Jump to content

SandroP

Mitglieder
  • Content Count

    1,524
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    31

About SandroP

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday 09/11/2003

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    Dölzig (Schkeuditz)
  • Interessen
    Super 8, 16mm, Selbstentwicklung, Arduino, 3D-Druck und Motorrad. Industriemechaniker in Ausbildung

Recent Profile Visitors

6,046 profile views
  1. 16mm Film einzutesten sollte jetzt auch kein Problem mehr sein. https://www.thingiverse.com/thing:4638159 Die Spule/Spirale passt nach etwas Nacharbeit prima in den Jobo Unitank. A71 Entwickler und normalen Fixierer übersteht das PLA schonmal.
  2. Und das hier ist der zweite Teil zu meinem Video.
  3. Kurze Frage: wofür ist bei der Bolex H16 dieser Hebel?
  4. Währenddessen bei mir: Habe genug Chemie für einen Liter ergattert.
  5. Du hast einen ORWO UT 13 Film und ein Tetenal E6- 3 Bad Kit, nehme ich an. Hier grobe Entwicklungszeiten aus meinen Notizen: alle Bäder 24°C •Erstentwickler 25min •Farbentwickler 20min •Bleichfixierer 15-20min Aber Achtung, ich habe vor 5 Jahren das letzte mal mit diesem Rezept gearbeitet!
  6. Der gedruckte Öffner hat ca. 50 Kassetten geöffnet und funktioniert immer noch tadellos. Mit der metallenen Version hat man aber viel mehr Gewalt als mit dem Plastikteil. Somit lassen sich die Kassetten noch besser öffnen.
  7. Es hat sich nichts verändert, außer das ich den Öffner jetzt auch aus Metall habe. Einen Dienstleister zum ausdrucken kann ich nicht vorschlagen. Die stl-Datei findet sich etwas weiter oben.
  8. Und ein letztes mal: hier nun die (voraussichtlich) finale Version des Zeitraffers. Viel Spaß!
  9. Ja, hat über zwei Stunden gedauert.
  10. Sie lässt vmtl. im Einzelbildmodus irgendwie die Sektorenblende einen kleinen Spalt weit offen o.ä.(meine Vermutung). In der nächsten Version des Zeitraffervideos habe ich diese Blitzer rausgeschnitten.
  11. Und hier der Zeitraffer in viel besserer Auflösung, zurechtgeschnitten und vor allem farbkorrigiert. Die originale prores-Datei ist 2:19min lang und 4,34GB groß.
  12. Und fertig ist er! Zirka 12h Handarbeit habe ich in diesen Öffner investiert. Die Position der Öffnungen habe ich vertauscht, weil ich den Öffner so leichter handhaben kann. Die Schrauben und Muttern werden nächste Woche durch welche aus Edelstahl ersetzt. Mit einem Gewicht von 503g ist er ein ganz schöner Prügel gegenüber der 3D-Druck Version.
  13. Ganz einfach: Ich möchte meinen zweiten "Zeitraffer" so machen, wie er in diesem Video gemacht wurde. Die Musik aus meinem Bespiel stammt von hier. Ich würde vorschlagen, dass wir erstmal abwarten wie meine erste Version geworden ist.
  14. Der Film wird nach der Digitalisierung im Schnittprogramm schneller gemacht. In der Projektion geht das leider nicht, das Stimmt.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.