Jump to content

mono

Mitglieder
  • Posts

    960
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    5

Posts posted by mono

  1. Am 11.7.2021 um 23:56 schrieb Eleanor:

    Hallo,

    ich bin gerade am Überlegen/Recherchieren ob ich mein Geld für eine Bolex 16 mm sparen soll oder in eine richtig gute Super 8 investieren soll. Eigentlich liebe ich die Handlichkeit an Super 8 aber mein Ziel ist es auch in Kinoleinwandgröße zu projezieren (Beamer) und das habe ich bisher nicht annähernd hinbekommen. Jetzt wäre die Frage ist das mit Super 8 - bei einer hochwertigen Kamera und 4K Scan und gutem Beamer möglich? Hat da jemand Erfahrungen?

    Danke fürs Durchlesen und eventuelle Antworten!

    je leichter eine kamera ist, desto eher verzittert man die aufnahme (ohne stativ versteht sich). und je grösser die projektion, desto schlimmer siehts aus. die wahl der kamera ist somit immer ein kompromiss. auf jeden fall ist ein gerät mit flachem boden vorzuziehen, da man gelegentlich eine tischplatte, ein geländer, eine stehleiter etc als stativersatz nützen kann. 

     

  2. ich würde mir eher die frage stellen, für welches format ich am einfachsten, günstigsten an filmmaterial heran komme und wie vielfältig ist das angebot.

    16mm ist rein vom rohfilm her kaum oder gar nicht teurer als super 8.

    Entwicklung und scan ist teurer aber es gibt auch mehr dienstleister für 16mm.

    Und selbstverständlich ist grossprojektion dann schärfer und feinkörniger.

     

    Vielleicht eine kiev 16 probieren, die ist klein und handlich und gibts billig auf ebay u. ä.

  3. vor 1 Stunde schrieb Matthias Bätzel:

    Das kann als Grund sowieso immer angeführt werden. Vielleicht ist es ja in dem Fall auch so. Die Szene hatte nur mein "instrumentenkundliches" Interesse geweckt und hat vielleicht einen tieferen Sinn...

    wir hatten die mundharmonika dabei, am ende entschieden wir uns aber für die panflöte😉

  4. die hab ich freihändig in photoshop gezeichnet und vom monitor abgefillmt - mit geschätzten 6 bildern pro sek. gekurbelt. auch die titel. und obwohl das stativ ultra massiv ist, übertrug sich das kurbeln auf die kamera, weswegen alles irgendwie eiert.

    Jetzt versteh ich, warum solche sachen früher oft über eine flexible welle gekurbelt wurde.

  5. die säume kommen daher, dass der printfilm nach der entwicklung eine stunde in kupferverstärker gebadet wurde, da wir leider bei absolut trüben scheisswetter drehen mussten, also die szenen mit der künstlerin. weil das den film rötlich färbt, kam dann eben der grünstich im positiv zustande. eigentlich wollte ich ja die farbe komplett rausnehmen, aber der sänger wollte es so lassen. vielleicht wollte er den eindruck erwecken, dass die szenen mit seiner alten wirklich historisches material sind. und im endeffekt passts eh.

    freut mich auf jeden fall, dass es dir gefällt.😀

  6. Endlich, nach einer gefühlten, covidlbedingten Verzögerung, plus der vorgezogenen Veröffentlichung von Lass Los haben wir jetzt endlich die Künstlerin hochgeladen (grad eben).

    Also Double X und Orwo Print, alles Negativ im Morsetank "aussebritschlt" 😉

     

     

    • Like 4
  7. vor 2 Minuten schrieb Helge:

    Negativmaterial ist eher nur für die sinnvoll, die nicht projizieren, hier im Forum doch eher eine Minderheit (Stichwort „Filmvorführer“ 😉)

    ansichtssache. online gestellt führt man seine filme einem doch weit größeren publikum vor, als in ein durchschnittliches wohnzimmer passen; es heißt ja eben filmvorführer, nicht (schmal-)filmprojektoroperateur 😉

    • Confused 1
    • Sad 1
  8. wenn ner nebel sich ändert, dann liegt es bloß an dem prisma, das da mitrotiert. das zu reinigen ist ein kinderspiel. du musst das ding einfach öffnen. meist an der unterseite. so ein betrachter ist kein feinmechanisches wunderwerk. eher wie eine sonnenuhr im vergleich zu einer taschenuhr zum aufziehen😀

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.