Filmen sprechen dafür. Die Kombination Vorderblende und Anamorphot dürfte nicht ganz unproblematisch sein. Die Elektrik wirkt überdimensioniert. Allerdings sollte das Teil wohl ursprünglich in der Lage sein, den Film auf der Maschine zurück zu spulen. Dieses Feature findet man bei den Theatermaschinen tatsächlich nur ganz selten. Mir fällt da nur die Ernemann 15/4000 mit eingebautem Sidewinder und die Meo5 ein (Exoten lasse ich jetzt mal außen vor).
  18. Schreib' doch mal aus welcher Ecke du kommst. Vielleicht ist ja jemand mit Klebepresse in der Nähe. Für eine einzelne Kopie muss man ja nicht gleich 200€ für eine Klebepresse ausgeben. ...Wobei ich meine für 35€ bei Ebay bekommen habe. War aber etwas Glück dabei.
  19. Ein kleines Dorf bei Osnabrück und ehem. Wohnsitz eines Sammlers von Kino- und Fototechnik. Die Sammlungsauflösung geschah unter großem Zeitdruck: Vorne wurde noch verkauft, hinten der Container gefüllt. ...hat meine Sammelleidenschaft nachhaltig gebremst.
  20. Die hatten in den 50ern auch die "Blick in die Welt"-Wochenschau im Verleih.
  21. Das scheint EIKI-spezifisch zu sein. Ich habe gerade mal bei einem Eiki-Zoom-16/1:1,6/35-65 nachgesehen. Dieser hat das Gewinde auch. Bei den ISCO 20-60 habe ich je eines mit und eines ohne Gewinde, obwohl beide mit Bauer-Projektoren ins Haus kamen.
  22. Das ist bei mir schon ca. 2 Jahre her. Und es handelte sich um die alte Bauart mit Parallelport. Dort war es aber recht unproblematisch. Man kam gut an die Scheibe ran. Und den Lagesensor musste ich ohnehin justieren, da die Karten immer 1mm zu wenig ausgefahren wurden.
  23. Perfekt und umfassend!! Vielen Dank
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.