Jump to content

Jürgen Lossau

Mitglieder
  • Posts

    2,635
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    143

Posts posted by Jürgen Lossau

  1. Es hat in den seligen Zeiten des Schmalfilm Magazins keine andere Firma gegeben über die es so viele Beschwerden von Lesern gab wie über Kahl. Entwicklungszeiten von bis zu 9 Monaten, schlechte Produktqualität und unterirdischer Service. Ich hoffe, diese erneute Debatte bleibt uns hier erspart.

    • Thanks 5
  2. vor 39 Minuten schrieb jacquestati:

    Was macht denn S8 Film gegenüber 16mm so unverhältnismäßig teuer? 30 m 16 mm film sind die 4fache Filmfläche, eine Rolle ist aber nur 1,5-1,8 mal so teuer. Ist es die doofe S8-Kassette, die in der Produktion aufwendiger ist als eine Spule, oder sind S8ler einfach"leidensfähiger"? Hier noch ein Beitrag aus einem anderen Forum:

     

     

    image.thumb.png.8b94b49f13280470874983c0c6d843aa.png

     

     

    Der Film, von dem hier behauptet wird, er koste 100,97 Euro, kostet bei uns 89,95 Euro. https://www.super8shop.de/produkt/schmalfilm/b_kodak-ektachrome-100d-16mm-100ft/

  3. vor 35 Minuten schrieb Stereominister:

    Da langt Kodak in Europa aber ganz schön zu...

    Hier als Referenz der US Katalog:

    https://www.kodak.com/content/products-brochures/Film/Kodak-Motion-Picture-Products-Price-Catalog-US.pdf

     

    42.99 USD, das letzte mal angehoben am 2. April 2022. Selbst mit 19% MwSt. oben drauf wären das unter 50 Euro.

     

    Dann schau doch einfach mal, was große amerikanische Händler für die Filme verlangen. Das unterscheidet sich nicht von den europäischen Preisen: https://www.bhphotovideo.com/c/search?Ntt=super 8mm film&N=0&InitialSearch=yes&sts=ps Ektachrome 58.59 Dollar

  4. Martin Baumgarten macht dazu auf Facebook folgende Bemerkung: These machines were limited only to the wonderful EKTACHROME SMA-7244 an ISO 160 Tungsten film with even tones, crisp grain, warm color and was available in magnetic sound or silent in both 50ft and 200ft cartridges.  The film was discontinued in in 1985, as I had a lot ordered and it was on backorder for months and was never filled, then the cancellation notice came.  Rapidly within 2 years the special ES-8 chemistry disappeared as did the machines and any support for them.  I hunted for years to find one, figuring it could be modified/adjusted for other film types.  Never found one anywhere.  Not that many were made, and U think it's possible KODAK gave credit to owners and collected the machines only to be destroyed.  They sold for a little over $12,000 in the 1970s when they were new.

    • Like 3
    • Thanks 2
  5. vor 2 Stunden schrieb Helge:

    Hallo Jürgen,

    wurde denn das gezeigte Gerät in den USA fürs Fernsehen eingesetzt?

     

    Das weiß ich nicht. Aber wenn selbst im Flieger entwickelt wurde, warum nicht? Es war wohl für große Firmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen gedacht.

    • Like 1
  6. Noch mal ein Blick in die Historie, um mit einigen Annahmen hier aufzuräumen:). Fernsehbeiträge auf Super 8 hat es, vor allem von kleineren Broadcasting-Stationen, in den USA gegeben. In den späten 1960er Jahren erlangte das Super-8-Format beim Fernsehen in den USA ein wenig Bedeutung. Man drehte damals die in New York gesprochenen Reporter-News mit Super-8-Kameras. Das Material wurde in Flugzeugen, die kleine Labormaschinen an Bord hatten, entwickelt und konnte zeitversetzt in den mittleren und westlichen Staaten gesendet werden. Aufgrund dieser Beispiele gab es auch in Deutschland Bestrebungen, Ähnliches zu tun. Das war auch der Antrieb für Arri, mit der Arri DS-8 eine Kamera zu bauen, die dafür eingesetzt werden sollte. Über das Versuchsstadium kamen die Super-8-Produktionen jedoch nicht hinaus. Wie man dem Kapitel zur Arri DS-8 von Kamermann Gerhard Fromm und mir im PROTOTYPE Buch entnehmen kann, führte eine intensive Begutachtung von Format und Kameras durch das Deutsche Institut für Rundfunktechnik zu einem vorzeitigen Aus! Das Super-8-Format wäre von Körnigkeit und Auflösungsvermögen her vielleicht gut genug für das amerikanische NTSC-Farbverfahren gewesen, für PAL-TV hätte es aber nicht ausgereicht.


    In Deutschland gab es in den 1970er Jahren nur die Serie "Film als Hobby", die weitgehend auf Super 8 gedreht wurde. Sie wurde von Jan Thilo Haux (Hamburg; damals Chefkameramann des NDR) und Max Rendez (Berlin; damals Chefredakteur schmafilm) realisiert. Haux drehte auch eine Fernsehreihe über den Garten als Hobby auf Super 8, davon ist leider im NDR-Archiv alles vernichtet worden. Weitere Super-8-Produktionen fürs Fernsehen hat es nicht gegeben. Hier noch zwei Folgen aus Film als Hobby, die überlebt haben:

    https://www.super8.tv/de/video/film-als-hobby-folge-unterwasser-2/

    https://www.super8.tv/de/video/film-als-hobby-folge-tricks-iii-2/

     

    Und ein von Haux realisierter Super-8-Film, der über Ullstein AV vermarktet wurde:

    https://www.super8.tv/de/video/schmalfilmfreunde-sollten-wissen-2/

     

    • Thanks 3
  7. vor 12 Stunden schrieb Zelluloidist:

     

    Hast Du denn Informationen, dass überhaupt noch jemand dort arbeitet?

    Also tatsächlich in der Produktentwicklung und nicht nur irgendwelche Konfektionierer, Instagramer, o.ä.

     

     

     

    Meines Wissens nach sind beide Firmen weiter existent und suchen auch neues Personal. Die Polaroid GmbH hat andere Eigentümer und firmentechnisch nichts mit Filmotec und InovisCoat zu tun. InovisCoat ist, wie man den Packungen entnehmen kann, alleiniger Hersteller der Fotofilme. InovisCoat stellt auch Teile der Polaroid-Filme her.

  8. Es bleibt, wie am Anfang beschrieben: bizarr. Sehr schade. Das einzig Gute, was man sagen kann, ist, dass es eben auch heute noch Firmen gibt, denen die Neufertigung eines Farbfilmmaterials gelingt. Und das sogar in Deutschland.

     

    Bleibt zu hoffen, dass sie an der Qualität des Materials weiter arbeiten.

    • Like 1
  9. So, die Katze ist aus dem Sack. Kodak Alaris geht mit den Preisen für Fotofilme um ca. 22 Prozent hoch, die 3er Packs für Ultramax, Kodak Gold oder ColorPlus verlieren ihren Reiz, weil der Preis dafür rund 40 Prozent erhöht wird. Dagegen ist die Preiserhöhung bei Kodak Motion Picture für Super-8- und 16mm-Filme von rund 10 Prozent noch moderat. Wir bei click & surr werden im Versand und im Laden noch für eine Woche zu den alten Preisen verkaufen.

    • Sad 1
  10. Ich meinte gar nicht so sehr deinen Beitrag, sondern mehr den von @Volker Leiste , in dem es heisst:

     

    "Es liegt an der komplexen Anforderung in der Farbchemie. Die alten Rezepturen können nicht noch mal "nachgemischt" werden, weil es die Chemie dazu und sogar teilweise die Rohstoffe dazu nicht mehr gibt. Und die europäische Chemikalienverordnung REACH hat mit ihren Anwendungsverboten das noch weiter erschwert. Wer eine neue Farbemulsion auf den Markt bringen will muss ALLES komplett neu entwickeln , bei den Rohstoffen angefangen.

    Ich kenne Abschätzungen dazu die so ca.8...10 Jahre her sind. Kosten 7stellig bei bestenfalls 50% Chance."

     

    Wir sehen doch: bei Inoviscoat hat's geklappt - und sicher nicht mit siebenstelligen Kosten. Man muss halt die geeigneten modernen Gerätschaften haben, dann wird das Ausprobieren mit Chemie auch nicht ganz so teuer. Und auf diesen Maschinen werden auch andere Folienprodukte hergestellt. So ähnlich läuft es auch bei Foma.

     

     

    • Thanks 5
  11. Naja, da im Moment viele Dinge um 10% im Preis steigen und wir auch eine Inflationsrate von knapp 10% haben, finde ich die Kodak-Preiserhöhung nicht übermäßig. Ich glaube auch nicht, dass deshalb Kunden mit dem Schmalfilm aufhören, die jetzt wirklich noch dabei sind.

     

    Im Bereich Foto wird es mit der Preiserhöhung vermutlich krasser aussehen, aber da will ja auch noch Kodak Alaris mitverdienen…

    • Thanks 3
  12. Ich möchte hier doch bemerken, dass es Inoviscoat in Deutschland gelungen ist, trotz strenger Regeln einen neuen Farbfilm zu entwickeln. Der ist noch nicht perfekt, aber es ist ein Anfang. Könnte es vielleicht sein, dass es auch viele andere Gründe gegeben hat, warum es gerade bei Ferrania mit dem Farbfilm nichts geworden ist. Mir fallen da diverse ein…

    • Like 1
    • Thanks 4
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.