Jump to content

PeterG

Mitglieder
  • Posts

    160
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

About PeterG

  • Birthday 11/22/1962

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    Leipzig
  • Interessen
    Kinotechnik, Heimkino

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. PeterG

    Meoclub 16

    ...den Einfädelknopf muß Du solange halten, bis der Film hinten aus dem Projektor läuft. Erst dann ist er durch alle Rollen. Peter
  2. ...weil es heute de facto nur noch unkomrimiert PCM gibt. Das gilt für alle heutigen "Tonformate" 5.1, 7.1 und Atmos. Peter
  3. PeterG

    Meoclub 16

    @ Dent-Jo Die Meoclub hat keine Magnetkupplung an der Tonwelle. Das ist es also nicht. Die Schwungmasse ist fest mit der Tonwelle verbunden. @ filma Die Einlegeautomatik ist auch nicht das Wahre. Schaue mal nach der Filmspannung an der Tonschwungbahn/ Tonwelle. Oft liegts da dran. Die beiden Spannrollen an der Tonwelle müssen den Film spannen, sonst wird die Tonwelle nicht richtig mitgenommen. Test: An der großen Zahntrommel über der Pilotlampe die untere Kufe nach unten abklappen und den Film dort um einen Zahn weiterziehen, so daß die Spannrollen etwas Abstand haben. Kufe wieder anklappen. Danach sollte der Ton sauber sein. Kontrolliere mal, ob die Spannrollen im Einlegemodus ca. 1 cm auseinandergehen. Grüße Peter
  4. Biete hier ein Konvulut Tonlampen für verschiedene Tongeräte an. 12x 6 V 5 A, Sockel H 9,6s 5x 6 V 5 A, Sockel S 20s (Klangfilm?) 3x 6 V 5 A, Osram 70262, beschriftet mit B 16 Bis auf ein Stück im Karton. Einige Lampen sind schon mal gelaufen, der Großteil aber nicht. Alter Lagersetand. Siehe auch die Bilder. Nur gesamt abzugeben. Macht mir ein (vernünftiges) Angebot. Grüße Peter
  5. Biete hier 2 Magnetköpfe für die UP 700 an. Je einmal 35 und 70 mm. Alter Lagerbestand, aber augenscheinlich ungelaufen. Hätte mir 50 € plus Porto vorgestellt. Grüße Peter
  6. ... das Programm läuft auch unter Win 10. Mit einem USB auf RS 323 Konverter funktioniert auch das Einstellen. Mit Netzwerk geht's aber auch. Das Programm kann beides. Peter
  7. Die Ernemann- Reihe hatte nur auf der Lichtseite Samt. Die Kufe auf der Bildwandseite war Stahl, bei den letzten Serien keramikbeschichtetes Aluminium. Über die (angeblich mangelnde) Filmschonung gab es hier viele Diskussionen. Da will ich mich nicht erneut drüber auslassen. An so einer Maschine werden eben Filmvorführer gebraucht, und keine Filmeinleger... Peter Für Schaltungen ect. PM
  8. ... die Kabel sind für den Wickelmotor auf der Rückseite bei der 5000m Variante. Da ist nichts drauf, wenn die entsprechende Wickelkarte nicht steckt. Peter
  9. Der NEC hat 3 Lüftergruppen: AC on, Power on und Lamp on. Die Lüfter sollen lt. NEC alle 20000 h getauscht werden. Da die AC on- Lüfter laufen, sobald der PJ unter Spannung steht (also auch im Standby), kommt diese Warnung immer zuerst. Zurück setzen geht im Lampenmenü. Ob man das macht ist jedem selbst überlassen (der Lüftertausch). Viele Kinos setzten das zurück und tauschen erst, wenn die Lampenlüfter die 20000 h voll haben. Grüße PeterG
  10. In fast jedem Smartphon ist doch ein FM-Radio. Das sollte also ohne Probleme gehen. Außerdem kann man sich den Aufwand für die Beschallung sparen. Peter
  11. Der Teller ist ein RPS 3 von Ernemann. Peter
  12. @uwe602 Der kleine Kippschalter ist der Tonprüfschalter. Tonlampe ist dann immer an. Gemacht für Vor-/ Nachmusik oder zum "Testen" der Tonanlage. Ich habe noch die Schaltungen dazu. Muß ich mal raussuchen. Dann kann ich auch genaueres zum Umbau sagen. PeterG
  13. Die Frage ist, ob das vielleicht jemand mitgeschnitten hat. Ich habs wegen einer Familienfeier leider verpasst.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.