Jump to content

PrestigeNT

Mitglieder
  • Posts

    100
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Genau so machen wir es auch. Bereits seit knapp 20 Jahren. (2 Maschinen). Edelstahltopf und immer Hitze abschalten zwischen den einzelnen Ladungen. Nur so klappt es. Wir sind es gewöhnt auch wenn es manchmal nervt.
  2. Wird wahrscheinlich nötig werden. Da kann man nur froh sein, dass wir in Deutschland leben. In anderen Länder sind die Hilfsgelder sicher geringer falls überhaupt vorhanden.
  3. Netflix-Filme zu spielen ist doch aktuell einfach Alternativer Content. Konditionen sind top. Da sehe ich kein Problem darin. Disney hat natürlich starken Content aber wenn alle Filmverleiher anfangen ihre Filme so zu vermieten sehe ich schwarz. Alle Schienen, 53%, keine Ausfälle und dann auch noch beleidigt sein, wenn man mal einen Film nicht zum Start benötigt. Die Sony eifert bereits Disney nach und das macht die Dispo nicht einfacher. Zum Teil habe ich das Gefühl, dass sich die Verleiher auf dem Rücken der Kinobetreiber bekriegen. Partnerschaftliches Wirtschaften ist das nicht. Ich denke, dass in Deutschland locker 20 % mehr Besucher generiert werden könnten, wenn: - Das dreiwöchige spielen bei Bundesstarts weg fallen würde. Wenn ein Film geht, halte ich ihn gerne länger. Flops müssen raus oder in vereinzelten Vorstellungen laufen. - Die Kinobetreiber die Schienen selbst bestimmen könnten in denen Filme am meisten Sinn machen. Einsätze mit allen Schienen machen nur selten Sinn und dienen oftmals nur um der Verleiherkonkurenz keine Chance zu lassen oder um auch noch den letzten Euro einzusammeln. Dass das Kino am Ende Geld verschenkt ist da zweitrangig.
  4. Ich weigere mich immer noch, das umzusetzen. 😞
  5. Eiskönigin 2 geht durch die Decke!! Da kann es gut sein, dass man prolongieren muss. Aber wenn ein Film solche Zahlen macht... Anderer Verleiher wäre mir lieber aber das können wir uns nicht immer aussuchen.
  6. Mir hat man nach telefonischer Nachfrage gesagt, dass die Gelder bis Ende November ausgezahlt werden sollen. Ist zumindest das Ziel.
  7. Ich habe mich in meinem 2er Center auch gegen Dumbo entschieden. Dadurch konnte ich Goldfische, Shazam, Toten Hosen, Wir und später noch WunderPark ohne Probleme einsetzen. Mit Dumbo hätten wahrscheinlich 2 andere Filme nicht rein gepasst. 3 relativ gleich starke Titel machen am Ende einfach mehr Besucher als ein Dumbo und man spart sich den Disneywahnsinn.
  8. Free Solo ist natürlich Alternativer Content. Ich freue mich auf alle Fälle, wenn solche Filme dadurch den Weg in mein Kino finden. Nächste Woche kommt schon der nächste Kandidat. Toten Hosen - Weil Du nur einmal lebst. Masch and der Bär wird wohl ähnlich wie Feuerwehrmann Sam verliehen. Auch wenn viele Verleiher noch disponieren wie vor 50 Jahren, gibt es doch immer öfter neue Verleihkonditionen die Sinn machen. Das ist immerhin ein kleiner Hoffnungsschimmer.
  9. Ich bin auch der Meinung, dass die kleinen Häuser sich außerhalb des HDF vereinen sollten. Wir wären sofort dabei! Die Verleihpolitik aus dem letzten Jahrhundert ist nicht mehr zeitgemäß und sollte dringend modernisiert werden. Nur eines z.B.: Warum gibt es nur einen Mindestnettoumsatz pro Karte, welchen der Verleih einfordert. Es sollte auch einen Maximumnettoumsatz geben. Wenn ich z.B. eine Premiumloge einführe. Die Kosten dafür alleine Trage und diese durch höhere Eintrittgelder rechtfertige, sehe ich nicht ein, warum der Verleih etwas vom Zuschlag haben soll. Wenn sich der Verleih mit 53 % an den Baukosten beteiligen würde, wäre das etwas anderes ;-) LG Nenad
  10. War auch mit einem Augenzinkern gedacht. Qualitätsanspruch ist anstrengend. Da muss man abwägen ob die Energie die man reinsteckt die Mühen im Ergebnis Wert sind. So ging es wohl den machern der Spots.
  11. Get Out war super - I get it! Dieser ins postivie gewannte Rassismuss war schon eine schräge Nummer. Die Idee war frisch und die Umsetzung 1A.
  12. Hey, vielen Dank für die vielen Antworten und Kommentare. Ihr habt mir sehr weiter geholfen. Da komme ich wohl in nächster Zeit nicht drum herum ;-)
  13. Hallo, wir haben uns in den letzten Jahren standhaft gegen EC-Karten-Zahlung gewehrt. Jedoch wird es immer schwieriger, das zu rechtfertigen. Die Kunden sehen es nicht ein, dass die Kartenzahlung an der Ticketkasse für uns umständlich ist. Beispiel: Eine Gruppe von 5 Leuten geht ins Kino. Natürlich will jeder einzeln zahlen. Einer zahlt bar, der zweite hat einen Gutschein, der dritte eine Cinecard usw. und jetzt kommt der EC-Kartenzahler. Karte einlesen, ggf. PIN eingeben und warten bis der Vorgang abgeschlossen ist. GÄHN! Und die Schlange an der Kasse wird immer größer. Mit NFC ist es wahrscheinlich viel praktischer. Denke ich komme nicht drum herum ;-) Wie sind eure Erfahrungen mit EC-Karten-Zahlung oder hat vielleicht schon jemand NFC eingeführt? LG Nenad PS: Wir haben keine Combi-Kassen (Geht mit unserer Theke nicht) und benutzen Ticket International.
  14. Ich meinte spätestens bis Donnerstag. (Mittwoch wäre mir natürlich lieber ;-) Bei den regulären Einsätzen habe ich ebenfalls kaum Probleme. Da kommen die KDMs oft sogar schon am Montag. Aber bei Sondervorstellungen wie Sneak Preview, Filmauslese, OVs und sonstigen Sondervorstellungen ist es oft so wie oben beschrieben. UPI schickt z.B. ihre KDMs immer 3 Tage vor Einsatz. Gleiches gilt für Paramount. Wenn die Vorstellung am Montag angesetzt ist, kommt der KDM am Samstag. Aber wie gesagt, weiß ja nicht ob es anderen auch so geht.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.