Jump to content

Maskenpflicht ;-)


MFB42
 Share

Recommended Posts

Mal was ganz anderes. Diesmal digital. Stellen wir uns vor, ich habe einen herkömmlichen Negativfilm (Vision 3) gefilmt und digitalisiert. Dann habe ich eine schöne Datei in orange.

 

Bei Fotos habe ich damit kein Problem. In Gimp kann ich mit zwei Mausklicks die Maskenfarbe isolieren und als weiß, bzw. schwarz definieren. Schwupps rechnet das Programm die Maskenfarbe einfach heraus und ich habe das Bild hinter (oder vor) der Maske.

 

Das muss doch für Filme auch gehen. Hat jemand von euch einen Tipp für ein Programm, das das genauso oder ähnlich einfach bewerkstelligt und keine 500 Euro kostet? Ich habe mir jüngst die freie Version von Davinci Resolve runtergeladen und keine wirklichen Erfolge erziehlt. Außerdem stürzt Resolve bei mir andauernd ab...

 

Danke für Tipps und Hinweise 🙂

 

P.S. Ja, Umkehrfilm finde ich auch schöner und kann den auch "richtig" vorführen. Aber es ist ja auch eine Frage der Ehre, mit allen Filmsorten umgehen zu können... Außerdem hat ein 500T auch so seine Vorteile...

 

 

Link to comment
Share on other sites

Es gab mal was unter linux.  Ein sehr mächtiges Programm. Leider nur unter der Eingabeaufforderung mit ellenlangen Befehlen nutzbar, ohne graphische Benutzoberfläche. Ich komme aber gerade nicht drauf, wie es hieß. Damit ließen sich auch hochauflösende Bilder ohne Reduktion der Auflösung verarbeiten.

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Auch wenn ich das von @F. Wachsmuth empfohlene Plugin als Windows-Nutzer nicht verwenden kann, hat mir das Kleingedruckte auf der Seite doch kräftig geholfen.

 

Wenn ich die Farbwerte der Maske habe (z.B. ganz einfach in Paint mit der Pipette) kann ich auch in Schlichtprogrammen (z.B. VSDC) die Werte der Maske von den RGB-Werten des Films subtrahieren. Was dabei rauskommt ist schon ganz ansehnlich und kann dann weiter optimiert werden. Das digitale Arbeiten mit Farbnegantiven hat sowieso Betrugscharakter, da das Ergebnis in jedem Falle deftig bearbeitet werden muss. Ein Ektachrome sieht halt von alleine gut aus (oder eben schlecht, wenn schlecht belichtet und/oder schlecht entwickelt).

 

Danke für die Tipps 🙂

 

Edited by MFB42 (see edit history)
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.