Jump to content

Edward Scissorhands Sound DVD


Cremers Claus

Recommended Posts

Auf dem Cover gibt es diese beiden Tonnormen! Deutsch ist Surround und was ist dann Englisch? Ist es in Englisch die Tonnorm des Kinos? Film hat eine geniale deutsche Tonmischung!

 

Deutsch 2.0 Stereo

 

Englisch 4.0 Surround

 

XXXX.jpg

 

Schade nur das auf Disc keine digitale Tonspur. ( CDS )

 

https://www.imdb.com/title/tt0099487/technical/?ref_=tt_spec_sm

Link to comment
Share on other sites

Dann wäre die Angabe zum deutschen Ton aber falsch. Surround entspricht nicht dem, was man landläufig unter der Bezeichnung "Stereo" versteht. Das ist traditionell Zweikanal Stereo, wenn dies auch aus der reinen Wortwurzel so nicht abgeleitet werden kann, dafür aus der Tradition.

 

Besser wäre gewesen "Deutsch Dolby Digital 2.0, mit Dolby Surround kodiert, sterokompatibel".

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich bei mir daheim das auf Dolby Digital 2.0 abspielen würde, wäre es default nur 2 Kanal Stereo. Mein Verstärker macht das kein Dolby Surround draus, das muss ich aktivieren 😉


BlueRay wäre wohl die bessere Alternative:
https://bluray-disc.de/blu-ray-filme/94292-edward_mit_den_scherenhaenden_remastered_edition
Deutsch DTS 5.1
Englisch DTS-HD MA 4.0

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Henri:

Wenn ich bei mir daheim das auf Dolby Digital 2.0 abspielen würde, wäre es default nur 2 Kanal Stereo. Mein Verstärker macht das kein Dolby Surround draus, das muss ich aktivieren 😉

 

Ich kenne das so, daß die Decoder (Verstärker) sich die Einstellung entweder merken, also bei Input von AC3 2.0 einmal den 2:4 Decoder anschalten reicht, oder in der z.B. 5.1-Stellung 2:4 selbst einschalten, wenn nur AC3 in 2.0 anliegt.

 

Welcher Verstärker ist es?

 

 

vor 4 Stunden schrieb Henri:

BlueRay wäre wohl die bessere Alternative:
https://bluray-disc.de/blu-ray-filme/94292-edward_mit_den_scherenhaenden_remastered_edition
Deutsch DTS 5.1
Englisch DTS-HD MA 4.0

 

Kann man leider nicht so pauschal sagen. Wenn es von dem Film (DF) keine diskrete 4-Kanal Mischung gibt, muß Lt/Rt für die 5.1-Spur decodiert werden.

Das mache ich lieber selbst, da die Delay-Zeiten dann für meinen Raum passend sind.

Je neuer die Heimkinoausgabe je größer das Risiko, daß am Ton nachbearbeitet wurde (Dynamikkompression, Rauschfilter usw.).

 

Vielleicht probiert er die BD mal aus und berichtet hier.

 

 

Viele Grüße

 

Salvatore

 

 

 

Edited by Salvatore Di Vita (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Blu Ray Disc habe ich auch hier in der Sammlung und DTS 5.1 auf deutsch klingt mit 20 BIT einfach nur lauter sowie ein recht schwacher Bass vom Ton. Bei mir ist der Surroundverstärker auf Pro Logic Normal geschaltet und im Display ist dann bei laufendem Film ein sichtbares Dolbylogo. Es klingen auch beide Sprachfassungen auf DVD und BD deutsch 2.0 Stereo und englisch 4,0 Surround mit hinteren Surroundeffekten gleich laut in Mono. Tonmischung in deutsch klingt viel besser als englisch vom Ton. Am besten von beiden Discs klingt der Ton auf DVD in 2.0 Stereo und deswegen habe ich diese auch besorgt zum reinen Tontest. Film war ja im Kino nur Dolby A vom Ton so wie auch korrekt auf DVD mit 2.0 Stereo als Tonangabe. Wollte ja auch nur eine genaue Information haben was mit englisch 4.0 Surround gemeint ist vom Ton und dachte es sei das selbe Dolby A so wie am Tonprozessor des Kinos. Das ist manchmal echt total grausam mit diesen Consumerdiscs aber trotzdem danke um eure Hinweise.

Link to comment
Share on other sites

Bei den Filmen mit einer Tonangabe 2.0 Stereo also Dolby A des Kinos schalte ich manuel im Tonmenue des Players auf PCM dann leuchtet bei laufendem Film am Display des Surroundverstärkers ein Dolbylogo und Pro Logic Normal. Bei den Filmen mit einer Tonangabe 5.1 also Dolby Digital & DTS des Kinos schalte ich manuel im Tonmenue des Players auf Bitstream dann leuchtet beim laufenden Film am Display des Surroundverstärkers ein Dolbylogo und Dolby Digital Normal oder DTS Digital Normal. Und mein Verstärker ist ein DSP A2 von Yamaha. Und mein Player ist ein BD S 2900 von Yamaha .

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Salvatore Di Vita:

 

Ich kenne das so, daß die Decoder (Verstärker) sich die Einstellung entweder merken, also bei Input von AC3 2.0 einmal den 2:4 Decoder anschalten reicht, oder in der z.B. 5.1-Stellung 2:4 selbst einschalten, wenn nur AC3 in 2.0 anliegt.

Das ist korrekt und so auch bei meinem Verstärker.  Man kann das auch manuel einstellen am Verstärker.

 

vor 4 Stunden schrieb Salvatore Di Vita:

Kann man leider nicht so pauschal sagen. Wenn es von dem Film (DF) keine diskrete 4-Kanal Mischung gibt, muß Lt/Rt für die 5.1-Spur decodiert werden.

Das mache ich lieber selbst, da die Delay-Zeiten dann für meinen Raum passend sind.

Delay steht bei mir auf null so wie die gesamte Kanaltrennung und reicht auch vollkommen aus im kleinen Wohnraum. Da braucht man gar nichts verstellen am Verstärker.

 

vor 4 Stunden schrieb Salvatore Di Vita:

Je neuer die Heimkinoausgabe je größer das Risiko, daß am Ton nachbearbeitet wurde (Dynamikkompression, Rauschfilter usw.).

Das stimmt allerdings mit dieser ewigen Verschlimmbesserei am Ton. Es gibt aber einige Discs wo nicht gebastelt wird am Ton.

 

vor 4 Stunden schrieb Salvatore Di Vita:

Welcher Verstärker ist es?

Du meinst den Verstärker von Henri. Also ich glaube das war von ihm nur ein Beispiel.

Link to comment
Share on other sites

vor 39 Minuten schrieb Cremers Claus:

Delay steht bei mir auf null so wie die gesamte Kanaltrennung und reicht auch vollkommen aus im kleinen Wohnraum.

 

Erwartet Dein Verstärker eine Abstandsangabe der Lautsprecher zum Hörplatz, oder kannst Du für die hinteren Lautsprecher ein Delay in Millisekunden eingeben?

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Salvatore Di Vita:

 

Ich kenne das so, daß die Decoder (Verstärker) sich die Einstellung entweder merken, also bei Input von AC3 2.0 einmal den 2:4 Decoder anschalten reicht, oder in der z.B. 5.1-Stellung 2:4 selbst einschalten, wenn nur AC3 in 2.0 anliegt.

 

Welcher Verstärker ist es?

 


Ist ein älterer Onkyo. Ob er es sich merkt müsste ich testen. Aber dazu müßte ich erstmal den 2.0 Track finden 😀
Runde scheiben hab ich nicht mehr. Und wenn er es sich merkt schalte ich bestimmt danach wieder auf das alte Programm um. Weil sonst irgendwas verstellt ist.
Die ganzen Modi sind eh für den Arsch...

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb Salvatore Di Vita:

 

ARD/ZDF, wenn keine 5.1-Sendung läuft.

🤣 wenn du mir sagst wie ich von den Sendern am Mac Digitalton auf den Verstärker bekomme.  
Habs irgendwann mal probiert, aber gelassen (da ich fast eh nie fernsehe und keinen Kabelanschluss mehr habe)

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb Salvatore Di Vita:

Erwartet Dein Verstärker eine Abstandsangabe der Lautsprecher zum Hörplatz, oder kannst Du für die hinteren Lautsprecher ein Delay in Millisekunden eingeben?

Ja man kann ein Delay in Millisekunden eingeben und es steht auf 30ms also die niedrigste Stufe. Und mein Discplayer steht auf Mehrkanal.

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb Cremers Claus:

Ja man kann ein Delay in Millisekunden eingeben und es steht auf 30ms also die niedrigste Stufe. Und mein Discplayer steht auf Mehrkanal.

 

Das kann nicht sein, das müsste bei 5.1 zwischen 1 und 15-20 ms einstellbar sein, sowie bei 2:4-Matrix zwischen 15 und 30 ms.

Bei einem kleinen Wohnzimmer würde ich es mal zwischen 17 und 22 ms versuchen.

Wenn das Delay zu kurz ist, hörst Du ggf. Übersprechen und die hinteren Lautsprecher sind zu orten. Die richtige Einstellung ist, wenn bei gleichzeitigen Signalen vorne und hinten der Surround eine große Fläche ergibt. Auch bei Effekten, die von vorne nach hinten und umgekehrt wandern, kann man das ganz gut testen.

 

Versuche mal die alte Terminator-DVD mit der Lt/Rt-Spur und hör mal auf die Unterschiede.

 

Link to comment
Share on other sites

Du hast Recht aber ich hatte das nicht mehr so genau im Kopf und alles steht bei mir auf der niedrigsten Stufe.

 

Yamaha DSP A 2

 

OOOO.jpg

 

Raum hat dreizehn Quadratmeter aber ich mache diesen Tontest mit dem Terminator und das ist diese Lautsprecherzusammenstellung hier in meinem Raum.

 

Lautsprecher JBL

 

Center JBL LX 800

Frontsurround Left JBL Loft 20

Frontsurround Right JBL Loft 20

Backsurround Left JBL LX 800

Backsurround Right JBL LX 800

Front Left JBL LX 1000

Front Right JBL LX 1000

Subwoofer Left JBL SCS 140

Subwoofer Right JBL SCS 140

Link to comment
Share on other sites

Test Disc https://www.thx-trailer.com/2/Demo-DVDs/DVD-Spectacular.htm

 

Bei eingestellten 15ms und 17ms gibt es keinen Unterschied im Klang. Bei eingestellten 20ms ist der Ton vom Bass viel druckvoller im Raum. Terminator klingt mit den eingestellten 20ms viel sauberer vom Ton. Auch bei SRD und DTS gibt es eine deutliche Verbesserung im Klang. Vielleicht ist Delay im Heimkinobereich ganz anders eingestellt als bei einem professionellen Tonprozessor des Kinos. Es gibt auch noch die Einstellung mit Centerdelay. Stellt man da einen hohen Wert ein so wird der Center leiser und verteilt Dialoge auf die beiden Hauptlautsprecher. Also bleibt der Center auf null im Delay. Tonanlage ist auch nicht im Wohnzimmer sondern in einem Kinderzimmer der Wohnung mit perfekter Akustik.

 

Danke

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Stunden schrieb Cremers Claus:

Bei eingestellten 15ms und 17ms gibt es keinen Unterschied im Klang. Bei eingestellten 20ms ist der Ton vom Bass viel druckvoller im Raum. Terminator klingt mit den eingestellten 20ms viel sauberer vom Ton.

 

Die genannten Beschreibungen kann ich so nicht nachvollziehen, aber vermutlich ist das eine Frage der unterschiedlichen Beschreibung von Höreindrücken.

20 ms ist aber im richtigen Bereich.

 

 

vor 19 Stunden schrieb Cremers Claus:

Auch bei SRD und DTS gibt es eine deutliche Verbesserung im Klang. Vielleicht ist Delay im Heimkinobereich ganz anders eingestellt als bei einem professionellen Tonprozessor des Kinos.

 

Für alle 5.1-Formate hast Du eine andere Einstellung, siehe oben. Bei AC3/DTS in 5.1 würde ich mal 3 ms versuchen und dann mal nach oben gehen. Kannst aber auch bei 1 ms anfangen und mal hören.

 

 

vor 19 Stunden schrieb Cremers Claus:

Es gibt auch noch die Einstellung mit Centerdelay. Stellt man da einen hohen Wert ein so wird der Center leiser und verteilt Dialoge auf die beiden Hauptlautsprecher.

 

Eigentlich nicht, der Ton aus "C" wird nur verzögert.

 

 

vor 19 Stunden schrieb Cremers Claus:

Also bleibt der Center auf null im Delay.

 

Ja, das bitte alles auf 0 stehen lassen.

 

 

Link to comment
Share on other sites

So habe ich alles ganz neu eingestellt und der Klang ist erste Sahne. Die hinteren Effekte sind jetzt nicht mehr laut sondern klanglich passend zu allen Lautsprechern. Habe auch mehrere Demodiscs. Danke nochmal um diese professionelle Auskunft.

 

DTS + 10ms

SRD + 10ms

Surround + 20ms

 

 

Demonstrations Discs

 

https://www.thx-trailer.com/THX/Ultimate-THX.htm

 

https://www.thx-trailer.com/3/Demo-DVDs/Dolby-Digital-Demo-DVD.htm

 

https://www.thx-trailer.com/3/Demo-DVDs/Panasonic-Technics-DTS-Demo-DVD.htm

 

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.