Jump to content

PeterG

Mitglieder
  • Content Count

    157
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Everything posted by PeterG

  1. Biete hier ein Konvulut Tonlampen für verschiedene Tongeräte an. 12x 6 V 5 A, Sockel H 9,6s 5x 6 V 5 A, Sockel S 20s (Klangfilm?) 3x 6 V 5 A, Osram 70262, beschriftet mit B 16 Bis auf ein Stück im Karton. Einige Lampen sind schon mal gelaufen, der Großteil aber nicht. Alter Lagersetand. Siehe auch die Bilder. Nur gesamt abzugeben. Macht mir ein (vernünftiges) Angebot. Grüße Peter
  2. Biete hier 2 Magnetköpfe für die UP 700 an. Je einmal 35 und 70 mm. Alter Lagerbestand, aber augenscheinlich ungelaufen. Hätte mir 50 € plus Porto vorgestellt. Grüße Peter
  3. ... das Programm läuft auch unter Win 10. Mit einem USB auf RS 323 Konverter funktioniert auch das Einstellen. Mit Netzwerk geht's aber auch. Das Programm kann beides. Peter
  4. Die Ernemann- Reihe hatte nur auf der Lichtseite Samt. Die Kufe auf der Bildwandseite war Stahl, bei den letzten Serien keramikbeschichtetes Aluminium. Über die (angeblich mangelnde) Filmschonung gab es hier viele Diskussionen. Da will ich mich nicht erneut drüber auslassen. An so einer Maschine werden eben Filmvorführer gebraucht, und keine Filmeinleger... Peter Für Schaltungen ect. PM
  5. ... die Kabel sind für den Wickelmotor auf der Rückseite bei der 5000m Variante. Da ist nichts drauf, wenn die entsprechende Wickelkarte nicht steckt. Peter
  6. Der NEC hat 3 Lüftergruppen: AC on, Power on und Lamp on. Die Lüfter sollen lt. NEC alle 20000 h getauscht werden. Da die AC on- Lüfter laufen, sobald der PJ unter Spannung steht (also auch im Standby), kommt diese Warnung immer zuerst. Zurück setzen geht im Lampenmenü. Ob man das macht ist jedem selbst überlassen (der Lüftertausch). Viele Kinos setzten das zurück und tauschen erst, wenn die Lampenlüfter die 20000 h voll haben. Grüße PeterG
  7. In fast jedem Smartphon ist doch ein FM-Radio. Das sollte also ohne Probleme gehen. Außerdem kann man sich den Aufwand für die Beschallung sparen. Peter
  8. Hallo, ich bin auf der Suche nach eine Cinematrix von Ernemann. Sie sollte funktionieren und noch gut aussehen. Phönixstecker und die Diodenstecker brauchen nicht dabei zu sein (nehme ich aber trotzdem...) Freue mich über Angebote! Grüße Peter
  9. Der Teller ist ein RPS 3 von Ernemann. Peter
  10. @uwe602 Der kleine Kippschalter ist der Tonprüfschalter. Tonlampe ist dann immer an. Gemacht für Vor-/ Nachmusik oder zum "Testen" der Tonanlage. Ich habe noch die Schaltungen dazu. Muß ich mal raussuchen. Dann kann ich auch genaueres zum Umbau sagen. PeterG
  11. Die Frage ist, ob das vielleicht jemand mitgeschnitten hat. Ich habs wegen einer Familienfeier leider verpasst.
  12. Hallo in die Runde, spielt heute abend jemand von Euch Akhanaten aus der MET? Hätte da mal ne Frage. Danke und Grüße Peter
  13. Hallo, ich bin auf der Suche nach eine Cinematrix von Ernemann. Sie sollte funktionieren und noch gut aussehen. Phönixstecker und die Diodenstecker brauchen nicht dabei zu sein (nehme ich aber trotzdem...) Freue mich über Angebote! Grüße Peter
  14. ...natürlich ist mit dem CP 650 7.1 machbar. Read Me First.pdf
  15. Hi Lars, Pin 1 Schirm und Masse, Pin 2 Signal. LG Peter
  16. Hallo Pascal, natürlich lese ich hier mit. Aber ich werde hier kein "Insiderwissen" dazu preisgeben. Wende Dich bitte an Deinen Intergator. Der wird die nötigen Schritte einleiten. Und hat dann auch weitere Möglichkeiten, wenn der Versuch nichts bringt oder schiefgeht. Grüße Peter
  17. Hallo Torsten, zur Ölmenge sagt der angehängte Inbetriebnahmezettel alles. Zum Öl selbst gabs hier schon Diskussionen. Eigentlich reicht aber normales 15W40 aus dem Baumarkt. Zur maximalen Lichtleistung habe ich noch nix gefunden. Ich gehe aber davon aus, daß mir dem Magnosol-Lampenhaus 50 A mit Beckkohlen möglich sein sollten. Wenn ich das Richtige noch finde, korrigirer ich das hier noch. Grüße Peter Oel Ernemann.pdf
  18. Hi, die Motorkondensatore müßten sich unter der Kunststoffabdeckung hinter der Tonschwungbahn befinden. So kenne ich das zumindest. Sie sind aber an der Motorklemme angeschlossen. Da muß man mal die Leitungen verfolgen. Die Tonschwungbahn bekommst Du ab, indem du die Schraube in der Mitte löst und die Schwungbahn vorsichtig abziehst. Grüße Peter Meoclub.pdf
  19. ...schau mal bei Film-Tech.com. Warehouse, Manuals, dann unter Software sind die Programme verschiedener Hersteller zu finden. Ich finde übrigens das von Schneider recht gut. Und das funktioniert sogar für ISCO Optiken ;-)
  20. Hallo Dirk, bei Ernemann arbeitet man (meißt) mit potentialfreien Kontakten. Um den Teller zu starten, mußt Du auch die Phase vom Teller mit in die Maschine ziehen. Also Pin 3 Phase aus Tellersteuerung, Pin 4 Teller-Start zurück in die Steuerung. An die Filmrißklemmen muß der (potentialfreie!) Filmrißkontakt des Tellers. Den Filmriß kann man aber auch weglassen. Beim Filmriß in der Maschine stoppt diese ja den Teller. Und beim Filmriß außerhalb der Maschine geht der Filmrißschalter des Projektors auf, der dann den Teller stoppt. ...ich habe schon immer die Kinotonsteuerung mit ihr
  21. ...schön, daß ich helfen konnte. Hab gerade gesehen, daß Du eine Maschine mit 3-fach Revolver hast. Ich hoffe, Du hast die Maschiene vom Netz getrennt, bevor Du den Stecker gezogen hast. Wenn man das vergißt, geht gerne mal das Transistor-Array kaputt, das den Motor steuert. Wenn Du noch fragen hast, darfst Du dich gerne wieder melden. LG Peter
  22. Hallo Dirk, Du mußt nur die Filmbühne entfernen. Zuerst die S-Feder des Maskenschiebers aushängen. Vorher mit der Hand und sanfter Gewalt den Aluklotz, in dem die Feder steckt, senkrecht stellen. Dann die 4er Inbusschraube unterhalb des Anschlages der Andruckkufe lösen, Dann kannst Du die Filmbühne komplett abziehen. Grüße Peter
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.