Jump to content

JanHe

Mitglieder
  • Content Count

    130
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by JanHe

  1. Hab' die Antwort gefunden: https://www.flickr.com/photos/35960028@N03/10730868896/ Der Rest ist Mathematik. ;-)
  2. Zum Thema, vor Kurzem veröffentlicht: ...
  3. Was heißt "3 Teile"? :-D Irgendwie hab' ich grad 'n Brett vor'm Kopf...
  4. Für die CR-8 (ebenfalls ARCO) habe ich immerhin folgende Erklärung gefunden: "Dort steht die Null für die Verwendung ohne Sektorenblende, daneben die Ziffern 1, 2, und 3 für die kürzeren Belichtungszeiten bei Verwendung mit Sektorenblende." ... was genau bedeutet "ohne Sektorenblende"? (Sorry für die Schrägformatierung nach Zitat, muss wohl am Laptop hier liegen...) http://www.bleckedermoor.de/fotomuseum/arco-cr8.htm
  5. Wirklich? Ich würde gerne wissen, was 1, 2 und 3 auf meiner Kamera bedeutet, bin dort aber nicht fündig geworden...?
  6. Okay, Danke! Wenn die Zwei 180° entspricht, welchen Öffnungsgraden entsprechen dann die anderen Stufen? Welchen Sinn hat eine geschlossene/offene Sektorenblende? Komplett geschlossen/geöffnet wird die wohl kaum sein können...
  7. Hat sich gerade geklärt: Wenn man das Kameragehäuse schließt, drückt sich automatisch die Andruckplatte an. :)
  8. Moin, ich wollte gerade eben in meine neue Arco CH-8 den Film einlegen, da habe ich gesehen, dass die Andruckplatte absteht... ich kenne das von Doppel-8 nur so, dass die Andruckplatte wie eine Feder ganz fest ansitzt und zurückschnellt, wenn man sie wegdrückt (und loslässt) beim Film einlegen... Foto davon machen geht gerade nicht... hättet Ihr eine Idee, was es sein könnte? Würde mich sehr über Hilfe freuen! :)
  9. Ich lasse den Raum mal offen für weitere Spekulationen, Deine klingen aber schon plausibel, wobei ich mir bei der Sektorenblende nicht so sicher bin (habe mit verstellbaren Sektorenblenden halt Null Erfahrung)... ;-) Restfilmanzeige ist zum Glück dabei (und werde ich diesmal auch benutzen; beim letzten Filmprojekt hat das Vergessen ziemlich viel Umstände beschert...).
  10. Moin! Ich hab' mir für den Urlaub eine Arco CH-8-Kamera zugelegt und möchte gerne wissen, was einmal das 0 1 2 3 C auf der rechten Seite bedeutet und wozu die eiserne Drehlasche "Counter Turn" dient: (Quelle:sappam das Schmalfilm-Apparate-Museum) (Quelle:Ottomillimetri - cineprese e proiettori d'epoca) Da man es auf dem Foto nicht so gut erkennen kann, da steht: "COUNTER TURN 30cm 7m 21/8 5m 21/2 3m 22/3 1m 31/8" und auf der Drehlasche ein Pfeil mit einem "R"...
  11. Einmal auf einer Seite, die man nur als registrierter User aufrufen kann: "ich glaub das mit den filmen solltest du lassen. selten größeren stuss gesehen." ; [...] es hapert aber etwas an der umsetzung.... und das Ende ist in der Tat etwas verworren." ; "naja,..." ; "Filmemacher sind nichts anderes als Geschichten erzähler. Um Geschichten als FIlm zu erzählen gibt es gewisse Mittel die eingesetzt werden können. von denen hier aber kaum welche benutzt wurden... Dann noch: Wieso ist das in diesem Uralt look? [...]" ; und in einem Kameraforum: "Nuja, der Film ist tatsächlich eine Katastrophe. [..
  12. Der Film hat - aus meiner Sicht berechtigterweise - ziemlich viel deftige Kritik bekommen auf anderen Plattformen und jetzt auch noch 100€ für die Veröffentlichungsrechte, nur wegen 20th Century Fox/Fox Music, hinzublättern, ist mir dann doch etwas zu viel. Das war einfach die Folge des Übermuts durch die Euphorie in einer kurzen Zeitspanne; ich hatte keine Zeit, das Drehbuch zu reflektieren, da nur wenige Stunden dafür zur Verfügung standen und demnach ist halt auch nur Murks dabei rausgekommen. Demotiviert bin ich trotzdem nicht, nur ein wenig realistischer/bodenständiger. Für Euch gibt
  13. Jetzt ist er endlich online: https://vimeo.com/92439201 Hat "etwas" gedauert mit 20th Century Fox... lange Zeit keine Rückmeldung, dann frage ich nach und erhalte eine Antwort innerhalb weniger Stunden...
  14. Hätte gar nicht mehr damit gerechnet: Heute ist das zweite Paket von Andec gekommen; zwar nur 2 Minuten, aber immerhin einige Aufnahmen dabei, die ich sehr vermisst habe! Darunter auch der Abspann, den ich irgendwie digital nicht immitieren konnte. Was ich ein bisschen blöd finde, ist, dass ich jetzt für den Scan einer Rolle Film genauso viel wie für die vorigen vier Rollen bezahlen musste (wurde mir vorher natürlich bewusst gemacht)...
  15. Jedenfalls eigenartig... ich kann es ja noch mal mit einer der beiden letzten Rollen versuchen... auch wenn sich der Film dann noch einiges nach hinten verzögert. Ich muss mir noch überlegen, ob's nicht auch die digitalen Ersatzaufnahmen tun.. habe irgendwie keine Lust jetzt nochmal 2 Monate zu warten.... :P
  16. Aber dass soooo viel Film, "nur" aufgrund eines Einlegefehlers kaputt sein kann? Es sind ja nicht nur die Aufnahmen, die sich am Anfang und Ende der Rolle befinden... was kann man denn dabei alles falsch machen? Ich habe ja sogar bei jedem Mal den Film bei 8 B/s ca. 3 Sekunden lang laufen lassen und dabei die Rollen betastet, ob sie laufen...
  17. Ich habe noch 2 Rollen Fomapan-Material.... wer garantiert mir, dass diese nicht wieder auf nebulöse Art und Weise kaputt gehen, sodass sie nicht entwickelt werden können? Anscheinend ist ja genau dieses Material so porös und empfindlich...
  18. Wartet doch bitte erst auf das Ergebnis, dann kann kritisiert werden... :)
  19. Wir haben ja sicherheitshalber Aufnahmen mit der 5D gemacht, eben genau für diesen Fall. :) Wenn nicht alldiese Aufnahmen gänzlich fehlen würden, wäre auch alles in Ordnung.... so ist es halt etwas ärgerlich, aber auch kein Drama!
  20. Wichtige Aufnahmen fehlen.... dann muss ich halt mit Digital-Aufnahmen mischen und die irgendwie angleichen......
  21. Päckchen von Andec ist da: Ein Teil des Films konnte nicht entwickelt werden, da er zu kaputt war/ist... ansonsten bin ich mal auf die Aufnahmen gespannt.
  22. Jetzt weiß ich auch, wofür dieser durchstrichene Kreis da ist... naja, ich denke mal, das ist zu verkraften...
  23. Wisst Ihr zufällig wie bei den Doppel-8-Kameras die Schärfeebene ausgelegt ist? (Ich habe nämlich gerade gelesen, dass sich die auf Filmoptiken eingravierten Abstände auf den Abstand von der Filmebene, also nicht vom äußersten Objektivglas, wovon ich immer gemessen habe, bezieht...)
×
×
  • Create New...