Jump to content

MFB42 aka M. Bartels

Mitglieder
  • Posts

    463
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    8

Everything posted by MFB42 aka M. Bartels

  1. Ist ganz frischer Film. Foma, UN54, FPP Cine8. Die Welle im Projektor sieht gut aus, die Filze sind zwar alt aber geölt. Der Greifer sieht auch gut aus (soweit ich das beurteilen kann), die Transportmechanik läuft bei händischer Bedienung widerstandsfrei. Ich werde aber mal Friedemanns Tipp befolgen.
  2. Eigentlich sehen die Mechanik und die Federn ganz gut aus. Gibt es einen Tipp, wie man uralte Schmierrückstände möglichst gut entfernen kann? Ggf. eine Flüssigkeit, in die man das ganze Teil einlegen kann?
  3. Also diese 16mm-Projektoren sind ja meine Nemesis. Ich habe jetzt ein Objektiv für meinen Siemens 2000 und sehe voller Schrecken, dass der Bildstand (zumindest wenn ich digitalisiere) sehr wackelig ist. V.a bei 24+ fps. Wenn er langsamer läuft, wird es besser. Ich habe für frisches Öl gesorgt, dann lief der Greifer ruhiger, aber immer noch nicht perfekt. Die angefügte Aufnahme ist noch mit ungeöltem Greifer. Ab Donnerstag liefere ich gerne weitere Fotos... Aber vielleicht habt ihr ja schon jetzt Ideen.
  4. Für Heimpanscher und Spatelspitzenfreunde geht es günstiger im Selbstansatz mit E-6 Ersatz nach Kathryn Ramey: FD: D-19 + 2g Kaliumthiocyanat und 10mg Kaliumiodid /L, 7-8min, 37°C 1min Stopp Zweitbelichtung an der herkömmlichen weißen Projektorlampe SD: ECP (Kodak SD-50), 3min, 37°C Ich habe damit (auch bei 100ASA) sehr gute Ergebnisse erzielt, bessere als mit Cinestill E-6 Chemie. Ist auf jeden Fall viel günstiger in der Herstellung, ob die Ergebnisse zu 100% vergleichbar sind und/oder ob es Abstriche in Farbe, Körnung etc. gibt, müssen andere herausfinden. Ich erziele bei E-100 sehr gute Ergebnisse, mit älteren Emulsionen habe ich mit dieser Chemie noch nicht gearbeitet. Mit aktuellem Fuji-Umkehrfilm werden die Bilder leiht bräunlich, aber der ist ja für Schmalfilmer nicht relevant. P.S. Der D-19-Grundansatz kann super als Pulver vorgemixt werden. Thiocyanat und KI müssen aber frisch zugegeben werden. Dito bem ECP, da muss nach dem Mixen aber noch die Schwefelsäure (Batteriesäure aus dem Baumarkt) zugegeben werden. Die Haltbarkeit er angesetzen Lösungen ist erstaunlich gut. Auch nach drei Wochen habe ich mit gebrauchten Lösungen noch sehr gute Ergebnisse erzielt, viel länger würde ich es aber nicht stehen lassen.
  5. Hmmm. Rückgabe ist bei eBay eher schwierig. Der von eBay (gehörte zu einem neueren Gerät) hat ein Metallstück, das in eine Aussparung im Projektor passt, die mein Gerät nicht hat. Ich weiß aber nicht, ob man das Stück einfach abnehmen kann, es scheint nur mit zwei Schrauben befestigt zu sein.
  6. Also meine Objektive sind eindeutig zu kurz. Alle beide. Ich schaue mal nach einen günstigen. Habe aber noch eine Frage: Ich würde gerne mit zwei Objektivträgern arbeiten, bei dem ich einen mehr oder weniger permanent zum Kontaktkopieren umbaue. Sind eigentlich die Objektivträger aller Modelle austauschbat? Ich habe einen auf Ebay gesehen, der sieht aber in wenig anders aus als meiner...
  7. Ich sehe v.a. die Wendel und nicht das Filmbild, weil die Lampe zu schwach ist. Aber dem wird ja bald Abhilfe geschaffen 😉
  8. Nur ganz knapp: Der Widerstand ist nicht überbrückt. Alles läuft prima und ohne Vorwiderstand läuft nichts. Nur ist halt die falsch Birne drin.
  9. Wo wir gerade beim Thema sind... Ich habe zwei Optiken für den Bauer, ein Vario 35-65mm und ein P6 Kiptaron 50mm. Bei beiden kann ich beim Siemens nicht auf das Bild scharfstellen. Olaf schreibt, dass das v.a. bei den Varioobjektiven der Fall sei, nicht bei den Festbrennbeiten. Beide Objektive zeigen mir schöne Bilder von den schwach leuchtenden Wendeln der (falschen) Lampe, aber kein Bild. D.h. sie haben beide einen zu kurzen Schaft. Liege ich da richtig?
  10. So mache ich es. Ja, bei der Elektrik stelle ich mich etwas dumm an, sorry. Habe es eher mit Chemie und Mechanik. Danke an euch alle für die Hilfe.
  11. So sieht er aus. Wie bei Olaf. mit Beschriftung. Nur die Lampe ist nicht beschriftet.
  12. Dann würde ich mich über einen Tipp freuen, was ich jetzt machen soll. Eine 230V-500W Lampe besorgen? Andere von euch haben ja gesagt, dass eine 100V-500W-Lampe auch gehen würde, ohne durchzubrennen.
  13. Ja, am Lampensockel entspricht die Spannung der Spannung des Stromnetzes, gleiche Zahlenwerte, Wechselstrom. Ich muss mir mal ein besseres Messgerät besorgen. Das Ergebnis ist trotz sachlich unrichtiger Zahlenwerte aber eindeutig.
  14. Also nochmal: Widerstand: 210-230V, 500W (laut Beschriftung), sieht auch gut aus. Lampe: keine Beschriftung, hat nur 4 relativ kurze Wendel, die im Internet abgebildeten 500W-Lampen wirken irgendwie "mächtiger"). Spannung: Am Lampensockel gleicher Wert wie am "Lichtnetz", wie man früher so schön sagte. Habe beides gemessen, mein Messgerät ist aber Schrott, die Zahlenwerte sind aber gleich (vielleicht ca. 240V).
  15. Auf der Lampe steht absolut NICHT. Weder auf der Lampe, noch auf dem Sockel. Auch ich fische im Trüben... Was soll ich denn fotografieren?
  16. Meine Tochter und ich haben heute sehr lange auf die Glühwendel der Lampe gestarrt (keine Sorge um unsere Augen, wir haben sie natürlich projiziert). Wenn ich den Helligkeitreregler nach rechts drehe, ist ein minimaler Gewinn an Helligkeit zu erkennen, aber wirklich minimal. Das spricht doch eher für eine falsche Glühlampe, oder?
  17. Aber ich muss nocmal dumm nachfragen: Mein Vorwiderstand ist ja für 230V, 500W. Kann man da dann einfach eine 100V-Lampe reintun?
  18. Komme ich gerne daruf zurück, Danke 🙂 Details (Geld, Adresse und so...) dann ger per PM.
  19. Ja, habe ich eben auch gesehen. 500 ist eher Mangelware. Ist eigentlich auch gar nicht so wichtig. Ich habe derzeit sowieso kein Objektiv. Meine Bauer-Objektive passen zwar in den Schacht, der Schaft ist allerdings zu kurz und das Bild wird nicht scharf. Den Projektor habe ich zum Digitaliseren (muss ich noch experimentieren) und als 16mm-Kontaktkopierer angeschafft. Für keinen der Zwecke benötige ich eine Projektionslampe. Wichtig war mir die regelbare Geschwindigkeit und die Handeinfädelung. Die "Start-Stopp-Automatik" meines P7 mochte den Rückwärtslauf mit doppeltem Film nicht so gerne...
  20. Habe ich auch schon gedacht. Hat der Sockel einen bestimmten Namen? Habe mal KP-10 gelesen.
  21. Ich bin nicht so der riesige Elektroniker und mein Multimeter scheint auch irgendwie fehlerhaft zu sein. An der Lampe messe ich allerdings exakt den gleichen Wechselstrom, wie in der herkömmlichen Steckdose. Wenn ich den Projektor mit Lampe anschalte, "zuckt" das Amperemeter, es bleibt aber auf null, auch wenn ich die Stromstärke mit dem Drehhebel erhöhe. Die Lampe bleibt vergleichsweise schummerig und gelblich. Der installierte Vorwiderstand ("210-230V, 500W") fängt an den dünneren Wendeln unten an leicht zu glühen. Wenn ich den Projektor ohne Lampe betreibe, regiert das Amperemeter folgerichtig gar nicht. Ich habe die mitgelieferte Glühlampe mal abgelichtet. Wer weiß, ob das hilft. Alle Kabelverbindungen sehen, so wie ich das beurteilen kann (also schlecht), original aus.
  22. Hallo, ich habe einen Siemens 2000 erstanden. Einfache Version, stumm. Brauche ich ja auch nicht zum Projizieren. Es scheint alles zu funktionieren, demnächst werde ich aber natürlich eine kleine Wartung durchführen. Es lässt sich allerdings nicht die Helligkeit der Lampe steuern. Die Anzeige bleibt immer auf 0A stehen und die Helligkeit der Lampe verändert sich nicht, wenn ich den Knopf weiter nach rechts drehe. Die Schleifkontakte scheinen jedoch auf den ersten Blick ok zu sein. Kann es daran liegen, dass Lampe und Vorwiderstand nicht zusammen passen? Es ist ein 500W Vorwiderstand drin, die Lampe ist jedoch nicht beschriftet.
  23. Habe nir auch endlich Zeit genommen und den Film gesehen. Leider habe ich mich mit Chips und Bier vor den Bildschirm gesetzt. Ich hatte eigentlich das Bedürfnis, den ganzen Film über meine H8 und H16 im Arm zu wiegen. Aber nicht mit den Chipsfingern...
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.