Dent-Jo

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.000
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    1

Über Dent-Jo

  • Rang
    Advanced Member
  • Geburtstag 01.01.1984

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    Oberfranken
  • Interessen
    Film- u. Phonotechnik

Letzte Besucher des Profils

653 Profilaufrufe
  1. ie kommen bei mir auch rein. Öffnungen sind bereits gestemmt. Das eine von Dir von Bauer für den Selecton... :)
  2. Du musst doch nur ein Stereozelle einbauen. JensG empfiehlt die KOM2125, die ich auch nutze. Wenn nötig, noch eine Rotllcht LED. Ebay weltweit, oder ebay.com dort suchen. irgendwas um die 3 Watt. Manche 1 Watt gehen auch.
  3. Hatten wir doch schon oft genug. Und bei Dir haben wir doch mal so ne Menge entsorgt... Also das mit dem Wertstoffhof...
  4. Die hab ich selber. Und Größenangaben sind auch nicht drin. Hab mal alles zusammen gesucht und nachgemessen. 210 sollte mindestens Platz sein in der Höhe.
  5. Ach ja... Ich erinnere mich. Oh weh...
  6. Hallo Bernhard, das ist noch einer der älteren Serie mit den metallenen Rollen an der Vor- und Nachwickelrolle. Die neueren hatten da Plastik. Der hat sogar zusätzlich zum Lichtton auch Magnetton. Und der Verstärker ist auch der größere. Also: Der hintere Arm sollte einrasten. Richtig. Die vordere Achse sollte sich mitdrehen. Du kannst ihn an der Rückseite mal öffnen. Da ist ein Kettentrieb, der die beiden Achsen (je nach dem ob vor- oder rücklauf) betätigt. Evtl. klemmt da was. Hatte ich schon ein paar mal. Wird ein und ausgekoppelt, wenn ich mich recht erinnere. Oder wars ein Mitnehmer, der abhängig von der Drehrichtung greift. Wenn die alte Fotozelle nicht mehr in Ordnung ist: BPW 34 Solarzelle in den alten Zellenhalter des Tonabnahmegerätes am Projektor einbauen und vorher den Widerstand für die Hochspannung von der alten Glaszelle im Verstärker direkt am Fotozelleneingang abklemmen. Tonlampe auf Funktion kontrollieren. Wenn die hinüber ist, entweder Ersatz besorgen, oder 3Watt Weißlicht China-Led (ebay weltweit) einbauen und mit einem Milivoltmeter direkt an der BPW 34 angeschlossen die maximale Ausleuchtung einjustieren. BPW 34 ist von der Funktion her wie eine SOlarzelle. Daher geht das. Ein schönes Teil da. Ach ja: Mal nachsehen, ob so weisse Asbestplatten oben in dem Lüftungsschacht bei dem großen Vorwiderstand für Lampe und Motor drin sind. Diese vor Inbetriebnahme entfernen. ;) Wenn auf dem Vorwiderstandskeramikkörper keine WIndungen drauf sind, sondern nur eine Drahtbrücke oder zwei, dann muss das Teil komplett mit einem 110V Trafo betrieben werden. Das gab es auch. Also Obacht! ;) Viel Erfolg.
  7. Ja? Interessant! Woher stammt die Info? Ich meine... Zeiss Maschinen kenne ich aus sehr frühen Tagen auch in links., Bauer... den Standard 5 gabs schon in links. Ob den M5 auch? Wahrscheinlich... Den Ernemann Imperator? Keine Ahnung.
  8. das ist ja mal was hübsches. :) Viel Glück für die! Da kann ich mit meinem noch in der Teilentkernung befindlichen Heimkino noch nicht mithalten. Immerhin, die Projektionsöffnungen sind ruasgestemmt, die Schlitze für die Leitungen gefräst und die Bestuhlung mit 4 5er Reihen aus den 40ern liegt im Lager.
  9. Obdachlose... Das ist doch out seit Hartz 4. Und wer zahlt von denen was. hier kannst Du Dich sozial betätigen. Das ist momentan angesagt und Eintritt wird auch bezahlt: Morgen fragt der nächste wegen Filmen für Rentner, das ALtenheim oder den Kindergarten...
  10. Ich hatte auch mal so einen. Ein sehr gutes Gerät. Und der hier ist ja wirklich topp erhalten. Problematisch ist die Andruckrolle zwischen Tonwelle und Schwungrad. Die rutscht oft durch. Das Asbest im Widerstandsschacht bitte vor Inbetriebnahme entfernen. ;) Der Motor läuft ungefähr mit 70V. Und das etwas unruhig. Ist ein Bürstenläufer. Ich habe meinen damals durch einen flachen kräftigen ruhigen Gleichstrommotor ausgetauscht. Dann konnte man damit auch prima Filme kucken, ohne dass der Ton jault. Im Gehäuse ist oft auch noch eine wechselbare Dreiflügelblende. Das Öl ist sehr stark verharzt. Wenn es mit Spülöl nicht geht, dann mit Nitroverdünnung gründlich spülen. Nicht in Betrieb nehmen, solange das Werk nicht leicht gängig ist.
  11. Hm. ALso die Bauer B-Serie gabs schon noch in links. Hatte da einige rumstehen früher. Die Ernemann4 oder 5 gabs auch (vermutlich in DDR-Nachproduktion) mit Frontflanschmotor. Hab ich selbst schon original gesehen. Ist aber wohl äußerst selten. BTW: Hat jemand eine Anleitung zur 7b mit den Masszeichnungen hinten drin und den Größenangaben? Ich bräuchte die Gesamthöhe. Meine beiden sind momentan demontiert. Wegen Planung neues Heimkino und so??? Danke!!
  12. Das geht mir auch so. Teilweise muss man sich auch zweimal einloggen, bis er es nimmt.
  13. Bin immer noch auf der Suche nach einer Frieseke & Höpfner FH99 in 35mm. Zustand völlig egal, bitte ALLES anbieten. Fachgerechter Abbau und Abtransport kein Problem.
  14. Suche Frieseke & Höpfner 35mm Projektor, Typ FH99. Abholung und Abbau kein Problem. Zustand egal. Bitte alles anbieten.
  15. Thomas, showmanship meinte das ironisch. Das Bild ist wahnsinnig gelb. Die Schärfeeinstellung läßt zu wünschen übrig. Im Vergleich zum Bild links. Und immer dran denken; Immer die korrekte Menge ins Malteserkreuzgetriebe einfüllen!^^