Jump to content

Robert17

exMitglied
  • Posts

    92
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Everything posted by Robert17

  1. Ulrich Busse und 1965: Das Super-8 System wurde von den Kodak Ingenieuren für die Gruppe von Filmern mit zwei linken Händen geschaffen die es nicht fertigbrachten einen Film in die Schmalfilmkamera einzulegen. Ich sagte extra "für die Profis". Und jetzt wird dieses System von einer Gruppe neu entdeckt die damit ihre anspruchsvollen Werke verwirklichen will. Ich filme im Jahr 2017 und nicht 1965 und ich weiß was ich mache. Und wen oder was Du gemeint hast und in welcher Zeit, meine Andeutung dazu (daß man Filmer kaum sieht) ist so oder so richtig. (Gelöscht!)
  2. Ich seh mehrere Probleme: Mirko Boeddecker steht für mich in einer Reihe mit der tschechischen Fertigungsleiterin für Film bei Foma im Bericht von Jürgen Lossau so ca. von 2005 im Schmalfilm und mit all den Leuten aus dem Forum die mir erzählen..."Film wird das kosten was der Markt auf Grund der Nachfrage regelt" etc.,etc.... Mirko Boeddecker verkündete vom ersten Tag an, daß mit Film nichts verdient sei. Die Tschechin schlug exakt in dieselbe Kerbe. Stimmt das? Keiner der seine Sinne beieinander hat wird ernsthaft bestreiten, daß am Gesagten was dran sein könnte aber... Ich hab gestern Abend das englische Interview von Ferrania mit Cine 8-16 gelesen. Kurzfristig fand ich die Stelle heute nicht, meine aber gelesen zu haben, daß 16mm in 122m Rollen und Super-8 in 30m Rollen geliefert werden soll, an Kunden "die selbst abpacken" (ich hoffe das ist keine Falschinformation). Es soll über "ein ausgesuchtes Verteilernetz ausgeliefert werden" und da könnte ich mir vorstellen daß Adox eine Rolle spielen wird (beim "Verteilen und Abpacken). Ich setze auf Ferrania. Weil die die Fotoszene im Blick haben. Bei Kodak bin ich mir nicht sicher - Super-8 und 35mm Kleinbild. Interessant ist ja daß... ....auf der einen Seite ziemliche Skepsis durchschlägt wenn "vom Markt der alles regelt" die Rede ist (...wir paar Hanseln...) und dann kommt die anonyme Käuferschicht, die alles ändert. Wer denn? (Gelöscht!) Ich bete daß Kodak nicht eine Führungsmannschaft hat die eigenem Wunschdenken erliegt und die Karre nochmal gegen die Wand fährt. So gesehen ist die neue Kamera ein bedenkliches Zeichen, weil möglicherweise auf Käuferzahlen gehofft wird die vielleicht nicht kommen werden.
  3. Zu Deiner Info: Schon oft war das Diskussionsthema, daß die Verwendung von 1,5Volt Batterien in Belis die die 1,35 Volt Batterien benötigen zu Meßverfälschungen führt. Ich hab unlängst mit Herrn Paepke telefoniert weil mein Interesse der Leicaflex galt die als "beste Spiegelreflex von Leitz/Leica" gilt. Herr Paepke erwähnte ausdrücklich, daß in dieser Kamera nur 1,35 Volt Zink/Luft Batterien verwendet werden können, alles andere beschädige die Elektronik der Kamera. Hätte ich auch nicht gedacht (das mit der Beschädigung der Elektronik).
  4. Robert17

    DHL

    So, heute Anruf bei DHl-Sendungsverfolgung. Ich hatte vor Tagen mit denen telefoniert und ausdrücklich die Auskunft erhalten ich könne einen Nachforschungsauftrag im Internet machen (der S8-ler hatte mir das gesagt). Das machte ich und schickte eine Mail mit 8 Anhängen an NachforschungDHL@DeutschePost.de. Jetzige Auskunft: Die hätten nichts erhalten, ich müsse ausdrucken und per Post an DHL-Vertriebs GmbH, 22795 Hamburg schicken. Die erste von mir genannte Anschrift ist eine zum Empfang von E-Mails. Wozu ist die da?
  5. ...ich hab extra vom Anfangspreis gesprochen. Probiers mal bei dem. Das ist Manfred Schmidt bei Heidi Foto in München. Frag nach Da-Lite High Power. Die wurde von der Firma in den USA eingestellt aber angeblich hat er die noch. Eignet sich nicht für Beamer - umgekehrt könnten Beamer Leinwände Probleme mit Analogprojektion machen. www.rollei-diaprojektor.de/Rollei-P-Kontakt.htm
  6. Robert17

    DHL

    .....bis jetzt aber anscheinend schon. Ich hab überprüft was jetzt am PC dazu zu lesen ist und traute meinen Augen nicht: Bearbeitet im Zielpaketzentrum (Hannover) . Die Sendung wurde erfolgreich zugestellt (Empfänger:Zalando Retoure Erfurt), Zugestellt an andere anwesende Person: (Wojtyczka). Interessant daß das Zielpaketzentrum Hannover für Erfurt zuständig ist.
  7. ....Clint Eastwood würde in seinem Western "Zwei glorreiche Halunken" zu dem Satz sagen.."worauf Du getrost einen lassen kannst". Ich hab meine zwei Leinwände in der Zeit gekauft die ich im Beitrag #284467 in diesem Thread kurz beschrieben hab: Renommierte Firma damals war die Mechanische Weberei und da kaufte ich im Sommer 1960 eine Stellira Kunststoffleinwand und vorher einen Liesegang Fantax 7-300 mit händischem Wechselschieber. Im Sommer 1961 folgte dann eine große Leinwand im blau lackierten Metalltubus mit Stativ und Kristallperltuch. Der Nachteil von dem ist, daß seitlich sitzende Personen das Bild dunkler sehen und daß es leicht körnig wirkt. Spitzenprodukt heute dürfte eine Da-Lite sein mit Durchschnittsanfangspreis von ca. 500€.
  8. Ich weise den Gedanken (als ernsthafte Möglichkeit) erst mal weit von mir. Ich gehöre aber nicht zu den Leuten die mit dem Auto nach Ulm fahren und beständig vor sich hinmurmeln "ich bekomme einen Parkplatz, ich bekomme einen Parkplatz". Aber Unken im Vorfeld ist destruktiv. Ich handle aber nicht so. Ich will mein Hobby so nicht betreiben auf eine Art die ich egoistisch und zynisch finde (...wenn Du so blöd bist und nicht einkaufst, mach das, ich bin nicht so blöd ääätsch....") und irgendwie den heutigen Zeitgeist widerspiegelt. Der Nachbar ist nicht der auf den man u.U. baut sondern der Konkurrent und Rivale den man morgens gar nicht mehr grüßt. Und wie Du sagst, wenn der Kühlschrank voll ist fällt die Person länger als Käufer aus und die Filmhersteller schauen in die Röhre. Das Argument, "diese Käuferschicht zählt gar nicht sondern einzig die mysteriösen Newcomer" lasse ich nicht gelten. Es wird sich erweisen ob die existiert (die Käuferschicht) und wie die Kodak Führungsmannschaft in Zukunft einzustufen ist. Immerhin wäre jedes Argument von 2014 das zur Einstellung der Filmproduktion führte (nachzulesen bei Wikipedia) heute obsolet und das ist schon seltsam. Dann steig ich konsequent auf Digital um (bevor ich horte).
  9. Bedienungsanleitung Pathé Webo 16/9,5mm Seite 8 "Revolverkopf"..... Mechanisches Auflagemaß 17,52mm, Optisches Auflagemaß 14mm min., Sockeldurchmasser 33mm. max., Sockelhöhe 3mm min., Länge des Gewindes 3,8mm max., Durchmesser des Gewindes 25,4mm Ich glaube kaum, daß diese Daten umsonst erwähnt werden. Ich habe selber ein TV Objektiv (gekauft bei Dragan) das nicht paßt. Der Olaf hatte so meine ich mit seiner Webo ähnliche Probleme
  10. Off Topic: Ich war gestern noch auf der Website von Ferrania und wollte mal wissen wo genau die Fabrik liegt und klickte solange das Minussymbol (der Karte) an bis ich fündig wurde: Wenige Kilometer von dem Ort entfernt wo ich 1961 Urlaub machte - Varazze. Wir fuhren damals erst über Rapallo (auf der andern Seite von Genua) nach Zoagli. In Zoagli kam Nietzsche der Gedanke mit Zarathustra. Der feine Kieselstrand gefiel nicht allen und wir setzten uns ins Auto (VW Käfer), fuhren quer durch Genua und landeten in Varazze (feiner Sand). Ich fotografierte bereits im Mittelformat mit der Rolleicord V und Perutz C18 (von dem ich enttäuscht war). Was mir bewußt wurde: Früher fuhr ich mit einem Kartensatz, heute mit dem TomTom. Das verdirbt. Von Savona aus hatte ich schon mehrere Kreuzfahrten gemacht und wußte nicht mal, daß das direkt neben Varazze liegt. Die Fahrt über das ligurische Gebirge war 1961 wunderschön. Unglaublich wie der Mensch die Welt in der er lebt ruiniert, das hab ich mir auf den Fahrten nach Savona mit dem Zubringerbus angesehen.
  11. OK,ich war gestern noch länger auf deren Website und hab mir das mit dem Online Shop angesehen und mich zum "Alpha-Film" informiert. Der Gedanke ist Unsinn.
  12. Ja, über Google die Website von Photoscala aufrufen da wird man bestens informiert. Die (Kodak) wollten ja 2013/14 die gesamte Filmproduktion stilllegen bzw. verkaufen. Ich war ganz entsetzt, daß die Gelatineproduktion verkauft wurde. Die muß eingekauft werden wenn man Film produzieren will. In welcherm Stadium das gestoppt und wieder umgekrempelt wurde, das weiß ich nicht. Kodachrome, das ginge vielleicht (Minilabs - da wurde viel erprobt) aber das kostet Geld, wo soll das herkommen? Off topic: Wer ist der Ansicht den P30 (so heißt der doch?) als Zeichen der Solidarität zu kaufen (Sammelbestellung?). Als Signal für Herrn Baldini.
  13. Das war das was ich schrieb ....und das ist von Dir.... ....falsche Zitate in den Mund legen. Das kam von Dir an meine Adresse schon 2012, 2013, wann auch immer. Steht hier im Forum. Irgendwo. Ich erwarte von Dir eine Entschuldigung.
  14. Robert17

    DHL

    Sooo.....eben mit DHL telefoniert. Ich hab (am 30.01 um 18.24 Uhr) am PC einen Nachforschungsauftrag erstellt mit 8 Scans (!) von Dokumenten zur Sache als Mailanhang. Eben wurde mir mitgeteilt, daß die Sendung an eine Firma falsch ausgeliefert wurde und an eine Poststelle zurückgeht und "vermutlich in 1 bis 2 Tagen an Herrn Munder (den Namen nannte ich) ausgeliefert wird". So ganz vergeblich sind solche Bemühungen also doch nicht. Wenn die Kamera gewartet ist bin ich ja mal neugierig wie die in der Anwendung auf mich wirkt - hat eigentlich einen guten Eindruck auf mich gemacht. Natürlich ist die "nicht leicht".
  15. Ich nehme an, daß der Name Ole Dost hier bekannt ist.Der war in "Schmalfilm" mit seiner Krasnogorsk und anderen Kameras zu sehen und hat hier auch Filme eingestellt (Albanien etc.). Der Mann filmte mit der 16mm Kamera und fotografiert jetzt. Bei Aphog im Schmalfilmforum ist von ihm ein Beitrag vom Mai 2016 in dem er über sein Hobby spricht...."jede verfügbare Summe opferte er seinem Hobby und warum - er fimte seine Familie". Das ist zwar nicht Lieschen Müller bei mir aber ist es ähnlich. Meine Filme sind so banal, banaler gehts nicht. Aber Foto/Film ist Teil meines Lebens den mir keiner kaputtmachen wird. Und meine Filme gehen mich etwas an und keine andern. Und ich projiziere. Ich hab mich im Bekanntenkreis und in Clubs umgesehen (Thema Foto/Film) welche künstlerisch wertvollen Werke da entstehen und war tief beeindruckt. Schon in der Schulzeit. Für mich zählt nicht was wäre wenn, was sein sollte, was wünschenswert ist, sondern für mich zählt die Realität. Die ich feststelle und nicht die,die man mir erzählt.
  16. "juristisch ins Auge gehen" können noch ganz andere Dinge: Hier gibt sich eine Gruppe dem "Spaß im Foto/Filmlabor" hin. Einige besonders aktiv. Meine Aufforderung galt "den besonders Aktiven" sich doch mal dem Sicherheitsthema zu widmen. Und wenn es nur der Hinweis ist doch mal die Sicherheitsdatenblätter zu lesen mit den Warnsymbolen. Die Reaktion war prompt, man "fände den Gedanken gut und ich solle das doch mal machen und man würde sogar meinen Namen veröffentlichen" (herzlichen Dank). Dann kommt einer und findet was falsch und geht zum Anwalt, dann kommt einer und findet etwas nicht erwähnt und geht zum Anwalt, dann kommt der Vater von einem der sich verletzt hat und klagt - der Herr XXX hat geschrieben. Dann kommt die Mutter des Vierten und klagt in den USA und bekommt 120000€ zugesprochen. Nur so als Beispiel. Ich kenn die juristischen Fallstricke nicht die es mit Sicherheit geben wird. Lest mal die Forenbedingungen durch, jeder ist für das Geschriebene verantwortlich und es wird nicht gelöscht. Im Internet gibt es auch meinen Namen nicht das hab ich schon ein Dutzendmal gesagt.
  17. Für mich war ein Gespräch mit Ruedi Muster aufschlußreich. Der erzählte mir von seinen Erfahrungen mit dem Österreichischen Fernsehen (Thema: Digital vs. Analog). "Gutmenschen" propagierten mal das friedliche Nebeneinander und "das Sichergänzen". Das gibt es nicht. Da existiert eine neue Technologie und die alte kehrt niemals wieder, das ist wie mit der schönen kupferblitzenden Dampfmaschine im Technikmuseum. Super-8 wurde von den Ingenieuren für die technisch Unbeleckten gemacht. Lieschen Müller fährt in Urlaub und vorher zeigt ihr der Fotohändler wie man die Kassette in die Kamera einlegt. Die Kassette ist nach Friedemann Sch...e, die Empfindlichkeitserkennung Mist (weil die meisten Kameras nur 40 und 25 ASA erkennen) usw. und ausgerechnet diese Technik entdeckt eine anonyme (mir konnte noch keiner genaues sagen) Gruppe von Newcomern. 120000 Mitarbeiter hatte der Chemieriese Kodak weltweit, Diese Firma war führend analog und zu Beginn digital. Daß dieser Vorsprung verspielt wurde ist eigentlich unglaublich und was sich momentan abspielt paßt zum Gesamtbild einer Firma die Tintenstrahldrucker produziert und sich offensichtlich damit nicht abfinden kann. Ich hoffe ich irre mich.
  18. Weil Du das Thema anschneidest (eigentlich gehört das ja alles zusammen unter dem Titel "fehlender Farbumkehrfilm im Schmalfilmsektor"), hier off topic: Als erstes ist da für mich die letzte Ausgabe der Zeitschrift Schmalfilm in der Jürgen Lossau nach meinem Gefühl ein ungeschminktes Bild der Schmalfilmszene entwarf. Mit deprimierenden Daten zur verbleibenden Schmalfilmgemeinde (ich rede von den Zahlen). Herr Baldini spricht davon, daß diese Leute (alleine!) einen Filmhersteller nicht am Leben erhalten können. Und siehe da, plötzlich will Kodak Ektachrome neu starten, spielt mit dem Gedanken auch Kodachrome...und will eine neue Super-8 Kamera auf den Markt bringen. Trotz der Existenz von Fuji und Ferrania. Diese Sache wird in andern Foren debattiert u.A. bei Aphog in der Dia- und Schmalfilmrubrik. Dort war schon von Strohfeuer die Rede.Das brauchen wir am wenigsten.
  19. Schon vor ein paar Tagen hab ich Dich gefragt ob Du die Beobachtung an Foma gemeldet hast und keine Antwort erhalten. Dafür erhalte ich Antworten von Forenten die XXX Foma Filme ohne Probleme verbrauchten, der Tonfall herablassend, beim Lesen wie einer der mit einem Trottel kommuniziert. Ich reagiere ab sofort nicht auf und nach posts die persönliche Angriffe und Herabsetzungen enthalten (...nebulöses Gejammer etc.). Dieser Thread ist der erste der für mich abgehakt ist.
  20. Es ist halt gut wenn man (genau!) Herrn Baldinis Interview gewlesen hat. Ich verweise zum wiederholten ;Male darauf. Dort steht vom geplanten Shop, es steht dort aber auch, daß die Schmalfilmsparte nicht in der Lage ist einen Filmhersteller am Überleben zu halten (oder so ähnlich). Dann erfolgte der Besuch bei Wittner (nachzulesen in den News). Ich habe keinen Zweifel daran, daß der wie geschildert ablief. Die Sache hat Signalwirkung (und soll beachtet werden das ist Programm). Ich folgere daraus, daß die Italiener damit einen ins Boot holten der diese Sparte (Schmalfilm) betreut. Vermutlich wird es im Shop in Italien keine Schmalfilme geben, die werden von Wittner kommen. Ich äußere mich hier nicht weiter das wird auch nicht nötig sein. Das Agieren in Bezug auf die Preise wirkt zumindest wie Willkür, der Verdacht, daß die Nichtbelieferung der DS-8-ler (obwohl angekündigt) es ebenfalls ist, ist zumindest da.
  21. Helge ich hab derlei Argumentation von Dir in den letzten Monaten bestimmt 150 Mal gelesen. Ich hab aber auch Wittners Mitteilung in den "News" gelesen daß die DS-8-ler jetzt einen Lieferanten hätten nämlich Wittner. Der war als ich wieder zu filmen begann (1997) völlig anders. Jeder Gedanke mit dem man kam (von mir 9,5mm) wurde positiv begrüßt. Dann die Phase der Wandlung mit Preisanstiegen in *allen* Bereichen ob Waschpulver oder Klopapier. Hier wird alles entschuldigt und mit plausibel klingenden kaufmännischen Argumenten widerlegt. Ich zieh jetzt exakt an dem Punkt die Bremse an und verkneif mir was ich gerne sagen würde.
  22. Ich seh das absolut genauso und hab großen Respekt vor den Leuten die nicht mehr die Jüngsten sind und diese Probleme aus der Welt schaffen müssen. Es ist ein Unterschied ob man einen Gedanken hat oder über so lange Zeit mit den Realitäten konfrontiert wird. Auf Ferrania wird ja schon lange herumgehackt, interessant wie der Nimbus von Kodak sich wandelte. Ich könnte mal erzählen wie in der Endphase die Labors aufgelöst wurden auch von Fuji. Aber Jürgen Lossau hat völlig recht daß die damalige Führungsclique nicht mit der heutigen verglichen werden sollte. Stefan liegt richtig: Sehen wir 2017 positiv.
  23. In Cine 8-16 stand die deutsche Übersetzung des Interviews mit Herrn Baldini. In dem äußert er, "die Belieferung von Interessenten mit unperforiertem Material werde eben debattiert ob das sinnvoll sei". Weitere Einzelheiten sind mir unbekannt (Ferrania betreffend). Völlig unbekannt sind mir derartige Absichten von Kodak. Noch unbekannter was passieren würde wenn einer mit Perforations-/Konfektionierungswünschen zu Wittner kommt. Ist bei obigem der Wunsch der Vater des Gedankens oder gibt es von jemandem konkrete belastbare Erfahrungen? Daß die Zahl der DS-8-ler die Hauptrolle bei Wittners Agieren (dieses Format betreffend) spielt glaube ich nicht. Da steckt anderes dahinter. Beim Auslaufen von Kodachrome war mein Tiefkühler voll mit Kodachrome 25 DS-8. Die Rollen hab ich alle auf 9,5mm umkonfektionieren lassen und im Urlaub verbraten sonst hätte ich nie die Kurve gekriegt. Kodak belieferte die DS-8-ler, Kahl macht das auch.Da sagte noch keiner das sind zu wenige. Unter "Amateurkamera meine ich was anderes als der Simon (als Beispiel). Jürgen Lossau redete mal davon daß ihm die Fuji ZC1000 zu schwer war. Wenn eine Kamera zu Hause liegen bleibt weil die Mitnahme belastet ist es (für mich) keine Amateurkamera. Walter Pitterling hat die Bolex auch verbessert. Der war für Härten von Metall etc. bei Bosch in Feuerbach zuständig und hat für Bauer gearbeitet. Bauer das war "Robert Bosch Elektronik und Photokino GmbH" zu der auch Nizo gehörte.
  24. Aha. Waghäusel war die Vorgängerveranstaltung von Deidesheim. Repräsentiert wurde Kodak dort von seiner Galleonsfigur Harro Pallentin. Mit dem telefonierte ich mal lange wegen der Lagerung von Acetatfilmen und der riet mir ab vom eben frisch gekauften Molekularsieb. Die Dose steht bei mir noch ungeöffnet herum. Das war vor Jahren. Diesen Mann rief ich an nachdem mir der Mich mitgeteilt hatte er hätte auch Film direkt bei Kodak gekauft. Harro Pallentin erklärte mir (...damals und am Ton seiner Stimme merkte ich daß er glaubte was er sagte) das sei in der Vergangenheit so gewesen und jetzt gäbe es das nicht mehr. Ich schickte umgehend eine mail dem Friedemann und weiß noch wie er den Vorfall kommentierte. Einer der größten Militärstrategen der Weltgeschichte, Gaius Julius Caesar, war "der Mann der immer alles wußte". Wissen ist Macht. Ähnlich verhält es sich mit Wittner. Das muß man wissen (Was der saalbau da mit DS8 schreibt). Könnte ja sein es kommt auf meine Anfrage eine mail mit der Frage, ob ich den Verstand verloren habe. Auf dem Bildschirm meines PC wurde ich eben aufgefordert eine DVD zu kaufen mit "Tipps für mehr Erfolg im Leben". Muß ich mir doch mal überlegen. Schon lange mache ich am Thema rum meine Bolexen zu aktivieren. Von 9,5 hab ich genug. Was soll ich mit Leuten die sich konstant wehren den Herrn Colland mal aufzufordern doch besser konfektionierte Filme unters Volk zu bringen. Der Simon hat es mit einem Satz definiert: Das ist die Perforiermaschine von Kodak und die gehört mal gewartet. Herr Otte will davon nichts wissen und auch der S8-ler riet mir ab davon (Du gehst denen nur auf die Nerven). Vielleicht frage ich nur die falschen Leute. In einem Punkt bin ich mir sicher: Die Bolex Geräte sind Spitze egal was geschrieben wird.
  25. Danke für die Stellungnahme, hilft mir sehr bei meinen beiden Bolex H8 RX DS-8 weiter. Ich bin ja gespannt ob es je DS-8 Umkehrfarbfilm geben wird wenn Ferrania liefert. Wenn ich das richtig verstanden habe will Kodak ja Super-8 und 35mm (Kleinbild) bedienen.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.