Jump to content

"Star Trek Into Darkness" (2013) - echtes 3D oder nicht?


Recommended Posts

Das mit den 40 Prozent bezieht sich sehr wahrscheinlich auf die verdrehen Filmmeter, was anderes kann ich mir nicht vorstellen. Sieht eher nach einem letzten Aufbäumen des eh schon maroden Kodak Kinefilm Berreiches aus.

Die meisten Szenen haben so viel Korn und das schon beim 2k DCP, das man da nur schwer an 15per IMAX glauben kann. Wenn dann war das eher 35mm und 500Tungsten Material.

 

Hatte selber erst vor kurzem ein 2k DCP von Super16 Material auf der großen Leinwand gesehen und da war das Korn bei 50D Material schon echt "fein".

 

Ach udn wie beim Hobbit gibt es ja auch garkein 4k 2D DCP, da das sehr wahrscheinlich die CGI überfordert hätte.

Link to post
Share on other sites

hab hier ein nettes Making-of gefunden:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=EfG-SjqJbN4

Wie im Artikel beschrieben wurden alle Szenen im Raumschiff auf 35mm gedreht und ganz am Ende sieht man das auch ein paar in IMAX gedreht wurden.

Was mich dann aber doch sehr verwundert warum man auf IMAX dreht, wenn die komplete Postpruktion in 2k passiert, damit man davon wieder ein IMAX-Blowup machen kann?

Da in fast jeder Szene in diesem Film irgendwo CGI Elemte sind und der Film auch nur in 2k zu 3D umgewandelt worden ist, kann ich mir die Formatauswahl nur schlecht erklären.

Also für was dann dieser Aufwand, wenn alles am Ende nur ein DMR Blowup ist.

Bei the Dark Night wurden die IMAX Szenen wenigstens noch analog 1:1 auf die Vorführkopie geprintet.

Link to post
Share on other sites

Ich denke, das ist schlicht ne Kombi von 'Regisseur will nochmal mit IMAX spielen' und IMAX Markensponsoring. Ich denke, IMAX wird ordentlich was dafür springen lassen, dass man Film und Location so vermarkten kann. Und Kameras und Material wirds dann vermutlich für lau oder auch gesponst geben.

 

- Carsten

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Ok, ich war nun letzten Mittwoch im BFI IMAX in London, 15 Uhr-Vorstellung.

Das Kino ist ok, die Bildwand natürlich schön groß. Wg. Silberbeschichtung leider deutlicher Hotspot bzw. schlechte Randausleuchtung.

Vor dem Film gab es eine persönliche Ansage was ich ganz nett fand. Dann ein IMAX-Soundtrailer, bei dem die einzelnen Lautsprecher bzw. -gruppen vorgestellt und gespielt und angeleuchtet wurden. Auch hinter der Bildwand gab es eine Beleuchtung so dass man auch dort die einzelnen Lautsprecher sehen konnte durch die perforierte Bildwand. Es gab L-C-R in 2 Ebenen: etwa im oberen Drittel und ganz oben am oberen Rand der Bildwand was mich wunderte. Beim Hauptfilm kamen wohl die im obersten Drittel zum Einsatz.

Subwoofer habe ich nicht gezählt, schienen mir aber zu wenige zu sein. Es fehlte dann auch an echtem Tiefbass meine ich. Da hätte ich von einem IMAX mehr erwartet.

 

Zum Film selber:

Erstmal: die "IMAX"-Szenen waren formatfüllend, also volle Höhe und Breite der Bildwand. Der Rest dann halt in CS letterboxed. Das Ganze im fliegenden Wechsel, tlw. nur sekundenlang IMAX-Format, dann wieder CS usw.

Wir saßen fast mittig (Reihe J), da nimmt die Bildwand schon das komplette Sichtfeld ein und da fällt der ständige Wechsel nicht mehr so auf.

Ordentliches 3D wirkt jedenfalls erst richtig wenn man die Grenzen der Bildwand nicht mehr wahrnimmt.

Die 3D Konvertierung des Films war ok würde ich sagen, da gibts sicher schlechteres. Helligkeit in 3D war ebenfalls ok, die Brillen sind bei IMAX ja sowieso schön groß. Allerdings hat IMAX 3D bei größeren Parallaxen und härteren Kontrasten doch auch stark mit Ghosting zu kämpfen.

 

Zur Schärfe: Diese hätte sicher besser sein können, ging aber angesichts des Sichtwinkels noch in Ordnung. Leider habe ich keinen Vergleich zu echtem 15/70-Material, das bestimmt schärfer sein wird.

 

Insgesamt schon ein ansehnliches Spektakel, aber verbesserungswürdig. Den Inhalt des Films mal außen vor gelassen denn der ist doch sehr stark diskussionswürdig...

 

Nächsten Sa. läuft dort eine Batman-Triple-Nacht. Leider war ich da eine Woche zu früh dran ( da der Hauptgrund für unseren London-Aufenthalt ein anderer war).

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.