Jump to content

SONY SRX R-515 RAID REBUILD


Recommended Posts

Hallo liebe Kollegen,

 

wir haben bei unserem Sony R515 eine defekte Platte (HDD 6) und HDD4 hat eine seltsame olivgrüne Farbe in der Raid-Übersicht. Jedenfalls haben wir den ERROR 3000 und man soll ein RAID-Rebuild machen. Beim 320er kann ich das...beim Doremi ist das ja auch keine Raketenwissenschaft....aber beim 515....keine Ahnung.

Wir haben bereits eine neue Platte da...nur passiert nichts automatisch wenn man diese installiert....ich hatte auch nicht wirklich geglaubt dass was passiert, es aber ein wenig gehofft 😞 

 

Kann mir da zufällig jemand helfen? Braucht man da auch ein externes Tool wie beim 320er? 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Eigenlich 'sollte' das S10 RAID zwei Plattenausfälle überleben. Aber ohne da die konkrete Chronologie zu kennen...

 

Ist denn der Content auf dem RAID wirklich nicht mehr sichtbar? Die Ersatzplatte, ist die von Sony geliefert?

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Hallo Carsten und Stefan danke für die schnelle Antwort und tausend Dank für das Tool !!

 

Das Raid ist noch intakt und abspielen klappt auch noch...da wie Du schon geschrieben hast das RAID 10 ja 2 defekte Platten "überlebt".

 

Die Ersatzplatte ist nicht von Sony...sondern ne Standart WD RED PRO 1 TB. 

 

Dein Utility starte ich dann über den "trsetup"-Benutzer und den Unified Update Manager richtig?

Edited by Coolchris77 (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Wenn das keine von Sony gelieferte Platte ist, oder die keine Sony Signatur enthält, dann kann das RAID die nicht automatisch einbinden.

 

Mit olivgrün kann ich grade nichts anfangen - kannst Du mal nen Screenshot zeigen? Ist das schon deine Beschreibung mit der neu eingesetzten WD? Der Sony hat normalerweise eine Platte als Spare im System, die er automatisch einbindet. Mit dem RAID Initialize verlierst Du halt alle Inhalte. Ich glaube nicht, dass das mit der WD funktioniert, hab's aber noch nicht probiert mit fremden Platten. Mit ner Original Sony Ersatz-Platte (das sind Seagates) oder mit der richtigen Signatur drauf ist ein Ersatz trivial und alles geht von alleine.

 

Wenn das RAID noch läuft, würde ich erstmal noch kein Initialise durchführen.

 

 

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb Coolchris77:

Hallo Carsten und Stefan danke für die schnelle Antwort und tausend Dank für das Tool !!

 

Das Raid ist noch intakt und abspielen klappt auch noch...da wie Du schon geschrieben hast das RAID 10 ja 2 defekte Platten "überlebt".

 

Die Ersatzplatte ist nicht von Sony...sondern ne Standart WD RED PRO 1 TB. 

 

Dein Utility starte ich dann über den "trsetup"-Benutzer und den Unified Update Manager richtig?

W'hrend Dolby, Barco und Co bestimmte Typen an Festplatten "empfehlen", die zuverlässig eingebunden werden können, ist das bei Sony 220/ 320 auch noch möglich gewesen. Der XCT S10 ab FW 1.30 erlaubt das nicht mehr, da müssen die "gebrandeten" des Herstellers hinein, mittlerer 3 stelliger Eurobereich je Stück.

1 defekte Platte macht gar nichts, da wird die Hotspare Platte eingebunden. 2 (also 1 RAID Clusterplatte) geht noch, mit Geschwindigkeitseinbußen.

Bis Version 1.30 konnte man auch größere Platten reinsecken, die nach mehreren Tagen einer Vorformatierung dann erkannt wurden.

Dafür geht das mit den originalen im Tausch recht schnell.

WEnn jemand eine Rezeptur hat, normale Platten vom Markt einzubinden, der möge sie gerne zur Verfügung stellen.

Link to comment
Share on other sites

Also ich kann mich dunkel erinnern dass wir mal eine Platte da eingebunden hatten, die wir ext3 formatiert hatten und dann musste man irgendein Text-File erstellen wo einfach nur ich glaube "Property of Sony" drinstehen musste als einziger Inhalt. Aber ich glaube das war beim 320er....

Wir sind uns da mit zwei Leuten ziemlich sicher dass wir das so gemacht haben, leider kann sich aber keiner so 100% erinnern 😞 Man wird wohl alt...

Jedenfalls weiß ich noch dass wir gedacht hatten, Sony hätte die Firmware der Platte verändert...aber es war letzten Endes nur ein txt-File, was außer dem Satz keine Steuerzeichen o.ä. enthalten durfte.

 

Ich werde da mal rumprobieren...

 

Jedenfalls wollte ich das Raid auch NUR Rebuilden und nicht komplett initialisieren... 

 

Hier auch mal der Screenshot...man könnte HDD 4 auch als grasgrün bezeichnen. 

 

Da ist jetzt meine WD in HDD6 und die ursprüngliche HDD6 in HDD7 🙂 

WhatsApp Image 2022-07-04 at 21.40.33.jpeg

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Die 6 und 7 sind schon Hotspares. Und ja, da die Hotspares immer mit laufen, kann natürlich auch mal eine kaputt gehen, bevor die überhaupt zum Einsatz kam.  Dass die 4 gelb ist, deutet auf einen Rebuild dieser Platte hin. Möglicherweise war die 4 schonmal kaputt, die 6 hat übernommen, und an die 4. Position wurde eine neue als Hotspare gesteckt. Oder aber die 4 übernimmt grade die Funktion der rausgenommenen 6 oder 7.  Ohne vollständige Chronologie schwierig.

 

Das mit der Signatur auf der Platte läuft beim 515er ebenso wie beim 320er. Trotzdem muss man den richtigen Plattentyp nehmen. Ich kenne zwei Seagate Barracuda Typen, die vom Sony akzeptiert werden, wäre möglich, dass es da zwischenzeitlich auch schon ein Update auf eine dritte Type gab. Die ST1000DM003 ist aber meines Wissens nach noch neu auf dem Markt verfügbar.

 

Barracuda 7200.12 - ST31000524AS (Erstausstattung)

Barracuda ST1000DM003

 

Wenn der Sony ein Initialise empfiehlt, geht das m.A.n. darauf zurück, dass auf der eingesteckten WD Red eben keine Signatur drauf ist.

 

Ich würde die RED wieder rausbauen und erstmal den alten Zustand bezüglich 6 und 7 wieder herstellen, und den Rebuild der 4 abwarten. Abgesehen von der Möglichkeit eines RAID Reinit ist der S10 da nicht sonderlich zugänglich, und das mit den Platten miserabel dokumentiert.

 

Aus dem 515/815 manual:

 

Bildschirmfoto 2022-07-06 um 00.35.02.png

 

 

So wie im angehängten Bild sah das bei uns damals aus: Die HDD1 war defekt (rot), und die Hotspare auf 7 hat automatisch übernommen und war hier noch mit Rebuild beschäftigt. Später haben wir die HDD1 ausgetauscht und die wurde dann neue Hotspare.

 

 

 

 

Bildschirmfoto 2022-07-06 um 01.06.12.png

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Carsten, so einfach ist das nicht. Die Sonz haben eine Sonyspezifische Modifikation. Eine am Markt gekaufte geht nicht, zumindest seit 1.30.

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Da ist auch nur eine Markierung auf den Platten, wie beim 320er. Solange man die beiden (oder drei, wenn man die 8TB Version mit einbezieht, für die es natürlich zusätzlich das Lizenzfile braucht) von Sony sanktionierten Seagate Typen verwendet, muss es reichen, die ID aufzubringen. Ich habe kürzlich übrigens eine offizielle Sony Ersatzplatte für den 320er gesehen, das war auch eine aktuelle Seagate. Und der 320er hat ja seit Ewigkeiten kein Update mehr gesehen.

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb Jensg:

Wenn man eine neue unbespielte hat, dann könnte man ja mal diese komplett clonen, das könnte auch gehen.

Jens

Das ist ja mal ne gute Idee! 
Ich hab sogar noch irgendwo einen Hardware-Plattencloner rumliegen. 
Das werde ich mal testen und berichten…

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.