Jump to content

Sommerkino

Mitglieder
  • Content Count

    85
  • Joined

  • Last visited

About Sommerkino

  • Rank
    Advanced Member

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    Bonn

Recent Profile Visitors

525 profile views
  1. ok, auch Heimkino;-) Dein Vorschaubild sieht nach ganz grossem Kino aus. Wenn denn mal der Ernemann läuft, sind es gerade mal 900 Watt
  2. Dann dürftest Du entweder max 2000 Watt-Kolben drin haben, oder Deine Absicherung ist >16 Ampere. Aber dann ist da kein Schuko-Stecker mehr dran
  3. ja, zumindest für denjenigen der sich damit auskennt. Kraftstrom ist zwar auch nur 230 Volt, auf drei Leitungen. Ist aber auch nicht ohne. Und wenn ich beim Ernemann das Klemmbrett sehe: In unmittelbarer Nachbarschaft des Stromanschlusses die Klemmen z.Bs für die Tonlampe, da kanns günstigstenfalls ganz schön im Karton knallen
  4. nein... aber als Selbständiger muss ich die Zeit gut einteilen..und 35 mm ist "nur" Hobby. Hab am WE nach 2! Jahren es erst geschafft, den Projektiorkopf neu mit Öl zu befüllen und den Erni endlich mal provisorisch an Strom zu bringen... Da ist noch ne Menge Arbeit dran..
  5. und nicht zu vergessen, der Stromanschluss ist beim Kinobildwerfer auch nicht ohne..wer hat den erforderlichen Drehstromanschluss im Wohnzimmer?
  6. selbst die 12 Eur sind bei diversen Foren ein Hinderniss.# Beim schreiben sind alle gerne dabe, aber wenns ans administatieren oder sogar bezahlen geht wird die luft sehr dünn
  7. und wieder vom ursprünglichen Thema abgewichen;-) Dann sind wir eben die Verrückten, die sich einen Projektor ins Wohnzimmer oder sonstwo hinstellen. Für die Partner ist es bestimmt sinnvoller, wenn wir am Gerät arbeiten, warten oder Filme einlegen als in irgendeiner Kneipe herumzulungern.
  8. stimmt..sollte eine Stelle nach rechts.. So billig wird der das ja wohl nicht verramschen;-)
  9. Es gibt nichts was nicht noch steigerungsfähig wäre: http://www.ebay.de/itm/Alter-Filmprojektor-35mm-Vintage-Kino-Bauer-Mod-Standard-5-aus-den-30er-Jahren-/191984726368?hash=item2cb32e7160:g:cDIAAOSwCGVX8Ack
  10. klingt für mich wie ein zu stramm eingestelltes Kegelgetriebe.. Tip: grossen Schlitzschraubendreher nehmen, Schlitz neben Blendenwelle aufs Gehäuse halten und dann Ohr auf den Griff.. Wirkt wie ein Stethoskop womit Du fast jedes Geräusch orten kannst.. Aber immer erst Dreher aufs Gehäuse dann Ohr dran..macht sonst laut Aua;-)
  11. Die Schärfenacxhregelung beim Diaprojektor stellt nur den Abstand Filmoberfläche-Objektiv ein. Wenn Das Dia anders im Rahmen sitzt oder das Dia im Schacht kippeln kann, wird nachfocusiert....die Automatik schaut nicht auf die Leinwand...
  12. lässt sich gut lesen...habe es etwas eingedampft.. Ich habe 2 Alte Diaprojektoren und habe keine Ahnung ob und was fü Hallo, Ich habe 2 Alte Diaprojektoren und habe keine Ahnung ob und was für welche': Beim 1. Objekt handelt es sich um einen Projektor der Marke Filmosto. Bilder:http://pixei.de/owncloud/index.php/s/rkzVtrQepRUXtl1/ Bilder:http://pixei.de/owncloud/index.php/s/rkzVtrQepRUXtl1/ Beim 2. Objekt handelt es sich um einen Agfa Karator U Bilder: /span/span/span[background=rgb(247, 247, 247)" ]Zum 1. Objekt habe ich im Internet rein gar nichts gefunden, das 2. Objekt wird auf Ebay mit ca. 50€ Gehandelt. "Vielen dank im Voraus! Mit freundlichen Grüßen
  13. Den Kopf kann ich mal auf die Waage stellen...Hab einen Reservekopf...falls ich mal meinen irgendwo liegen lasse;-)
  14. Wobei sich heute kaum jemand vorstellen kann, was damald 2000 Mark waren.. Zu der Zeit wo ein Arbeiter 10 DM am Tag verdiente und ein Brötchen 5 Pfennig kostete?
  15. Lampenhaus (gross, aber leicht) Abwickelarm (schon schwerer) Projektorkopf (noch schwerer10-15 kg?) Fuss mit Aufwickefriktion (das schwerste). Den haben wir zu zweit mit mühe getragen,denke mal Ernie wiegt insgesammt etwa 200-250 kg
×
×
  • Create New...