Jump to content

Umsschalter


tonka

Recommended Posts

Hallo an Alle !

Wer kennt dieses Gerät ? Obwohl ich 35 Jahre bei Siemens (früher WSW ) Abteilung Kinotechnik gearbeitet habe,kenne ich dieses Gerät nicht.Es könnte ein Vorverstärker mit Umschalter sein.

Ich weiß nicht mehr,wie und von wem ich es bekommen habe,aber vielleicht kann es wer für ein museum brauchen.Bitte um Mithilfe.

Anton Kamba

DSC02933.JPG

DSC02936.JPG

Link to comment
Share on other sites

Mit den beiden Bildern läßt sich nur mutmaßen:

Was haben wir?

- Einen Umschalter rechts / links / automatik

- im Inneren Klemmleisten für Netz, rechts und links

- Relais,

- 2 uralte Germaniumtransistoren oben im Bild, damit läßt sich grob schon eine Datierung machen.

- Anzeigelampen rechts / links / und noch eine dazwischen

- Potis für Feinabgleich (denn sonst hätten die Drehknöpfe dran) auch für links und rechts

 

Meine Vermutung: Es gab, glaub in den 60er Jahren, mal ein Tonsystem, bei dem man, obwohl auf dem Film die Toninformation in einer MONO-Tonspur aufgezeichnet war, die Möglichkeit, durch Auswertung von auf der Tonspur aufgespielten Sinusfrequenzen im nichthörbaren Bereich, den Monoton auf einen rechten bzw. linken Kanal zu legen.

Ich denke, dass dieses Gerät das letzte Glied in der Kette vor dem Endverstärker war. Was fehlt, dürften die Filterglieder sein, die besagte Steuerfrequenzen aus der Tonspur herausfiltern, um sie zu besagten Umschaltzwecken in dem von Dir hier gezeigten Gerät zuzuführen.

Daher auch die Relais vermutlich.

So. Das ist meine Vermutung.

Bitte um weitere Meinungen. Evtl. weiß stefan, Chris oder Jens mehr dazu.

Link to comment
Share on other sites

Wenn das so wäre, wäre dieses Gerät wohl ein Decoder für Perspecta Signale. Ein virtuelles 3-Kanal Intensitäts-Stereotonverfahren.

 

Was ich in dem Fall vermisse ist aber eine entsprechende Nennung des Perspecta-Verfahrens auf dem Gehäuse. Vielleicht gab es auch noch technisch ähnliche Konkurrenzverfahren, die mir nicht bekannt sind !?

 

Perspecta war bestimmt auch in Deutschland patentrechtlich geschützt. Es wäre aber denkbar, daß neben der originalen Decoderschaltung von Siemens eine nicht geschützte weitere Decoderschaltung entwickelt wurde. Was dann noch verwirrt ist eine fehlende "Mitte" Einstellung des Wahlschalters, denn bei Perspecta, oder im professionell betriebenen Kino, sind mindestens 3 Tonkanäle zu erwarten.

Link to comment
Share on other sites

Die Mitte wird nicht aktiv getrennt, denke ich. Ich denke eher, dass es 2 Kanal-System war. Kann mich aber täuschen. Am Wahlschalter dienten vermutlich die einzustellenden Positionen L und R lediglich zum einjustieren. Regulär im Betrieb dürfte der auf Automatik gestanden haben.

Sysgeme dieses Prinzips, wenn es denn ein solches ist, wirds nicht nur eins gegeben haben...

 

Edited by Dent-Jo (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.