Jump to content

Aufblasbare Leinwand


superachtfreund
 Share

Recommended Posts

Ist halt eine Airscreen, muß man mögen. Mit weißem Rand, das kann ich allerdings nicht nachvollziehen, schlechter kann man einen Kontrast ja gar nicht machen. für Super 8 und die kleinen möglichen Bildgrößen halte ich aber eine ganz normale Rahmenleinwand für völlig ausreichen und auch einfach aufzubauen. Gibt es z.B von beamershop 24 und anderen in brauchbaren Größen.

Eigenbau ist auch nicht schwierig, meist passen die Rohre nicht spielarm ineinander, bei 4 Kantrohren reicht es aber, einfach ein paar Blindniete auf das Steckstück zu nieten, gleicht das Spiel aus und es läßt sich einfach ein Rahmen fertigen. Folie von Gerriets, Harkness, Westholt usw., Spannfixe, fertig.

Jens

Link to comment
Share on other sites

Hallo Olaf ! Mir geht es um Outdoorveranstaltungen,z .b. bei Festivitäten bei uns im Ort (Weihnachtsmarkt etc.), Stichwort Kinderkino. Eine Rahmenleinwand erscheint mir da auch wegen der Windlast doch problematisch. Und ich denke, wenns mal von oben etwas feucht wird,  kann man die aufblasbare Wand sicher doch besser  säubern bzw. trocknen.

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Wir haben so eine 'billige' aufblasbare mal zum Testen gehabt. Im Saal zum Test aufgebaut, super, aber draußen sind die leider extrem windanfällig und knicken gerne schon bei leichtem Wind einfach weg. Das war allerdings keine der oben verlinkten von Siwetec, möglicherweise tun die besser, hängt sicher von der Kombination Material und Druckverhältnissen ab. Vorteil dieser deutschen Firma speziell für Schmalfilmer ist natürlich auch, dass man dort ein schmalfilmkonformes Format bestellen kann, was ansonsten verfügbar ist ist durchweg 16:9. Außerdem kann man dort ggfs. sicher auch reparieren lassen bei überschaubaren Versandkosten.

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Ich halte die gerade für solche Einsätze nicht für sonderlich praktisch, denn vergiß nie die 4 Zusatzgewichte oder Befestigungspunkte, die man braucht, um eine aufblasbare Leinwand aufzustellen. Und  eine Mindestbodenhöhe fürs Bild von ca. 1,80m ist auch nötig.

Baubücher sind einfacher für so etwas zu bekommen, funktionieren nur eben mit den darin festgelegten Befestigungspunkten.

IBC-Tanks darf man dafür nicht mehr nehmen, Erdanker gehen nicht auf gepflasterten Plätzen und in Städten, da liegen zu viele Kabel und Rohre im Boden, und tonnenschwere Gewichte sind teuer hinzustellen, das habe ich schon mehrfach versucht.

Eine Rahmenleinwand funktioniert einfacher, kann man schneller auf/abbauen, Umlegen und beschweren mit den üblichen Bauzaungewichten. Muß aber jeder selber entscheiden, ich mache das seit 30 Jahren erfolgreich so. Und das bis zu 9m Bildbreite, da kommt mir nur ab und an die 5m Bauhöhe als Problem.

Jens

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb superachtfreund:

Hallo Olaf ! Mir geht es um Outdoorveranstaltungen,z .b. bei Festivitäten bei uns im Ort (Weihnachtsmarkt etc.), Stichwort Kinderkino. Eine Rahmenleinwand erscheint mir da auch wegen der Windlast doch problematisch. Und ich denke, wenns mal von oben etwas feucht wird,  kann man die aufblasbare Wand sicher doch besser  säubern bzw. trocknen.

 

 

 

Das Ding kann man komplett in die Waschmaschine packen

Link to comment
Share on other sites

Wirklich, PVC Schlauch in der Waschmaschine? Oder meinst du die Folie, die müßte dann ein Baumwolltuch sein. Gab es früher einmal, ist mir bei heutoger Nutzung nicht mehr bekannt.

Alles PVC Folien, gelocht, ungelocht, lichtdicht usw. Nix Waschmaschine.

Jens

Link to comment
Share on other sites

Außerdem ist das übliche Folienmaterial für Bildwände kälteempfindlich, wird als hart bei Frost und neigt zum Brechen und Splittern. Solche Schäden hatten einige meiner OA Leinwände, als ich noch Weihnachtsmarktkinos machte. Alternativ Nesseltuch mit Clipsen im Rahmen.

Jens

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne diese Dinger auch aus Nylon, so ähnlich wie, etwas leichter als, Duschvorhänge. Die sollten problemlos in der Waschmaschine zu reinigen sein, und dürften auch leidlich knitterfrei bleiben wenn sie wieder aufgeklettet werden. Wenn man das richtig macht, dürfte die Spannung des sich füllenden Rahmens sie wieder leidlich glatt ziehen. Wenn man den Rahmen beim Abbau nach hinten fallen lässt, wird das Bildwandtuch aber normalerweise nicht dreckig, es sei denn man hat Pech und es weht das Ding mal in den Dreck.

 

 

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.